Horizon Zero Dawn - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2126
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von VincentValentine » 01.09.2017 17:15

Vor einigen Tagen das Spiel beendet und fast platiniert (auf die letzten Trophäen hatte ich dann doch keine Lust mehr)

Insgesamt ein sehr gutes Spiel und vorallem als neue IP & dafür das es etwas komplett neues für GG ist, wirklich beeindruckend.

Dennoch finde ich das viele Elemente zwar im Ansatz gut sind, aber bei der Umsetzung etwas schwächeln.

Wenn ich die größte Schwäche von Horizon in einem Satz beschreiben müsste (zumindest für mich) dann, das Spiel nicht vertieft gut genug ist.
Gut möglich das es so von den Entwicklern beabsichtigt war um die breite Masse einzufangen, aber persönlich würde ich mir für einen Nachfolger wünschen das man mehr Richtung RPG geht.

Denn dann hätte Horizon sogar das Potential den Hexer vom Thron zu stoßen


PS: Die Bewertung von 4Players kann man in der Hinsicht nicht ernst nehmen, das ein FF15 fast genauso hoch gepunktet hat. Vor allem weil beide Spiele das selbe Genre abdecken wirkt das doch unglaubhaft

Benutzeravatar
kojak19
Beiträge: 75
Registriert: 18.08.2011 16:22
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von kojak19 » 02.09.2017 22:49

Bei mir hat Horizon zwei Anläufe gebraucht, um mich abzuholen.

Den ersten habe ich nach 3 Stunden abgebrochen, wollte nicht funken.

Jetzt habe ich einen zweiten Anlauf gewagt und bin nach knapp 10 Stunden doch recht angetan.
Langsam öffnet sich das Spiel und man wird von Gegner zu Gegner besser und lernt die einzelnen Kniffe sinnvoll zu nutzen.

Mittlerweile weiß ich auch, warum es im ersten Versuch nicht wollte:

Zu der Zeit habe ich gerade Zelda: BotW gesuchtet, welches für mich einfach in einer anderen, eigenen Liga spielt.

Mit etwas Distanz dazu kann ich Horizon anders betrachten und geniessen, und ich muss gestehen, dass es an die Qualität eines Zelda ziemlich nahe herankommt.

Erreichen tut es diese bisher nicht, aber es ist gewiss nicht weit weg.

Benutzeravatar
Lord Hesketh-Fortescue
Beiträge: 859
Registriert: 26.04.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von Lord Hesketh-Fortescue » 03.09.2017 17:48

Bei mir hat es ebenfalls mehrere Anläufe gebraucht. Um sofort zu gefallen, ist das Spiel abseits seiner oberflächlichen optischen Vorzüge ganz einfach zu „offensichtlich kalkuliert“ und zu sehr Epigone von erfolgreichen Titeln, die es - für mich eine Spur zu reißbretthaft - zusammenmixt (Witcher 3, Assassins Creed, Far Cry...). Dieses Mixen von vielversprechenden Zutaten anderer Games gelingt zwar auch schon zu Spielbeginn mit einiger Sogkraft, allerdings überwog am Anfang das Gefühl, hier einen Random-Erfolgsgame-Wannabe (und eben kein vermeintliches „Original“) zu spielen. Es fühlte sich zunächst irgendwie seltsam plastikhaft und unecht an, ohne Identität. Erst mit dem Anziehen der überdurchschnittlich gut erzählten Story, der Charakterentwicklung von Aloy und dem vollständigen Öffnen der Welt gewinnt das Spiel eine eigene markante Handschrift. Abgesehen davon entsteht mit der Zeit ein ganz angenehmer Kampf-Erkundungs-Flow mit einem für mich passenden Mix aus Ruhe und Adrenalin. Und hier muss man dem Spiel wirklich Respekt zollen, diese Kurve langfristig doch noch so souverän gekriegt zu haben.

Dass in allen Bereichen der Kunst und zu jeder Zeit wild geklaut, kopiert, zitiert, gemixt und weiterentwickelt wurde und wird, und dass daraus letztlich etwas Tolles entstehen kann, ist wohl eine Binsenweisheit. Dass das aber in der Praxis auch voll in die Hose gehen kann, dafür stehen für mich gesichtslose Abklatsch-Titel wie z.B. „Mordors Schatten“; und glücklicherweise NICHT dieses am Ende durchaus erinnerungswürdige Spiel. Freue mich tatsächlich auf das Addon und auf die zukünftige Entwicklung dieses allemal vielversprechenden Franchise, bei dem man hoffentlich noch weitere eigene Akzente setzen kann. Akzente, die meinetwegen gerne noch viel stärker und mutiger von der 0815-Ubisoft-OW-Formel wegführen dürfen. (Und auch ich wünsche mir, dass man hier noch „tiefer“ die RPG-Facette ausbaut, die bisher doch reichlich flach ausfiel.)

Beiträge können Spuren von Erdnüssen enthalten.




yopparai
Beiträge: 13364
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von yopparai » 04.09.2017 09:50

Lord Hesketh-Fortescue hat geschrieben:
03.09.2017 17:48
Bei mir hat es ebenfalls mehrere Anläufe gebraucht. Um sofort zu gefallen, ist das Spiel abseits seiner oberflächlichen optischen Vorzüge ganz einfach zu „offensichtlich kalkuliert“ und zu sehr Epigone von erfolgreichen Titeln, die es - für mich eine Spur zu reißbretthaft - zusammenmixt (Witcher 3, Assassins Creed, Far Cry...). Dieses Mixen von vielversprechenden Zutaten anderer Games gelingt zwar auch schon zu Spielbeginn mit einiger Sogkraft, allerdings überwog am Anfang das Gefühl, hier einen Random-Erfolgsgame-Wannabe (und eben kein vermeintliches „Original“) zu spielen. Es fühlte sich zunächst irgendwie seltsam plastikhaft und unecht an, ohne Identität. Erst mit dem Anziehen der überdurchschnittlich gut erzählten Story, der Charakterentwicklung von Aloy und dem vollständigen Öffnen der Welt gewinnt das Spiel eine eigene markante Handschrift. Abgesehen davon entsteht mit der Zeit ein ganz angenehmer Kampf-Erkundungs-Flow mit einem für mich passenden Mix aus Ruhe und Adrenalin. Und hier muss man dem Spiel wirklich Respekt zollen, diese Kurve langfristig doch noch so souverän gekriegt zu haben.
Dem kann ich mich 1:1 so anschließen. Horizon ist ein hervorragendes Spiel. Um aber wirklich fantastisch zu sein, fehlen ihm noch ein paar weniger durchkalkulierte und zielgruppengetestete Ecken und Kanten.

CJHunter
Beiträge: 2589
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von CJHunter » 04.09.2017 13:45

Habe jetzt letzte Woche doch noch einen erneuten Durchlauf gestartet nachdem ich damals den endboss nie geschafft habe. Spiele also derzeit den story-modus und was soll ich sagen. Es ist so viel angenehmer zu spielen. Nicht das das Spiel auf "einfach" nicht machbar gewesen wäre (bis auf den endboss Hades), aber so macht's deutlich mehr Spass. Die kleinen wächter sind mit einem Schlag down, man verliert weniger Energie wen man getroffen wird und auch die nervigen schnappmäuler die ich eher umkurvt habe machen mir keine allzu grosse sorgen und gehen viel schneller down, genauso wie diese habichte.
Bin mittlerweile Level 35 und mir fehlen noch die letzten beiden hauptmissionen und paar nebenquests.
Ich hätte da allerdings noch 2 fragen:
- kann man die schildweberausrüstung bei irgendeinem Händler kaufen oder muss man erst alle 5 Energiezellen finden und die nebenquest "altes waffenlager" lösen?
- hat man diesmal mehr Zeit Hades zu besiegen oder gibt's da wieder ein zeitlimit? Wenn er schneller down geht wäre das jetzt nicht so relevant;-).

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1856
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von Balla-Balla » 06.09.2017 13:56

CJHunter hat geschrieben:
04.09.2017 13:45
Habe jetzt letzte Woche doch noch einen erneuten Durchlauf gestartet nachdem ich damals den endboss nie geschafft habe. Spiele also derzeit den story-modus und was soll ich sagen. Es ist so viel angenehmer zu spielen. Nicht das das Spiel auf "einfach" nicht machbar gewesen wäre (bis auf den endboss Hades), aber so macht's deutlich mehr Spass. Die kleinen wächter sind mit einem Schlag down, man verliert weniger Energie wen man getroffen wird und auch die nervigen schnappmäuler die ich eher umkurvt habe machen mir keine allzu grosse sorgen und gehen viel schneller down, genauso wie diese habichte.
Bin mittlerweile Level 35 und mir fehlen noch die letzten beiden hauptmissionen und paar nebenquests.
Ich hätte da allerdings noch 2 fragen:
- kann man die schildweberausrüstung bei irgendeinem Händler kaufen oder muss man erst alle 5 Energiezellen finden und die nebenquest "altes waffenlager" lösen?
- hat man diesmal mehr Zeit Hades zu besiegen oder gibt's da wieder ein zeitlimit? Wenn er schneller down geht wäre das jetzt nicht so relevant;-).
Habe das Spiel gerade beendet, das einzige, was ich nicht schaffte, war die E-Zellen zu finden, da hilft wohl nur googeln. Mir war es dann egal.
Den Endgegner empfehle ich, wie auch im Ladescreen eingeblendet, mit Feuerpfeilen zu beballern, dann die "wunden" Stellen mit Präzisionsschüssen des Bogens in Zeitlupe zu treffen, dabei immer in Bewegung bleiben, Stärkungstränke zu futtern und die Gesundheit mit Tränken aufzufrischen. Vorher natürlich diese Skills optimieren.
HZD war für mich seit Jahren mal wieder ein game, das mich daran erinnerte, warum ich gerne zocke. Die Atmosphäre der open world, die Story, die Grafik, Kämpfe und Gameplay und natürlich die völlig neue Welt, die hier entwickelt wurde auf einem technischen Stand, der state-of-the-art ist. Ich habe alles erkundet, alles gesammelt, alles gemacht, bis auf den E-Zellen Quest, das kam bei mir schon ewig nicht mehr vor. 100 Stunden in dieser Welt verbracht, wow! Mein absolutes game of the last years.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 3744
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Horizon Zero Dawn - Test

Beitrag von Miep_Miep » 06.09.2017 15:11

CJHunter hat geschrieben:
04.09.2017 13:45
- kann man die schildweberausrüstung bei irgendeinem Händler kaufen oder muss man erst alle 5 Energiezellen finden und die nebenquest "altes waffenlager" lösen?
Letzteres. Man muss alle fünf Energiezellen finden um in den versiegelten Raum zu gelangen. Die letzte Energiezelle findet man jedoch erst im vorletzten Kapitel, man kann die Rüstung also quasi erst für die letzte Mission tragen. Sobald man alle Zellen gefunden und eingesetzt hat, kann man das Quest abschließen und erhält eine Truhe, in der sich das Outfit befindet.
War never changes

Antworten