Shadow of the Beast - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Shadow of the Beast - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.05.2016 17:50

Mit Shadow of the Beast erschufen Reflections und Psygnosis im Jahr 1989 einen Amiga-Klassiker, der bei Spielern älterer Semester auch heute noch nostalgische Glücksgefühle auslöst. Bringt das PS4-Remake von Sony und Heavy Spectrum Entertainment Labs ebenfalls die nötigen Gene mit, um eine ähnlich große Faszination auszulösen wie die damalige Technik-Referenz? Oder wird die Neuauflage eher keinen ...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Shadow of the Beast - Test

Benutzeravatar
LouisLoiselle
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2009 20:14
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von LouisLoiselle » 19.05.2016 18:26

Mit so einer Wertung hab ich gerechnet, denn das sah im Vorfeld schon banal aus. Wenn ich da ans Original denke, kein Vergleich. Auch wenn es damals Bockschwer war. Der letzte Satz des Fazit passt wunderbar: An das Ding hier wird sich niemand erinnern. Spiele jetzt lieber die PC-Version von Salt & Sanctuary.
"Wahrlich, ich sage euch: Ich hab eine Fledermaus in meinem Glockenturm"
Der Joker, Batman 1989
Bild

Benutzeravatar
papperlapapp
Beiträge: 1118
Registriert: 24.10.2007 19:11
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von papperlapapp » 19.05.2016 18:51

leider ging das wirklich daneben. man hätte die spielfigur einfach viel agiler machen müssen, weil das setting eigentlich gut das alte "shadow of the beast" rüberbringt.

schade.

zum glück ist die spielzeit extrem kurz und ich denke mal ich bin im zweiten anlauf durch. gesammelt wird nix.

Benutzeravatar
.:SleazeRocker:.
Beiträge: 630
Registriert: 25.09.2014 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von .:SleazeRocker:. » 19.05.2016 21:44

Was? So schlechte Wertung? 8O

Ich hab von dem Spiel eigentlich null erwartet und es mir spontan gekauft.
Hab damals das Amiga Spiel geliebt und die Musik bleibt unvergessen.

Ich habs mal ein wenig gespielt, finds ganz cool gemacht. Als Remake und für mich als "Minispiel" voll in Ordnung.
Der Preis ist auch angemessen.

75% wären für mich drin.
Bild

#fuckkonami

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20249
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 19.05.2016 22:11

LouisLoiselle hat geschrieben:Spiele jetzt lieber die PC-Version von Salt & Sanctuary.
Danke für den indirekten Tip. :wink: Hatte gar nicht damit gerechnet, dass es so schnell portiert wird.

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8504
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 20.05.2016 07:09

War absehbar von dem was ich schon gesehen habe.

Aber zum Thema Klassiker. Glaub da hat der Reviewer die Rosarote Retro Brille aufgehabt.
Das Spiel hatte damals gute Grafik und einen sehr guten Soundtrack. Aber das war es schon. Die Spielmechanik war schlecht. Levelaufbau von langweilig bis unfair.

http://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/372/

Einzig Amiga Joker gab dem Spiel eine hohe Bewertung. Aber der Joker gab viele Spielen gute Bewertungen welche sie definitiv nicht verdient hatten.
Tja Psygnosis, ihr besitzt zwar die geeigneten Programmierer, doch was nützt das technisch brillanteste Programm wenn das Konzept vorne und hinten nicht stimmt.
- ASM
Aber leider machen tolle Musik und schöne Grafik noch kein gutes Programm
- Power Play

usw. usw.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
v3to
Beiträge: 499
Registriert: 17.10.2011 14:20
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von v3to » 20.05.2016 11:34

Stalkingwolf hat geschrieben:Aber zum Thema Klassiker. Glaub da hat der Reviewer die Rosarote Retro Brille aufgehabt.
Das Spiel hatte damals gute Grafik und einen sehr guten Soundtrack. Aber das war es schon. Die Spielmechanik war schlecht. Levelaufbau von langweilig bis unfair.
.
Gute Grafik ist eine Untertreibung, wenn man den Erscheinungszeitpunkt herannimmt. Es war mit das erste Spiel im Heimbereich, dass ein derartiges Scrolling in 50fps bot und die Bitplanes des Amigas wirklich ausnutzte. Es ist auch von der Pixelgrafik bemerkenswert, was Steven Hammond da mit 4 bis 8 Farben pro Layer angestellt hat.
Bild
Bild

Benutzeravatar
4P|Michael
Beiträge: 610
Registriert: 10.03.2005 10:45
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von 4P|Michael » 20.05.2016 11:43

Stalkingwolf hat geschrieben:Aber zum Thema Klassiker. Glaub da hat der Reviewer die Rosarote Retro Brille aufgehabt.
Das Spiel hatte damals gute Grafik und einen sehr guten Soundtrack. Aber das war es schon. Die Spielmechanik war schlecht. Levelaufbau von langweilig bis unfair.
Du hast schon den ersten Absatz meines Tests gelesen, oder? :wink:

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8504
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von Stalkingwolf » 20.05.2016 11:55

4P|Michael hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:Aber zum Thema Klassiker. Glaub da hat der Reviewer die Rosarote Retro Brille aufgehabt.
Das Spiel hatte damals gute Grafik und einen sehr guten Soundtrack. Aber das war es schon. Die Spielmechanik war schlecht. Levelaufbau von langweilig bis unfair.
Du hast schon den ersten Absatz meines Tests gelesen, oder? :wink:
Die Überschrift ist imo dennoch irritierend.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 20946
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von Akabei » 20.05.2016 12:30

Das italienische Amiga Magazine hat damals mal eben schlanke 99% vergeben. 8O

Ein paar andere ausländische Magazine haben neben dem Joker auch noch sehr (ohne Frage ungerechtfertigt) hohe Wertungen rausgehauen. Bei den Wertungen für das Budget Re-Release sah es dann schon deutlich anders aus und es ist mir weiterhin ein Rätsel wieso man sich ausgerechnet dieses Amigaspiel für ein Remake ausgesucht hat.
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
Knarfe1000
Beiträge: 1712
Registriert: 20.01.2010 10:00
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von Knarfe1000 » 20.05.2016 12:35

Grafisch war das Spiel auf dem Amiga eine Offenbarung. Aber sonst? Eher so lala.
Bild

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 193
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 20.05.2016 15:28

Meinungen gehen auseinander, das ist bekannt... und nun möchte ich eine Lanze für Shadow of the Beast brechen.

Für 15 Euro (!) bekommt man einen richtig guten Schnetzler, der extrem auf Timing ausgelegt ist und in höheren Schwierigkeitsgraden herausfordernd ist. Natürlich kann man einfach durch die Gegend rennen, den Angriffsbutton stumpf drücken und kommt auch so durch aber das ist nicht gewollt und wirkt so, als ob man eine Rennsimulation fährt, wie einen Arcade-Racer.

Die Lenkung geht völlig ok und macht auch Sinn, wenn man die taktische Komponente betrachtet sowie die Gewichtung auf das Timing. Grafik nur mittlemaß? Echt jetzt, jeder Indie-Pixel-Krümel kommt davon und wenn ein Spiel wirklich klasse aussieht (Erinnerung: 15 Euro), wird es dennoch abgestraft?! Das ist ja ätzend! Meiner Meinung nach haben die Grafiker eine klasse Atmosphäre erschaffen und sogar den Stil des Originals sehr gut eingefangen - was gibt es denn da zu meckern. Auch die Inszenierung ist mit einigen brachialen Kamerafahrten durchaus gelungen.

Das Original hat quasi kaum eine Story besessen und die neue Version bietet viel Stoff, wenn man die Ausgangslage betrachtet. Die Wertung, bei aller Kritik des Reviewers, ist schon mächtig tief und wird den Mühen der Entwickler nicht gerecht. Wie gesagt, Meinungen gehen auseinander... Für mich bekommt das Spiel eine glatte 80 Prozent/ Punkte Wertung, es macht Spaß und durch die Punktevergabe für die Kämpfe etc. wird man richtig angespornt, die Levels noch besser zu bewältigen. Die Sprungpassagen haben mir überhaupt keine Probleme bereitet.

Gebt Shadow of the Beast eine Chance, das Spiel hat es redlich verdient!

gauner777
Beiträge: 305
Registriert: 13.11.2009 16:13
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von gauner777 » 20.05.2016 15:44

Habe eigendlich meinen spaß mit dem spiel nur die Steuerung ist wirklich verzögert und nervt.Wo ich wirklich hass bekomme,wenn Gegner von beiden Seiten gleichzeitig angreifen und ich z.B. das linke Monster grad Töte und das andere Monster von rechts genau in dem moment auf mich einschlägt und die Mistsau mich immer trieft.Dachte erst ich bin zu schlecht aber jetzt wo ich es lese muss ich auch sagen das die Steuerung Müll ist.Der Multiplikator wird so immer unterbrochen durch die verzögerte drecks steuerung.Die Affen sollen mir mal meine 15€ zurückgeben weil ich eigendlich jemand bin der jedes Spiel Meistern will.Also die Bewertung ist durchaus vertretbar.

Benutzeravatar
The-Last-Of-Me-X
Beiträge: 193
Registriert: 05.01.2016 12:12
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von The-Last-Of-Me-X » 20.05.2016 15:54

gauner777 hat geschrieben:Habe eigendlich meinen spaß mit dem spiel nur die Steuerung ist wirklich verzögert und nervt.Wo ich wirklich hass bekomme,wenn Gegner von beiden Seiten gleichzeitig angreifen und ich z.B. das linke Monster grad Töte und das andere Monster von rechts genau in dem moment auf mich einschlägt und die Mistsau mich immer trieft.Dachte erst ich bin zu schlecht aber jetzt wo ich es lese muss ich auch sagen das die Steuerung Müll ist.Der Multiplikator wird so immer unterbrochen durch die verzögerte drecks steuerung.Die Affen sollen mir mal meine 15€ zurückgeben weil ich eigendlich jemand bin der jedes Spiel Meistern will.Also die Bewertung ist durchaus vertretbar.
Das ist gewollt... es gibt einige Möglichkeiten, wie Du aus diesen schwierigeren Situationen rauskommst. 1. Du kannst die mittlere Taste drücken, um die Speere aus dem Boden sprießen zu lassen 2. Oder Du drückst R2+Quadrat, um einen Gegner anzufallen und Energie zurück zu bekommen. So habe ich auch die Silber Trophäe bekommen können (1 Level auf "Beast-Schwierigkeit" meistern, ohne zu sterben...). Und das ist doch das Gute an dem Spiel, man muß ein wenig herumüben und ausprobieren. Wenn Du gerne jedes Spiel meistern möchtest, solltest Du Dich damit doch auskennen...

PS: Mit jedem weiteren Aufstieg der Fähigkeiten, wird es zunehmend leichter, diese Stellen zu bewältigen...

gauner777
Beiträge: 305
Registriert: 13.11.2009 16:13
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow of the Beast - Test

Beitrag von gauner777 » 20.05.2016 16:45

The-Last-Of-Me-X hat geschrieben:
gauner777 hat geschrieben:Habe eigendlich meinen spaß mit dem spiel nur die Steuerung ist wirklich verzögert und nervt.Wo ich wirklich hass bekomme,wenn Gegner von beiden Seiten gleichzeitig angreifen und ich z.B. das linke Monster grad Töte und das andere Monster von rechts genau in dem moment auf mich einschlägt und die Mistsau mich immer trieft.Dachte erst ich bin zu schlecht aber jetzt wo ich es lese muss ich auch sagen das die Steuerung Müll ist.Der Multiplikator wird so immer unterbrochen durch die verzögerte drecks steuerung.Die Affen sollen mir mal meine 15€ zurückgeben weil ich eigendlich jemand bin der jedes Spiel Meistern will.Also die Bewertung ist durchaus vertretbar.
Das ist gewollt... es gibt einige Möglichkeiten, wie Du aus diesen schwierigeren Situationen rauskommst. 1. Du kannst die mittlere Taste drücken, um die Speere aus dem Boden sprießen zu lassen 2. Oder Du drückst R2+Quadrat, um einen Gegner anzufallen und Energie zurück zu bekommen. So habe ich auch die Silber Trophäe bekommen können (1 Level auf "Beast-Schwierigkeit" meistern, ohne zu sterben...). Und das ist doch das Gute an dem Spiel, man muß ein wenig herumüben und ausprobieren. Wenn Du gerne jedes Spiel meistern möchtest, solltest Du Dich damit doch auskennen...

PS: Mit jedem weiteren Aufstieg der Fähigkeiten, wird es zunehmend leichter, diese Stellen zu bewältigen...
Ok da gebe ich dir völlig Recht das es so gewollt ist,ansonsten wäre es zu einfach.War grad nur Sauer das ich ein fast perfekten Kampf noch versaute weil ich selbst zu hastig war.Ja ich weiß per Touchpad kann man die stacheln machen ich idiot vergesse das oft im eifer des gefechts.Wertungen jucken mich eh nicht die Bohne oft sind sogar für mich die schlecht bewertesten Spiele richtig gut.Spiel gefällt mir eigendlich sogar sehr gut und werde es definitiv auch noch lange spielen.

Antworten