Call of Duty: Ghosts - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149333
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.11.2013 16:50

Alle Jahre wieder erscheint Anfang November eine neue Ausgabe von Call of Duty. Dieses Jahr ist Infinity Ward an der Reihe und wagt mit dem Sprung auf die nächste Generation einen Neustart in einem Paralleluniversum. Kann die Welt der Ghosts im Test überzeugen?...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Call of Duty: Ghosts - Test

Benutzeravatar
lAmbdA
Beiträge: 3932
Registriert: 22.10.2003 03:40
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von lAmbdA » 07.11.2013 16:50

Weis nicht ob den Autor die Schuld trifft. Das Drehbuch ist bestimmt gut, so wie bestimmt auch das Drehbuch von BO2 gut war. Aber was die Entwickler dann davon realisieren und einbringen können, ist ne andere Sache. Am Anfang steht das Potential, was wir dann in Händen halten ist was draus wurde, nachdem es etliche Beschränkungen durchlaufen musste. Werd wohl wieder den PS nur "der Form wegen" spielen.
".no place for no hero"

"Who is John Galt?"

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6542
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von DonDonat » 07.11.2013 17:06

Ha ha ha"Dies rettet Ghosts in der Kampagne auf ein knapp befriedigendes Niveau. " dass ist ja schon fast so gut wie die BF4 Kampange :D

lusti555
Beiträge: 91
Registriert: 22.07.2007 11:19
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von lusti555 » 07.11.2013 17:22

......

Euthydemos
Beiträge: 167
Registriert: 06.10.2013 11:30
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von Euthydemos » 07.11.2013 17:29

Zwar ist es löblich, dass in dem Test ausführlich auf den Call-of-Duty-Dog eingegangen wird. Von den von 4Players groß angekündigten Fischen und ihrer KI liest man aber nichts. Was soll das?

Benutzeravatar
magandi
Beiträge: 2074
Registriert: 05.11.2011 17:18
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von magandi » 07.11.2013 17:49

empfohlen ist eine gtx780... hahaahahahahahaha und unter 4gb ram startet es erst nicht? lol der hund braucht das halt alles und beim nächsten teil braucht man eine doppelt so gute graka für die next gen katze. was für arrogante wichtigtuer.

paullikethis
Beiträge: 126
Registriert: 02.12.2010 20:05
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von paullikethis » 07.11.2013 18:00

wo ist die wertung?

Benutzeravatar
Iconoclast
Beiträge: 1722
Registriert: 26.05.2009 17:41
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von Iconoclast » 07.11.2013 18:02

Immerhin stürzt das Spiel und die ganzen Server drumerhum nicht andauernd ab und es gibt keine Mappacks, deren Maps mittlerweile durch 3 Spiele verwurstet wurden. :Häschen:

Benutzeravatar
old z3r0
Beiträge: 1529
Registriert: 05.02.2009 22:39
Persönliche Nachricht:

Re: Kommentar

Beitrag von old z3r0 » 07.11.2013 18:06

paullikethis hat geschrieben:wo ist die wertung?
Gibt's morgen mit Multiplayer-Testteil.

Benutzeravatar
Octavio89
Beiträge: 680
Registriert: 04.01.2013 16:37
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von Octavio89 » 07.11.2013 18:11

Dann bitte nicht besser als maximal 60%

Benutzeravatar
MikeimInternet
Beiträge: 5081
Registriert: 04.11.2010 12:22
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von MikeimInternet » 07.11.2013 18:13

Habe die Kampagne auch durch.Ist für mich ne 7.5 .Über Sinn und Unsinn der Story muss man nicht reden,aber die Kampagne war zumindest abwechslungsreich und es hat wie immer gut gerumst.Und der Sound war sehr fett.

Multiplayer rockt wie eh und je und was ich an Karten gesehen habe fand ich auch gut,aber leider nichts mehr für mich.Eigentlich dachte ich,ich könnte mich da nochmal reinfuchsen wie zu MW2 -Zeiten ,aber das war ein Trugschluss.Habe einfach keinen Nerv mehr auf die Hektik,das hat sich sehr schnell herauskristallisiert.

Somit war es für mich ein kurzes Rendevous mit den Ghosts.

Benutzeravatar
King Rosi
Beiträge: 12088
Registriert: 12.02.2007 18:18
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von King Rosi » 07.11.2013 18:27

tja, damit ist call of duty wohl entgültig gestorben. ich habe tatsächlich gedacht, dieses könnte wirklich mal wieder ein halbwegs gutes call of duty werden, aber nee. tja, infinity ward ist eben nicht mehr infinity ward. in zukunft heißt es wohl, alle augen auf titanfall!

übrigens, die BF4 kampagne ist um einiges besser als die von BF3, zumindest was den erzählerischen und inszenierten part angeht (also von der KI abgesehen)

Benutzeravatar
dobpat
Beiträge: 1581
Registriert: 02.01.2007 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von dobpat » 07.11.2013 18:29

Das Spiel ist auf dem PC technisch so schlecht, ich wollte es erst selbst nicht glauben.

Das ist kein 80er Titel, ja nichtmal mehr ein 70er in diesem Zustand.

Call of Prypiat Erinnerungen werden wach.

Ich hoffe es kommt ein ehrlicher fairer Test raus. Denn alle Macken und die technische Steinzeit in diesem Titel berücksichtigt, darf da eigentlich nix bei rum kommen.

Werbung, Hype und Name von diesem Spiel beiseite gelegt und wir reden hier von einem Spiel was sich auf dem Niveau von Fear 3 bewegt, eher sogar noch darunter, denn es läuft nicht vernünftig.

Und mal zu den Hardwareanforderungen. Der Spielordner belegt bei mir 32,3 GB.
Warum geben die 40GB an ? Hat Steam mir nicht alles drauf gepackt ?

Und zu den 6GB RAM Anforderung. Bei mir belegt es während des Spielens in 1920x1200 alles aufgedreht 1,85 GB.
Das Spiel würde wohl auch mit 2GB RAM laufen theoretisch.
Vielleicht macht sich mal einer die Mühe und zeichent während der Kampagen nonstop den RAM Bedarf auf. Ich wette das steigt nie und zu keinem Zeitpunkt über 2,5GB.
Ich werde das Gefühl nicht los das die Hersteller ihr eigenes Produkt nicht kennen, geschweige denn ordentlich getestet haben. Hat man evtl. einfach nur künstlich hohe Anforderungen angegeben um einen Eindruck zu vermitteln man würde hier ein HighEnd Produkt kaufen ?

So wie der Rotz aussieht und läuft sollte bei guter Programmierung ein DualCore der ersten Generation mit ner GeForce 6600 und 2GB RAM reichen.
Unfassbar was hier für eine dreiste Kundenverarsche abgezogen wurde.
Kein ServerBrowser, kein FOV Slider, keine separate Musikeinstellung für FX und Musik bzw. Sprache.
Ruckelnde Sequenzen mit Tonaussetzen. Texturen teilweise unterirdisch. Musik war auch mal besser.
Was ist das hier ? Die Rückschritt in Perfektion würde ich mal sagen.
Oder besser gesagt ein 1:1 Konsolenport.

Das Spiel wurde technisch links und rechts überholt und ist nur noch ein Schatten seiner vergangenen Tage. Und das wurde als Next Gen CoD angekündigt ? Lächerlich. Nein eher schon dreißt!

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3177
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von AkaSuzaku » 07.11.2013 18:33

"CoD - Ghosts: Grafik Note 1,5." - O-Ton Computer-Bild-Spiele

Ich wäre beinahe vom Stuhl gefallen, als ich das gelesen habe..

@dobpat:
CoD läuft gut auf 2GB-RAM-Systemen. Activision will das nur nicht. Man will schließlich den Schein eines Fortschritts bei der Grafik wahren und sei es durch die Systemanforderungen.

derblubber
Beiträge: 79
Registriert: 06.08.2013 00:29
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Duty: Ghosts - Test

Beitrag von derblubber » 07.11.2013 18:49

Fügt unter den Kritikpunkten noch etliche technische und Design spezifische Mängel, monotones und einseitiges Waffenarsenal, furchtbar unfertiges Gegnerverhalten was für ein AAA-Titel einfach nicht tolerierbar ist sowie lachhafter Patriotismus hinzu. Das Spiel bietet so unfassbar wenig spielerische Vielfalt. Kämpfe die immer gleich ablaufen, Waffen die sich viel zu sehr ähneln, keine Unterschiede im Gegnerverhalten oder gar im Gegnerdesign. Das einzige was für Abwechslung sorgt ist die Präsentation und gewohnt gute Inszenierung, aber das reicht einfach nicht. Spielerisch unterdurchschnittlich, wie (fast) jeder Teil seit Modern Warfare. Spielt es auf Veteran, dann bekommt man erst zu Gesicht wie fucking broken die Reihe ist. Eigentlich witzig, da Black Ops II eine deutliche Verbesserung war. Damit beweißt Infinity Ward nur einmal mehr ihre Faulheit, besonders der PC-Port ist eine Frechheit.

Antworten