Virtual Reality - Special

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Virtual Reality - Special

Beitrag von 4P|BOT2 » 09.12.2015 17:30

Wie wird die Virtuelle Realität zum angenehmen Erlebnis? Wie führt man den Spieler glaubwürdig durch eine neue Welt statt zur Kloschüssel? Sicher, flüssige 90 Bilder pro Sekunde sind ein guter Anfang, doch Tüftler bei Sony, Valve & Co. haben noch ganz andere, teils überraschende Erkenntnisse gewonnen.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Virtual Reality - Special

Benutzeravatar
_Semper_
Beiträge: 1432
Registriert: 06.10.2009 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von _Semper_ » 09.12.2015 18:54

imaginäre negative änderungen des subjektiven empfindens nennt man nocebo. placebos sind immer positiver natur.

Benutzeravatar
4P|Jan
Beiträge: 976
Registriert: 05.04.2007 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von 4P|Jan » 09.12.2015 20:09

_Semper_ hat geschrieben:imaginäre negative änderungen des subjektiven empfindens nennt man nocebo. placebos sind immer positiver natur.
Ah, danke.

Benutzeravatar
VokuhilaChildLover
Beiträge: 218
Registriert: 21.09.2012 15:20
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von VokuhilaChildLover » 10.12.2015 09:13

Cooler Artikel, bitte mehr davon. Viel gelernt.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3833
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von sphinx2k » 10.12.2015 09:21

Informative Artikel sind die besten.

Bei Motion Blure auf der ersten Seite musste ich aber grinsen...es gibt wenig was mir auch jetzt schon so auf den Zeiger geht wie Motion Blure. Tut mir ja leid das man damit niedrige FPS kaschieren möchte, aber eine Option zum ausschalten erwarte ich einfach. Mein Gesichtsfeld verschmiert auch nicht nur weil ich den Kopf drehe.

johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von johndoe724410 » 10.12.2015 11:16

wenn sich verschiedene entwicker konkurierender firmen schon wünsche sich öffentlich auszutauschen um standards zu schaffen, dann sehe ich da noch immensen entwicklungsbedarf.. aber hauptsache schnell auf den markt werfen.

klingt für mich so als sei alles noch in den kinderschuhen und man sollte noch mal 5 jahre entwicklen und testen

Herr Kaf-fee-trin-ken
Beiträge: 305
Registriert: 14.09.2010 22:23
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von Herr Kaf-fee-trin-ken » 10.12.2015 11:38

Sieht für mich leider so aus, als sei das Potenzial für spielerische Abwechslung in ein recht enges Korsett geschnürt.

Mortimer8701
Beiträge: 118
Registriert: 10.06.2014 20:17
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von Mortimer8701 » 10.12.2015 12:35

Herr Kaf-fee-trin-ken hat geschrieben:Sieht für mich leider so aus, als sei das Potenzial für spielerische Abwechslung in ein recht enges Korsett geschnürt.
Der Nutzen ist tatsächlich beschränkt. Ein Civilization zum Beispiel hat dur VR keinerlei Vorteile, und ohne Treadmill empfinde ich sogar Shooter als halbgare Alternativen für VR-Spiele. Stärken haben die Systeme, wo man sowieso sitzt oder dauerhaft steht... Rennspiele, Flugsimulatoren, wohl auch Adventures mit beschränkten Aktionen im Rahmen von Quickactions. Ich zum Beispiel kaufe mir im Frühjahr, zusätzlich zu meinem schon am Tisch klemmenden Lenkrad, ein Vive und einen Rennsitz (Preispunkt: 200€+), um die Illusion beim Simulationsfahren perfekt zu machen.

FUSiONTheGhost
Beiträge: 530
Registriert: 13.08.2006 15:42
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von FUSiONTheGhost » 10.12.2015 13:08

Mortimer8701 hat geschrieben: Der Nutzen ist tatsächlich beschränkt. Ein Civilization zum Beispiel hat dur VR keinerlei Vorteile, und ohne Treadmill empfinde ich sogar Shooter als halbgare Alternativen für VR-Spiele.
Falsch :) .. Man sieht, du hattest noch nie ein VR Headset :) bzw. dich noch nicht ausreichend mit der Materie beschäftigt. .. Stragegiespiele, MoBas, 3rd Person Spiele funktionieren sehr wohl und sehr sehr gut in VR und bieten einen enormen Immersionsschub.
Appache hat geschrieben: klingt für mich so als sei alles noch in den kinderschuhen und man sollte noch mal 5 jahre entwicklen und testen
Es sieht nicht nur so aus, es ist es auch :) .. aber irgendwann muss man mal anfangen :). Und im Moment sind wir auf einem Entwicklungsstand, mit dem man als Konsument erstmal leben kann, daher ist ein aktuelles Release nicht falsch.

Mortimer8701
Beiträge: 118
Registriert: 10.06.2014 20:17
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von Mortimer8701 » 10.12.2015 15:06

FUSiONTheGhost hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben: Der Nutzen ist tatsächlich beschränkt. Ein Civilization zum Beispiel hat dur VR keinerlei Vorteile, und ohne Treadmill empfinde ich sogar Shooter als halbgare Alternativen für VR-Spiele.
Falsch :) .. Man sieht, du hattest noch nie ein VR Headset :) bzw. dich noch nicht ausreichend mit der Materie beschäftigt. .. Stragegiespiele, MoBas, 3rd Person Spiele funktionieren sehr wohl und sehr sehr gut in VR und bieten einen enormen Immersionsschub.
Das stimmt soweit. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, wie die von dir genannten Alternativen gut funktionieren sollen. Bei MoBas und Strategietiteln kann ich mir die Kopfbewegung bisher lediglich als einen Ersatz für das Scrollen vorstellen in einem beschränkten Bereich. Die schnellen Bewegungen erledigt man sowieso über einen Klick auf die Minimap. Und ich bin mir auch nicht sicher, ob Spieler solcher Titel scharf darauf sind, einen Bildschirm über die komplette Breite des Sichtfeldes haben zu wollen. Der Spieler will im Prinzip alles "auf einen Blick", im Fokus seines Blickes, und da kann er einen Bildschirm über die komplette Breite nicht gebrauchen.

AtlantisThief
Beiträge: 61
Registriert: 20.04.2006 18:23
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von AtlantisThief » 10.12.2015 16:14

FUSiONTheGhost hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben: Der Nutzen ist tatsächlich beschränkt. Ein Civilization zum Beispiel hat dur VR keinerlei Vorteile, und ohne Treadmill empfinde ich sogar Shooter als halbgare Alternativen für VR-Spiele.
Falsch :) .. Man sieht, du hattest noch nie ein VR Headset :) bzw. dich noch nicht ausreichend mit der Materie beschäftigt. .. Stragegiespiele, MoBas, 3rd Person Spiele funktionieren sehr wohl und sehr sehr gut in VR und bieten einen enormen Immersionsschub.
Ich würd beim ersten Punkt mit einem "Jaein" einsteigen. Es sei zu unterscheiden was der Sinn hinter dem Einsatz von VR ist. Bei Strategie, MOBA und 3rd Person wird die Immersion ja dadurch erhöht, dass die Objekte und Charaktere "echter" wirken, also die Immersion gesteigert wird. Man vergleiche jetzt das mit einem Schachbrettspiel, die Figuren können aus verschiedenen Winkeln betrachtet werden und wirken dadurch "echter", was jedoch keinen spielerischen Vorteil bringt. Bei MOBA und Strategie kommt dann ja noch oft hinzu, dass die Karten größer sind als sie im Viewport angezeigt werden können, man muss Scrollen. Dieses Scrollen wiederrum kann unter Umständen zu Übelkeit führen, denn das wäre wieder eine Bewegung im 3d-Space ohne dass der Spieler dies mit dem Körper warnimmt.

Die klassischen Shooter wie sie im Markt stark vertreten sind, sind, ich lehne mich mal soweit hinaus, alle völlig unbrauchbar für ein immersives VR-Erlebnis. Das hängt hauptsächlich mit der Bewegung zusammen, wieder mal. Ein Shooter kann zu einem via Treadmill Produkten etwas mehr Immersion bekommen (das sollte dann villeicht auch mit bisherigen Titeln klappen), aber in meinen Augen muss im Bereich "Shooter" für VR ein anderer Weg eingeschlagen werden. Zum einen der wie im Artikel beschrieben Rail-Shooter, wo man zb dann in einem Wagen sitzt und schießt (man stelle sich eine Mafia-Auto-Verolgungsszene vor), oder wie in einem anderen neuen Spiel, eine Plattform durch Knopfsteuerung bewegt wird und dadurch der Spieler sich "nicht bewegt" da er auf einer Plattform steht, aber dennoch im 3d-Space bewegt wird, weil er die Plattform bewegt.

VR braucht neben der "Sicht" also auch eine Bewegung und/oder ein weiteres Input-Gerät (Wii Controller, PS3-Move, etc), mit Maus und Tastatur kommt man nicht aus.

Ich hatte eine Oculus Rift DK2 zum testen mit einigen gängigen Walking Simulator und andere "Ego-View" Games. Es sah gut aus, aber eine "Immersion" war nicht gegeben.

johndoe724410
Beiträge: 1609
Registriert: 14.02.2008 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von johndoe724410 » 10.12.2015 16:20

ich denke sowas is cool für spiele wie eve oder elite dangerous oder vma auch rennspiele, in denen man auf jeden fall auch im spiel auf einem/in einem sessel sitzt..

auf keinen fall kann ich mir das vorstellen bei spielen in denen man laufen/rennen/springen muss.

man stelle sich vor bei einem shooter: man blickt in die richtung in die man schießen will, und muss dann mit dem controller/stick/whatever noch die waffe in die selbe position bringen: wie soll das bitte gehen ohne nicht sofort schon allein wegen der akrobatik und scheiss praxis abzukotzen?

bei schiesspielen wie wir sie heute kennen ist die blickrichtung an die waffenposition gebunden. in einer VR Umgebung müssten diese aber entkoppelt sein. und da liegt meiner meiner nach der haken. das wäre in einem schiff, oder auto einfacher

man müsste ein voll abgetasteten ganzkörpercondom mit laufband und waffenatrappe anhaben,. und geht ja wohl weit über ein maß von "homegaming" hinaus

Saddath
Beiträge: 5
Registriert: 10.12.2015 16:32
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von Saddath » 10.12.2015 16:35

Appache hat geschrieben: bei schiesspielen wie wir sie heute kennen ist die blickrichtung an die waffenposition gebunden. in einer VR Umgebung müssten diese aber entkoppelt sein. und da liegt meiner meiner nach der haken. das wäre in einem schiff, oder auto einfacher

man müsste ein voll abgetasteten ganzkörpercondom mit laufband und waffenatrappe anhaben,. und geht ja wohl weit über ein maß von "homegaming" hinaus
Naja ich denke du denkst da zu wenig weit, bzw. hast noch nie eine VR-Brille aufgehabt. Playstation Move reicht da bereits aus theoretisch.
Gezielt wird mit den Händen. Fadenkreuz brauchst du ja nicht mehr. (Gibts beim Lasertag und Paintball auch nicht ;)) Du kannst ja sogar selbst über Kimme und Korn blicken.

DrZord
Beiträge: 257
Registriert: 31.07.2006 15:14
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von DrZord » 10.12.2015 17:02

AtlantisThief hat geschrieben:
FUSiONTheGhost hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben: Der Nutzen ist tatsächlich beschränkt. Ein Civilization zum Beispiel hat dur VR keinerlei Vorteile, und ohne Treadmill empfinde ich sogar Shooter als halbgare Alternativen für VR-Spiele.
Falsch :) .. Man sieht, du hattest noch nie ein VR Headset :) bzw. dich noch nicht ausreichend mit der Materie beschäftigt. .. Stragegiespiele, MoBas, 3rd Person Spiele funktionieren sehr wohl und sehr sehr gut in VR und bieten einen enormen Immersionsschub.
Ich würd beim ersten Punkt mit einem "Jaein" einsteigen. Es sei zu unterscheiden was der Sinn hinter dem Einsatz von VR ist. Bei Strategie, MOBA und 3rd Person wird die Immersion ja dadurch erhöht, dass die Objekte und Charaktere "echter" wirken, also die Immersion gesteigert wird. Man vergleiche jetzt das mit einem Schachbrettspiel, die Figuren können aus verschiedenen Winkeln betrachtet werden und wirken dadurch "echter", was jedoch keinen spielerischen Vorteil bringt. Bei MOBA und Strategie kommt dann ja noch oft hinzu, dass die Karten größer sind als sie im Viewport angezeigt werden können, man muss Scrollen. Dieses Scrollen wiederrum kann unter Umständen zu Übelkeit führen, denn das wäre wieder eine Bewegung im 3d-Space ohne dass der Spieler dies mit dem Körper warnimmt.
Ich hatte noch nie ein hmd auf, trotzdem widerspreche ich dir hier vorsichtig.
Das Ziel der Immersion ist die Präsenz. Man fühlt sich in der virtuellen Welt anwesend. Was man so hört/liest ist es nicht nur das freie umblicken, das die Immersion steigert, sondern vielmehr die realen Größenverhältnisse und Entfernungen, was schlussendlich optimalerweise zu einem Präsenzgefühl führt. Davon kann fast jedes Genre profitieren. Passende Eingabegeräte vorrausgesetzt)
Was MOBA heisst weiss ich nicht. Strategiespiele profitieren von einem besseren Überblick - sofern für VR optimiert. Anstatt scrollen könnte man in die Ferne Blicken und sich per Knopfdruck dorthin teleportieren.
Dein Schachbeispiel verstehe ich nicht ganz. Das ist ein Spiel bei dem es zu 100% auf Strategie ankommt. Da bringt dir absolut nichts einen spielerischen Vorteil Außer dein Hirn. Dennoch kann VR auch hier die Immersion steigern.
Don´t call me Scheiß!!!

Benutzeravatar
vienna.tanzbaer
Beiträge: 919
Registriert: 27.02.2008 11:33
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality - Special

Beitrag von vienna.tanzbaer » 10.12.2015 17:22

ein großartiger artikel!
stay hungry. stay foolish.

Antworten