Seite 3 von 4

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 12.05.2016 19:10
von Robby1234
Overwatch ist das lieblose Spiel ohne Content.
Ohne Content, hast du die Beta überhaupt gespielt? Zumindest gibts mehr als 2-3 Maps pro Spielmodus ...
die Fanmeute nicht checkt was Battleborn so anders macht.
Anders heißt in dem Fall leider nicht besser.
Die Spielmodi sind, so traurig das ist, zu anspruchsvoll für den Casual FPS´ler von heute.
es wird trotzdem mehr gespielt weil es von Blizzard ist
Damit hast du allerdings Recht.
Ich hab OW schon vor der Beta gekauft weil´s eben von Bliz ist und weißt du was ich würd´s auch noch nach der Beta kaufen.
Overwatch ist im Gegensatz zu zu BB fast perfekt balanced, läuft butterzart und der MP macht auch nach der 100sten Runde Laune. Abgesehen davon krieg ich bei OW keinen epileptischen Anfall bei Massengefechten ...

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 12.05.2016 20:50
von Satus
Robby1234 hat geschrieben: Ohne Content, hast du die Beta überhaupt gespielt? Zumindest gibts mehr als 2-3 Maps pro Spielmodus ...

Overwatch ist im Gegensatz zu zu BB fast perfekt balanced
:lol: Nicht wirklich.

Overwatch ist ein typisches Blizzard Spiel, die perfekte Gelddruckmaschine für alle Casuals da draußen. Jeder der abseits des seichten Spielprinzips ein bischen mehr Tiefgang sucht, ist woanders besser aufgehoben.

Zudem ist der Contnent nun wirklich recht überschaubar. Da bietet manches F2P Spiel mehr...

Dem Test kann ich zustimmen, Bloodborn hat seine Ecken und Kanten aber auch einen fantastischen MP, wenn man sich ein wenig reinarbeitet.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 12.05.2016 21:21
von 3nfant 7errible
Ein Vergleich von Overwatch und Battleborn drängt sich in erster Linie dadurch auf, dass beide im selben Monat erscheinen, beide einen Comic-Artstyle haben, und beide diese vielen, unterschiedlichen Heldenklassen haben. Achja, und weil beides Shooter sind ^^

da hört es dann aber eigentlich schon auf. Overwatch ist ansonsten, spielerisch und von den Game-Modi her wesentlich näher an TF2, meiner bescheidenen Meinung nach

ich fand eigentlich beide Betas auf ihre Weise unterhaltsam und am liebsten wäre mir eine Mischung der beiden Spiele, bzw Overwatch + den Spielmodi von Battleborn :Häschen:

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 12.05.2016 22:12
von Slayer123
ich versteh halt einfach die strategie hinter battleborn nicht, dafür 60 euro zu verlangen. nahezu jedes moba ist kostenlos spielbar, womit schonmal eine nicht unerhebliche einstiegshürde wegfällt. das gleiche gilt übrigends auch für overwatch. aber hier zieht halt eben doch der name des konzerns dahinter und unterm strich wird man bei blizzard nur selten enttäuscht.
battleborn ist für mich somit schonmal von vorneherein gestorben. schade, aber ich bin einfach nicht bereit, 60 euro für ein spielprinzip auszugeben (mal vom fps-aspekt abgesehn), welches es zu dutzenden konstelos gibt.
und bei overwatch finde ich 40 euro auch nicht gerade ein schnäppchen, hier gibts aber weitaus weniger konkurrenz (eigentlich nur team fortress 2).
und selbst nach dem spielen der overwatch-beta bin ich immer noch nicht überzeugt, ob mir das spiel wirklich den preis wert ist. ich spiele spiele eben gern lang, aber sowohl bei battleborn als auch bei overwatch steht für mich das thema "langzeitmotivation" noch in den sternen.

beide spiele würden in meinen augen weitaus besser vom f2p-modell profitieren. was würde schon dagegen sprechen, geld für skins zu verlangen/auszugeben und den rest gibts kostenlos. und da ja battleborn eh nur ne mittelmäßige kampagne haben soll, hätte man ja gleich darauf verzichten können.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 12.05.2016 22:36
von Sindri
$tranger hat geschrieben: Ne, dann Nägel mit Köpfen. Gar kein Loot, oder freischaltbare Items für alle, oder sowas wie nen Command-Talentbaum mit festen Boni.
Das wäre einfach zu balancen und dieses "Loot um des lootens willen"-Gefühl wäre auch weg.

Im Moment macht's doch absolut keinen Spaß, ein Pack aufzumachen. "Oh, 0,29% mehr Nachladegeschwindigkeit als bei dem anderen Item.... toll...."
Das Spiel dreht sich ja auch nicht um die Lootpacks. Du spielst nicht um dann genug Punkte für die Packs zu haben. Das passiert nebenher und wenn mal eine gescheite Legendary dabei ist, kann man sich freuen.
Du vergisst, daß man die Dinger im Spiel erstmal aktivieren muss gegen Kristalle, die man allerdings auch für die Türme und Elite-Einheiten braucht.
Das aufbauen und upgraden der Türme/Einheiten gibt wertvolle XP.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 08:21
von $tranger
Sindri hat geschrieben:Das Spiel dreht sich ja auch nicht um die Lootpacks.
Noch ein Grund mehr, Loot komplett wegzulassen!

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 10:30
von Sindri
$tranger hat geschrieben:
Sindri hat geschrieben:Das Spiel dreht sich ja auch nicht um die Lootpacks.
Noch ein Grund mehr, Loot komplett wegzulassen!
Dann spiel halt Overwatch. Keiner beschwert sich über das Loot-System. Das Spiel hat definitiv Baustellen aber die Loot-packs gehören nicht dazu.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 10:32
von $tranger
:lach:

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 19:11
von Fire.fly
Also ich spiele es täglich zum Feierabend und habe meinen Spaß. :) Im Gegensatz zu Overwatch habe ich komplexere Charaktere und Maps im MOBA Stil.

Das Gear und Loot System fördert die PvE Missionen nochmal zu starten und sich zu perfektionieren.

Größtes Manko ist das Matchmaking aber anscheinend hat da Gearbox bereits etwas gepatch. Stichwort: Battleplan

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 19:15
von Fire.fly
Satus hat geschrieben:
Robby1234 hat geschrieben: Battleborn hat seine Ecken und Kanten aber auch einen fantastischen MP, wenn man sich ein wenig reinarbeitet.
Das sehe ich nämlich genauso.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 19:37
von Wurstautomat
Ich habe mittlerweile 20 Stunden auf der Uhr (die Beta 8 Std.) und halte mal ein paar positive und negative Eindrücke fest:

+ 25 Größtenteils sehr unterschiedliche Charaktere. Sehr schön eigensinnig designt, Humor gibt es oft im Detail (z.B. der Nahkampf Angriff von Montana, die Vertonung von Orendi ist Tiny Tina auf BL2, wenn ich mich nicht irre)
+ Dank der 10 ingame Level mit den jewiligen 2 bzw. 3 Skills zur Auswahl und den häufig recht unterschiedlichen (und abgefahrenen) Skills kommt Abwechslung auf
+ Die Minions und das Geld (Kristall Splitter) sorgen in 2 der 3 Spielmodi für MOBA Feeling und sind dank der oben erwähnten Skills tiefgründig
+ Der Singleplayer ist eine nette Ergänzung um neue Helden auszuprobieren
+ Durch den Commander Rang und Charakter Rang, den damit freischaltbaren Helden, Skins, Taunts, Skills (Helix) und Gear kommt Motivation auf
+ Das oben erwähnte Gear sorgt mit seinen 3 möglichen Slots für mehr Spieltiefe, da diese für den jeweiligen Helden angepasst werden sollte
+ Für so unterschiedliche Helden ist das Balancing schon mal recht ordentlich (aber lange nicht optimal)
+ Bei ausgeglichenen Teams kamen schon oft sehr spannende Matches zustande in denen man wirklich merkt, wenn sich ein Team zusammen reißt und mit gutem Teamplay Meter gut macht
+ Sehr gute Kollisionsabfrage bei allen Skills und Chars.

- Wenn man schon einen SP Modus entwickelt, warum muss dann die Story so verwirrend sein? Ich habe mehr als die Hälfte durch und weiß absolut nicht, was ich da tue.
Durch die nur 3 SP Missionsziele (z.B. Verteidigung) kommt nicht grade Spannung auf. Lediglich der Humor und der Spaß zu zweit inkl. Teamspeak rettet etwas.
- Durch das kaum vorhandene Tutorial bzw. die erste SP Mission lernen Neulinge anscheinend kaum etwas. Ein Seperates Tutorial wäre vielleicht besser gewesen.
- Besonders am Anfang ist der Shooter sehr unübersichtlich. Das gibt sich zwar etwas, aber trotzdem passiert es mir immer wieder mit Nahkämpfern, dass man rein geht, vor lauter Explosionen nichts mehr sieht und man einfach stirbt
- Das Matchmaking ist anscheinend nicht vorhanden. Oft spielt man mit einem low lvl Team gegen lvl 30 - 50 Leute
- Das Matchfinding lässt sich manchmal zu viel Zeit
- Im Charakterauswahl Screen ist es nicht ersichtlich, wie weit das Team mit der Auswahl ist. So muss man manchmal etliche Sekunden warten, bis das andere Team gepickt hat.
- Ich finde den Grafikstil nicht an allen Stellen stimmig. Das Fängt schon beim 7 Minuten Intro an, welches mit Zeichentrick mal was anderes bietet aber für mich passt es irgendwie nur so halb. Auch, dass Explosionen nicht transparent sind ist für die Übersicht nicht grade fördernd.

Ich hoffe, dass ich dem einen oder anderen mit der Übersicht helfen konnte.

Gearbox macht mit Battleborn vieles aber noch lange nicht alles richtig. Für mich um so verwunderlicher, da es angeblich mehr gekostet haben soll als BL1 und 2 zusammen.
Ich hatte bisher irre viel Spaß mit dem Spiel und werde dabei bleiben. Für mich ist es sehr unterschätzt und ich finde es schade, dass es neben Overwatch so untergeht. Dieses habe ich übrigens ebenfalls in der Beta gespielt und war recht angetan, allerdings ist mir das etwas zu casual. Die Skills und Helden sind fast alle einfach zu meistern. Dagegen gefällt mir das BB Gameplay wesentlich besser. So oder so kann man die Spiele nur teilweise vergleichen. BB hat ein komplett anderes Spielgefühl.

Das Spiel gibts übrigens für gute 30 € in der Standardversion.

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 13.05.2016 20:03
von bloodberry
Kann mich nur anschließen, macht extrem viel Laune und werde auch noch viel Zeit dort versenken.
Die paar kleinen Unstimmigkeiten halten einen nicht davon ab, viel Spaß mit Battleborn zu haben.
Nach ein paar Patches sollten die größten Kritikpunkte behoben sein und dann können auch endlich die Nachzügler zuschlagen und mit uns herrlich verrückt rum schnetzeln. :)

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 14.05.2016 08:27
von Fire.fly
Wo zockt ihr denn wenn ich fragen darf? : )

Mein Kumpel und ich suchen noch erfahrene Mitspieler zum Quatschen und gemeinsam BB zocken.

Ich spiele auf der Xbox One. Ihr könnt mich gerne hinzufügen wenn ihr wollt: Kaeptn Quasar

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 14.05.2016 09:13
von Wurstautomat
Fire.fly hat geschrieben:Wo zockt ihr denn wenn ich fragen darf? : )

Mein Kumpel und ich suchen noch erfahrene Mitspieler zum Quatschen und gemeinsam BB zocken.

Ich spiele auf der Xbox One. Ihr könnt mich gerne hinzufügen wenn ihr wollt: Kaeptn Quasar
Aufm PC ;)

Re: Battleborn - Test

Verfasst: 14.05.2016 13:30
von Pudwerx
Aktuelle Spielerzahlen beim Steam
Battleborn 4.032
Fazit: In einem halben Jahr spielt das keiner mehr.