Gone Home - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149371
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Gone Home - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 15.02.2016 16:42

Vor zweieinhalb Jahren überraschte das explorative Adventure Gone Home mit einer ungewöhnlichen Geschichte abseits herkömmlicher Pfade. In einer stürmischen Nacht kehrt die junge Protagonistin ins leerstehende Haus ihrer Eltern im Nordwesten der USA zurück. Ab sofort können auch Konsolen-Besitzer auf Spurensuche gehen – inklusive kleiner Extras wie Audiokommentare.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Gone Home - Test

Benutzeravatar
.:SleazeRocker:.
Beiträge: 630
Registriert: 25.09.2014 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von .:SleazeRocker:. » 15.02.2016 16:58

Mich interessiert das Spiel sehr... aber für diesen Preis und ca. 3h Spielzeit... mh.
Bild

#fuckkonami

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20237
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 15.02.2016 17:13

Ein einmaliges Erlebnis in digitaler Form. Kann es nur empfehlen.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6373
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von MrLetiso » 15.02.2016 17:18

CryTharsis hat geschrieben:Ein einmaliges Erlebnis in digitaler Form. Kann es nur empfehlen.
+1

Launebub
Beiträge: 220
Registriert: 18.03.2010 18:32
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Launebub » 15.02.2016 17:54

3h für 20€, hmm

Schade, dass Sony die 30% Rabatt zurück genommen hat zum Release.

Benutzeravatar
moimoi
Beiträge: 1888
Registriert: 18.09.2014 14:03
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von moimoi » 15.02.2016 18:03

Auf dem PC habe ich es mehrfach durchgespielt und kann es nur empfehlen. Die PS4-Version werde ich mir anschauen, sobald der Titel für ein paar Euro weniger im Sale ist. Auch wenn ich die Collector's Edition bereits besitze, würde ich mir diese Version auf für die PS4 wünschen. :Hüpf:

Bild
All the truths I believed, Covered me in falsehoods. Oh ah In the midst of the darkness, like a ray of light, You took my hand, I follow you.

Eniotas
Beiträge: 226
Registriert: 17.12.2015 04:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Eniotas » 15.02.2016 18:09

91% für 90 Minuten nen Haus zu erkunden man kann es auch übertreiben... so toll war die Story auch nicht und der Preis ist bei den Umfang einfach unverschämt.
Launebub hat geschrieben:3h für 20€, hmm

Schade, dass Sony die 30% Rabatt zurück genommen hat zum Release.
3 Stunden wenn man in Zeitlupe spielt ein normaler Spieler der sich nicht jeden Pixel einzeln anguckt sollte höchstens in 90-100 Minuten durch sein. Für Spieler die es eilig haben geht es noch erheblich schneller.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11058
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von R_eQuiEm » 15.02.2016 18:57

Launebub hat geschrieben:3h für 20€, hmm
Kino Ticket + Popcorn und man kommt eigentlich aufs selbe. Aber gut, ich red hier schlau daher. Mich schreckt der Preis auch ein wenig ab.^^
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5633
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von superboss » 15.02.2016 19:05

find das Spiel auch sehr interessant und werds wohl irgenwann mal spielen, obwohl mich die kurze Spielzeit schon abschreckt. Der markt ist aber ja eh so groß, dass ich nicht sofort zugreifen muss.
momentan spiele ich....
BildBildBild












Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10817
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Todesglubsch » 15.02.2016 19:19

Kann mit diesen überteuerten, kurzen Walking Simulatoren echt nichts anfangen.
Das gute daran: Ich kann mir einfach die Storyzusammenfassung durchlesen und hab nicht im entferntesten das Gefühl, irgendwas verpasst zu haben. Yay.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20237
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 15.02.2016 19:47

Eniotas hat geschrieben:Für Spieler die es eilig haben geht es noch erheblich schneller.
Das hier ist aber nichts für Spieler "die es eilig haben".

Diese Argumentation, wonach der Preis eines Spiels eine bestimmte Spieldauer abdecken bzw. überschreiten muss, ist mMn einfach nur hohl. Davon ausgehend müssten sich die Leute nur irgendwelche JRPGs kaufen, damit "es sich lohnt" (sieht man beim aktuellen Open World Wahn: viel zu tun, nichts zum eintauchen).
Mit einem Spiel wie Gone Home kann man aber u.U. mehr Zeit verbringen, auch weil es, wenn man sich darauf einlässt, einen über die Spieldauer hinaus beschäftigen kann.

Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2118
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Randall Flagg78 » 15.02.2016 19:55

Wie hier immer Spielzeit aufgerechnet wird. Hab ich noch nie verstanden. Rechnet ihr im Kino auch aus, wie viel Geld ihr pro Minute gezahlt habt?
Und: Sind längere Filme (Spiele) automatisch bessere? Muss ja dann so sein...
Ich dachte ja immer, es kommt drauf an was man in dem Spiel/Film erlebt und wie es sich präsentiert. Da lag ich wohl falsch. :wink:

Ich werde es mir wohl mal anschauen, aber auch noch ein bisschen warten. Momentan bin ich noch genug beschäftigt, aber wenn zwischendurch mal nichts ansteht, werde ich mal rein schauen. Mal gucken, ob ich lieber zur PS4 Variante greife. Wobei sich die die Fehler auf der One jetzt auch nicht so dramatisch lesen.
Freut mich, dass viele PC Spiele auch vermehrt für die Konsolen erscheinen.

Eniotas
Beiträge: 226
Registriert: 17.12.2015 04:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Eniotas » 15.02.2016 20:26

Randall Flagg78 hat geschrieben:Wie hier immer Spielzeit aufgerechnet wird. Hab ich noch nie verstanden. Rechnet ihr im Kino auch aus, wie viel Geld ihr pro Minute gezahlt habt?
Und: Sind längere Filme (Spiele) automatisch bessere? Muss ja dann so sein...
Ich dachte ja immer, es kommt drauf an was man in dem Spiel/Film erlebt und wie es sich präsentiert. Da lag ich wohl falsch. :wink:

Ich werde es mir wohl mal anschauen, aber auch noch ein bisschen warten. Momentan bin ich noch genug beschäftigt, aber wenn zwischendurch mal nichts ansteht, werde ich mal rein schauen. Mal gucken, ob ich lieber zur PS4 Variante greife. Wobei sich die die Fehler auf der One jetzt auch nicht so dramatisch lesen.
Freut mich, dass viele PC Spiele auch vermehrt für die Konsolen erscheinen.
Wenn man 20€ ausgeben soll erwartet man auch einen gewissen Gegenwart und ein langes gutes Spiel ist immer noch besser als ein kurzes gutes Spiel oder in dem Fall ein mega kurzes Häppchen. Der Vergleich mit Filmen ist aber sowieso Blödsinnig da Filme in ihren Genre ungefähr die selbe Spieldauer haben. Wenn ich mir ne Curry Wurst für 3€ Kaufe bin ich auch nicht mit einer 3 CM Mini Wurst zufrieden egal wie gut diese Schmeckt.

Vom Umfang wäre mir das Spiel keine 5€ wert wenn man bedenkt das es quasi auch 0 Gameplayelemente oder Rätsel gibt.

CryTharsis hat geschrieben:
Eniotas hat geschrieben:Für Spieler die es eilig haben geht es noch erheblich schneller.
Das hier ist aber nichts für Spieler "die es eilig haben".

Diese Argumentation, wonach der Preis eines Spiels eine bestimmte Spieldauer abdecken bzw. überschreiten muss, ist mMn einfach nur hohl. Davon ausgehend müssten sich die Leute nur irgendwelche JRPGs kaufen, damit "es sich lohnt" (sieht man beim aktuellen Open World Wahn: viel zu tun, nichts zum eintauchen).
Mit einem Spiel wie Gone Home kann man aber u.U. mehr Zeit verbringen, auch weil es, wenn man sich darauf einlässt, einen über die Spieldauer hinaus beschäftigen kann.

Wenn du für 100 Minuten 20€ ausgeben willst bitte hält dich keiner auf. Wir reden hier auch nicht über ein kurzes oder langes Spiel sondern um 100+ - mickrige Minuten da darf man wohl mal sagen das es nen Witz ist für den Preis egal welches Genre.
Zuletzt geändert von Eniotas am 15.02.2016 20:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ahti the Janitor
Beiträge: 20237
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Ahti the Janitor » 15.02.2016 20:30

Eniotas hat geschrieben:Wenn ich mir ne Curry Wurst für 3€ Kaufe bin ich auch nicht mit einer 3 CM Mini Wurst zufrieden egal wie gut diese Schmeckt.
Einer der Gründe, warum Qualität in der Unterhaltung eine zunehmend untergeordnete Rolle spielt.

Eniotas
Beiträge: 226
Registriert: 17.12.2015 04:30
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Gone Home - Test

Beitrag von Eniotas » 15.02.2016 20:34

CryTharsis hat geschrieben:
Eniotas hat geschrieben:Wenn ich mir ne Curry Wurst für 3€ Kaufe bin ich auch nicht mit einer 3 CM Mini Wurst zufrieden egal wie gut diese Schmeckt.
Einer der Gründe, warum Qualität in der Unterhaltung eine zunehmend untergeordnete Rolle spielt.
Exakt :lol: Weil sich Leute wegen Wucherpreise beschweren leidet also die Qualität Na Dann. Gut kombiniert Sherlock.

Antworten