Die Zwerge - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149277
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Die Zwerge - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Zwerge, Elben, Orks, Oger und Oink Oink! Mit Die Zwerge haben sich King Art Games und THQ Nordic an die spielerische Umsetzung des gleichnamigen Buchs von Markus Heitz gewagt. Ein Taktik-Rollenspiel aus Deutschland, das auf einem deutschen Fantasy-Bestseller basiert? Das klingt nach einem ziemlich ambitionierten Vorhaben! Das Ergebnis ist jedoch ein zweischneidiges Schwert, denn ein elementares Sp...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Die Zwerge - Test
Benutzeravatar
Eisenherz
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 4018
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Eisenherz »

Als Kenner der Bücher würde ich von dem Game abraten. Das merkwürdig-kindliche Artdesign, das in krassem Gegensatz zum oft harten Inhalt der Bücher steht, verdirbt die Atmosphäre, und außerdem deckt das Spiel nur den ersten Band der fünfteiligen Serie ab. Weitere sind von KingArt auch nicht geplant.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14053
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Zur Erinnerung:
Nominiert für das "beste Deutsche Spiel 2016" ;)
(Aber nicht Sieger. Daedalic hat da offenbar größere Schecks geschrieben)
Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 3431
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Ryo Hazuki »

Da mir die Buchvorlage egal ist und ich auf der Suche nach einem Spiel mit guter Story bin. Wenn ich den Schweregrad herunterstelle werden die Kämpfe dadurch weniger "nervig" ?
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Alter Sack »

Ich werde es allein deshalb schon kaufen weil es, trotz mittlerweile ungewöhnlicher Vorgehensweise für einen deutschen Entwickler, komplett auf Deutsch vertont ist. :mrgreen:
Und weil es mich interessiert. :wink:
Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3829
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Krulemuk »

Ich bin hin und her gerissen. Blackguards 1 ist eines meiner liebsten PC-SRPGs, ging in Tests aber ziemlich unter. Kann gut sein, dass mir das Kampfsystem der Zwerge am Ende trotzdem viel Spaß macht. Ich hab es mal auf meine Liste gesetzt.
Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2509
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Nightfire123456 »

Eisenherz hat geschrieben:Als Kenner der Bücher würde ich von dem Game abraten. Das merkwürdig-kindliche Artdesign, das in krassem Gegensatz zum oft harten Inhalt der Bücher steht, verdirbt die Atmosphäre, und außerdem deckt das Spiel nur den ersten Band der fünfteiligen Serie ab. Weitere sind von KingArt auch nicht geplant.
Verstehe deine Argumente nicht. Das erste Buch ist doch auch harmloser als die anderen, eine typische Underdog Geschichte. Ausserdem ist es eine in sich geschlossene Handlung. Die anderen Bücher haben komplett andere Handlungen, deshalb ist es finde ich nicht schlimm das man nur die Story zum ersten Buch bekommt.

Ich habe es mal angetestet. Ich finde das Design schon die Grafiken schon sehr gelungen.
Aber die Kämpfe sind schon sehr nervig. Diese bestehen nur aus hecktischen umherklicken.
Das ansich wäre ja nicht schlimm, man hätte die Kämpfe ja Diablo ähnlich inszenieren können. Aber durch die Seltsame Kamera perspekive kommt leider keinerlei mittendrin gefühl auf.

Die Vertonung und die Erzählung der Geschichte ist allerdings erstklassig. Das einzige was es da zu bemängeln gibt ist das die Story recht Oberflächlich erzählt wird. Gerade der Kampf am Anfang des Buches, was hier als Tutorial dient. Ist ziemlich schnell vorbei und es wird wenig auf die Charaktere eingegangen. Dafür gibt man sich große mühe die Welt lebendig erscheinen zu lassen, was auch sehr gut funktioniert.

Ich hatte den Titel schon im Steam Warenkorb weil mich der Titel echt überascht hat. Aber da ich keine Lust verspüre mir die nervigen Kämpfe noch mal anzutun werde ich lieber lassen. Schade, vielleicht ist der Titel erfolg reich genug das es eine Fortsetzung geben wird. Vielleicht wird die ja besser
Benutzeravatar
DonDonat
LVL 3
138/249
25%
Beiträge: 6780
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von DonDonat »

Ich finde den Satz unter der Wertung ja echt super:
Geschichte, Erzählung, Charaktere und Weltkarte sind gelungen, wenn nur die chaotischen und fehleranfälligen Kämpfe nicht wären ...
:lol:

International gesehen, ist 4players sehr nahe am Durchschnitt dran: 68% zu 67% hier :wink:
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(
BlackStone
Beiträge: 179
Registriert: 03.12.2008 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von BlackStone »

Kann die Kritik am Kampfsystem auch nur bedingt nachvollziehen. Lieber Rundenbasiert? Ehrlich, davon gibts mehr als genug und es hätte nicht wirklich zum übrigen Spieltempo (dem leicht gehetzten Eindruck kann man sich tatsächlich nicht ganz entziehen) passen. Die Machtlosigkeit der Standardangriffe ist da m.E. fast genretypisch, genau wie die ständige Notwendigkeit Spezialangriffe einzusetzen. Und genau hier greift m.E. der Friendly Fire Ansatz sehr gut korrektiv ein, da man eben immer die Positionierung alter aller Zwerge im Auge haben muss, um die Kolateralschäden abzuwägen. Physik und Abgründe sind natürlich ne gemeine Kombi, aber da man eigentlich stets in Unterzahl ist, sehr nützliche Aspekt. Man muss halt, wie im richtigen Leben, lieber etwas Abstand halten.

Der Einstieg ist mal anders, quasi identisch zum Buch, wenn ich mich recht entsinne. Ja, er ist hektisch und vermutlich eines der härtesten Tutorials der letzten Zeit (selbst auf Normal ist das längst kein Selbstläufer), aber er macht m.E. Lust auf mehr. Bin jetzt geschätzt halb durch und bisher sind mir die Kämpfe nicht langweilig geworden. Bugs im Gegnerverhalten hatte ich (bewusst) keine und die Trägheit beim Autoangriff oder unkontrolliertes Vorstürmen hab ich auch nicht bemerkt. Das kann allerdings daran liegen, dass ich bei solchen Spielen nen ziemlich nervösen Leertasten-Finger habe und lieber zu früh und vll. oft die Kampfpause einsetzte, als zu selten. Was stellenweise wirklich stört, ist die zickige Kamera mit etwas eingeschränkter Übersicht, der ich auch einige Tode verdanke.

Das die übrige technisch Ausführung zum Teil Luft nach oben hat, lässt sich nicht bestreiten. Gerade die Optionsarmut am PC und einige. Schwächen in der Darstellung wären wohl noch behebbar gewesen (ob im Rahmen des Budgets oder nicht, kann ich dabei nicht beurteilen).

Bild
Bild
Bild
4P|Marcel
Beiträge: 1328
Registriert: 18.08.2002 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von 4P|Marcel »

Ryo Hazuki hat geschrieben:Da mir die Buchvorlage egal ist und ich auf der Suche nach einem Spiel mit guter Story bin. Wenn ich den Schweregrad herunterstelle werden die Kämpfe dadurch weniger "nervig" ?
Der Schwierigkeitsgrad "Einfach" hilft und macht die Kämpfe etwas weniger "nervig". Die nicht so gut funktionierenden Kampfmechaniken bräuchten hingegen Patches ;-)
Benutzeravatar
Nimi
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 196
Registriert: 28.02.2010 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Nimi »

Hatte das Spiel auf Kickstarter unterstützt und kann den Test eigentlich nur unterschreiben. Atmosphäre ist teilweise echt super. Hab die Bücher immer noch nicht gelesen, daher kann ich zur Story nicht viel sagen, außer dass es halt sehr solide klassische Fantasy ist. Darf auch mal sein, aber wem Herr der Ringe zum Hals raushängt wird hier sicher nicht glücklich.

Schade das mit dem Kampfsystem. Grundidee ist sehr gut und hätte eine Menge Potential, aber irgendwie wirkt das alles nicht nur unfertig sondern auch inkonsequent. Zum Beispiel lernt man im Tutorial, wie nützlich es ist, Gegner in Abgründe zu stoßen...aber in späteren Maps sind dann viele Abgründe mit Zäunen o.ä. "gesichert", so dass man diese Möglichkeit nicht mehr hat :?

Dass die Leute oft nicht angreifen, die Standardangriffe kaum Schaden machen und die Fähigkeiten nicht automatisch eingesetzt werden sorgt für zuviel nerviges Micromanagement und die Beschränkung auf 4 Helden (selbst wenn man eigentlich ein Dutzend Leute in der Party hat) ist einfach nur künstlich. Ich versteh schon dass man verdeutlichen wollte wie sehr man der Underdog ist, aber das hätte man auch wesentlich eleganter lösen können.

Würde das Kampfsystem mehr in Richtung Myth gehen hätte es verdammt geil werden können.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14053
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Mich persönlich stört dann doch eher das im Grunde nicht vorhandene RPG-System ohne großartige Ausrüstungswahl. Was das Gameplay angeht: Ich schätze mit nem Musou-Gameplay hätte das Spiel wohl besser funktioniert. Dann hätten die Konsolenversionen auch einen Sinn ergeben. Aber so scheinen sie primär behindert zu haben, als dass sie halfen.

Oder anders ausgedrückt: Typisch deutsches Spiel mit typisch deutschen Schwächen. Jaja, sorry, ich wiederhol mich.
bongo99
Beiträge: 24
Registriert: 22.04.2014 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von bongo99 »

Todesglubsch hat geschrieben:Mich persönlich stört dann doch eher das im Grunde nicht vorhandene RPG-System ohne großartige Ausrüstungswahl. Was das Gameplay angeht: Ich schätze mit nem Musou-Gameplay hätte das Spiel wohl besser funktioniert. Dann hätten die Konsolenversionen auch einen Sinn ergeben. Aber so scheinen sie primär behindert zu haben, als dass sie halfen.

Oder anders ausgedrückt: Typisch deutsches Spiel mit typisch deutschen Schwächen. Jaja, sorry, ich wiederhol mich.
... und typischer deutscher Kommentar! nicht böse nehmen :D

Ich weiß nicht an was es liegt, ich habe die Steam Version und bekomme auf der Weltkarte nur noch abstürtze.. sehr schade kann somit nicht weiterspielen. Bis jetzt ist die vertonung und die stimmen sehr gut getroffwn. Zwerge sind schön designt.. trifft sich mit meinen vorstellungen aus den Büchern.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14053
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von Todesglubsch »

bongo99 hat geschrieben:
... und typischer deutscher Kommentar! nicht böse nehmen :D
Wenn es mehr typisch deutsche Kommentare gäbe, hätten wir vielleicht weniger typisch deutsche Spiele :D
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3884
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Die Zwerge - Test

Beitrag von cM0 »

Eines der wenigen Spiele bei dem ich die Kickstarter-Kampagne unterstützt hab, da ich alle Bücher sehr gern gelesen hab. Das Spiel hab ich schon durchgespielt (schafft man in unter 10h) und auch ich muss sagen: Es hat einige Sachen die sehr gut umgesetzt sind, wie die Weltkarte oder die Story und die Atmosphäre.
Auf der anderen Seite merkt man aber dass das Spiel kein riesiges Budget hatte, so sind einige Abschnitte stark begrenzt und das Spiel hätte viel länger sein können. Außerdem gefallen mir die Kämpfe nicht und sind selbst auf easy teilweise sehr schwer, was am Kampfsystem liegt. Dazu sollte ich vlt noch sagen dass ichs mit Gamepad gespielt habe.
Alles in allem ists kein schlechtes Spiel und besser geworden als ich erwartet habe, aber leider auch schlechter als erhofft. Den Preis den es aktuell bei Steam kostet, ist es in meinen Augen nicht wert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Antworten