Unravel - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
No Cars Go
Beiträge: 1434
Registriert: 12.05.2008 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von No Cars Go » 11.02.2016 19:02

So lang die PC-Version originexklusiv ist, werd ich's mir nicht holen. Ich hab leider schon für Fifa eine Ausnahme gemacht.
"If you wake up at a different time in a different place, could you wake up as a different person?"

Benutzeravatar
Feuerhirn
Beiträge: 3546
Registriert: 27.11.2012 21:12
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Feuerhirn » 11.02.2016 19:15

MannyCalavera hat geschrieben:Werde irgendwie nicht warm mit dem Spiel.. Wunderschön und sehr atmosphärisch.
Ich habs nicht gespielt, aber so gehts mir vom Ansehen des Spiels. Bin mir sicher, dass es seine Stärken hat. Aber irgendwie mag mir diese Art Spiel nicht mehr so recht munden. Ich fühle mich nach den ganzen Limbos und Journeys der letzten Jahre gesättigt.
Bild

Benutzeravatar
.:SleazeRocker:.
Beiträge: 630
Registriert: 25.09.2014 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von .:SleazeRocker:. » 11.02.2016 19:20

hydro-skunk_420 hat geschrieben:Bringt ne Boxversion und ich kauf's.

Digital macht mich nicht an.
:!:

Eine Retail Version würde ich instant kaufen!
Bild

#fuckkonami

Benutzeravatar
superboss
Beiträge: 5634
Registriert: 26.10.2009 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von superboss » 11.02.2016 19:54

sieht absolut super aus und kommt auf meine Spielliste
momentan spiele ich....
BildBildBild












Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1537
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von The_Outlaw » 11.02.2016 20:32

MesseNoire hat geschrieben:
Raskir hat geschrieben:Bin im Zwiespalt. Einerseits interessiert mich das Spiel. Andererseits ist es von EA. Und ich möchte EA nicht unterstützen bei ihrer Politik. Andererseits kann ich bei einem Kauf auch ausdrücken dass man gerne weiter solche Spiele publishen soll. Und dann kann es wieder sein, dass sie darin nur eine weitere Einnahmequelle sehen und es so läuft wie bei anderen EA Produkten. Ein Teufelskreis.
Wo ist das Problem? Kauf es und zeige damit, dass du sowas unterstützt und auch gerne spielst. EA macht genug Kacke, aber wenn du das bei den guten Seiten auch so abziehst ( nicht kaufen ), dann wird sich garantiert nichts ändern, im Gegenteil.
Sehe ich genauso. Denn die jährlichen Aufgüsse, wegen denen viele ja nicht nur EA meiden, werden auch ohne die Boykottierer verkauft wie warme Semmel. Wenn man als Zweifler aber bei den kleinen Perlen genauso zögert... na ja, dann sind die Verkaufszahlen am Ende bescheiden und als Publisher kann man guten Gewissens sagen: ''Tja, wir haben's versucht, die Leute wollen eben doch nur immer wieder denselben Shit.''

Gab ja eine ähnliche Diskussion mit Ubisoft und Child of Light. Das Spiel war mir einen Day 1-Kauf wert und ich fand es fantastisch. Sehe ich in keinem Widerspruch zu meinem Vorhaben, Assassin's Creed und alle Spiele mit ihrer typischen Open World-Formel gänzlich zu meiden.



Stand schon bei der Ankündigung relativ hoch in meiner Gunst durch den Stil und liest sich etwa wie das, was ich erwartet habe. Wird definitiv irgendwann geholt.

Benutzeravatar
TheGandoable
Beiträge: 2724
Registriert: 08.01.2008 01:25
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von TheGandoable » 11.02.2016 20:44

Optisch ist das Spiel ein Traum nur mit dem bisher gesehen Gameplay werd ich nicht so wirklich warm..Mal schauen ob ichs mir zuleg wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit hab.
Wii (U)/3DS/Switch(XBox 360/One/Playstation 3/4/PC


Praktisch denken, Särge schenken!



Endgegner
Beiträge: 161
Registriert: 09.10.2005 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Endgegner » 11.02.2016 21:26

Ein Redakteur sollte seine Artikel vorab durch einer Rechtschreibüberprüfung laufen lassen, bevor diese veröffentlicht wird. Ich wollte mir nur das Fazit durchlesen und habe gleich im ersten Satz ein Rechtschreibfehler entdeckt.

"charnmanten" schreibt man glaub ich anders.

Zum Spiel: Als Box-Version würde ich es mir kaufen, aber digitale Versionen sind für mich uninteresant.
Zuletzt geändert von Endgegner am 11.02.2016 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
No Cars Go
Beiträge: 1434
Registriert: 12.05.2008 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von No Cars Go » 11.02.2016 21:27

The_Outlaw hat geschrieben:
MesseNoire hat geschrieben:
Raskir hat geschrieben:Bin im Zwiespalt. Einerseits interessiert mich das Spiel. Andererseits ist es von EA. Und ich möchte EA nicht unterstützen bei ihrer Politik. Andererseits kann ich bei einem Kauf auch ausdrücken dass man gerne weiter solche Spiele publishen soll. Und dann kann es wieder sein, dass sie darin nur eine weitere Einnahmequelle sehen und es so läuft wie bei anderen EA Produkten. Ein Teufelskreis.
Wo ist das Problem? Kauf es und zeige damit, dass du sowas unterstützt und auch gerne spielst. EA macht genug Kacke, aber wenn du das bei den guten Seiten auch so abziehst ( nicht kaufen ), dann wird sich garantiert nichts ändern, im Gegenteil.
Sehe ich genauso. Denn die jährlichen Aufgüsse, wegen denen viele ja nicht nur EA meiden, werden auch ohne die Boykottierer verkauft wie warme Semmel. Wenn man als Zweifler aber bei den kleinen Perlen genauso zögert... na ja, dann sind die Verkaufszahlen am Ende bescheiden und als Publisher kann man guten Gewissens sagen: ''Tja, wir haben's versucht, die Leute wollen eben doch nur immer wieder denselben Shit.''

Gab ja eine ähnliche Diskussion mit Ubisoft und Child of Light. Das Spiel war mir einen Day 1-Kauf wert und ich fand es fantastisch. Sehe ich in keinem Widerspruch zu meinem Vorhaben, Assassin's Creed und alle Spiele mit ihrer typischen Open World-Formel gänzlich zu meiden.



Stand schon bei der Ankündigung relativ hoch in meiner Gunst durch den Stil und liest sich etwa wie das, was ich erwartet habe. Wird definitiv irgendwann geholt.
Wenn ich heutzutage Dutzende großartiger *und* gleichzeitig unabhängiger Entwickler habe, die nun seit Jahren für einen wahren Überfluss an Qualität sorgen, wie es ihn bis zum durch Braid initiierten Indieboom nicht gab, weshalb sollte ich dann noch ein Majorlabel unterstützen? Allein mit dem Januar-Output an richtig guten Indies kommt man ja kaum hinterher. Unabhängige Zusammenschlüsse unterstütz ich da wesentlich lieber als Konzerne. Bei mir war Fifa da in den letzten Jahren die Ausnahme. Ich glaub, die spar ich mir in Zukunft auch.
"If you wake up at a different time in a different place, could you wake up as a different person?"

Endgegner
Beiträge: 161
Registriert: 09.10.2005 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Endgegner » 11.02.2016 21:28

Löschen...

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3849
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von sphinx2k » 12.02.2016 00:31

Na ja das ist wie mit unter besetzen Genres. Soll man jetzt jedes Spiel in diesem Genre kaufen egal wie schlecht es ist damit sich Zeigt das an diesem Genre noch Interesse besteht?
Ich denke das kann nicht der richtige Weg sein.
Alleine bekannt zu geben das man unter anderen Konditionen wie Retail bereit wäre ein Spiel zu kaufen ist schon etwas unternommen. Wenn das genug machen kommt das auch irgendwann bei so einem großen Laden wie EA an.
Ganz harte können EA auch ne Mail schreiben auf die sie dann eine vorgefertigte Antwort bekommen :/

TLDR: Mann kann auch ohne ein Produkt zu kaufen zeigen das man Interesse an diesem hat.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 4976
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Serious Lee » 12.02.2016 05:40

Ich bin ja eher der gelegentliche Retro-Jump-'N'-Runner - sprich Mario, Sonic, evtl. noch Wonderboy und Alex Kidd der Erinnerungen zuliebe und sonst nichts. Aber das Spiel sieht wirklich unheimlich gut aus. Die Demo werde ich auf jeden Fall mal antesten.
Stay calm and kick ass

Nanimonai
Beiträge: 5527
Registriert: 10.11.2007 01:02
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Nanimonai » 12.02.2016 07:53

Endgegner hat geschrieben:Ein Redakteur sollte seine Artikel vorab durch einer Rechtschreibüberprüfung laufen lassen, bevor diese veröffentlicht wird. Ich wollte mir nur das Fazit durchlesen und habe gleich im ersten Satz ein Rechtschreibfehler entdeckt.
Wer im Glashaus sitzt... ;-)

keiner einer
Beiträge: 481
Registriert: 31.12.2005 12:16
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von keiner einer » 12.02.2016 08:30

sphinx2k hat geschrieben:Soll man jetzt jedes Spiel in diesem Genre kaufen egal wie schlecht es ist damit sich Zeigt das an diesem Genre noch Interesse besteht?
Das sagt doch keiner!
Kauf einfach gute Spiele, die nicht irgend eine Scheiße abziehen. Egal von wem sie sind.
Wenn EA mal einen AAA Titel wieder ohne DLC ohne Ingamecoins und den anderen quatsch anbietet, dann kann man das doch auch mal kaufen um den Leuten dort zu signalisieren, dass man durch aus bereit ist geld für sowas aus zu geben.
Du kannst in den Foren rumbrüllen wie du willst das juckt keinen Publisher, weil auch die inzwischen verstanden haben, dass in Foren nur eine kleine Minderheit sich äussert, die dazu noch nichts mit dem Durchschnitts Käufer zu tun hat.

No Risk
No Fun
No Brain
No Pain
Bild

Nichtsnutz
Beiträge: 19
Registriert: 19.10.2015 12:02
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Nichtsnutz » 12.02.2016 08:38

Habe gestern die ersten zwei drei Minuten vom Video geschaut und für mich entschieden,
dass es mit meiner besseren Hälfte gespiet wird.

Die Grafik ist sehr schön.
Teilweise ein wenig toomuch Glitzer hier und Farbe dort.
Strengt die Augen etwas an.

Das Gameplay ist gut. Gibt besseres wie die Nintendo JaRs
aber auch weitaus schlechteres wie LittleBigPlanet.

Wir haben gestern zwei Stunden gespielt, welche sich wie 20 Minuten angefühlt haben.
Die Rätsel sind bisher kurzweilig.
Wir standen ein paar mal da und musstens n bissl knacken lassen bis es gezündet hat.

Wer seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann, der wird das Spiel lieben.
Ich war gestern in den zwei Stunden immer wieder gerührt davon, wieviel Herz in dem Spiel steckt
und das mag ich sehr sehr. Geht tief, wenn man es denn zulässt.
Also am besten mit jemandem Vetrauten spielen, sich austauschen und nicht schämen,
wenn mal n Tränchen kullert oder alleine was zum nachdenken und durchatmen.

Ich mag es und 20 Euro is ok.

Was EA macht stinkt mir auch, so wie mir sehr vieles stinkt auf dieser Welt.
Meinen persönlichen Beitrag gegen den Kapitalismus
und Misgunst auf unserem Planeten leiste ich schon alleine, weil mein Gewissen immer mit mir ist.
Ausnahmen mir zuliebe mache ich aber regelmäßig. Wie hier auch.

Danke für den Test, der mic auf das Spiel aufmerksam gemacht hat.

Endgegner
Beiträge: 161
Registriert: 09.10.2005 15:07
Persönliche Nachricht:

Re: Unravel - Test

Beitrag von Endgegner » 12.02.2016 08:47

Nanimonai hat geschrieben:
Endgegner hat geschrieben:Ein Redakteur sollte seine Artikel vorab durch einer Rechtschreibüberprüfung laufen lassen, bevor diese veröffentlicht wird. Ich wollte mir nur das Fazit durchlesen und habe gleich im ersten Satz ein Rechtschreibfehler entdeckt.
Wer im Glashaus sitzt... ;-)
Ich bin kein Redakteur.

Antworten