Abzu - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25110
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Chibiterasu » 03.08.2016 00:31

Hab mal kurz reingeschaut. Ich hab da irgendwie ziemliche Framedrops bzw. fast schon Freezes als ich eine Muschel oder sowas gesammelt habe... :-/
Ansonsten macht es eigentlich zu Beginn schon mal einen tollen Eindruck.

meistergigi
Beiträge: 78
Registriert: 23.10.2003 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von meistergigi » 03.08.2016 07:39

GhostRecon hat geschrieben:Hm, dann wird's für mich wohl doch "Song of deep"...
Ich sollte mich wieder mehr auf die Tests hier verlassen, bzw. warten. Hab Songs of the Deep dank 4 Players Test gekauft und find das sehr atmosphärisch und toll :)

Abzu hab ich vorbestellt, find das aber sehr öde, auch meine Freundin die von solchen Spielen auch angetan ist versteht da nicht ganz was ich da spiele. Sicher, es gibt schöne Momente, aber wenn mich jemand fragen sollte dann würd ich ihm zu Songs of the Deep raten.

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von ronny_83 » 03.08.2016 10:00

Ich hab es mir gestern geholt bei Steam und bereue die 16€ nicht. Genau mein Ding. Atmosphärisch und audiovisuell erste Sahne. Würde sogar sagen eines der besten dieses Jahr. Passt alles zusammen.
Ich bin schon allein fasziniert, einfach nur zu schwimmen und alles auf mich wirken zu lassen. Ein Schauer über den Rücken bekomm ich immer, wenn man in Tiefen bis zum Meeresgrund tauchen kann und in die Finsternis abtaucht bis die Taschenlampe angemacht wird. Sehr bedrückend.

Ich hab es noch nicht ganz durch, wird aber wohl bald soweit sein. Spiele es aber noch mal.

Hoffentlich machen die noch mehr solcher Spiele. Vielleicht auch nen DLC zu Abzu mit einpaar weiteren Arealen und mehr ggroßen Fischen.

Benutzeravatar
AGAiN
Beiträge: 19
Registriert: 06.02.2006 20:11
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von AGAiN » 03.08.2016 10:26

Hab es gestern auch in etwas über 2h durchgespielt und hab es für 19,99 EUR im Playstation Store gekauft.

Hat mich leider nicht so mitgerissen wie Flower oder Journey und die Story ist mir leider auch zu sehr dahingedröppelt. Ich könnte jetzt gar nicht so ad-hock sagen, worum es eigentlich in der Story genau ging.

Aber insgesamt liebe ich solche Spiele und von daher würde ich Abzu auch weiterempfehlen. Schön im dunkeln auf dem großen Philips TV mit Ambilight zocken ist schon toll!

Wegen der kurzen Spieldauer bin ich gar nicht so unzufrieden. Als jemand der nicht viel Zeit zum Zocken hat, habe ich nichts gegen Spiele die relativ schnell durchgespielt werden können. Ein Preis von um die 15 EUR hätte ich aber vermutlich angebrachter gefunden.

Benutzeravatar
Leonardo Da Vinci
Beiträge: 757
Registriert: 13.11.2014 08:41
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Leonardo Da Vinci » 03.08.2016 19:42

@topic: das klingt nach nem spiel, was man "ab" & "zu" mal spielen könnte, ich glaube aber ich werde es gar nicht spielen...
warum xbox one & ps4 scheisse sind! alle games auf platte installieren und für multiplayer zahlen? wtf! sollten konsolen nicht anders als pc's sein!? da kommt mir doch erstmal n neues laptop inne hütte! :lach:
btw. crysis (2007) war next-gen! heutzutage wird man nur noch mit old-gen titeln zugeschmissen.
wann ist aus sex, drugs & rock'n roll eigentlich veganismus, lactose-intoleranz und helene-fischer geworden?
besitzer von, muss doch jetzt auch mal reichen:
desktop pc's x 2; laptops x 2; amiga 500 x 2; snes; mega drive; dreamcast; xbox 360 x 2; ps3 x 2; netzwerkhub inc. 8 anschlüsse... hab ich was vergessen... dum-di-dum, who's the king & who's dumb??? :banane:
ich lieeeebee meine signatur, ihr auch? :waah:

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7796
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von ChrisJumper » 03.08.2016 21:31

Also nach dem Test-Video fand ich es schon beeindruckend. Aber die Kritikpunkte welche Jörg anspricht klingen leider sehr logisch und so als sei es auch kein Spiel für mich.

Aber vielleicht macht ja jemand mal ein Finding Dorie in dieser Art.

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von unknown_18 » 04.08.2016 04:22

Wie gesagt, Jörg hat ja auch Journey damals getestet und wenn man dessen Fazit mit diesem hier vergleicht, dann liegen da einfach Welten dazwischen. Journey hatte ja auch Platin abgeräumt, davon kann Abzu nur träumen. Echt schade, so eine Unterwasserwelt hätte ähnlich interessant sein können.

Man muss aber halt auch sagen, dass Journey ja durch die Wüste, durch Sturm, durch Schnee etc. ging und dadurch auch mehr Abwechslung in der Umgebung hatte. Unter Wasser ist halt unter Wasser, sicher kann man da hier und da was anders präsentieren, was sie sicherlich auch tun werden, aber so intensiv wie Journey kann ich es mir gar nicht vorstellen. Daher hatte ich auch genau die Bedenken, die nun hier in den Kritikpunkten stehen.

Bei den Kritikpunkten kann man noch nicht mal sagen, dass Jörg vielleicht nicht die ideale Stimmung für das Spiel hatte oder er sich zu sehr ablenken ließ.

Nichts desto trotz werde ich mir das Spiel auch irgendwann auf Steam holen (PC geht immer vor, Journey gibts ja leider nur für PS3/4).

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von ronny_83 » 04.08.2016 09:34

Balmung hat geschrieben:Wie gesagt, Jörg hat ja auch Journey damals getestet und wenn man dessen Fazit mit diesem hier vergleicht, dann liegen da einfach Welten dazwischen. Journey hatte ja auch Platin abgeräumt, davon kann Abzu nur träumen. Echt schade, so eine Unterwasserwelt hätte ähnlich interessant sein können.

Man muss aber halt auch sagen, dass Journey ja durch die Wüste, durch Sturm, durch Schnee etc. ging und dadurch auch mehr Abwechslung in der Umgebung hatte. Unter Wasser ist halt unter Wasser, sicher kann man da hier und da was anders präsentieren, was sie sicherlich auch tun werden, aber so intensiv wie Journey kann ich es mir gar nicht vorstellen.
Ich finde die Atmo teils eigentlich noch intensiver als Journey, auch wenn nur Unterwasser. Eine viel intensivere Farbwelt, starke Wechsel zwischen Dunkel und Hell, teils starke Lebendigkeit der Welten, und der Wechsel zwischen dem Sicheren Oben und dem düsteren Unten mit tollen Kamerafahrten und stimmigen Perspektiven finde ich teils mitreißender als bei Journey.

Für mich war Journey auch nur ein Dahingleiten bis zum Ziel. Gleiches ist Abzu auch. Nur hat es Journey irgendwie trotzdem geschafft, einen inhaltlich stärker in den Bann zu ziehen (auch wenn ich sagen muss, dass die Geschichte eh von jedem anders gedeutet werden kann und dadurch zu einem persönlichen Ding wird, was jeden unterschiedlich mitreißt). Rein von der Aufmachung sehe ich Abzu sogar vorn.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25110
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Chibiterasu » 04.08.2016 15:44

Muss hier einen starken Kontrapunkt zu dem Test setzen. ich finde es total schade, dass das Spiel hier fast abgestraft wird (im Text liest es sich eh nicht "so schlimm") und gerade von Jörg, der ansonsten die Schönheit der Team Ico Spiele, Dear Esther oder eben Journey so geschätzt hat.

Der Kritikpunkt mit dem fehlenden Anspruch und auch irgendwie repetitiven Ablauf ist auf jeden Fall valide - aber mir war das scheißegal. Ich vergleiche es mehr mit den Wandersimulatoren - in dem Fall wird halt geschwommen.

Linear ist es sicher etwas... aber naja. Ich hab mich eigentlich in vielen Arealen schon halbwegs frei gefühlt (bis natürlich auf die Strömungsabschnitte - aber die waren aus anderen Gründen geil).
Journey ist da nicht weniger einschränkend imho.


Ich hab über 3 Stunden gespielt und jede Sekunde davon genossen (wenn man will geht das sicher in unter der Hälfte...aber dann ist man irgendwie auch selbst schuld).
Vielleicht liegt es daran, dass die mitunter schönsten Erlebnisse die ich je hatte auf nem meeresbiologischen Trip waren, inkl. Rifftauchen, Lederschildkröten beim Eier ablegen zusehen, Whale-Watching und neben Delphinen schwimmen.


Fast all das macht man in dem Spiel bei wunderschöner Musik und toller Optik.
Alleine wie die Fischschwärme inszeniert werden, ist atemberaubend schön und realistisch.
Am Ende wird es dann fast schon zu kitschig, dass ich ehrlich gesagt zu Tränen gerührt war.
Mit Lautsprechern am Kopf in einem dunklen Zimmer und entspannter Geisteshaltung ist das Spiel Meditation pur und ne Wohltat für die Seele.

Wenn man auf Delfinen reitet und mit voller Geschwindigkeit durch die Wasseroberfläche pfeift, einen Salto hinlegt und sieht wie rundherum die ganze Delfinschule ebenfalls aus dem Wasser schießt und schnattert, ist das in meinen Augen atmosphärisch perfekt eingefangen.
Und wenn später die Unterwasserkolosse auftauchen und man ihnen zusieht wie sie sich durch Fischschwärme fressen...

Also ihr merkt schon - für mich ist das Spiel wie gemacht. Würde ohne zu zögern Platin vergeben und bis jetzt ist es mein GOTY obwohl ich gerade erst Inside beendet habe und ebenfalls total begeistert war.

Man darf einfach nur keine Rätsel oder Geschicklichkeitspassagen erwarten. Aber wer sich auch nur irgendwie für Tiere/Unterwasserwelten begeistern kann, muss sich das anschauen.
Und mein PC hatte Momente wo er etwas in die Knie ging - es tut sich einfach sehr viel am Bildschirm.
Spoiler
Show
Gefehlt haben mir eigentlich nur noch etwas aufwändiger gestaltete Quallenabschnitte - da hätte man mit schönen Lichteffekten tolle Stimmungen erzeugen können. Und ich hätte noch gerne Algenleuchten gesehen - das hab ich auch einmal in Natura beobachten können und das ist ebenfalls sehr stimmungsvoll

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8733
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 04.08.2016 19:53

Es ist schön, dass dich dieses Spiel so berührt. Ich weiß die Ästhetik auch zu schätzen - die ganze erste Testseite beschreibt sie hoffentlich. Aber vier Jahre nach Journey hinterlässt dieses audiovisuell tolle Erlebnis bei mir nicht mehr diese nachhaltig intensive Wirkung, dieses Gefühl von erlebter Einzigartigkeit. Und das hat einige Gründe.

Das liegt nicht nur an der Technik, in der Journey damals einfach klarer brillierte - das Artdesign und der Sand in dieser Art war einmalig; das Wasser, die Fische oder die Seetangwälder dagegen...hübsch, ansehnlich, idyllisch, aber nicht derart brillant. Viel wichtiger als die Kulisse ist aber, dass das Spieldesign sowohl mechanisch als auch erzählerisch linearer angelegt ist; so stellt sich viel früher ein "Ach-so-läuft-das-hier-unten-Gefühl" ein. Man macht zu lange stur dasselbe. Mit dieser konditionierten Gewöhnung auf "Tote-Gegend-beleben" raubt man dem Spiel einfach die Spannung. Zudem machen die Entwickler das Rätselfass viel deutlicher (Kette, Schalter, Tor) auf als in Journey, so dass eine gewisse Erwartungshaltung entsteht, die nicht erfüllt wird. Und last but not least: Der verschenkte Mythos mit den mesopotamischen Bezügen...da war auch erzählerisch viel mehr drin.

Als großer Verehrer von Journey und Kritiker komm ich aus der Nummer nicht raus, diesen Kontext bei der Bewertung zu beachten. Und trotzdem kann dieses Abzû natürlich verzaubern.;)
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25110
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Chibiterasu » 04.08.2016 20:16

Ich habe die beiden Spiele recht unterschiedlich erlebt. Journey mit diesem einzigartigen Multiplayer-Modus und eben etwas rätselorientierter - dafür mit lebloserer Umgebung. Der Sand und die Lichtspiegelungen darin waren toll gemacht, keine Frage - aber am schönsten war für mich das erlösende Ende wo man relativ frei und ungestört zu toller Musik den Berg hinauffliegt.

Und dieses schöne erhabene Gefühl hatte ich bei Abzu ständig. Ich bin ehrlich verwundert, dass du in Abzu nicht diese technische Brillanz ausmachst. Alleine wie absolut großartig der erste große Makrelenschwarm gemacht ist, an dem sich Haie, Wale und Marlins bedienen.
Oder später, wenn man selbst von zahllosen Fischen im Schwarm begleitet wird.
Wenn man da an die Oberfläche schwimmt und die Fische wie wild aus dem Wasser hüpfen und freudig zappeln.
Mir fällt da absolut nichts vergleichbares ein. Da steckt so viel Liebe zum Detail drinnen. Generell sind die Animationen sehr schön gemacht.

Dagegen ist Journey weitgehend tot (passt natürlich zum Wüstenthema).
Und die meiste Zeit klappert man da auch nur die Umgebung ab.
ich will da jetzt auch nicht groß einen Standoff inszenieren. Für mich waren beide ebenbürtige Erlebnisse.

Der Mythos blieb bei Abzu auf jeden Fall auf der Strecke und das ist sicher auch ein Kritikpunkt den ich verstehen kann - aber mir ist das gar nicht abgegangen. Die Spannung lag für mich darin, welche Kreaturen ich noch entdecken werde. Und die konnte über die wenigen Stunden dann doch locker aufrecht erhalten werden.
Spoiler
Show
Auch die Reise zurück zu den evolutionären Wurzeln fand ich ebenfalls toll.

ronny_83
Beiträge: 8614
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von ronny_83 » 05.08.2016 09:44

Ich finde, Abzu macht hier genau das Gegenteilige von Journey richtig. Hat Journey die Einsamkeit und Verlassenheit in ewiger Weite wunderbar vermittelt, vermittelt Abzu genauso überzeugend die Lebendigkeit und Vielseitigkeit des Ozeans. Ich finde zwar auch, dass Abzu einen Tick zu linear ist, aber genauso hatte ich in Journey nie das Gefühl von Freiheit. Die Level waren zwar auch weitläufig. Aber man hatte oft schon zu Beginn den nächsten Durchgang vor Augen. Das Abzu die Geschichte vielleicht nicht mehr so überzeugend vermitteln kann, weil sie Journey schon ähnlich erzählt hat, kann ich aber nachvollziehen.

Was Abzu aber genauso überzeugend kann wie Journey ist die Technik. Hat Journey die Wüste einzigartig und beeindruckend dargestellt, macht Abzu dasselbe mit dem Ozean und seiner Flora und Fauna. Ich kenne kein Gegenstück, dass dies in Gesamtheit gleichwertig überzeugend tut.

Benutzeravatar
GhostRecon
Beiträge: 586
Registriert: 03.09.2006 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von GhostRecon » 05.08.2016 14:21

Hm..., die Posts machen mich ja nun doch wieder neugierig, einschließlich der von Jörg... Find ich übrigens gut, dass sich die Tester hier teilweise nochmals in die Diskussion einbringen... :-)
Tja, was tun...? Song of the Deep oder Abzu...?
Muss aber dazu sagen, dass ich Journey noch nie gespielt habe...
To Hodor, or not to Hodor.
Hodor is the question.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Spiritflare82 » 05.08.2016 16:53

Abzu scheitert für mich an seinem eigenen Anspruch und schlicht und ergreifend durch die Journey Vorlage- man fühlt sich einfach zu sehr an die Reise in der Wüste erinnert, als das Abzu als eigenständiges Erlebnis oder auch "Erfahrung" wahrzunehmen.

Dazu kommen wie im test beschrieben zu oft klassische, voraussehbare Gameplay Elemente (Muscheln sammeln, Schalter betätigen, Fische freilassen) und minimales Gameplay (dreimal Knopf drücken für kurzen Boost) in viel zu vorgeschriebenen Bereichen, ich habe mich dabei aber leider nie wie in einem Ozean gefühlt, sondern wie in einem Aquarium...

bei dem Spiel ists echt leider "style over substance" und ich fands gegen Ende einfach auch furchtbar kitschig, auch durch die viel zu dick aufgetragende sakrale Choruntermalung die hier ein viel epischeres Bild zeichnet als das, was auf dem Bildschirm passiert....

die Musik ist im ersten Abschnitt und in den Ruinen passend, das wars,

wenn man was erkunden will, zack unsichtbare Wand, zurück in den Schlauch und weiter..

Selbst meine Freundin, die eigentlich angetan ist von solchen Spielen meinte beim Zuschauen: "Das ist aber irgendwie...echt langweilig" Warum? weil alles total voraussehbar ist...

Das niemanden die schwarzen Ladebildschirme stören, finde ich gerade bei so einem Spiel erstaunlich, diese empfand ich als absolut störend und fehlplatziert... warum kein animierter Ozean oder sonstwas als Ladebildschirm? Oder einen Fisch oder einen animierten Dreiecktunnel, oder was weiß ich...

"Song of the Deep" macht da einen wesentlich besseren Unterwassereindruck als Abzu..oder SOMA, der Ozean dort hat mir gefallen, aber das ist wohl wieder was ganz anderes .-)
Zuletzt geändert von Spiritflare82 am 05.08.2016 16:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25110
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Abzu - Test

Beitrag von Chibiterasu » 05.08.2016 16:57

Die Ladebildschirme waren bei mir am PC mit SSD sehr kurz - vielleicht deswegen?^^

Song of the deep sieht sehr nett aus und ist schon auf meiner Wunschliste - aber es verströmt eine komplett andere Atmosphäre. Ich sehe bei den Spielen keinerlei Gemeinsamkeiten außer das Tiefseethema. Finde den Vergleich eher sinnlos...

Antworten