Lego Der Hobbit - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Seit 2005 haben sich die Lego-Spiele zur Haupteinnahmequelle von Traveller's Tales entwickelt. Und ich möchte die zwei bis drei Bauklotz-Titel pro Jahr zu Kinofilmen oder Comics nicht missen - auch wenn Neuerungen immer spärlich gesät sind. Doch vielleicht kann Lego Der Hobbit neue Wege beschreiten? Wir klären im Test, ob Bilbo Beutlin den Sprung von der Leinwand in die Lego-Welt gut verkraftet ha...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Lego Der Hobbit - Test
Benutzeravatar
Eirulan
Beiträge: 11111
Registriert: 12.10.2009 10:46
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von Eirulan »

Da das Herr-der-Ringe Lego für mich mit zu den besten Legos zählte, stört mich die arge Ähnlichkeit zum Quasi-Vorgänger weniger.
Das Spiel wird wie wohl fast alle Legos irgendwann geholt, wenn es in den 30-Euro-Preisregionen gelandet ist.

Frage an den Tester, erzählt das Spiel die Geschichte der beiden bereits erschienenen ersten Filme der Filmtrilogie oder die "ganze Geschichte"?
In der Theorie sind Theorie und Praxis praktisch dasselbe, in der Praxis nicht.

Bild
Benutzeravatar
crimsonidol
Beiträge: 2483
Registriert: 04.12.2012 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von crimsonidol »

Das Spiel erzählt nur die Story der ersten beiden FIlme. Der dritte Teil wird wohl zeitnah zum Kinostart als DLC nachgereicht:
http://www.joystiq.com/2014/04/03/repor ... e-via-dlc/

EDIT:
Für mich persönlich übrigens unverständlich, wieso man nicht bis zum dritten Film gewartet hat. Da mir ein Lego HdR reicht (ok, eigentlich zwei, da ich sowohl Handheld als auch Konsolen-Version gespielt habe),, lass ich den Hobbit aus und beschäftige mich persönlich lieber mit Emmett.
SectionOne
Beiträge: 2240
Registriert: 20.11.2003 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von SectionOne »

Klingt doch schon mal ganz gut. Stammt die deutsche Synchro auch von den Filmen?
Etwas weniger Realität bitte...
suicide-samurai
Beiträge: 264
Registriert: 08.12.2008 18:56
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von suicide-samurai »

jopp tut sie, auch im spiel wird gandalf von der synchronstimmer von arthur spooner gesprochen :D...
AlastorD
Beiträge: 791
Registriert: 13.12.2005 01:59
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von AlastorD »

Wird es denn diesmal auch fliegende Reittiere geben?
Ich war schon enttäsucht nicht auf nem Adler oder Fellbeast über Mittelerde fliegen zu können.
Lego Batman 2 war noch voll von Flugvehikeln oder fliegenden Chars.
TherealMorrich
Beiträge: 236
Registriert: 07.12.2012 19:17
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von TherealMorrich »

Hat man bei 4Players noch nie "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" gelesen oder die Filme gesehen?

Offenbar nicht. Denn ansonsten wüsste der Tester, dass beide Storys in der grundsätzlich gleichen Umgebung spielen und somit natürlich auch im Hobbit einige Umgebungen aus Herr der Ringe vorkommen. Das hat mit "Recycling" also gar nichts zutun, sondern ist schlicht und einfach der Storygrundlage geschuldet.
Thirith
Beiträge: 7
Registriert: 06.11.2011 20:28
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von Thirith »

Es hat mit Recycling insofern etwas zu tun, dass das Spiel nicht ein Add-on zu Lego Lord of the Rings ist, sondern ein Vollpreistitel. Ich kann nicht sagen, wie sehr sich die beiden Spiele gleichen, aber in den Hobbit-Filmen sind die Kulissen z.B. in Rivendell auch nicht 1:1 identisch. Deshalb denke ich, dass der Kritikpunkt grundsätzlich berechtigt sein kann, je nachdem wie sehr sich die beiden Spiele nun ähneln.
Benutzeravatar
Sevulon
LVL 3
123/249
15%
Beiträge: 3604
Registriert: 01.09.2008 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von Sevulon »

So, und jetzt die Kaufberatungsfrage:

Wenn ich weder Lego Herr der Ringe noch Lego Der Hobbit bisher besitze und mir irgendwann mal einen der beiden Titel kaufen möchte: Welchen Teil soll ich dann nehmen? [Unabhängig vom Preis gefragt, bis ich da zugreife würde auch The Hobbit nur noch die Hälfte kosten]
"There are no choices. Nothing but a straight line. The illusion comes afterwards, when you ask "Why me?" and "What if?". If you had done something differently, it wouldn't be you, it would be someone else, asking different questions."
Marobod
Beiträge: 3399
Registriert: 22.08.2012 16:29
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von Marobod »

Hier findet man genauso wie beim Ausflug mit Aragorn und Frodo zahlreiche Nebenquests, die die Kernspielzeit von etwa zehn bis Stunden gut und gerne verdoppeln, wenn man allen Geheimnissen auf die Spur kommen und alle der beinahe 100 Figuren freischalten möchte.
:D nette Spielzeit
dr.gun
Beiträge: 75
Registriert: 05.12.2008 11:38
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von dr.gun »

Sevulon hat geschrieben:So, und jetzt die Kaufberatungsfrage:

Wenn ich weder Lego Herr der Ringe noch Lego Der Hobbit bisher besitze und mir irgendwann mal einen der beiden Titel kaufen möchte: Welchen Teil soll ich dann nehmen? [Unabhängig vom Preis gefragt, bis ich da zugreife würde auch The Hobbit nur noch die Hälfte kosten]
Ich würde mal sagen: Hol jetzt Lego HdR nach, das mir wirklich sehr gut gefallen hat. Wenn du dann alles fertig hast und es dir gefallen hat, dann gibt es vielleicht schon ein Lego Hobbit mit Erweiterung. Dieses 2/3-Paket finde ich jedenfalls etwas dämlich.
Benutzeravatar
Elentari
Beiträge: 41
Registriert: 24.10.2006 21:09
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von Elentari »

smartplanet hat geschrieben:hast ein lego game gespielt..hast du alle gespielt!!völlig langweiliger MIST!!
wen motiviert den so ein murks noch??Star Wars war ja noch ganz lustig..aber auch nur teil EINS!!! wiederholung der wiederholung!!und ihr gebt 80 % ??? wieviel geld ist da mal wieder geflossen ine eure gierigen taschen??
Hm. Was soll man dazu sagen? Soll man darauf überhaupt eingehen? Eigentlich ist es ja schon offensichtlich genug , dass sich da jemand weder informiert noch mehr als zwei Gedanken gemacht hat. Naja, was soll's. Heute ist mein sozialer Tag, ich kann die Ignoranz einfach nicht ignorieren.

Frage: Was meinst du mit deinem Aufschrei über Wiederholungen? Außer den Grundmechaniken (Level, Klötze, springende Figuren mit unterschiedlichen Fähigkeiten) hat man nichts wiederholt.
(Mal abgesehen von der Complete Saga, aber da wusste jeder, worauf er sich einlässt, zumal sie nicht mal zum Vollpreis rausgebracht wurde.)
Die Spiele haben sich stets dem behandelten Stoff angepasst und nach und nach wurden Graphik, Physik und Gameplay verbessert. Die Hubs sind gewachsen bishin zu ganzen Welten, es gibt Fahr- und Flugzeuge, ganze Unmengen neuer Fähigkeiten, neue Modi, die Level sind länger und komplexer, die Video-Sequenzen sind immer noch vom gleichen (brillianten) Humor geprägt, inzwischen gibt es sogar gutes Voice-Acting. Das Wichtigste - der Co-Op-Modus - wurde durch dynamische Split-Screen-Funktionen erheblich bereichert. Wenn dir das alles nicht genügt, dann ist es vielleicht nicht dein Genre, was aber keinen Einfluss auf die Qualität der Spiele hat. Die ist immer ziemlich hoch geblieben.

Und wenn es dir wirklich um die Grundmechaniken geht: Beschwerst du dich auch bei Skyrim, dass du schon in Oblivion genau das gleiche gemacht hast? Rumlaufen, Hol-/Bring-/Jagd-Quests erledigen, Dungeon-Crawling, Loot sammeln, Bücher lesen, die vier Gilden, Pferde reiten, die Welt retten... Das gab's doch alles schon, ist das nicht genau so eine Wiederholung? Viele lassen sich sogar vom zwanzigsten Aufguss diverser Military-Shooter fesseln, weil das Konzept gut ist und es immer noch Spaß macht. Zudem ist es jedes mal ein wenig ausgefeilter, oder zumindest vermittelt man das den zahlenden Kunden. Denk mal an die Spiele zurück, die du so gespielt hast, und überleg, wie oft du schon das Gleiche getan hast.

Zuletzt - 'tschuldigung, ich kann's mir nicht verkneifen: Dein Name und dein Beitrag bilden eine tolle Antithese.
canidas
Beiträge: 238
Registriert: 16.08.2012 10:49
Persönliche Nachricht:

Re: Lego Der Hobbit - Test

Beitrag von canidas »

verstehe die kritik aber schon ein wenig. merke auch dass meine begeisterung / motivation extrem stark abgenommen hat, durch den hobbit musste ich mich teilweise schon etwas quälen. den höhepunkt hat die reihe meiner meinung nach bei harry potter (1-4), danach stellte sich schnell ein gähn-effekt ein.
Antworten