Pokémon Sonne & Mond - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Bedameister
Beiträge: 19413
Registriert: 22.02.2009 20:25
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Bedameister » 22.11.2016 14:05

Shurkien hat geschrieben:
Im Januar wird die Pokemon Bank geupdated auf SuMo, dann könnt ihr eure Pokemon dort hochladen und auf die anderen Version übertragen, das geht alles mit einem 3DS :)
Sehr gut. Dann besteht erstens nicht die Gefahr dass ich mir einfach zu starke Pokemon einfach schnell rüberzieh und zweites sollte ich bis Januar wohl durch sein mit dem Spiel dann kann ich alles rüberziehen und an der Vervollständigung meines Pokedex weiter arbeiten.

Ich hoffe aber mal in Sonne/Mond hat man mehr als 30 Boxen, ansonsten hab ich nämlich keinen Platz mehr :?

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10348
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von casanoffi » 22.11.2016 14:10

Shurkien hat geschrieben:Der Mix von alten und neuen Pokemon ist, wie ich finde, wieder super gelungen weswegen auch "neueinsteiger" sich wohl fühlen.

Im Januar wird die Pokemon Bank geupdated auf SuMo, dann könnt ihr eure Pokemon dort hochladen und auf die anderen Version übertragen, das geht alles mit einem 3DS :)
:Daumenlinks:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2776
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ziegelstein12 » 22.11.2016 14:22

GodFaddoh hat geschrieben:
Feinde von Effektivitätstabellen werden sich vor allem darüber freuen, dass man im Kampf nun teilweise angezeigt bekommt, wie effektiv die eigenen Attacken gegen den Feind sind.
Ist das abschaltbar? Das fand ich in der Demo schon eine katastrophe... von "Team Skull" mal ganz abgesehen, da war Fremdschämen hoch 10 angesagt.
Wieso sollte man die 2. beste Neuerung überhaupt abschalten können?

Zum Test:

Ich finds komisch, dass man bei Pokemon den Schwierigkeitsgrad anprangert. Ich hab hier z.B. das Spiel ohne EP-Teiler und auf Folge gesetzt und tada, das Spiel war deutlich schwerer. Vielleicht nicht so schwer wie bei XY (Ja selbst das war schwer ohne das), aber meistens war das doch eben schwer. Und niemand kann mir sagen, dass Mantidea leicht war, formeo - sonnentag und das konstante solar blade synthesis spammen zerstört einen. Ich hatte sogar einen Typenvorteil gegen das Mon mit der Flamiau entwicklung, die auch noch ein höheres Level hatte.
Gegen 2. Inselkönig habe ich auch anfangs oft verloren, dazu habe ich gegen Evil-Team Leader
Spoiler
Show
Samantha
zweimal verloren, dank Typnachteil gegen Milotic.

Außerdem ist Pokemon ein Kinderspiel, dass in Zeiten von Mobile Games überleben muss, da haut man kein Dark Souls rein. Für Herausforderung macht irgendeinen Nuzzlocke oder schaltet Ep teiler aus und setzt auf Folge. Das Spiel ist aufjedenfall schwerer als ORAS.
[...] man fühlt sich wie in einem echten Rollenspiel mit Inszenierung [...]
Was war dann bitte Gen 5 davor? Bzw. ist jedes Pokemon ein Rollenspiel und dieses Inszenierung gab es schon seit Gen 3. Nur weil es mehr text als cutscenes gab, heißt es doch noch lange nicht dass es keine Inszenierung gab?



Zu den negativ Punkten:

- KI strunzdumm... Ja da stimm ich zu. Verglichen zu Gen 6 und Gen 5 ist KI diesmal wirklich deutlich dümmer. Vllt ist das aber dann im entsprechenden Battlefacility anders, das ist eigentlich auch das wichtigste.

- Aufgaben sind simpel..naja GF hat schon immer simple Aufgaben für Kinder gehabt. Bis auf Gen1 Stein rätsel fällt mir da nicht sehr viel ein ehrlich gesagt

- Skull...Ansichtssache ich fand sie witzig und sie passen zu dem klein-yakuza-vorstadtgangster ding gut rein. Ihre Musik ist auch sehr gut.

- Plaza...Keine Ahnung noch nicht gemacht.


Vielleicht kling ich hier wie ein krasser Fanboy, aber vieles ist echt nicht der Rede wert so krass angeprangert zu werden, dass man die Wertung so krass runterdrückt. Da sind schon schlechtere Spiele besser bewertet worden.


Es ist wahrscheinlich nicht etwas wie Gen 5 (die bis jetzt beste Generation), aber es ist auch kein Reinfall wie Gen 6. Persönlich würde ich es oben einstufen, weil es eben durch mehr überzeugt. Sehr gute Musik, Sehr gute Grafik(für ein Pokemon spiel) und sehr gute Details, Regiondex vielfalt ist auch sehr schön.

Sachen die mir nicht gefallen haben ist bis auf die KI, die Tatsache, dass es ein paar unbegehbare Orte gibt, die man begehbar hätte machen sollen. Erkundung ist auch mit dabei, aber nicht so stark wie in gen 1,2,3,5 was soll man sagen Pokemon setzt langsam immer mehr auf Geschichte als auf Erkundung(wie jedes andere RPG außer Souls 1-2).

ps: Alice...Bauz? Wirklich? :D Also Tiger Mask >>>>>>> Robin hoot :p (Internet spinnt daher werde ich später noch n Video hier reinhauen)
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

bluezealand
Beiträge: 24
Registriert: 15.11.2012 19:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von bluezealand » 22.11.2016 14:49

Ultima89 hat geschrieben:
bluezealand hat geschrieben: Zunächst Mal: Ein Test ist also gut, wenn er deiner vorgefertigten Meinung entspricht (ich unterstelle dir einfach mal, dass du Spiele bisher nicht selbst gespielt hast) und Leute mit anderer Meinung sind "Mainstream" und schreiben automatisch schlechte Tests. Aha.
Wenn das, was du schreibst, auf mich zutrifft, tust du es hier nicht anders. Subjektiv hoch zehn ohne deine Behauptungen irgendwie zu begründen. Um dich zu beruhigen, was den Rest angeht: Ich spiele Pokemon seit Rot-Blau.
Netter Versuch, aber ich habe bisher weder ein Urteil zu den Spielen abgegeben, noch in irgendeinder Art und Weise durchblicken lassen, wie mein bisheriger Eindruck überhaupt ist. Dass ich deinen Beitrag kritisiert habe heißt im Umkehrschluss nicht, dass ich ein Fanboy bin, der Kritik an seinem Lieblings-Franchise nicht vertragen kann. Kann dich btw ebenfalls beruhigen: Nach Gen 2 war Alpha Saphir das erste Pokémon was ich durchgespielt habe. X/Y habe ich bis zum heutigen Tage nicht gespielt. Bin also eher kein Fanboy.
Ultima89 hat geschrieben:
bluezealand hat geschrieben: Dann zum Zitierten: Pokémon ist auch nach 20 Jahren weder eine First Party IP von Nintendo, noch werden die Spiele von einem Nintendo-Studio entwickelt. Bin mal gespannt, wie oft ich das noch unter Pokémon-News/ -Tests schreiben darf, bis das in die Köpfe der Menschen gelangt.
Und das ändert nichts an der miesen Marketingstrategie und den Argumenten, die in dem Thread vorgebracht wurden.
Du hast aber nun mal nicht die Marketingstrategie angeprangert, sondern die langsame Entwicklung und Innovationsarmut des Franchises an sich und dies direkt Nintendo angekreidet.

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10348
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von casanoffi » 22.11.2016 15:12

Während ich mir anfangs noch richtig Mühe beim Training und der Erstellung des Move-Sets gegeben habe, musste ich im Spielverlauf feststellen, dass all die Mühe vergebens ist.
Warum war all die Mühe vergebens?
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Ultima89
Beiträge: 232
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ultima89 » 22.11.2016 15:28

bluezealand hat geschrieben: Netter Versuch, aber ich habe bisher weder ein Urteil zu den Spielen abgegeben, noch in irgendeinder Art und Weise durchblicken lassen, wie mein bisheriger Eindruck überhaupt ist. Dass ich deinen Beitrag kritisiert habe heißt im Umkehrschluss nicht, dass ich ein Fanboy bin, der Kritik an seinem Lieblings-Franchise nicht vertragen kann.
Und ich suche noch immer die Stelle, wo ich das behauptet haben soll.
bluezealand hat geschrieben: Du hast aber nun mal nicht die Marketingstrategie angeprangert, sondern die langsame Entwicklung und Innovationsarmut des Franchises an sich und dies direkt Nintendo angekreidet.
Diese beiden Kritikpunkte gehören für mich zum Marketing dazu. Und selbst, wenn man das nicht so sehen kann, habe ich den falschen Reiter des Rosses genannt, auch was meinetwegen Nintendo betrifft. Am Inhalt ändert das aber auch hier nichts. Die Kritikpunkte bleiben.

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2776
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ziegelstein12 » 22.11.2016 15:37

Ultima89 hat geschrieben: Diese beiden Kritikpunkte gehören für mich zum Marketing dazu. Und selbst, wenn man das nicht so sehen kann, habe ich den falschen Reiter des Rosses genannt, auch was meinetwegen Nintendo betrifft. Am Inhalt ändert das aber auch hier nichts. Die Kritikpunkte bleiben.
Zur Marketingstrategie:

Masuda sagte selbst, der Grund warum dies so ist, ist das wir heutzutage in einer "Hype-Gesellschaft"(ist von mir der Begriff). Wir Hypen etwas hoch und dann wirds sofort wieder vergessen. Sprich du siehst ein neues Pokemon Spiel kommt nach 6 Monaten "Oh wooow", aber es wird nach paar Tagen direkt wieder vergessen. Daher liefern die immer Häppchen weise um die Leute bei Stange zu halten.

So ist nunmal die Gesellschaft, da kannste nichts machen und die müssen sich an sowas eben anpassen. Ist ja bei anderen großen Spielen genauso. Und wenns dich stört und du rumheulst weil du soviel erfährst obwohl du das Spiel eh holen willst, dann ignoriere es einfach.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Ultima89
Beiträge: 232
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ultima89 » 22.11.2016 15:53

Nö, ignorieren werde ich das nicht, weil ich dann nicht von Informationen erfahren würde, wie du hier zB geliefert hast. Es ist interessant, dass Masuda selbst zugibt, dass er Pokemon so vermarktet. So ergibt das auch ein Bild und erklärt einiges.

Ich gebe schon zu, dass mich das gehype stört, aber ein gewisser Teil Sachlichkeit ist schon dabei: Mich interessiert es, warum die Leute teils blind diesem Hype folgen und offensichtliche Schwächen übersehen. Man sieht das ja an vielen Bewertungen von gehypten Spielen.
Dieser Test allerdings ist ein Beispiel für Leute, die ihren scharfen Blick bewahrt haben. Ein anderes Beispiel wäre der Test von Jörg zu Dragon Age Inquisition.
Ich würde einfach nur gerne wissen, was hinter dieser Hype-Psychologie steckt. Warum schaut man über so offensichtliche Unzulänglichkeiten hinweg, Hauptsache, es ist Pokemon. Vielleicht geht es auch um psychologische Tricks, um Trigger, die bei den meisten Menschen eben funktionieren und deshalb wird gekauft.
Zuletzt geändert von Ultima89 am 22.11.2016 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

can\'t take this anymiore ...
Beiträge: 287
Registriert: 22.10.2016 22:16
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von can\'t take this anymiore ... » 22.11.2016 15:57

Ein anspruchsloses Pokemon muss eben nicht für jeden gleich ein Kritikpunkt sein, der dafür sorgt, dass man ernüchtert ist und nicht mehr gehyped ist (sich freut). Das muss doch nichts mit übersehen zu tun haben. Manche wollen vll nicht mal, dass es fordernder wird, weil man das halt unterwegs in der Bahn mal anschmeißt oder sowas.

Benutzeravatar
4P|AliceReicht
Beiträge: 552
Registriert: 03.02.2014 14:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von 4P|AliceReicht » 22.11.2016 16:22

Tugy hat geschrieben:
Zum Test:
Und niemand kann mir sagen, dass Mantidea leicht war, formeo - sonnentag und das konstante solar blade synthesis spammen zerstört einen. Ich hatte sogar einen Typenvorteil gegen das Mon mit der Flamiau entwicklung, die auch noch ein höheres Level hatte.
[...] man fühlt sich wie in einem echten Rollenspiel mit Inszenierung [...]
Was war dann bitte Gen 5 davor? Bzw. ist jedes Pokemon ein Rollenspiel und dieses Inszenierung gab es schon seit Gen 3. Nur weil es mehr text als cutscenes gab, heißt es doch noch lange nicht dass es keine Inszenierung gab?

Zu den negativ Punkten:

- Aufgaben sind simpel..naja GF hat schon immer simple Aufgaben für Kinder gehabt. Bis auf Gen1 Stein rätsel fällt mir da nicht sehr viel ein ehrlich gesagt

ps: Alice...Bauz? Wirklich? :D Also Tiger Mask >>>>>>> Robin hoot :p (Internet spinnt daher werde ich später noch n Video hier reinhauen)
Zu Mantidea steht im Test: Lediglich die Herrscher-Pokémon der späteren Captains, die teilweise heilende Attacken beherrschen, stellten eine schöne Abwechslung dar. ;)

Zur Inszenierung: Ich finde schon, dass es hier einen deutlichen Schritt nach vorne gab. X&Y hatte auch seine Momente (den Test dazu habe ich ja nicht verfasst). Aber die Zwischensequenzen, das kreative Setting, die Inszenierung der Charaktere und Captains bringt das definitiv nochmal auf eine neue Ebene.

Mir ist egal, dass es "schon immer einfache Aufgaben" gab. Die hätte ich dann in jedem anderen Test genauso kritisiert. Einfache Aufgaben sind einfach langweilig, deshalb muss das angesprochen werden.

Zu Bauz. Ich spiele sonst immer Feuer-Starter und liebe Katzen, daher fiel mir die Entscheidung sehr schwer. Aber im Endeffekt ist die Kombi Pflanze+Geist zusammen mit dem Look der Endform einfach nur hammer ^^



@Casanoffi Ich beschreibe in dem Abschnitt ja wie leicht das Spiel ist. Deshalb war das anfängliche Training quasi für die Katz. Momentan trainiere ich nur um Online mitzumischen ;) Deutschland ist bisher nicht gerade auf den hohen Ranglisten-Plätzen vertreten,hehe.

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2776
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ziegelstein12 » 22.11.2016 16:40

Ultima89 hat geschrieben:Nö, ignorieren werde ich das nicht, weil ich dann nicht von Informationen erfahren würde, wie du hier zB geliefert hast. Es ist interessant, dass Masuda selbst zugibt, dass er Pokemon so vermarktet. So ergibt das auch ein Bild und erklärt einiges.
Was gibt er denn zu? Wie gesagt "Hype-Marketing" und alles was mit Hype in meinem Beitrag zu tun hat, ist von mir und von mir zusammen gereimt. Das einzige was Masuda gesagt hat war "Wir geben immer stückweise informationen, weil menschen sehr schnell über das Spiel z.B. vergessen" Leider finde ich die Quelle nicht, kannst ja bei Joe Merrick bissl in der Tweet timeline schauen da steht das irgendwo.
Ich gebe schon zu, dass mich das gehype stört, aber ein gewisser Teil Sachlichkeit ist schon dabei: Mich interessiert es, warum die Leute teils blind diesem Hype folgen und offensichtliche Schwächen übersehen. Man sieht das ja an vielen Bewertungen von gehypten Spielen.
Dieser Test allerdings ist ein Beispiel für Leute, die ihren scharfen Blick bewahrt haben. Ein anderes Beispiel wäre der Test von Jörg zu Dragon Age Inquisition.
Ich würde einfach nur gerne wissen, was hinter dieser Hype-Psychologie steckt. Warum schaut man über so offensichtliche Unzulänglichkeiten hinweg, Hauptsache, es ist Pokemon. Vielleicht geht es auch um psychologische Tricks, um Trigger, die bei den meisten Menschen eben funktionieren.

Dann studier psychologie und rede hier nicht darüber, denn das ist nicht das Thema. Außerdem ist das nicht bei jedem so schlaumeier. Ich spiele Pokemon, weil ich Pokemon spielen will. Sonne Mond hat außerdem weniger Hype gehabt als XY und wird sich trotzdem besser verkaufen (hoffe ich). Anstatt gegen den Mainstream zu haten, mach dir lieber ein eigenes Bild über das Spiel und nein Pokemon früher war bis auf Gen 5, nicht deutlich anders.





Oh Alice hat geschrieben bevor ich posten konnte :D
4P|AliceReicht hat geschrieben:
Zu Mantidea steht im Test: Lediglich die Herrscher-Pokémon der späteren Captains, die teilweise heilende Attacken beherrschen, stellten eine schöne Abwechslung dar. ;)
Oh das habe ich wohl übersehen, na gut :D Wie gesagt ich finde das Spiel auf den von mir gewählten Settings eben schwer, nicht so wie XY, aber schwerer wie ORAS. Zu den meisten Kämpfen (habe nur bis Poni gespielt) kann ich nicht viel sagen, außer dass wenn Guzma´s Pokemon nicht so eine schöne PvE freundliche Fähigkeit hätte ich da deutlich schneller gestorben wäre. Aber meine waren eher unterlevelt bis auf den Starter und ich hatte ein paar arge Typennachteile.
Zur Inszenierung: Ich finde schon, dass es hier einen deutlichen Schritt nach vorne gab. X&Y hatte auch seine Momente (den Test dazu habe ich ja nicht verfasst). Aber die Zwischensequenzen, das kreative Setting, die Inszenierung der Charaktere und Captains bringt das definitiv nochmal auf eine neue Ebene.
Oh hier haben Sie mich anscheinend falsch verstanden, mir ging es eher um den Satz, den du sagtest. Denn dies hat sich eher angehört wie Pokemon war ja noch nie ein echtes RPG und hatte keine Inszenierung, welches ich meiner Meinung nach als falsch ansehe. Seit Gen 3 rückt ja die Story immer mehr in den Vordergrund und ab Gen 5 die Inszenierung meiner Meinung nach. Dass in SM einen deutlicheren und besseren Schritt nach vorne gab stimm ich dir vollkommen zu! Nur hätte man einen Button zum überspringen einbauen können, denn der Kampf gegen
Spoiler
Show
Samantha
hat eine ziemlich lange Zwischensequenz und wenn man wie ich resettet weil man verloren hat fühlt man sich wie damals bei Kingdom hearts 1 gegen den Endkampf in Hollow Bastion :D

Mir ist egal, dass es "schon immer einfache Aufgaben" gab. Die Hätte ich dann in jedem anderen Test genauso kritisiert. Einfache Aufgaben sind einfach langweilig, deshalb muss das angesprochen werden.
Nunja hier kann ich nichts sagen, außer dass ich die Meinung nicht teile. GF legt halt viel Wert auf "accessibility" (mir fällt der deutsche Begriff nicht ein), daher glaube ich wollen sie es nicht schwer machen und vorallem weil es für Kinder ausgelegt ist. Da sind manche Rätsel wirklich schwerer als für einen erwachsenen haha. Aber wie gesagt Subjektiv und ich bin kein(e) Kritiker(in) wie Sie es sind.
Zu Bauz. Ich spiele sonst immer Feuer-Starter und liebe Katzen, daher fiel mir die Entscheidung sehr schwer. Aber im Endeffekt ist die Kombi Pflanze+Geist zusammen mit dem Look der Endform einfach nur hammer ^^
Ich spiel normalerweise immer nur Wasser Pokemon und mochte Flamiau gar nicht, aber ab der End entwicklung und weil Robball nicht so wurde wie ich es wollte, ist das mein Lieblings-feuerstarter geworden :D

https://www.youtube.com/watch?v=ttndwyst-Xo

das höre ich mir an wenn ich es entwickel :mrgreen:


Ansonsten nochmals Danke, dass Sie die Pokemon sparte am Leben erhalten :P

(falls ich vorher gedutzt haben sollte, sorry war unhöfflich :D)
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8067
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Hokurn » 22.11.2016 16:41

Shurkien hat geschrieben: Ich habe ausnahmslosen _jeden_ Trainer in Sun/Moon bekämpft und war vom Level her grade so gleichauf mit den Trialbossen oder den Villains. In der Liga war ich dann sogar zt unterlevelt obwohl der OP Share immer an war
Ok das ist ne gute Sache. ;)
Shurkien hat geschrieben: 1. Erstmal hast du die Ultra Beast Quest und kannst auch so noch 1-2 Legendarys fangen, dann hast du den Battletree wo du halt in verschiedenen Kategorien Kämpfen kannst - Hier kannst du bsp die Mega-Steine erspielen

2. Eine nuzlocke ist ein Pokemon Playthrough mit verschärften Regeln, bsp nur das erste Pokemon auf der Route Fangen, Pokemon die besiegt werden dürfen nicht mehr genutzt werden.. Die Wedlocke macht das ganze etwas schwerer indem man immer 3 Männchen und 3 Weibchen im Team haben muss, der Soul part sorgt dafür das meine Pokemon mit denen eines Freundes verlinkt sind, heißt wenn eins von seinen besiegt wird ist meins auch besiegt

3. Ja sind vorhanden, neue gibt es leider nicht.

4. Um die Kanto Version der Alolans zu bekommen musst du die im Januar kompatible Bank benutzen (oder wenn du Homebrew hast PkHeX).
Erst einmal vielen Dank. ;)
1. Hat der Battletree ein festes Level bzw werden die eigenen Pokemon an dieses Level angepasst oder kämpfe ich dann iwann mit meinen Level 100 Pokemon gegen die Level 65-70 Pokemon? Die unterschiedlichen Level machen mich da iwie stutzig...
Ich hoffe da auf einen Wettbewerb gegen die KI mit den gleichen Voraussetzungen wie beim Duellturm oder dem Kampfhaus der aktuelleren Versionen. L.100 vs L.100 / L.50 vs L.50

2. Ah eine Weiterentwicklung des kindlichen "Ich bin der 9. Arenaleiter und suche mir nur einen Typ aus"

3. ok, ist aber auch nicht schlimm.

4. Find ich recht gut gelöst, weil der Hintergrund der Aloa-Formen ja die unterschiedlichen Lebensbedingungen sind. beide Arten zu fangen wäre dann doch komisch...


Weitere Frage:
Steht nun die Nacht/Moon oder der Tag/Sun der Atmosphäre besser?
Hätte Moon im Blick sobald ich das Endgame besser einschätzen kann...

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10348
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von casanoffi » 22.11.2016 16:43

4P|AliceReicht hat geschrieben:@Casanoffi Ich beschreibe in dem Abschnitt ja wie leicht das Spiel ist. Deshalb war das anfängliche Training quasi für die Katz. Momentan trainiere ich nur um Online mitzumischen ;) Deutschland ist bisher nicht gerade auf den hohen Ranglisten-Plätzen vertreten,hehe.
Ah, ok - ich hatte schon schlimmeres befürchtet :D
Wenn es letztendlich "nur" daran liegt, dass der Aufwand nicht im Verhältnis zum (notwendigen) Nutzen steht, dann komme ich damit klar.

Ich werde ohnehin nicht mit der Erwartung rangehen, dass ich mir hier selbst mit Maximal-Level die Zähne ausbeißen werde, wie einst in FFVII an den zusätzlichen Weapons :wink:

Ich hols mir für den entspannten Arbeitsweg und weil mich meine Frau dann noch mehr liebt :biggrin:
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3024
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Bachstail » 22.11.2016 16:48

Steht nun die Nacht/Moon oder der Tag/Sun der Atmosphäre besser?
Kommt ganz darauf an, Moon wirkt natürlich innovativer, da das Zeitsystem neu wirkt, allerdings relativiert sich das ganze am Ende eh, denn
Spoiler
Show
es wird am Ende des Spiels die Möglichkeit geben, ein Zeitportal zu betreten und die Zeitspanne umzukehren, du wirst in beiden Spielen also deine Zeit beliebig ändern können

Du kannst in Sonne also die gleichen Zeitabläufe herstellen wie in Mond, sofern du das Portal betrittst.
Ich denke, beide Spiele wirken atmosphärisch gleich gut, es ist schlicht die persönliche Präferenz, wenn dir also Mond mehr zusagt, dann hole es dir ruhig.

Ultima89
Beiträge: 232
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ultima89 » 22.11.2016 16:51

Ultima89 hat geschrieben: Dann studier psychologie und rede hier nicht darüber, denn das ist nicht das Thema. Außerdem ist das nicht bei jedem so schlaumeier. Ich spiele Pokemon, weil ich Pokemon spielen will. Sonne Mond hat außerdem weniger Hype gehabt als XY und wird sich trotzdem besser verkaufen (hoffe ich). Anstatt gegen den Mainstream zu haten, mach dir lieber ein eigenes Bild über das Spiel und nein Pokemon früher war bis auf Gen 5, nicht deutlich anders.
Ich fürchte, du kannst dir nicht aussuchen, wer sich an der Diskussion beteiligt und psychologische Elemente gehören nunmal dazu. Ansonsten verstehe ich nicht, was du mir damit sagen willst, dass Pokemon früher nicht viel anders war. Ein Argument, es weiter in der ausgelutschten Schiene fahren zu können? Sehe ich anders.

Ansonsten, du spielst Pokemon, weil du Pokemon spielen willst...das erklärt schon mal einen Teil des Phänomens. Da scheint nicht lange nachgedacht zu werden, also doch psychologische Effekte. Motto: Bekannt und bewährt. Auch wenn man teilweise über den Tisch gezogen wird.

Antworten