Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von 4P|BOT2 »

Mit Dishonored gelang den Arkane Studios 2012 ein Achtungserfolg: Dabei kam die gelungene Mischung aus übernatürlicher Schleich-Action, verschiedenen Herangehensweisen und dem außergewöhnlichen Stil so gut an, dass Bethesda grünes Licht für eine Fortsetzung gab. Jetzt konnten wir Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske erstmals ausführlich spielen...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau
Benutzeravatar
ISuckUSuckMore
Beiträge: 1318
Registriert: 15.02.2007 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von ISuckUSuckMore »

Der Punkt mit den Problemen in Balancing wurde ja auch im Vorgänger angekreidet. Haben die das eigentlich schonmal rausgepatcht?
Mentiri
Beiträge: 1653
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von Mentiri »

Immer noch so. Mich stört das nicht. Schließlich spielt man auch nen übermächtigen Charakter.
viciousCB
LVL 2
39/99
32%
Beiträge: 129
Registriert: 16.04.2010 19:20
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von viciousCB »

Ich fand die Kritik am Vorgänger überzogen. Natürlich fühlte man sich überlegen, aber das war ja auch das beabsichtigte Spielgefühl. Man fühlte sich wie ein (im Vergleich zu seinen Gegnern) übermächtiger held, ohne das das Spiel selbst trivial wurde. Ich zumindest mochte das schnell regenerierende Mana, erst dadurch war der beschriebene Flow für mich fühlbar. Noch 1 Monat...ich freue mich drauf!
Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 48604
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von hydro skunk 420 »

Ich hole Dishonored derzeit nach, spiele es auf dem schwierigsten Grad und finde es da eigentlich in Ordnung. Vielleicht immernoch 'n Ticken zu leicht, aber großartig in Kämpfe darf ich mich auch nicht verwickeln, denn dann habe ich auf diesem Schwierigkeitsgrad schnell das Nachsehen.

Kann gerne so bleiben im Nachfolger.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165
Benutzeravatar
CroGerA
LVL 4
418/499
67%
Beiträge: 844
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von CroGerA »

Dishonored 1 hat mir gut gefallen, mal gucken wie der 2. Teil wird.
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!
EvilGabriel
Beiträge: 319
Registriert: 01.12.2011 17:18
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von EvilGabriel »

Wenn man im ersten Teil ungesehen und ohne Alarm auszulösen durch das Spiel kommen wollte, war es teilweise schon sehr knackig. Da hat einem auch der Teleport nicht viel genutzt.
nawarI
LVL 2
71/99
68%
Beiträge: 3253
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von nawarI »

viciousCB hat geschrieben:Ich fand die Kritik am Vorgänger überzogen. Natürlich fühlte man sich überlegen, aber das war ja auch das beabsichtigte Spielgefühl. Man fühlte sich wie ein (im Vergleich zu seinen Gegnern) übermächtiger held, [...]
Argument der Gegenseite: Schau dir mal Mark of the Ninja an. Da kommt man sich wegen der coolen Ninja-Fähigkeiten auch recht mächtig vor, aber wenn man mal vom Gegner bemerkt worden ist, hat man ein Problem. Im Nahkampf hat man kaum eine Chanze und muss auch mal die Flucht ergreifen. Es macht einfach Spaß und Sinn unauffällig vorzugehen und die Gegner aus dem Schatten heraus zu bekämpfen.

Bei Dishonored ist man dann aber etwas zu mächtig, dass man sich frägt, wie viel Sinn es überhaupt macht zu schleichen und unauffällig vorzugehen.
Und dann gibt es Fälle wie Assassin's Creed, das man nur begrenzt als Schleichspiel bezeichnen kann, weil man sich als Ezio oder Altair ähnlich mächtig wie Kratos durch die Gegner metzeln kann.

Dies alles kann Spaß machen, aber wenn es ums reine Schleichen geht, würde ich die Art, wie es Mark of the Ninja gemacht hat, bevorzugen.
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9889
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef »

Vor allem manche Schlüsselszenen von Dishonored, in denen die Regie die große Gefahr/den Boss etc. dramatisch aufbaute, litten unter dem zu mächtigen Helden. Diese Balance ist ein grundsätzliches Problem der "modernen" Stealth-Action, in der das eigentliche Schleichen nicht mehr der Fokus, sondern eine Option neben der rabiaten Action ist - siehe die aktuellen Versionen von Thief, Deus Ex, Metal Gear oder eben Dishonored.

Klassischere Spiele wie Mark of the Ninja, Styx oder aktuell Aragami umgehen dieses Problem, indem sie den Nahkampf oder die Action per se zur meist tödlichen Sackgasse machen.

Aber beides kann funktionieren, das pure Schleichen oder das mit der Action kombinierte. Außerdem sind ja Artdesign, Story, Entwicklung & Co nicht ganz unwichtig. Dishonored hat ja in der ultimativen Version inkl. der Erweiterungen nicht ohne Grund unser Gold erobert.;)
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
Mentiri
Beiträge: 1653
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von Mentiri »

Mir ist die Dishonored-Variante lieber. So habe ich die Wahl zu schleichen oder nicht. Oder vielleicht beim zweiten Spielen einen auf Rambo zu machen. Reine Schleichspiele haben diese Möglichkeit eher weniger.

Wenn sie jetzt noch Gesprächsduelle einbauen. Dann haben wir hier ein Deus Ex mit Magie.
viciousCB
LVL 2
39/99
32%
Beiträge: 129
Registriert: 16.04.2010 19:20
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von viciousCB »

nawarI hat geschrieben:
viciousCB hat geschrieben:Ich fand die Kritik am Vorgänger überzogen. Natürlich fühlte man sich überlegen, aber das war ja auch das beabsichtigte Spielgefühl. Man fühlte sich wie ein (im Vergleich zu seinen Gegnern) übermächtiger held, [...]
Argument der Gegenseite: Schau dir mal Mark of the Ninja an. Da kommt man sich wegen der coolen Ninja-Fähigkeiten auch recht mächtig vor, aber wenn man mal vom Gegner bemerkt worden ist, hat man ein Problem. Im Nahkampf hat man kaum eine Chanze und muss auch mal die Flucht ergreifen. Es macht einfach Spaß und Sinn unauffällig vorzugehen und die Gegner aus dem Schatten heraus zu bekämpfen.

Bei Dishonored ist man dann aber etwas zu mächtig, dass man sich frägt, wie viel Sinn es überhaupt macht zu schleichen und unauffällig vorzugehen.
Und dann gibt es Fälle wie Assassin's Creed, das man nur begrenzt als Schleichspiel bezeichnen kann, weil man sich als Ezio oder Altair ähnlich mächtig wie Kratos durch die Gegner metzeln kann.

Dies alles kann Spaß machen, aber wenn es ums reine Schleichen geht, würde ich die Art, wie es Mark of the Ninja gemacht hat, bevorzugen.
Hm...wobei Dishonored ja absichtlich beide Varianten offen lässt. Klar kann man Schleichen attraktiv(er?) machen, wenn man den brutalen Weg einfach komplett zumauert, wenn man aber beide Möglichkeiten für den Spieler offen lassen will (und auch spaßig halten will) muss man Kompromisse eingehen.
Ich hab Dishonored ohne Kills auf so ziemlich der höchstmöglichen Schleich-Schwierigkeit (Ghost/Shadow, Mostly Flesh and Steel in einem Run) und einmal als klassisches Action-Schnetzler gespielt und dabei nie das Gefühl gehabt etwas zu verpassen.
Mark of the Ninja dagegen fand ich schwach...vielleicht haben wir einfach einen unterschiedlichen Geschmack. :)
johndoe1260640
Beiträge: 152
Registriert: 17.09.2011 03:21
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von johndoe1260640 »

EvilGabriel hat geschrieben:Wenn man im ersten Teil ungesehen und ohne Alarm auszulösen durch das Spiel kommen wollte, war es teilweise schon sehr knackig. Da hat einem auch der Teleport nicht viel genutzt.
Ich hab den Vorgänger die Tage inkl. der Story DLCs komplett auf Ghost & Shadow gespielt. Sprich ohne wen zu alarmieren oder eliminieren und nur mit Verwendung des Teleports. Kann dir sagen, der Teleport ist die übermächtigste Waffe von allen. Vor allem weil man damit zum Teil 3/4 des Levels einfach oben rum umgehen kann, ohne dass einem überhaupt jemand etwas anhaben kann ^^

Knackig bleibt es aber trotzdem bei dieser Spielweise aber so soll es ja auch sein.
Bin sehr gespannt auf den zweiten Teil.

Zum Topic. Finde den Kompromiss den Bethesda da bisweilen eingegangen ist trotzdem sehr gut.
Man hat einfach immer die Wahl wie man vorgehen will und ein Attentatsziel kann noch so gut abgeschirmt sein, wenn man eine Lücke entdeckt und ihn dadurch unentdeckt meuchelt oder beseitigen lassen kann, ist das doch toll. Es muss nich immer alles auf einen furiosen Kampf hinauslaufen, ich bin auch so sehr zufrieden, solange das Gameplay dementsprechend aufbaut und Spaß macht.
Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3554
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Vorschau

Beitrag von ICHI- »

Ist für mich kein richtiges Schleichspiel und fand Styx auch wesentlich besser deshalb werd ich wohl
lieber auf Styx: Shards of Darkness (leider erst 2017) warten stat das hier zu spielen^^

Styx war mehr so wie das alte Thief.
Antworten