Call of Duty 2

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

4P|Bot
Persönliche Nachricht:

Call of Duty 2

Beitrag von 4P|Bot »

Call of Duty nimmt unter all den vielen WW2-Shootern immer noch eine Sonderstellung ein: spielerisch unterscheidet den Titel zwar nichts von seinen Mitbewerbern, aber atmosphärisch hat es immer noch die Nase vorn. Fast genau zwei Jahre nach dem Release des Hauptprogramms folgt jetzt der zweite Teil. Kann der etwas, was sonst kein Spiel kann?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4052" target="_blank">Call of Duty 2</a>
johndoe-freename-88255
Beiträge: 9
Registriert: 05.11.2005 10:41
Persönliche Nachricht:

nicht alle deutsche soldaten waren nazis

Beitrag von johndoe-freename-88255 »

ich beziehe mich hierbei auf ihren ersten satz in ihrem fazit .
man schiesst in call of duty nicht auf nazis, sondern ,und das sei nicht vergessen ,auf deutsche soldaten ,sprich auf unsere grossväter . ansonsten ist der test gut zu lesen.
johndoe-freename-86697
Beiträge: 12
Registriert: 30.09.2005 16:25
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-86697 »

1. Mein Vorredner hat nicht ganz unrecht.

2. Ist Medipacks sammen weniger unrealistisch als ausruhen?

3. Wo sind die Hardware-Fakten?

Ansonsten guter Test und sicher ein gutes Spiel.
johndoe-freename-63244
Beiträge: 389
Registriert: 07.02.2004 13:10
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-63244 »

Hardwarefakten würden mich auch mal interessieren. Und was ist mit dem Onlinepart?
abandoned
Beiträge: 701
Registriert: 06.06.2003 17:44
Persönliche Nachricht:

Beitrag von abandoned »

oblueeyes hat recht zu der Zeit wurde man nämlich erschossen wenn man nicht zur Armee ging. Und die Stelle \"Ich bin ein Kriegsheld. Im Alleingang habe ich geschätzte tausend Nazis getötet. Hätte ich nur eine einzige Waffe gehabt, bestände sie mittlerweile von der Mündung bis zum Kolben nur noch aus Kerben.\" hätte auch getrost gestrichen werden können denn das trägt nichts zur Bewertung des Spiels bei, naja aber auf die Aussage will ich jetzt nicht näher eingehen...



P.S.: Warum spielt man sowas mal nicht aus Sicht der Deutschen ?
Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9888
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: nicht alle deutsche soldaten waren nazis

Beitrag von 4P|T@xtchef »

oblueeyes hat geschrieben:ich beziehe mich hierbei auf ihren ersten satz in ihrem fazit .
man schiesst in call of duty nicht auf nazis, sondern ,und das sei nicht vergessen ,auf deutsche soldaten ,sprich auf unsere grossväter .
Die Unterscheidung zwischen Nazis und einfachen Soldaten ist aus historischer Sicht in einigen Fällen sicher richtig. Beides konnte, wie die Wehrmachtsausstellung demonstriert hat, musste aber nicht, wie Stauffenberg & Co gezeigt haben, auf eine Person zutreffen. Es gab wie in jeder anderen Diktatur Mitläufer und Widerstand.

Allerdings wählt Call of Duty 2 die amerikanische Perspektive und lässt den Spieler in die Stiefel eines GIs schlüpfen. Und aus deren Sicht hat man eben gegen Nazis gekämpft. Das mag für historisch Interessierte ein oberflächliches Bild sein, das aber noch heute im Bewusstsein der amerikanischen Gesellschaft verankert ist.

Zurück zum Fazit: Wenn man die Fiktion des Spiels anerkennt, ist Pauls Ausspruch vollkommen okay. Man versetzt sich ja in eine Rolle, um Spaß zu haben. Außerdem ist es für einen deutschen Spieler vielleicht sogar angenehmer, wenn man sich vorstellt, dass man Nazis und nicht seine Großväter umnietet...

Übrigens mache ich auch Call of Duty 2 gar keine Vorwürfe, wenn es Nazis im Dutzendpack ausspuckt. Es ist keine Dokumentation, sondern ein Spiel. Und dazu noch ein Actionspiel, keine Simulation. Historische Feinheiten würde ich von einem Guido Knopp-Shooter erwarten.

Bis denne
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur
boardcetcha
Beiträge: 269
Registriert: 06.02.2003 17:25
Persönliche Nachricht:

man man

Beitrag von boardcetcha »

so beeindruckend ist die Grafik nun wirklich nicht, die Hardwareanforderungen sind der Hammer! Das Spiel ist eine reine Ruckelorgie! Quake 4 läuft bei mir flüssig auf max. Details aber CoD2 nichtmal bei ner Auflösung von 800x600, man man echt schade.
zu dem Satz: \"P.S.: Warum spielt man sowas mal nicht aus Sicht der Deutschen ?\" Weil die Deutschen sozusagen die Bösen waren würde ich mal sagen!
johndoe-freename-88260
Beiträge: 6
Registriert: 05.11.2005 12:19
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-88260 »

Ich kaufe mir das Spiel nicht
Würde zwar endlich mein PC etwas fütern aber ich kaufe mir keine Spiele wo ich gegen Deutsche spielen muss :!:

GRUSS
BISMARK
Thermaltake Soprano /Silent 550Watt
ASUS A8N-SLI /AMD Athlon 64 X2 3800+ Dualcore @2200
Infineon 2048 MB Ram /ASUS 7800GTX @490,1300
Samsung 200 GB Festplatte /LG GSA-4163-B
Logitech Media Tastatur Elite /MX 518
Viewsonic VX924 19 Zoll 3 ms
Benutzeravatar
Mo-2
Beiträge: 3286
Registriert: 08.02.2004 15:00
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Mo-2 »

*Tss* das ist ja wohl das dümmeste Posting zu einem zweiten Weltkriegs Shooter, dass es gibt.:roll:
Momentmal, dann kannst du ja michtmal Rennspiele spielen. Zumindest, wenn es andere deutsche Fahrer gibt. Oder Fußballmanager. Du bist wirklich ne Arme Sau.
Verlässt du eigentlich ein Multiplayer-Spiel, wenn sich ein anderere Deutscher im gegnerischen Team einklinkt?
Benutzeravatar
4P|Bodo
Beiträge: 978
Registriert: 23.10.2002 11:53
Persönliche Nachricht:

Kein echter Krieg

Beitrag von 4P|Bodo »

Hi BISMARK (denn richtigen schreibt man übrigens mit \'ck\'),

dann darfst du aber leider ne Menge guter Spiele nicht spielen - Pech für dich!

Ich finde es völlig korrekt, auf Polygonlandser, -nazis, -zombies oder was auch immer zu ballern. Wer zwischen Realität und Spiel nicht unterscheiden kann, der ist hier sowieso falsch. Mit dem echten Krieg haben Call of Duty und Co. nun wirklich so viel zun tun wie eine Puppenstube mit einer richtigen Familie. Ich denke nicht, dass mein Opa, der im Krieg war, Call of Duty auch nur im Ansatz für realistisch halten würde. Wohl schon eher für ne Art moderner Schießbude...

In diesem Sinne,
4P|Bodo
johndoe-freename-66419
Beiträge: 13
Registriert: 22.04.2004 20:38
Persönliche Nachricht:

oO

Beitrag von johndoe-freename-66419 »

finde den test allgemein ganz gut, aber die contra punkte kann ich nicht nachvollziehen:

mal im einzelnen:

x ausgelutschtes Spielkonzept
->naja, also nur weil es so viele andere schlechte ww2 games gibt muss man das cod2 nicht als \"-\" anrechnen. sie haben gerade mal das 2. (bzw. mit addon 3. spiel gemacht und ob es ausgelutscht ist oder nicht, liegt im auge des betrachters. ich habe nur kurz moh gespielt und fand es mies. daher ist cod (1/uo/2) mein einziges ww2 game und ich habe davon noch lange nicht die schnauze voll. wenn man nicht gerade irgendeinen zukunftssscheiß erfinden will, bleibt einem wohl nicht viel übrig, außer ww2/vietnam/irak. falls es dabei um das spielkonzept \"gegner töten\" geht, versteh ich euren \"-\" punkt nicht, warum das nicht jeder shooter hat. Das konzept jeden shooters ist es durch levels zu laufen und gegner zu töten. manchmal mag das durch \"rollenspielelemente\" ein bisschen davon ablenken aber so wirklich anders sind die auch nicht

x lange Ladezeiten
->Was habt ihr denn für nen rechner? bei mir ging das Laden zack-zack (1gbram). das erste laden hat vielleicht 10. sec. länger gedauert aber die anderen dafür auch nur ca. 15-20 sec. und in der zeit ist man damit beschäftig die tagebuch einträge zu lesen und nicht nur einen stupiden \"loading\" balken zu verfolgen

x kein freies Speichern
->kann man zwar als contra aufführen, finde es aber in cod2 ungerecht. in cod2 gibt es sehr häufig saves vom system aus und ich war zu keiner zeit frustriert, weil ich irgendetwas \"nochmal\" spielen musste. die speicherpunkte sind fair gesetzt.

x merkwürdiges Lebensenergie-System
-> was wäre denn nicht merkwürdig? in nahezu jedem anderen spiel geht man zu einem viereckigen kasten mit nem roten kreuz drauf, drückt ne taste, und ist danach auch wieder so drauf, als wär nie was passiert. das is ja echt besser. Sollte wohl in Zukunft so sein, dass wie früher nachdem man einen Headshot bekommen hat, wieder ein GAME OVER über den Bildschirm läuft und man das Spiel von vorne beginnt?

x keine echte Storyline
-> in einem ww2 game? selbst wenn man versuchen würde eine zu stricken (wie bia es tut). diese ist für den spieler in keinster weise interessant, wenn soldaten da ein wenig auf lustig tun oder sich irgendeinen mist erzählen

bei dem zu kurz und linear muss ich euch allerdings recht geben. cod2 ist zwar länger als cod1 aber es dauert nicht wirklich lange bis der abspann über den bildschirm läuft. dafür hat es imo einen hohen wiederspielwert. Linear ist es natürlich, dafür sind die levels schon abwechslungsreich (schnee in moskau, wüste, normandie)
Benutzeravatar
Agometh
Beiträge: 799
Registriert: 28.01.2003 02:12
Persönliche Nachricht:

Flop

Beitrag von Agometh »

Für mich eine echte Enttäuschung!
Keine oder kaum Neuerungen im Vergleich zum Vorgägner.Die Hardwareanforderungen sind ok.Komme in Sachen Grafikqualität nicht über Brothers in Arms hinaus.
Der Multiplayerpart enttäuscht auf ganzer Linie.
Kein Basisangriff,kein Aufstiegssystem,keine tragbaren MGs,keine Artillerie,keine Fahrzeuge,kein Sprinten(wodurch die neue Granatenanzeige mehr oder weniger für die Katz ist).
Ich tippe mal auf 6 Monate bis zum Addon das dann wieder Fahrzeuge bringt.
Das sind dann mit Addon 77€ für ein Grafikupdate und eine Handvoll neue Maps.
Benutzeravatar
Smul
Beiträge: 1186
Registriert: 06.09.2002 11:49
Persönliche Nachricht:

Re: oO

Beitrag von Smul »

Hiho,

dann gehe ich doch mal ebenfalls auf deine Einzelpunkte ein:
harry2511 hat geschrieben:x ausgelutschtes Spielkonzept
->naja, also nur weil es so viele andere schlechte ww2 games gibt muss man das cod2 nicht als "-" anrechnen. sie haben gerade mal das 2. (bzw. mit addon 3. spiel gemacht und ob es ausgelutscht ist oder nicht, liegt im auge des betrachters.
Im Falle von WW2-Shootern finde ich das besonders bemerkenswert, da sie sich spielerisch seit Medal of Honor eigentlich kaum verändert haben. Du findest die gleichen Spiel- und Designelemente bis heute verwendet. Das ist ein bisschen traurig.
x lange Ladezeiten
->Was habt ihr denn für nen rechner? bei mir ging das Laden zack-zack (1gbram). das erste laden hat vielleicht 10. sec. länger gedauert aber die anderen dafür auch nur ca. 15-20 sec. und in der zeit ist man damit beschäftig die tagebuch einträge zu lesen und nicht nur einen stupiden "loading" balken zu verfolgen
Aber auch nur mit mind. 1 GB RAM. Dann geht's einigermaßen, es gibt zugegeben schlimmere Beispiele (habe ich ja auch im Text geschrieben). Ich finde es trotzdem noch sehr lang.
x kein freies Speichern
->kann man zwar als contra aufführen, finde es aber in cod2 ungerecht. in cod2 gibt es sehr häufig saves vom system aus und ich war zu keiner zeit frustriert, weil ich irgendetwas "nochmal" spielen musste. die speicherpunkte sind fair gesetzt.
Das musste als Contrapunkt aufgeführt werden, weil es in diesem Spiel ein unerwartetes Novum darstellt - und ich kenne einige Quicksave-Fanatiker, für die diese Tatsache ein Nichtkaufgrund ist!
x merkwürdiges Lebensenergie-System
-> was wäre denn nicht merkwürdig?
Es ist so arcadig. So.. völlig an der Realität vorbei. Du kassierst einen Batzen Treffer, lehnst dich kurz schwer atmend an eine Wand, danach ist alles wieder gut. Klar, Medipacks und ähnliche Dinge sind auch nicht gerade auf dem wahren Leben gezogen. Aber diesen Ansatz könnte ich mir eher bei Serious Sam als in einem WW2-Shooter vorstellen.
x keine echte Storyline
-> in einem ww2 game? selbst wenn man versuchen würde eine zu stricken (wie bia es tut). diese ist für den spieler in keinster weise interessant, wenn soldaten da ein wenig auf lustig tun oder sich irgendeinen mist erzählen
Ich finde den Ansatz der BiA-Games sehr erfreulich. Und gerade bei CoD hätte man dank dreier Perspektiven sehr viele erzählerische Möglichkeiten gehabt. Die nicht ansatzweise ausgenutzt werden. Was ich für eine verschenkte Chance halte.

Cheers
Paul
--
www.gamenotover.de - weil weniger Pixel einfach mehr sind!
OberstSchmidt
Beiträge: 68
Registriert: 05.04.2005 23:58
Persönliche Nachricht:

Beitrag von OberstSchmidt »

Ich würd natürlich auch gern mal die deutsche Seite in nem Ego Shooter übernehmen. Aber nicht so schlecht wie in Battlefield. Da gibts wohl bisher keine gute Ego-Shooter-Umsetzung,- auch nicht im Ami-Land?? :)

Die Konsolen-Version \"Big Red One\" ist ein ganz anderes Game oder? Hab ich schon mal für meinen GC vorbestellt.
nightwynd
Beiträge: 92
Registriert: 06.06.2004 11:29
Persönliche Nachricht:

Beitrag von nightwynd »

Das Spiel sieht auf ´nem wirklich guten Rechner umwerfend aus, darunter wirds dann eher \"BiA\"-Niveau, das stimmt schon. Geht bei mir teilweise auch in die Knie (2+GF6800 Ultra, 2GRAM), ich hoffe da kommt noch was beim ersten Patch, ansonsten aber geniales Spiel, kaum Verschnaufpause, Action pur. Und sieht um Längen besser aus als Q4, und das find ich grafisch auch super gelungen.
Zu dem \"Nazi-Deutsche\" Posting. Nehmt doch nicht immer alees so ernst, solltet mal US-Soldatenfriedhöfe in der Normandie besuchen; die Hälfte der US-Toten haben deutsche Namen.Der Clou ist, aus dem Mist was zu lernen!!!
Antworten