Pokémon Sonne & Mond - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

heretikeen
Beiträge: 828
Registriert: 19.12.2012 14:37
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von heretikeen » 22.11.2016 10:50

Michi-2801 hat geschrieben:Ich finde es interessant, dass im Test immer wieder angesprochen wird, dass das Spiel zu einfach ist. Im Pokémon Subreddit beweihräuchern die User das Spiel, weil es angeblich das forderndste seit langem ist. Wem soll ich jetzt glauben? :D
Es ist ein einfaches Spiel, aber fordernd für einen Pokemon-Titel.

Ein Buch zu lesen ist auch immer schwieriger als ein Malbuch auszumalen, auch wenn das Malbuch fordernd ist.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8051
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Hokurn » 22.11.2016 11:07

GrinderFX hat geschrieben:Bei Pokemon gibt es kein zu leicht oder zu schwer, es ist nur eine Frage wie lange man sinnlos vorher gefarmt/ gelevelt hat.
Wenn ich vorher Tagelang sein Pokemon auf LVL 100 gezogen hat, dann gewinnt man auch mit Leichtigkeit.
Höchstens der Inhalt ist zu öde, als dass man sich die Mühe macht immer und immer wieder das Gleiche zu tun.
Wie oben beschrieben habe ich dieses Jahr Blau gespielt. Ich habe hierbei den Fokus auf wenige Pokemon gelegt. Die meisten davon hat man bereits mit drei Orden gefangen. Dann kommen je nach Bedarf noch ein paar stärkere dazu wie Zapdos, Relaxo usw. .
Wenn man die Trainer mit diesen 10,12 Pokemon generell besiegt, ist man eigentlich immer nah am Höchstlevel und kommt ohne Probleme leicht durch. Anspruch gewinnt es erst wenn man den Pool vergrößert. Taktisch spielen lohnt nicht wirklich, weil man genauso gut die ersten 6 Pokemon fangen könnte und diese dann völlig überlevelt sind. Ohne zusätzlich zu trainieren ;)

Ultima89
Beiträge: 231
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ultima89 » 22.11.2016 11:25

Alice ich möchte dich für diesen Test heiraten (ich wollte das eigentlich schon als ich deine Meinung zu Pokemon Go las).
Endlich mal eine kritische Auseinandersetzung mit dem Spiel und eine treffende Wertung gegen den Mainstream bzw Metacritic. Ich kann einfach allem zustimmen, Pokemon hat nach wie vor extrem strategisches Potenzial, aber es wird immer unter Kindergimmicks vergraben, es geht ja auch darum, die breite Masse anzusprechen, um möglichst viel einnehmen zu können und die scheint bei 7-12- Jährigen zu liegen.

Das schlimme an der Geschichte ist diese Capcom-Masche: Ein bewährter Titel wird um wenige Neuerungen erweitert und im Kern nochmal rausgebracht. Das noch schlimmere ist, dass diese Masche zieht und die Leute wie bekloppt kaufen.
Das schlimmste ist, dass die rettenden Ansätze zwar gebracht wurden: Mega-Entwicklungen, die zu schwache Pokemon fürs Meta wieder eine Überlegung wert gemacht haben. Aber was ist hier passiert? Keine neuen Megas, stattdessen Alola-Formen, die aber mit wenigen Ausnahmen keine großartigen Balancing-Patchs darstellen. Wenn doch der Wille zur Neuerung da war, warum hat man das so vermurkst? Vielleicht ist es auch eine Strategie, Verschlimmbesserung einzusetzen, um für weitere Pokemon-Spiele verbesserungswürdige Ansätze zu haben. Denn wenn Nintendo den Schwierigkeitsgrad endlich anheben würde, beim Meta dafür sorgen würde, dass nicht 600 von 720 Pokemon rausfliegen würde und das Kampfsystem noch taktischer gestalten würde, wo könnte sich Pokemon noch entwickeln?

Dann doch lieber alle paar Jahre nur ganz leichte Besserung nach der Salami-Taktik, um die Fans lange melken zu können. Auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass Nintendo auch seine Brötchen verdienen muss, aber irgendwo hört der Spaß auf.

Und es ist nicht so, dass man sich nach den obigen Vorschlägen von Pokemon verabschieden müsste, weil kein Raum für Innovation bleibt. Wenn es wirklich keine Ideen mehr für die Verbesserung des status quo gibt, könnte man auch die ganze Kampfsystem-Formel über Bord werfen und ein Echttzeit-Kampfsystem entwickeln. Auch das gibt es doch schon. Man sehe ich Pokemon Tekken an. Das in ein RPG-Kleid gepackt und Pokemon steigt zu neuen Höhen auf.

Das Problem ist nur, solange gute Tests wie der obige eine Randerscheinung sind und die Masse jubelt, wird die Pokerevolution noch auf sich warten müssen. Aber wenigstens mit dem neuen Zelda hat man sich was getraut, was dringend nötig war und aller Voraussicht nach Hit-Potenzial hat. Nintendo KANN, wenn es will :wink:

Benutzeravatar
d4rkAE0n
Beiträge: 143
Registriert: 07.08.2014 09:11
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von d4rkAE0n » 22.11.2016 11:50

Schön wären div. Schwierigkeitsgrade, welche sich nicht nur auf das LVL der Gegner und die Attackenauswahl sondern auch auf die erhaltenen EP nach Kämpfen auswirkt. Ich werde es mir trotzdem holen, wobei sich die Vorfreude nach dem gelesenen Test schwer in Grenzen hält.... :(

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12825
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von sourcOr » 22.11.2016 12:32

Ultima89 hat geschrieben:Pokemon hat nach wie vor extrem strategisches Potenzial, aber es wird immer unter Kindergimmicks vergraben, es geht ja auch darum, die breite Masse anzusprechen, um möglichst viel einnehmen zu können und die scheint bei 7-12- Jährigen zu liegen.
Na wenn 89 dein Geburtsdatum ist, fielen wir beide doch auch genau in diese Altersspanne als damals Pokemon Blau und Rot rausgekommen waren. Ist doch unfair den neuen Generationen ein Pokemon-Spiel zu wünschen, das sie nicht mehr primär anspricht! :)

Nur muss man natürlich sagen, dass Nintendo sich über die Jahre viele Fans herangezüchtet haben und es net zu viel verlangt wäre, mal einen Schwierigkeitsgrad für die älteren Semester anzubieten-

Shurkien
Beiträge: 140
Registriert: 13.07.2009 17:16
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Shurkien » 22.11.2016 12:42

Echt schade, dass der Schwierigkeitsgrad anscheinend von Generation zu Generation weiter sinkt. Als ob man versucht, sich immer mehr dem vermeintlichen Mainstream anzubiedern, der lieber einen Alleingang will, am besten null Frust und Herausforderung, obwohl sich die meisten Spieler wahrscheinlich genau das doch wünschen.
Das ist leider totaler Quatsch.

Ich habe das Spiel seit dem leak (also seit jetzt gut 2 Wochen) und trainiere seit Jahren Competitive und würde mich daher als jemand bezeichnen der relativ viel Ahnung hat von Pokemon sowie der zugrunde liegenden Mechaniken.
Sun/Moon ist definitiv _welten_ schwerer als XY/ORAS, was daran liegt das das Spiel ENDLICH um den OP Share herum gebalanced wurde UND die KI ENDLICH mal vernünftige Dinge tut.

Jeder der behauptet er habe entweder overlevelt oder ist einfach nur durchgerannt weils zu einfach war erzählt kompletten Käse. In bisher keinem Test wurde soviel Blödsinn geschrieben wie in diesem, Sun/Moon ist jetzt schon als eines der besten Spiele der Reihe einzuordnen (Nach BW vermutlich) aus den verschiedensten Gründen:
- Wahnsinnig Schöne Overworld
- Geniale neue Pokemon
- Passende Buffs/Nerfs
- Team Skull als das by far beste Villain Team
- 30 Stunden Story+Postgame
- Cutscenes
- Gute Story (leider nicht auf BW Niveau)
- Guzma, Lusamine, Gladion sind geniale Charaktere
- Lillie <3

Mein größter Kritikpunkt ist tatsächlich, dass es auf dem o3DS eher in Einzelbildern läuft als flüssig - Für einen Normalen Playthrough (wie es die meisten machen) aber ertragbar.

Bin grad in meinem zweiten Playthrough, diesmal als SoulWedlocke, und muss sagen das wir teilweise echt hart auffe Nuss bekommen und es noch in den Sternen steht ob wir das überhaupt packen.
Zuletzt geändert von Shurkien am 22.11.2016 12:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Michi-2801
Beiträge: 711
Registriert: 15.07.2010 18:26
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Michi-2801 » 22.11.2016 12:44

heretikeen hat geschrieben:
Michi-2801 hat geschrieben:Ich finde es interessant, dass im Test immer wieder angesprochen wird, dass das Spiel zu einfach ist. Im Pokémon Subreddit beweihräuchern die User das Spiel, weil es angeblich das forderndste seit langem ist. Wem soll ich jetzt glauben? :D
Es ist ein einfaches Spiel, aber fordernd für einen Pokemon-Titel.

Ein Buch zu lesen ist auch immer schwieriger als ein Malbuch auszumalen, auch wenn das Malbuch fordernd ist.
Das wollte ich hören 8) Solange es nicht so anspruchslos ist wie X/Y, ist alles gut. Notfalls schalte ich halt den EP-Teiler aus.

Shurkien
Beiträge: 140
Registriert: 13.07.2009 17:16
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Shurkien » 22.11.2016 12:46

Michi-2801 hat geschrieben: Das wollte ich hören 8) Solange es nicht so anspruchslos ist wie X/Y, ist alles gut. Notfalls schalte ich halt den EP-Teiler aus.
Würd ich nicht empfehlen, das Spiel ist um dem OP Share drumherum gebaut - Könnte in einer Grindorgie enden.

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 8051
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Hokurn » 22.11.2016 12:57

Shurkien hat geschrieben: Jeder der behauptet er habe entweder overlevelt oder ist einfach nur durchgerannt weils zu einfach war erzählt kompletten Käse.
Ich beziehe mich hier auf die 1. Generation. Die geht Heute schon sehr leicht von der Hand. Auch Saphir und dann Alpha Saphir war durch gute Pokemon am Anfang nicht wirklich schwer und ohne Training machbar. Ich habe quasi nur die Trainer besiegt, die mir entgegen kommen. Ich glaube in Silber habe ich ab und zu mal trainiert. Bin mir aber unsicher. Muss ich mir bei Soul Silver mal anschauen.


Paar Fragen wenn du Lust hast...

1. Wie sieht das Endgame aus? (Duellturm, Kampfzone etc.)
2. Was ist SoulWedlocke?
3. Sind Mega-Entwicklungen noch vorhanden? / Neue?
4. Ist die Aloa-Form die einzig verfügbare Version des Pokemon oder kann man z.B. sowohl Kokowei als auch Aloa-Kokowei fangen/bekommen?

Shurkien
Beiträge: 140
Registriert: 13.07.2009 17:16
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Shurkien » 22.11.2016 13:03

Hokurn hat geschrieben: Paar Fragen wenn du Lust hast...

1. Wie sieht das Endgame aus? (Duellturm, Kampfzone etc.)
2. Was ist SoulWedlocke?
3. Sind Mega-Entwicklungen noch vorhanden? / Neue?
4. Ist die Aloa-Form die einzig verfügbare Version des Pokemon oder kann man z.B. sowohl Kokowei als auch Aloa-Kokowei fangen/bekommen?
1. Erstmal hast du die Ultra Beast Quest und kannst auch so noch 1-2 Legendarys fangen, dann hast du den Battletree wo du halt in verschiedenen Kategorien Kämpfen kannst - Hier kannst du bsp die Mega-Steine erspielen

2. Eine nuzlocke ist ein Pokemon Playthrough mit verschärften Regeln, bsp nur das erste Pokemon auf der Route Fangen, Pokemon die besiegt werden dürfen nicht mehr genutzt werden.. Die Wedlocke macht das ganze etwas schwerer indem man immer 3 Männchen und 3 Weibchen im Team haben muss, der Soul part sorgt dafür das meine Pokemon mit denen eines Freundes verlinkt sind, heißt wenn eins von seinen besiegt wird ist meins auch besiegt

3. Ja sind vorhanden, neue gibt es leider nicht.

4. Um die Kanto Version der Alolans zu bekommen musst du die im Januar kompatible Bank benutzen (oder wenn du Homebrew hast PkHeX).
Ich beziehe mich hier auf die 1. Generation. Die geht Heute schon sehr leicht von der Hand. Auch Saphir und dann Alpha Saphir war durch gute Pokemon am Anfang nicht wirklich schwer und ohne Training machbar. Ich habe quasi nur die Trainer besiegt, die mir entgegen kommen. Ich glaube in Silber habe ich ab und zu mal trainiert. Bin mir aber unsicher. Muss ich mir bei Soul Silver mal anschauen.
Ich habe ausnahmslosen _jeden_ Trainer in Sun/Moon bekämpft und war vom Level her grade so gleichauf mit den Trialbossen oder den Villains. In der Liga war ich dann sogar zt unterlevelt obwohl der OP Share immer an war

bluezealand
Beiträge: 24
Registriert: 15.11.2012 19:42
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von bluezealand » 22.11.2016 13:09

Ultima89 hat geschrieben:...Denn wenn Nintendo den Schwierigkeitsgrad endlich anheben würde, beim Meta dafür sorgen würde, dass nicht 600 von 720 Pokemon rausfliegen würde und das Kampfsystem noch taktischer gestalten würde, wo könnte sich Pokemon noch entwickeln?...

...Auch wenn ich Verständnis dafür habe, dass Nintendo auch seine Brötchen verdienen muss, aber irgendwo hört der Spaß auf...

...Aber wenigstens mit dem neuen Zelda hat man sich was getraut, was dringend nötig war und aller Voraussicht nach Hit-Potenzial hat. Nintendo KANN, wenn es will :wink:...
Zunächst Mal: Ein Test ist also gut, wenn er deiner vorgefertigten Meinung entspricht (ich unterstelle dir einfach mal, dass du Spiele bisher nicht selbst gespielt hast) und Leute mit anderer Meinung sind "Mainstream" und schreiben automatisch schlechte Tests. Aha.

Dann zum Zitierten: Pokémon ist auch nach 20 Jahren weder eine First Party IP von Nintendo, noch werden die Spiele von einem Nintendo-Studio entwickelt. Bin mal gespannt, wie oft ich das noch unter Pokémon-News/ -Tests schreiben darf, bis das in die Köpfe der Menschen gelangt.

godsinhisheaven
Beiträge: 339
Registriert: 16.07.2008 16:00
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von godsinhisheaven » 22.11.2016 13:13

Ui, hat sich die Verbitterung von Alice um Pokemon Go sogar noch in diesen Test gerettet 8) 8) 8) .
Bild
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 10342
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von casanoffi » 22.11.2016 13:41

Shurkien hat geschrieben:...
Ich habe ja schon in einem früheren Pokemon-Thread Deine Ausführungen gerne gelesen.
Du warst ja sehr positiv auf Sonne/Mond eingestellt - haben sich Deine Hoffnungen bestätigt bzw. sind Deine Befürchtungen (falls Du welche hattest) eingetreten?

Ich habe ja immer noch den Plan einen Teil für mich und den anderen für meine Frau zu kaufen.
Sie ist der Fan der ersten Stunde, ich habe mich nie um Pokemon geschert - aber wie das im Alter so ist :lol:

Du kannst weiterhin Sonne/Mond sowohl für einen Veteranen, als auch einen Voll-Noob empfehlen?
Ich habe nie ein Pokemon-Spiel angefasst und schaue gerade die erste TV-Staffel Indigo League ^^

Damit wir beide von den Online/Sammel/Tausch-Features profitieren, wird es wohl nicht reichen, wenn wir beide den gleichen 3DS nutzen, oder?
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Shurkien
Beiträge: 140
Registriert: 13.07.2009 17:16
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Shurkien » 22.11.2016 14:00

casanoffi hat geschrieben:
Shurkien hat geschrieben:...
Ich habe ja schon in einem früheren Pokemon-Thread Deine Ausführungen gerne gelesen.
Du warst ja sehr positiv auf Sonne/Mond eingestellt - haben sich Deine Hoffnungen bestätigt bzw. sind Deine Befürchtungen (falls Du welche hattest) eingetreten?
Tatsächlich war ich gar nicht so angetan im Vorfeld.. Keine Arenen? Meh, Nur Inseln? Meh, Manmade Pokemon? Meh
Alles in allem bin ich positiv überrascht gewesen und bin wirklich verliebt!

Wenn ich mit Nostalgie bewerte geht nichts über Ruby/Sapphire (;)) danach BW und folgend schon SuMo
Lass ich die Nostalgie weg.. nunja SuMo ist wirklich ein großer Wurf - Hohe Ratings wie bsp das von IGN bestätigen das imo

Hatte lediglich Angst, dass die großen Änderungen ZU groß ist, letztlich begrüße ich das alles und bin wirklich gespannt wohin es Zukunft gehen wird
Du kannst weiterhin Sonne/Mond sowohl für einen Veteranen, als auch einen Voll-Noob empfehlen?
Ich habe nie ein Pokemon-Spiel angefasst und schaue gerade die erste TV-Staffel Indigo League ^^
Für beide
Der Mix von alten und neuen Pokemon ist, wie ich finde, wieder super gelungen weswegen auch "neueinsteiger" sich wohl fühlen. Aber der disclaimer nochmal, das Spiel ist nicht geschenkt teilweise muss wirklich überlegt werden :)
Damit wir beide von den Online/Sammel/Tausch-Features profitieren, wird es wohl nicht reichen, wenn wir beide den gleichen 3DS nutzen, oder?
Im Januar wird die Pokemon Bank geupdated auf SuMo, dann könnt ihr eure Pokemon dort hochladen und auf die anderen Version übertragen, das geht alles mit einem 3DS :)

Ultima89
Beiträge: 231
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Pokémon Sonne & Mond - Test

Beitrag von Ultima89 » 22.11.2016 14:03

bluezealand hat geschrieben: Zunächst Mal: Ein Test ist also gut, wenn er deiner vorgefertigten Meinung entspricht (ich unterstelle dir einfach mal, dass du Spiele bisher nicht selbst gespielt hast) und Leute mit anderer Meinung sind "Mainstream" und schreiben automatisch schlechte Tests. Aha.
Wenn das, was du schreibst, auf mich zutrifft, tust du es hier nicht anders. Subjektiv hoch zehn ohne deine Behauptungen irgendwie zu begründen. Um dich zu beruhigen, was den Rest angeht: Ich spiele Pokemon seit Rot-Blau.
bluezealand hat geschrieben: Dann zum Zitierten: Pokémon ist auch nach 20 Jahren weder eine First Party IP von Nintendo, noch werden die Spiele von einem Nintendo-Studio entwickelt. Bin mal gespannt, wie oft ich das noch unter Pokémon-News/ -Tests schreiben darf, bis das in die Köpfe der Menschen gelangt.
Und das ändert nichts an der miesen Marketingstrategie und den Argumenten, die in dem Thread vorgebracht wurden.

Antworten