Seite 1 von 4

Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:04
von 4P|BOT2
Selbst Fire Emblem: Awakening ist nicht sicher vor ihnen: Zombies! Da schlurfen doch tatsächlich untote Diebe, Krieger und Magier durch die Fantasywelt. Wo kommen sie her? Wie kann man das Unheil abwenden? Chrom und seine Gefährten kämpfen in Rundentaktik um Antworten, Verbündete und Beziehungen. Bisher konnte die Fantasysaga von Intelligent Systems bei uns keinen Award erobern. Ob es diesmal klap...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Fire Emblem: Awakening - Test

Kommentar

Verfasst: 17.04.2013 16:13
von Marobod
Zusammen mit Final Fantasy Tactics und der Shining Force - Serie mein Liebling unter den rundenbasierten RPG Strategietiteln.
Cooles Ding, schade daß ich keinen 3DS habe, sieht sicher genial aus :D

Kommentar

Verfasst: 17.04.2013 16:26
von Charlie Poffer
Ich liebe ja die Fire Emblem-Spiele (Sacred Stones, Path of Radiance, Radiant Dawn) aber ich werde mir auf keinen Fall einen 3Ds kaufen um es zu spielen! Schade, dass es das Spiel nur dafür gibt , vor allem jetzt nach dem guten Test :(

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:27
von Raskir
Bedauerlich dass es nur auf den 3DS erscheint. Nintendo bringt eindeutig zu viele HandHelds raus u__u

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:30
von (x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt
Marobod hat geschrieben:Cooles Ding, schade daß ich keinen 3DS habe, sieht siche
Einen kaufen? Wenn nicht jetzt wann bietet es sich mehr an.

Jörg ich hole den Test irgendwann nach. Aber eine Frage hätte ich. Da du bisher den Test zu jedem Fire Emblem Spiel gemacht hast, gehe ich davon aus das du die beiden GBa Titel gespielt hast. Hier und da gab es immer eine Andeutung, aber keine hundertprozentige Zusage. Weil ich mir sicher bin das der siebte (also der erste, der in Europa erschien) auch Gold abgeräumt hätte, der bis zu diesem Zeitpunkt als der beste Teil gilt.

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:38
von Blood-Beryl
Schöner, ausführlicher Test.
Interessant zu sehen, wie Jörg den Schwierigkeitsgrad als zu leicht bemängelt, während andere Magazine sogar ausdrücklich den Casual Modus empfehlen.^^

Wie du die GBA FF-Teile bewertet hättest, würde mich auch mal interessieren, Jörg.
Spoiler
Show
The Sacred Stones hätte allerdings auch Gold verdient! :wink:
Eine Frage zu den Paarbildungen:

Wie genau läuft denn die Erfahrungspunktevergabe bei Paareinheiten ab, wo es doch eigentlich zwei separate Einheiten sind?

Etwas erschreckt hat mich übrigens die Bezeichnung "Erztaktiker". Haben die "Grandmaster" wirklich so übersetzt?^^
Naja, ich habe mir ja ohnehin die UK-Fassung vorbestellt. Freue mich schon abgöttisch auf Freitag/Samstag. =)

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:40
von Jindujun
Das beste an der Fire Emblem sind die Gespräche zwischen den Charakteren :D Und das die jetzt auch noch heiraten und Kinder bekommen können sorgt schonmal für Spannung. Leider besitze ich ebenfalls keinen 3DS, ich mag einfach keine Handhelds. Da hilft nur noch von jemanden ausleihen :P

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:45
von (x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt
Blood-Beryl hat geschrieben:Wie genau läuft denn die Erfahrungspunktevergabe bei Paareinheiten ab, wo es doch eigentlich zwei separate Einheiten sind?
Wenn der andere in den Kampf eischreitet (abhängig vom Zufall) wird die Erfahrung aufgeteilt zwischen beiden.

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:47
von 4P|T@xtchef
@Blood-Beryl: Also wer den ersten Schwierigkeitsgrad als zu schwer empfindet...kann eigentlich nicht sooo viel Fire Emblem gespielt haben. Es ist aber auch schwer, Fire Emblem so pauschal einzuordnen, weil es teilweise krasse Sprünge zwischen zu leicht und tödlich gibt - je nach Gegnerqualität.

Zur Frage nach der Erfahrung für Paare: Der aktive Kämpfer der beiden (man kann jederzeit wechseln) bekommt meist auch alle Erfahrungspunkte, wenn er als einziger zuschlägt. Der passive Kämpfer bekommt aber auch einen Anteil, wenn es zu einem Schlagabtausch mit dem Feind kommt. Und je nachdem, ob dieser im Vergleich zum Frontkämpfer eher niedrigstufig ist, kann er manchmal satte zwei Drittel seiner Erfahrungsleiste damit füllen.

@ FE: Jup, habe alle Fire Emblems gespielt. In unserem Archiv gibt es definitiv kein Gold, aber die GBA-Versionen haben wir bei 4Players damals nicht getestet - aus heutiger Sicht natürlich schade, denn die waren für damalige Verhältnisse sehr gut.

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 16:59
von Blood-Beryl
Ah okay, danke für die Antworten.
Bzgl. des Schwierigkeitsgrades werde ich höchstwahrscheinlich einfach den mittleren der drei anfänglich verfügbaren nehmen (mit klassischem Permanenttod natürlich) und das dann mal mit der Balance von Blazing Sword und The Sacred Stones (die auf Normal ja auch recht einfach sind) vergleichen.

Bin noch auf diverse Kleinigkeiten gespannt, wie z.B. die Handhabung von Verwandlungssteinen (wieder nur einmalig oder...), aber das frage ich hier jetzt nicht alles in die Runde, sondern finde es nachher einfach selbst raus.^^

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 17:07
von ruffygx
Tss, wie manche hier wieder rumheulen weil das Spiel nur auf dem 3DS rauskommt...Mit der heutigen Nintendo Direct sind noch mal 3-4 absolute Hammerspiele und noch ein paar andere wirklich gute angekündigt worden. So langsam zieht die Ausrede "keine Spiele" echt keinen Meter mehr...

@Test: Klingt ja mal richtig gut, wird Day-1 gekauft^^

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 17:09
von 4P|T@xtchef
Steine kann man mehrfach nutzen. Es gibt z.B. Drachensteine für die Manakete mit 50 Ladungen. Jedesmal, wenn sich Nowi in einen Drachen verwandelt, wird eine abgezogen. Dasselbe gilt für die Biestwesen bzw. Taguel.

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 17:17
von Dobrinternet
Vielen Dank für den ausführlichen Test!
Eben grade hab ich von einem gewissen Unternehmen mit zweifelhaften Beschäftigungsbedingungen die Mail mit der Versandbestätigung bekommen. Mit etwas Glück ist das Spiel morgen da.
Ich freu mich wien kleines Kind :]

Bin mir allerdings nicht sicher, ob ich die DLC-Inhalte wirklich auf +-Seite verbuchen würde. DLC war für mich immer was, was auf Handhelds keine Rolle spielte und ich war nie besonders traurig darüber.

Ansonsten : YAY Fire Emblem ;)

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 17:18
von Wizz
Das Problem war ja nie dass man sie nich mehrfach benutzen konnte - sondern dass es im späteren Spielverlauf keinen Nachschub mehr gab.
50 Ladungen klingt immer nett aber sobald sie alle waren wurden die Manaketen immer unabänderlich schutz- und nutzlos.

Ist das diesmal wieder so oder gibt es Möglichkeiten zusätzliche Steine zu ergattern?

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Verfasst: 17.04.2013 17:20
von 4P|T@xtchef
Steine ohne Ende, keine Bange - ich hatte nie Probleme. Wer einigermaßen die Gefechte und Nebenquests abgrast, hat auch immer genug Geld.