Seite 1 von 1

Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 11:34
von 4P|BOT2
Im Herbst letzten Jahres sind uns einige Indie-Entwicklungen durch das Testraster gerutscht, weil schlichtweg nicht genug Zeit war. Dank der erneuten Veröffentlichung auf Konsolen können wir das eine oder andere Spiel nachholen. Wie z.B. Party Hard, das sich mit Pixelkunst irgendwo zwischen Hitman und Hotline Miami platzieren möchte - mehr dazu im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Party Hard - Test

Re: Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 13:19
von Jondoan
Schade, klang genau nach einem Spiel, da zu den "Betroffenen" gehöre und schon gerne den ein oder anderen besoffenen Studenten von meinem Fenster abwerfen würde. Vielleicht kommt es ja mal bei PS Plus.

Re: Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 15:39
von schockbock
Wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, kurz auf die Person der Spielfigur einzugehen - ich reime mir jetzt mal zusammen, dass die Spielidee schwarzhumorig zu verstehen ist, ansonsten fänd ichs problematisch, Genugtuung beim Meucheln Unschuldiger zu verspüren.
47 wird schließlich auch nur auf die Bösen angesetzt. :-)

Re: Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 17:02
von Hokurn
boobybobby hat geschrieben:Wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, kurz auf die Person der Spielfigur einzugehen - ich reime mir jetzt mal zusammen, dass die Spielidee schwarzhumorig zu verstehen ist, ansonsten fänd ichs problematisch, Genugtuung beim Meucheln Unschuldiger zu verspüren.
47 wird schließlich auch nur auf die Bösen angesetzt. :-)
Aber die waren doch laut... :cry:

Re: Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 19:15
von Jazzdude
Hatte es mir auf Steam gekauft und nach ca. 20 Minuten wieder zurückgegeben.

Die "Übersetzung" auf Deutsch ist ca. auf einem Niveau von Salt & Sanctuary, sprich: Sie ist Müll, ein Witz, absolut unbrauchbar, Google copy & paste. Richtig witzig ist dann die Tatsache, dass es keine Möglichkeit gibt das Spiel auf Englisch zu spielen. Es gibt keine Ingameeinstellung auch kein Rechtsklick -> Language in der Spielebibliothek. Steam ist bei mir standartmäßig auf Englisch eingestellt, das bedeutet, dass normalerweise alle Spiele auf Englisch installiert werden. Dieses nicht, es orientert sich wohl an der PC bzw. Windows - Einstellung und das ist wirklich nicht zumutbar.

So wusste ich teils schlicht nicht, was mir das Tutorial vermitteln will und alles wurde zu einem Ratespiel, welche Funktion denn da gerade eingeblendet wird.

Darüber hinaus wirkte das Spiel leider wirklich sehr langweilig. Die Idee ansich ist wirklich interessant, leider verbleibt man wohl dabei ca. 80 % aller Partygäste mit dem Messer abzumurksen.

Re: Party Hard - Test

Verfasst: 29.04.2016 19:42
von schockbock
Hokurn hat geschrieben: Aber die waren doch laut... :cry:
Erst mal freundlich anklopfen, wenn dann keiner reagiert, kann mans immer noch mit Zyankali in der Bowle versuchen. :Blauesauge: