Winter der Toten - Brettspiel-Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149275
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Plaid Hat Games hat sich einen Namen gemacht. Die Amerikaner sind bekannt für hochwertig produzierte Brettspiele à la BioShock: Infinite, das leider noch nicht auf Deutsch erschienen. Aber spätestens mit dem stimmungsvollen Rollenspiel Maus & Mystik haben sie auch hierzulande viele Freunde gefunden. Jetzt widmen sie sich einem Thema, das auch auf dem Tisch von einer Horde an Titeln überlaufen sche...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Winter der Toten - Brettspiel-Test
tronx
Beiträge: 49
Registriert: 02.04.2010 15:57
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von tronx »

Vergleichbar mit Zombicide?
Bekil
Beiträge: 1
Registriert: 13.03.2015 13:46
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von Bekil »

Nein, überhaupt nicht. Vergleichbar mit battlestar galactica. Die Zombies sind nicht so präsent wie in Zombicide.
Benutzeravatar
HDScurox
Beiträge: 42
Registriert: 27.08.2010 21:19
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von HDScurox »

Zombicide ist der Zombie-Trash Film wie Zombieland - Winter der Toten ist eher The Walking Dead. Trotzdem gefällt mir Winter der Toten nicht, obwohl ich kooperative Spiele und Zombie-Spiele liebe. Wir haben es bis jetzt nur zu Fünft gespielt - einmal mit Verräter, einmal ohne - beide Male war es langweilig und die Down-Times, trotz dessen, dass keiner bei uns ein großer Grübler ist, unerträglich hoch. In dem Spiel passiert einfach zu wenig! Das die Ortsdecks einfach durchwühlt werden, ohne dass dort etwas passiert - dass die Anzahl der Zombies total berechenbar ist und das wenn man auf Glück spielt es immer ne 50/50 Chance ist (Geräusche machen) - das erzeugt nicht gerade Spannung.

Des Weiteren torpediert das Spiel oft seine eigene bedrückende Atmosphäre, nämlich dann, wenn der Ninja eine Leselampe findet, die ihm im Kampf hilft - eine LESELAMPE hilft im KAMPF?! WTF? - das ist Slapstick bzw. Situationskomik, die dann doch wieder in Richtung Zombicide geht und uns am Tisch lachen lässt - und dahin ist es mit der schönen bedrückenden Atmosphäre.

Tut mir Leid Winter der Toten - ich verstehe warum es vielen so gut gefällt - bei mir zündet es nicht.
Bild
Besucht Boardgamejunkies.de - eure Website rund um Brettspiele mit News, Tipps, Tests, Downloads, Forum und vielem mehr!
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9888
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|T@xtchef »

Komisch: Gerade Leerlauf gab es aufgrund der klaren Regeln und schnellen Aktionen bei uns nicht. Und die Spannung war quasi permanent da, weil ja ständig etwas passiert (Krise, Schicksalskarte, Zombieflut) und im schlimmsten Fall stetig die Moral sinkt. Das Grübeln ist ja dann rein taktischer Natur: Wie können wir diese zwei Runden noch schaffen?

Die Orte wie Polizeistation & Co können ja auch überrannt werden. ist das bei euch nie passiert? Zu fünft müssen doch viele Zombies unterwegs sein...

Nur kurze Frage: Ihr habt aber schon ständig den roten Infektionswürfel geworfen, also auch nach JEDER Bewegung und JEDEM Kampf? Alleine das sorgte zumindest bei uns für einige schlimme Krisen und Dominoeffekte.

Aber ich will dir Winter der Toten nicht schönreden - uns hat es wirklich sehr gut gefallen. .:wink:
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
Rfinisaea
Beiträge: 118
Registriert: 31.01.2015 18:44
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von Rfinisaea »

Wie wäre es wenn ihr so ein Brettspiel in einer Twitch Sendung vorstellt und direkt vor laufender Kamera eine Runde spielt als Demonstration .
DARK-THREAT hat geschrieben: Ich sehe in Kojima auch keinen Anderen, als ein Molyneux, Wright, Sid Meier... frische Luft für Konami, wenn er weg ist.
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9888
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|T@xtchef »

Jup, wäre denkbar, aber aktuell noch etwas zu aufwändig - dann muss das Brettspiel auch wirklich passen.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
nawarI
LVL 2
88/99
87%
Beiträge: 3324
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von nawarI »

Das ganze ließt sich ja mal richtig genial. Genau, dass die einzelnen Charaktere eigene Ziele verfolgen und man nie weiß, wer in nächster Zeit durchdrehen wird, machen Zombie-Serien und -Filme ja immer so unterhaltsam. Schön zu sehen, dass das ganze in einem Brettspiel endlich mal gut umgesetzt worden ist.
Die geheimen Abstimmungen und Verbannungen passen perfekt in die allgemeine Zombie-Thematik. Gefällt mir.
Timerus
Beiträge: 13
Registriert: 04.11.2009 19:41
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von Timerus »

Wer Lust hat das Spiel mal in Aktion zu sehen und gut Englisch versteht kann sich da auch die Tabletop-Episode zu anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=bG-iUxJcoXc

(mit der Original-Stimme von The Last of Us' Ellie!)
Bild
Roebb
Beiträge: 1972
Registriert: 21.09.2008 22:11
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von Roebb »

Nach dem Hinweis auf die deutsche Version im allgemeinen Brettspielthread hab ichs mir letzte Woche auch angeschafft.

Ein bisschen Skepsis war schon dabei, da Plaid Hat Games' "Maus und Mystik", welches ich mir aufgrund des ganzen Hypen angeschafft habe, mich in der Praxis garnicht begeistern konnte und für mich ein großer Fehlkauf war.
Dead of Winter / Winter der Toten schlägt Gottseidank nicht in die selbe Kerbe und macht mir unheimlich Spaß. Im Gegensatz zu z.B. "Maus und Mystiker" kommt hier ein ordentlicher Spielfluss zustande und wird maximal durch die Schicksalskarten unterbrochen, welche aber durchweg stimmungsvoll sind (die ständigen Unterbrechungen und stets wechselnden Sonderregeln bei M&M fanden wir hingegen allesamt störend). Zwar sind die Regeln für Gelegenheitsspieler anfangs relativ komplex (für Vielspieler natürlich nicht), aber nach der ersten Testrunde (inkl. einiger Fragen) lief das Spiel ziemlich reibungslos.

Vor allem der semi-kooperative Faktor hat es uns allen sehr angetan. Wo andere Koop-Spiele gerne dazu tendieren, dass ein paar wenige Spieler die Züge für die anderen Mitspieler vorausplanen und diktieren wollen (und diese das leider zu oft mitmachen), ist sich hier jeder selbst der Nächste. Die geheimen Ziele sorgen also direkt dafür, dass sich alle aktiv beteiligen und niemand nur passiv mitspielt bzw sich bevormunden lässt. Super!
So hatten wir auch schon Runden, wo eiskalt der ein oder andere hängen gelassen wurde, weil sonst das eigene Ziel gefährdet wahr. Und das sogar ohne anwesenden Verräter.
Im Endeffekt haben wir ca 5 Runden in der letzten Woche spielen können und jede hat eine kleine Geschichte erzählt ("Neeiin! Nicht Sparky! Es war doch fast vorbei! Warum nur muss genau vor Ende der Hund sterben?!" ;) ).

tl;dr ich kann Jörg Bericht bisher voll und ganz zustimmen!

edit: Wie schlägt sich Winter der Toten (mit Verräter) denn eigentlich im Vergleich zu Battlestar Galactica? Ich hab zweiteres leider nie gespielt.
Ich spiele derzeit:
AI: The Somnium Files (Switch)
Death Stranding (PS4)
Benutzeravatar
Fankman
Beiträge: 36
Registriert: 10.11.2009 10:19
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von Fankman »

In die selbe Kerbe schlägt übrigens auch "Robinson - Abenteuer auf der verfluchten Insel" welches ich wärmstens empfehlen kann. Nur die Regeln sind in Robinson wohl etwas aufwändiger zu lernen, aber sonst bietet es eine unglaubliche Spannung und karibisches Flair :mrgreen:


"Zutritt nur für Mitglieder..."
"Wir sind mit Glied, ohne hätten wir 'ne zu hohe Stimme"

Bud Spencer und Terence Hill - Vier Fäuste für ein Halleluja
nawarI
LVL 2
88/99
87%
Beiträge: 3324
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von nawarI »

Timerus hat geschrieben:Wer Lust hat das Spiel mal in Aktion zu sehen und gut Englisch versteht kann sich da auch die Tabletop-Episode zu anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=bG-iUxJcoXc

(mit der Original-Stimme von The Last of Us' Ellie!)
ich wollte jetzt nur mal kurz reingucken und hab mir jetzt doch das ganze Video angeguckt. Der Bericht hier hat mich ja schon überzeugt, aber wenn ich mit meinen Freunden auch nur halb so viel Spaß habe, wie die Vier in dem Video, wird dies mein neues Lieblingsspiel.
Danke für den Link! :Daumenlinks:
Benutzeravatar
HDScurox
Beiträge: 42
Registriert: 27.08.2010 21:19
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von HDScurox »

4P|T@xtchef hat geschrieben: Nur kurze Frage: Ihr habt aber schon ständig den roten Infektionswürfel geworfen, also auch nach JEDER Bewegung und JEDEM Kampf? Alleine das sorgte zumindest bei uns für einige schlimme Krisen und Dominoeffekte.

Aber ich will dir Winter der Toten nicht schönreden - uns hat es wirklich sehr gut gefallen. .:wink:
Lieber Jörg,
ja haben wir - und in zwei Partien erst einen Zahn geworfen. Vielleicht haben wir extremes Glück was das angeht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dies das Spiel für uns deutlich besser machen würde - vielleicht ein bisschen spannender ja, würde für mich den Karren aber nicht aus dem "Dreck" ziehen - wobei das jetzt impliziert Winter der Toten wäre ein schlechtes Spiel, das ist es auf keinen Fall, es ist ein gutes bis sehr gutes, nur eben nicht meines :D

Zum Vergleich mit Battlestar Galactica:

der Verräter ist in Battlestar Galactica deutlich ausgeprägert und komplexer, die Chancen für die Menschen geringer, weil der Zylon (Verräter) schon recht stark ist - dadurch aber auch ein dauerhaft starkes Misstrauen und Druck-Gefühl.
Bild
Besucht Boardgamejunkies.de - eure Website rund um Brettspiele mit News, Tipps, Tests, Downloads, Forum und vielem mehr!
Benutzeravatar
scruffy85
Beiträge: 11
Registriert: 13.02.2013 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von scruffy85 »

Winter der Toten ist ein wirklich sehr spaßiges Spiel. Bin mir nur noch nicht ganz sicher wie gut es ausbalanciert ist. Von vier Spielen haben wir eines ohne Verräter klar gewonnen. Das nächste mit Verräter so schnell verloren, dass der Verräter nicht mal sein eigenes Ziel erreicht hat und damit auch verloren hat. :lol:
Ein Spiel war auch sehr cool. Wir hatten die Chance das Hauptziel zu erreichen, aber da bis auf einer noch niemand sein geheimes Ziel erreicht hatte, haben wir das Spiel um eine Runde verlängert und alle verloren... :lol:

Was man vorm Kauf auch beachten sollte, was für Spieler man in der Spielrunde hat. Wenn jemand zum Beispiel keine Chance mehr hat (sieht) sein persönliches Ziel zu erreichen. Was macht er/sie dann? Versucht man dann trotzdem zum Sieg der Gruppe beizutragen oder sagt man sich "Wenn ich nicht gewinnen soll keiner gewinnen." und man hat dann evtl. einen (weiteren) Verräter. Das kann bei so einem Spiel das Spielgefühl ziemlich beeinflussen.
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9888
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Winter der Toten - Brettspiel-Test

Beitrag von 4P|T@xtchef »

Battlestar Galactica ist ein ausgezeichnetes semi-kooperatives Spiel, komplexer als Winter der Toten und hat auch mehr Rollenspielflair - da sollte man aber eine erfahrenere Gruppe am Tisch versammeln. Der Zufall und die Zahl der Mitspieler entscheidet dort, wer und wie viele Charaktere zu den feindlichen Zylonen gehören – ab fünf Teilnehmern sind es maximal zwei. Aber die haben deutlich mehr Möglichkeiten als die Verräter in Winter der Toten.

Die Zylonen müssen möglichst lange unentdeckt bleiben und können mehrere perfide Taktiken verfolgen. Sie können z.B. eine der für den Sprung wichtigen Ressourcen sabotieren – Treibstoff, Nahrung, Bevölkerung oder auch Moral stehen zur Wahl. Oder sie leiten eine feindliche Übernahme durch ein Enter-Kommando der Zylonen ein. Oder sie gehen aufs Ganze und zerstören den kompletten Kampfstern. Hier der komplette Test von Battlestar Galactica:

http://www.4players.de/4players.php/dis ... spiel.html

Winter der Toten spielt sich dafür knackiger und flüssiger - auch mit weniger erfahrenen Spielern.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
Antworten