WWE 2K15 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149331
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

WWE 2K15 - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 03.11.2014 13:59

...

Hier geht es zum gesamten Bericht: WWE 2K15 - Test

Benutzeravatar
holodoc
Beiträge: 50
Registriert: 23.03.2008 13:35
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von holodoc » 02.12.2014 16:16

Ich kauf mir das erst, wenn Tim Wiese ("Death Goalie") dabei ist. :)

Bambi0815
Beiträge: 5615
Registriert: 25.12.2008 15:23
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Bambi0815 » 02.12.2014 16:35

holodoc hat geschrieben:Ich kauf mir das erst, wenn Tim Wiese ("Death Goalie") dabei ist. :)
must doch sicherlich zusammen bastel wasteln. dlc politik in reinstform gibts doch hier.

Palace-of-Wisdom
Beiträge: 853
Registriert: 19.11.2009 00:23
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Palace-of-Wisdom » 02.12.2014 16:39

Toller Test, der anscheinend nicht von einem Spielejournalisten, sondern einem Smartmark geschrieben wurde. Ich finde es toll dass hier Leute testen, die wirklich Ahnung von der Materie haben. Immerhin ist die Serie älter als so mancher Spieler und Wrestling eine Welt für sich. Mein Eindruck bestätigt sich hier durch die Bank. Wrestlingfans dürfen wohl trotzdem 10-20% draufrechnen, was den Spielspaß angeht. Das erste WWE nur für die neue Generation wird spannend.

Einzig die DLC Politik ist zum kotzen. Content aus dem Seasonpass zu entfernen, ist die größte Dreistigkeit sein Jahren. Davon abgesehen dass die Inhalte alle keinen Mehrwert bieten und bei der original Version dabei sein KÖNNTEN. 120€ für alles ist unverschämt.

Benutzeravatar
BesorgterBuerger
Beiträge: 313
Registriert: 26.03.2013 14:04
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von BesorgterBuerger » 02.12.2014 16:50

holodoc hat geschrieben:Ich kauf mir das erst, wenn Tim Wiese ("Death Goalie") dabei ist. :)
:lol:

Sehe ich auch so.
Alleine für Tim "The Handschuh" Wiese würde ich mir das Ding holen.

Die vergessenen Pioniere der elektronischen Musik:

FRAKTUS

Benutzeravatar
Rooobert
Beiträge: 1324
Registriert: 01.10.2013 02:13
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Rooobert » 02.12.2014 17:59

BesorgterBuerger hat geschrieben:
holodoc hat geschrieben:Ich kauf mir das erst, wenn Tim Wiese ("Death Goalie") dabei ist. :)
:lol:

Sehe ich auch so.
Alleine für Tim "The Handschuh" Wiese würde ich mir das Ding holen.
Der bekommt als aller erstes nen diving headbutt gefolgt von nem flying neckbreaker. Double U double U iiiih - style.

Ich tendiere ja zu Tim "Das Wiesel" Wiese...
?Wer keine Hausaufgaben macht, fährt auch keinen Jetski!?

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 5126
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Serious Lee » 02.12.2014 19:14

Ich würde 68% geben. Das Spiel ist Content-seitig extrem "basic" ausgefallen. Aber das ist gar nicht das größte Problem. Ich bin wirklich ein großer Wrestling-Fan und der Letzte, der irgendein flashy Arcade-Game wie WWE Alstars zocken will, aber das Spiel ist unter dem Deckmantel "Simulation" so zäh geworden, dass es keinen Spaß mehr macht. Es dauert ewig bis die gedrückte Aktion endlich ausgeführt wird.

1. Stufe - Eingabe-Latenz (gefühlte 50-100 ms pro Eingabe)
2. Stufe - Transition Move (Zwischenanimation leitet Move ein)
3. Stufe - Move wird ausgeführt (ab hier greift der SImulations-Aspekt, wenn es dabei zu weiteren Verzögerungen kommt)
4. Stufe - Transition-Animation zurück in die Idle-Position (ebenfalls Stamina-abhängig)

Wie sich das Ganze in der Praxis spielt, wenn man es dann noch per Remote auf eine PS Vita oder ein Xperia Z3 schickt, kann sich wahrscheinlich jeder vorstellen. Das hat mit Simulation nichts mehr zu tun. Gameplay muss immer responsive sein und das ist hier nicht mehr der Fall.
Stay calm and kick ass

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3540
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Sevulon » 02.12.2014 21:07

Der Test geht leider viel zu wenig auf die ganzen gestrichenen Inhalte ein, die im Vorgänger noch dabei waren. Im Vergleich zum Vorgänger fehlen nicht nur zahlreiche Editorfunktionen, sondern auch viele Matcharten. Von daher ist die Wertung für dieses stark beschnittene Produkt mMn auch viel zu hoch.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Saxifraga
Beiträge: 29
Registriert: 02.03.2011 22:20
Persönliche Nachricht:

Sexismus!

Beitrag von Saxifraga » 02.12.2014 23:31

Ich finde es schade wie Männer hier zur reinen Dekoration und zu Sexobjekten verkommen. Keiner ist als Mensch mit einer Hintergrundgeschichte und Werdgang zu erkennen. Platte Männlichkeitsschablonen werden hier angewandt, um Frauen einen Vorwand zu liefern, der es ihnen erlaubt Männer zu steuern und sich gegenseitig zu mißhandeln. Übelste Rollenklisches werden perpetuiert und so der Mann als leicht zu handhabende Ware dargestellt, er ist ja eh nur Schwanzgesteuert und braucht ab und an eine Abreibung durch andere Männer, natürlich von Frauen durch primitive Zurufe angetrieben.

Interpretation frei nach Anita Sarkessian. ;)

Benutzeravatar
Panikradio
Beiträge: 353
Registriert: 15.08.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Panikradio » 02.12.2014 23:43

Zu selten hat man die Möglichkeit, Entscheidungen zu treffen. Zu selten trifft man abseits der trockenen Texte Kulissen auf namhafte Wrestler, die einen piesacken oder loben, helfen oder schaden wollen.
Was extrem schade, da vergeudetes Potential ist. Wenn es einen Sport gibt, der eben gerade durch das Entertainment riesig aufgepeppt (Storylines, Angles, Interaktionen ...) werden kann, dann doch wohl Wrestling. Bei NBA, FIFA oder PES würde es wohl nicht wirklich passen, wenn Messi auf den Platz stürmt und in letzter Sekunde Ronaldo per Stuhlschlag niedermetert, dass dieser seinen Elfer nicht mehr schießen kann. Deshalb genießt das WWE-Franchise eigentlich einen riesigen Vorteil, was die Inszenierung anbelangt. Hoffentlich wird 2k16 seit WWF No Mercy endlich mal wieder ein Exempel statuieren. Und, bitte, bitte - lasst die alten Konsolen außen vor!

Zum Test an sich: schön geschrieben, schnörkellos und aufs Wesentliche bezogen! Schön, dass Matthias auch weiterhin die WWE-Spiele rezensiert.

MK57
Beiträge: 325
Registriert: 15.08.2014 04:11
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von MK57 » 03.12.2014 03:30

73 bei 4Players...Das sind gefühlte 90 und somit ist das Spiel gekauft! :)

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3540
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Sevulon » 03.12.2014 04:27

MK57 hat geschrieben:73 bei 4Players...Das sind gefühlte 90
Nein, das kannst du so nicht sehen. Als Nischenprodukt abseits des Mainstreams - was Wrestling hierzulande ist - wird das von 4players eher klassischerweise deutlich zu hoch bewertet. Das sind hier mehr gefühlte 60%. Also so wie aktuell der Metacritic-Metascore ;)

Und wie gesagt, leider ist der Test auch ziemlich schlecht. Ich nehme dem Autor ab dass er Wrestling-Fan ist, aber die Kritik an den ganzen fehlenden und gestrichenen Inhalten, die im letzten Jahr noch dabei waren, kommt hier viel zu kurz und wird gerade mal angekratzt. Viele Sachen, die gerade langjährigen Fans sauer aufstoßen, werden nicht einmal erwähnt. Wo Jörg also bei manchen Spielen so kritisch ans Werk geht, dass er teilweise noch unterm Mikroskop Details beleuchtet und kritisiert die dem normalen Spieler vermutlich nicht einmal störend auffallen, schrieb Mathias hier leider mit der rosaroten Brille einen Fanboy-Test.

Gerade für Leute die selbst gerne Wrestler erstellt/nachgebaut und gewerkelt haben, ist die Version nahezu unbrauchbar. Lediglich 25 CAW Slots auf der PS4/Xbox One. Man kann keine weiblichen Wrestler mehr bauen [Böse Zungen würden munkeln, dass man so sicherstellen will, dass die Fans sich den Season Pass für über 20 Euro kaufen um Paige zu erhalten, statt sie nachbauen zu können]. Create a Finisher wurde gestrichen. Der Story-Editor, mit dem man eigene Storylines schreiben und erstellen, übers Internet teilen sowie herunterladen konnte, was quasi für ewigen Nachschub im Singleplayermodus sorgte: Weg. Kaum noch Frisuren zur Auswahl. Lediglich einen individuellen Entrance. Man kann keine eigenen Themes mehr importieren [okay, das ist wohl eher die Schuld der Konsolen], etc. etc. pp.

Und selbst wer nur mit dem mitgelieferten Roster / DLCs spielen möchte: Unzählige Matcharten fehlen einfach. Vor allem im Bereich der Multimen-Matches, also wenn sich mehr als zwei Wrestler im Ring befinden sollen. Da wurde weit mehr als die Hälfte der möglichen Matcharten einfach rausgenommen und nicht ersetzt. Auch keine neuen Matcharten sind dabei. Es ist einfach nur ein Grundgerüst.

Grober Überblick über die fehlenden Inhalte
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Benutzeravatar
Exist 2 Inspire
Beiträge: 1627
Registriert: 24.09.2008 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Exist 2 Inspire » 03.12.2014 07:43

Richtig beschissenes Game!

Hab jedes Wrestling Game seit "WWF RAW" aufm SNES im Regal stehen und kann an den meisten wirklich etwas poitives entdecken. Aber WWE 2k15 (PS4) ist einfach nur schlecht. Die Modi sind langweilig und uninspiriert (alles schon da gewesen) und die Ring Action nimmt gefühlt von Jahr zu Jahr ab.

Hab das Spiel wenns hoch kommt ne Stunde gespielt, dannach ist es sofort bei ebay gelandet. Einfach nur schlimm!
Bild





Benutzeravatar
ddd1308
Beiträge: 2271
Registriert: 29.04.2012 21:52
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von ddd1308 » 03.12.2014 17:27

Ich hätte mal wieder Lust auf ein Wrestling Game, aber irgendwie sieht das so aus als wären Wrestlinggames vor ca. 15 Jahren stehen geblieben was die Animationen angeht. Wahrscheinlich wird mir jetzt gleich ein eingefleischter Wrestlingfan an den Hals fallen, aber als Außenstehender kann man durchaus den Eindruck gewinnen.
The Elder Scrolls Online // Warframe
Bild

Benutzeravatar
Sevulon
Beiträge: 3540
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: WWE 2K15 - Test

Beitrag von Sevulon » 04.12.2014 00:36

So ganz unrichtig ist das nicht. 15 Jahre ist vielleicht etwas übertrieben, aber die Engine wird tatsächlich schon seit zig Jahren durchgeschliffen. Das auf der NextGen ist ja auch nicht neu, sondern nur auf Hochglanz poliert. Was man aber recht schnell merkt, weil die immer gleichen Macken und Probleme seit Jahren mitgeschliffen werden und noch immer vorhanden sind.
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."

Antworten