Hyper Light Drifter - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149277
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

"Du also auch?", habe ich dem Bekannten eines sozialen Netzwerks erwidert, nachdem der sein Profilbild mit dem Logo von Hyper Light Drifter ersetzt hatte. "Es ist so gut!", antwortete er nur – und spätestens da wollte ich mir das Spiel genauer ansehen. Dabei hatte ich die Hommage an Zelda gar nicht auf dem Radar, denn mit Links Prinzessinnenrettung verbindet mich praktisch nichts. Es ist abe...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Hyper Light Drifter - Test
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27002
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Ich hab es damals unterstützt und auch bereits durchgespielt (nicht zu 100%, aber fast).

Es hat mir wirklich auch sehr gut gefallen und man kann mit dem Spiel so wie es ist sehr zufrieden sein.
Dennoch bleiben am Ende ein paar Enttäuschungen bzw. Änderungswünsche.

Zb für mehr Komfortfunktionen (würde den Wiederspielwert für mich erhöhen). Ich hätte gerne eine Ingame-Liste, wo man sieht in welcher Himmelsrichtung einem noch wieviele Aufrüstcontainer fehlen. Mit der Zeit hat man keine Ahnung mehr, wo man schon genau gesucht hat.
Ich hätte auch gerne in jedem Gebiet jeweils noch einen Teleporter direkt vor der Bosstüre. Teilweise erreicht man die nämlich nur über Umwege und nicht so, wie es die Übersichtskarte suggeriert - einmal hinfinden würde reichen.

Beim Gameplay gefällt mir auch fast alles, nur die im Test angesprochene Verzögerung beim Heilitem macht hektische Kämpfe ungleich schwerer. Ist natürlich so gewollt - manchmal wird es aber echt krampfig.
Wenn von allen Seiten Geschosse und Gegner auf einen zukommen und man nur hektisch nach ner Sekunde Ruhe sucht um sich zu heilen, verliert man auch gerne die Spielfigur aus den Augen und es kommt schnell zum Tod.
Wird man beim Heilen getroffen, verliert man auch noch ein Heilitem - aber die Heilung findet nicht statt.

Und das Dauerdriften (man gleitet schnell über Fallen und Hindernisse hinweg) ist einfach ein Stück zu mühsam.
Man braucht perfektes Timing beim Buttondrücken und dabei noch eine sehr genaue Reaktion um da zu manövrieren.
Ich habe immer vom Gamepad auf Maus+Tastatur umgestellt damit ich die schwersten Passagen schaffe. Und selbst dann waren es meist 30 Versuche aufwärts...(mit Gamepad war mir das teilweise unmöglich).

Die Präsentation ist top. Mir gefällt der Stil wirklich sehr gut und der Soundtrack ist sehr passend.
Ich hätte mir nur bei manchen Passagen dann doch ne etwas eindrücklichere Musik gewünscht, die sich immer mehr steigert.
Die aus dem ersten Kickstarter Trailer zb war verdammt geil
https://www.youtube.com/watch?v=cOD7FzH ... tml5=False
- aber halt leider nicht von Disasterpiece. Kommt also nicht im Spiel vor.
Letzterer geht es doch meistens seeehr ruhig an.


Und so gut das Spiel auch ist. Ca. zwei Drittel der im ersten Kickstarter Trailer gezeigten Gegner und Gameplay Ideen wurde nicht implementiert.


Also doch eine Enttäuschung, aber auf sehr hohem Niveau.
Das_lachende_Auge
Beiträge: 1304
Registriert: 11.12.2014 10:17
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Das_lachende_Auge »

Also da fand ich die Grafik bei Terranigma damals um einiges spektakulärer. Riecht mal wieder nach dem typischen 4P "es ist anders also hohe Wertung" Driss.

Bild
Bild
Benutzeravatar
Kivlov
Beiträge: 918
Registriert: 25.09.2012 17:56
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Kivlov »

Sieht grandios aus, aber ich weiß nicht ob das Gameplay mir Spaß machen würde.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27002
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Das_lachende_Auge hat geschrieben:Also da fand ich die Grafik bei Terranigma damals um einiges spektakulärer. Riecht mal wieder nach dem typischen 4P "es ist anders also hohe Wertung" Driss.
Blödsinn - das Gameplay ist viel zu gut dafür um das Spiel nur auf die Grafik zu reduzieren.
Es ist von daher wirklich wie ein schwereres Zelda - A Link to the past.
Benutzeravatar
durruti
Beiträge: 137
Registriert: 10.06.2010 15:12
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von durruti »

Das_lachende_Auge hat geschrieben:Also da fand ich die Grafik bei Terranigma damals um einiges spektakulärer. Riecht mal wieder nach dem typischen 4P "es ist anders also hohe Wertung" Driss.
Es gibt so einige zweifelhafte 4players-Wertungen, aber Hyper Light Drifter gehört nicht dazu. Ehre wem Ehre gebührt!
Luststrolch
Beiträge: 234
Registriert: 14.08.2013 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Luststrolch »

durruti hat geschrieben:
Das_lachende_Auge hat geschrieben:Also da fand ich die Grafik bei Terranigma damals um einiges spektakulärer. Riecht mal wieder nach dem typischen 4P "es ist anders also hohe Wertung" Driss.
Es gibt so einige zweifelhafte 4players-Wertungen, aber Hyper Light Drifter gehört nicht dazu. Ehre wem Ehre gebührt!
Agree. Bin eigentlich der Meinung, dass ein Großteil der Pixelspiele mehr Selbstzweck sind, um einen auf Retro zu machen, weil es für mehr nicht reicht, aber definitiv nicht hier!
Das Spiel hat eine sehr interessante Atmosphäre und das Gameplay ist ebenfalls fordernd. Ob es jetzt gleich nen Award wert ist, darf natürlich diskutiert werden, aber es gehört definitiv in die höheren Wertungsregionen.
Benutzeravatar
bwort
LVL 2
25/99
16%
Beiträge: 692
Registriert: 06.05.2013 17:15
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von bwort »

Das_lachende_Auge hat geschrieben:Also da fand ich die Grafik bei Terranigma damals um einiges spektakulärer. Riecht mal wieder nach dem typischen 4P "es ist anders also hohe Wertung" Driss.
Nicht schlecht rausgekramt. Terranigma ist von 95 und du nimmst es als Vergleich als ob jedes Jahr ein terranigma erschienen wäre. Hauptsache irgendwas zu meckern finden ne?
Benutzeravatar
padi3
Beiträge: 1553
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von padi3 »

Chibiterasu hat geschrieben: Beim Gameplay gefällt mir auch fast alles, nur die im Test angesprochene Verzögerung beim Heilitem macht hektische Kämpfe ungleich schwerer. Ist natürlich so gewollt - manchmal wird es aber echt krampfig.
Wenn von allen Seiten Geschosse und Gegner auf einen zukommen und man nur hektisch nach ner Sekunde Ruhe sucht um sich zu heilen, verliert man auch gerne die Spielfigur aus den Augen und es kommt schnell zum Tod.
Wird man beim Heilen getroffen, verliert man auch noch ein Heilitem - aber die Heilung findet nicht statt.
Dann kritisier doch den Schwierigkeitsgrad, anstatt an klugen Spielelementen rumzunörgeln.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27002
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Chibiterasu »

padi3 hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben: Beim Gameplay gefällt mir auch fast alles, nur die im Test angesprochene Verzögerung beim Heilitem macht hektische Kämpfe ungleich schwerer. Ist natürlich so gewollt - manchmal wird es aber echt krampfig.
Wenn von allen Seiten Geschosse und Gegner auf einen zukommen und man nur hektisch nach ner Sekunde Ruhe sucht um sich zu heilen, verliert man auch gerne die Spielfigur aus den Augen und es kommt schnell zum Tod.
Wird man beim Heilen getroffen, verliert man auch noch ein Heilitem - aber die Heilung findet nicht statt.
Dann kritisier doch den Schwierigkeitsgrad, anstatt an klugen Spielelementen rumzunörgeln.
Was soll denn das für eine unnötige Bemerkung sein?
Der Schwierigkeitsgrad hat doch sehr häufig direkt mit dem Gameplay zu tun.

Klug ist Ansichtssache. Wenn man wie ein irrer hektisch im Kreis driftet damit man irgendwo kurz nen Moment hat sich ungestört das Heilitem reinzupfeifen, wird das Gameplay nicht unbedingt bereichert.
Ich fände es noch ok, wenn das heilen den Charakter kurz zum Stillstand bringt (so wie es ist) aber man bei einem Treffer währenddessen NICHT den Heilungseffekt verliert.
nawarI
LVL 2
88/99
87%
Beiträge: 3264
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von nawarI »

Das Spiel ist mir schon öfter aufgefallen und war auch in vielen Vorschau-Listen zu den interessanteren Spielen von 2016 zu finden. Schön, dass wohl alles geklappt hat. Werd es mir demnächst definitiv mal angucken.

Eigentlich schon witzig: ich hab mir vor kurzem einen neuen PC zammgebastelt (1200€ für die Komponenten) und eines der ersten Spiele, das mir darauf kommt, ist ein Pixelspiel.. =D
Benutzeravatar
padi3
Beiträge: 1553
Registriert: 24.12.2011 00:42
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von padi3 »

Chibiterasu hat geschrieben: Klug ist Ansichtssache. Wenn man wie ein irrer hektisch im Kreis driftet damit man irgendwo kurz nen Moment hat sich ungestört das Heilitem reinzupfeifen, wird das Gameplay nicht unbedingt bereichert.
das heilen sollte mehr zeit in Anspruch nehmen, damit man nicht auf die Idee kommt, während noch Gegner in der nähe sind. dies sollte die Hektik noch zusätzlich reduzieren.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27002
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Chibiterasu »

padi3 hat geschrieben:
Chibiterasu hat geschrieben: Klug ist Ansichtssache. Wenn man wie ein irrer hektisch im Kreis driftet damit man irgendwo kurz nen Moment hat sich ungestört das Heilitem reinzupfeifen, wird das Gameplay nicht unbedingt bereichert.
das heilen sollte mehr zeit in Anspruch nehmen, damit man nicht auf die Idee kommt, während noch Gegner in der nähe sind. dies sollte die Hektik noch zusätzlich reduzieren.
Hast du es gespielt? Ich glaube fast nicht.

Wenn man nicht der Superskill-Gamer mit Überreaktionen ist, sehe ich keine Möglichkeit, dass man da nicht sehr oft in Situationen kommt, wo man sich heilen MUSS wenn Gegner in der Nähe sind. Man hat ja schließlich nur 5 Treffer gut, und einige Attacken zählen gleich als 2 Treffer.
Außerdem verwendet das Spiel diesen Zeldatrick der abgesperrten Bereiche, wo man plötzlich mit Gegnern beworfen wird und nicht wegkann - zum anderen sind vor allem Bossgegner viel zu aggressiv und im Dauerangriff als dass man sich da gut verziehen könnte.

Ich mein, ich hab es schließlich durchgespielt (der Endboss war verhältnismäßig leicht), also geht's - aber mir war es oft zu hektisch und krampfig. Da hätte ich lieber noch schwerere Gegner mit mehr Health und dafür ein entspannteres Heilsystem.
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 08.04.2016 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 15680
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Temeter  »

Die Kritik mit der krampfigen Steuerung habe ich auch schon gesehen, scheint wohl auch ein Problem zu sein, dass das Spiel mit 30fps läuft und dann trotzdem noch Framedrops hat.

Hier wurde das ganz gut auseinandergenommen:
https://www.youtube.com/watch?v=OWFYccSCk0Y
Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Hyper Light Drifter - Test

Beitrag von Doc Angelo »

Temeter  hat geschrieben:Die Kritik mit der krampfigen Steuerung habe ich auch schon gesehen, scheint wohl auch ein Problem zu sein, dass das Spiel mit 30fps läuft und dann trotzdem noch Framedrops hat.
Ja, die Framedrops hätten wirklich nicht sein müssen. Sie fallen schon negativ auf, allerdings ist der Rest so gut, das man sich kaum daran stört.

Die Steuerung empfinde ich nicht als krampfig. Man stirbt zwar oft, aber weiß meistens warum. Ich persönlich fühle mich immer in Kontrolle anstatt von der Steuerung limitiert zu sein.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.
Antworten