Fire Emblem: Awakening - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Green-Link84
Beiträge: 842
Registriert: 30.06.2009 13:22
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von Green-Link84 » 18.04.2013 12:58

Ilumi hat geschrieben:Fire Emblem, FF:Tactics und Advance Wars gehörten zu meinen Lieblingsspielen am GBA.
Da Nintendo aber glaubt, ohne DLC ginge es nicht, bleibt der 3DS samt Fire Emblem im Laden liegen. Stören wird sie es kaum; gibt ja genug Leute, die trotzdem losrennen und kaufen.
Bei Nintendo sind DLC (bisher) keine Sachen a la -hätten eigentlich so ins Spiel gemusst, aber wir wollen den Käufer noch abzocken- es sind echte Zusatzinhalte ( :!: ) die du nicht brauchst, und auf 3 Maps mit alten Helden kannst man wohl auch verzichten, wenn man möchte.

Ich werd mir die Zusatzmaps gönnen, hab ihr noch 2 eShop-Karten rumfliegen und Dr. Kawashima ist ja leider verschoben worden, AC kommt erst im Juni, sodass es mir egal ist. Ich hab schon deutlich mehr als 3,50€ für "Zusatzinhalte" ausgegeben und danach bereut.

Benutzeravatar
SSBPummeluff
Beiträge: 1305
Registriert: 25.01.2012 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von SSBPummeluff » 18.04.2013 13:20

Was mich interessiert zum DLC, wann kam er in Japan raus? Wenn es dort ein Day-1^DLC war, wäre es, nur weil es bei uns so ist, dennoch kein Day 1-DLC, bzw. kein regulärer. Jetzt müsste ich nur noch wissen, ob das Multiplayerkarten sind oder nur Geplänkel gegen KI und wie viele Karten es ohne die denn gibt.
Erst dann kann ich entscheiden wie belanglos und unwichtig die sind, meiner Meinung nach und somit kein Grund deswegen das Spiel nicht zu kaufen oder es zu verteufeln.

Benutzeravatar
CafeSan
Beiträge: 991
Registriert: 23.01.2011 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von CafeSan » 18.04.2013 13:23

SSBPummeluff hat geschrieben:Was mich interessiert zum DLC, wann kam er in Japan raus? Wenn es dort ein Day-1^DLC war, wäre es, nur weil es bei uns so ist, dennoch kein Day 1-DLC, bzw. kein regulärer. Jetzt müsste ich nur noch wissen, ob das Multiplayerkarten sind oder nur Geplänkel gegen KI und wie viele Karten es ohne die denn gibt.
Erst dann kann ich entscheiden wie belanglos und unwichtig die sind, meiner Meinung nach und somit kein Grund deswegen das Spiel nicht zu kaufen oder es zu verteufeln.
so wie ich das verstanden habe, handelt es sich bei den karten mehr oder weniger um fanservice und beliebte maps aus alten fire emblem teilen.
Bild

Benutzeravatar
ICHI-
Beiträge: 3245
Registriert: 05.03.2009 23:07
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von ICHI- » 18.04.2013 14:44

Raskir hat geschrieben:Bedauerlich dass es nur auf den 3DS erscheint. Nintendo bringt eindeutig zu viele HandHelds raus u__u
)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:
Marobod hat geschrieben:Cooles Ding, schade daß ich keinen 3DS habe, sieht siche
Einen kaufen? Wenn nicht jetzt wann bietet es sich mehr an.
Oder ausleihen : ) Geschäfte die Konsolen/Handhelds verleihen gibts eigentlich überall und
auch relativ günstig. Dann noch das Spiel kaufen oder gleich dazu ausleihen.
Ich selbst habe mir schon Spiele gekauft und die dazugehörige Platform auch nur geliehen.

Benutzeravatar
ReverendGodless
Beiträge: 604
Registriert: 16.12.2009 03:41
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von ReverendGodless » 18.04.2013 15:29

Es kommt mir wie eine lange Reise seit der japanischen Ankündigung vor, und dann noch einmal das lange Warten für Europa. Aber, endlich halte ich Fire Emblem: Awakening in meinen Händen. Das ist sogar schon etwas surreal.

Obwohl die 85% ja in der Tat sehr wohlwollend sind, gehören sie praktisch schon zu den schlechteren Wertungen. Aber wir sind hier immer noch bei 4Players und Jörg, von daher geht das wohl dann doch klar :)

Ich kenne zwar nur die Demo bisher, aber selbst da finde ich die Story bereits ausführlicher als bei den Teilen, die ich hier habe. Shadow Dragon für den DS und The Sacred Stones für den Game Boy Advance im Rahmen des 3DS Botschafter Programms. Die Story wurde eigentlich überall als recht spannend bezeichnet. Mal schauen welcher Meinung ich mich da anschließen werde.

Zum Thema DLC, der erste ist ja einen Monat lang kostenlos zu haben. Die Preise sind moderat, weiß aber auch nicht wie viel Inhalt so eine Karte mit sich bringen wird.
Signatur gesperrt: User unsympathisch und exzentrisch

Benutzeravatar
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt
Beiträge: 8551
Registriert: 09.07.2009 23:33
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von (x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt » 18.04.2013 15:48

Obwohl die 85% ja in der Tat sehr wohlwollend sind, gehören sie praktisch schon zu den schlechteren Wertungen. Aber wir sind hier immer noch bei 4Players und Jörg, von daher geht das wohl dann doch klar
Nein es reicht. Sobald ein Spiel ehrlich die 85 macht hat es sein Soll erfüllt. Und zwischen den 5 Punkten herrscht ein Kleinkrieg von mehr oder weniger unwichtigen Aspekten die einfach Teil der subjektiven Warnehmung sind. Für einige sind die Automechanismen zum beispiel gut, weil man die Einheiten anfeuern kann, für härtere Strategen manchmal zu fremdabhängig. Das letzte Advance wars bekam auch Gold, gefiel mir aber beser als da vorletzte das Platin bekam, weil ich die Doppelkarten nicht sonderlich unterstützt habe, was aber bei manch anderem wieder zu leichten Mängeln bei dem feedback führen könnte.

Und der Tag an dem Jörg einem Fire Emblem Gold verleiht, ist der Tag wo Elefenaten fliegen. Schau in den Himmel.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt - 4players Erste und Vorderste Front für Tierrecht, Tierschutz und Tierliebe. Jetzt besonders wuffig und quakig in sm4sh.

http://www.youtube.com/watch?v=LZ5-cHx2GOw

Benutzeravatar
ReverendGodless
Beiträge: 604
Registriert: 16.12.2009 03:41
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von ReverendGodless » 18.04.2013 16:36

Ich denke auch, an der Wertung zu nörgeln wäre Meckern auf hohem Niveau. Nach langer Zeit sammelte Jörg bei mir mit dem Luigis Mansion 2 Test wieder Pluspunkte. Das wird ihn vermutlich so viel interessieren wie mich das füttern von Enten im Park interessiert, aber ich habe diese ausführlichen Tests vermisst wo nicht nur permanent auf das Spiel eingeprügelt wird oder persönliche Enttäuschungen im Vordergrund stehen. Daher bin ich auch mit dem Fire Emblem Test sehr zufrieden. Ausführlich und liest sich gut. Die 85% sind begründet und siehe da, auch ich kann es akzeptieren :)
Und der Tag an dem Jörg einem Fire Emblem Gold verleiht, ist der Tag wo Elefenaten fliegen. Schau in den Himmel.
Na das will ich doch nicht hoffen das so etwas passiert, sollte er, ich glaube du meinst Platin, diese Trophäe einem Fire Emblem jemals verleihen :)
Signatur gesperrt: User unsympathisch und exzentrisch

Benutzeravatar
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt
Beiträge: 8551
Registriert: 09.07.2009 23:33
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von (x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt » 18.04.2013 16:55

Nein Meinte schon Gold. die Kriterien werden niemals ein Platinum erlauben, aber das ist völlig egal.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt - 4players Erste und Vorderste Front für Tierrecht, Tierschutz und Tierliebe. Jetzt besonders wuffig und quakig in sm4sh.

http://www.youtube.com/watch?v=LZ5-cHx2GOw

Ozwell
Beiträge: 267
Registriert: 01.04.2009 14:00
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von Ozwell » 18.04.2013 19:35

)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:die Kriterien werden niemals ein Platinum erlauben, aber das ist völlig egal.
Sehe ich anders. Mit einer stärkeren Story wäre das in diesem Fall durchaus drin gewesen.

Benutzeravatar
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt
Beiträge: 8551
Registriert: 09.07.2009 23:33
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von (x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt » 18.04.2013 20:18

Nur zu deiner Info. Falls es nicht deutlich genug rüberkam, ich bin gegen Wertungen, schon seit längerem und diese ganze Prozentdebatten finde ich anstrengend, weil es so viele Geschmäcker gibt die einfach nicht auf einen gemeinsamen durschnitt festzulegen sind. Pro und Kontra reicht vollends aus. Und genau wie du bestimmte Romane weniger gut leiden kannst, wie wohl jeder, trifft das auch auf diese Geschichte zu (nein ich sage jetzt nicht amihaft story). Jedenfalls kann man sie nicht als stark definieren, eher als spannend oderr unterhaltsam.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt - 4players Erste und Vorderste Front für Tierrecht, Tierschutz und Tierliebe. Jetzt besonders wuffig und quakig in sm4sh.

http://www.youtube.com/watch?v=LZ5-cHx2GOw

Ozwell
Beiträge: 267
Registriert: 01.04.2009 14:00
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von Ozwell » 19.04.2013 05:47

)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Nur zu deiner Info. Falls es nicht deutlich genug rüberkam, ich bin gegen Wertungen, schon seit längerem und diese ganze Prozentdebatten finde ich anstrengend, weil es so viele Geschmäcker gibt die einfach nicht auf einen gemeinsamen durschnitt festzulegen sind.
Natürlich ist das immer anstrengend. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass eine Bewertungsskala für die meisten Interessenten übersichtlicher und bequemer ist.
Ganz davon ab, dass Pro und Kontra oft einen falschen Eindruck hinterlassen können, da eben sehr viele Leute die Reviews nur überfliegen und sich eben das Fazit, die Wertung sowie P & K durchlesen - dass das relativ unproduktiv ist, wenn man den Kauf eines Spieles schon von einem Review abhängig macht, tut dabei ja nichts zur Sache.

)FireEmblem(Awakening hat geschrieben:Und genau wie du bestimmte Romane weniger gut leiden kannst, wie wohl jeder, trifft das auch auf diese Geschichte zu (nein ich sage jetzt nicht amihaft story). Jedenfalls kann man sie nicht als stark definieren, eher als spannend oderr unterhaltsam.
Falsch. Du möchtest ja wohl nicht ernsthaft den Aufbau einer Roman-Rezension mit dem eines Videospiel-Reviews vergleichen. Romane "dürfen" viel subjektiver bewertet werden.
Bei Spielen sollte eine Story in der Zusammenfassung also oberflächlich immer als stark/gut bzw. schwach/nicht gut bezeichnet werden, woran sich schließlich auch die meisten Tester halten. Beim Szenario beispielsweise kann man dann auch mal Begriffe wie interessant o. spannend in den Raum werfen.
Bevor diese Diskussion aber wieder ausartet, beende ich es von meiner Seite mal (; - hab meine Sichtweise ja verdeutlicht.

Benutzeravatar
Ilumi
Beiträge: 637
Registriert: 08.07.2010 14:36
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von Ilumi » 19.04.2013 16:29

MattWii hat geschrieben:Bei Nintendo sind DLC (bisher) keine Sachen a la -hätten eigentlich so ins Spiel gemusst, aber wir wollen den Käufer noch abzocken- es sind echte Zusatzinhalte ( :!: ) die du nicht brauchst, und auf 3 Maps mit alten Helden kannst man wohl auch verzichten, wenn man möchte.
Ich könnte wohl auch grundsätzlich auf Videospiele verzichten, wenn ich möchte...
Wer entscheidet, was ich in einem Videospiel brauche und was nicht?
Irgendwann hat sich die Ansicht etabliert, dass alles, was über die Hauptstory hinausgehe, nur Zusatz sei und damit ohne Bedenken als Zusatzinhalt verkauft werden könne.
Klar kann ich ein Spiel abspecken, bis nur mehr das Skelett übrig ist aber was soll das?
Theoretisch würde auch Final Fantasy Tactics mit zwei Rassen weniger oder der halben Anzahl an Klassen funktionieren; man braucht sie nicht unbedingt. Und die Nebenquests in Fire Emblem braucht auch niemand, um das Spiel durchzuspielen. Ich finde es aber selbstverständlich, dass so etwas dabei ist, weil Spiele erst dadurch lebendig werden.
Weil Nintendo nun beginnt, Kleinigkeiten extra zu verkaufen - und Gängelungen/Abzocke/MelkMelkMelk/etc. beginnen immer mit erträglichen Kleinigkeiten - steig ich einfach aus und nicht erst irgendwann, wenn Spiele in 10 Module zerlegt herausgebracht werden.

Benutzeravatar
SSBPummeluff
Beiträge: 1305
Registriert: 25.01.2012 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von SSBPummeluff » 19.04.2013 16:54

Ilumi hat geschrieben:
MattWii hat geschrieben:Bei Nintendo sind DLC (bisher) keine Sachen a la -hätten eigentlich so ins Spiel gemusst, aber wir wollen den Käufer noch abzocken- es sind echte Zusatzinhalte ( :!: ) die du nicht brauchst, und auf 3 Maps mit alten Helden kannst man wohl auch verzichten, wenn man möchte.
Weil Nintendo nun beginnt, Kleinigkeiten extra zu verkaufen - und Gängelungen/Abzocke/MelkMelkMelk/etc. beginnen immer mit erträglichen Kleinigkeiten - steig ich einfach aus und nicht erst irgendwann, wenn Spiele in 10 Module zerlegt herausgebracht werden.
Hat Nintendo in dem Fall aber gar nicht gemacht.

Benutzeravatar
CafeSan
Beiträge: 991
Registriert: 23.01.2011 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von CafeSan » 19.04.2013 17:52

Meinen bisherigen Erfahrungen mit DLCs nach, sind die meisten völlig überflüssig, ja für mich schon fast deplaziert. Sie fühlen sich meistens fremd an, weswegen ich da vorsichtiger geworden bin. Ich bin gewillt für gute DLCs geld zu bezahlen, aber meist sind sie das halt nur am rande. Insofern kann ich persönlich das problem mit DLCs nicht nachvollziehen. Meiner meinung nach sind die meisten spiele so wie sie sind absolut ausreichend. Ausnahmen gibt es natürlich, wo die dlcs gut reinpassen. Was man an dem generellen Prinzip auszusetzen hat bleibt mir dennoch auf ewig ein rätsel... add-ons waren doch auch in ordnung... jetzt sind sie halt kleiner, billiger und heißen anders... meine güte... und GERADE bei Fire Emblem find ich die völlig merkwürdig... die erste map is ja umsonst, hab sie also gleich mal geladen und angezockt.... also das reißt mich völlig raus, hat nix mit der eigentlichen geschichte zu tun und ist daher für mich einfach nicht spiel/genießbar. Zum grinden sicher ganz nett, aber sonst brauch ich das wirklich nicht. Sich deswegen gegen ein so gutes game zu verschließen, ist merkwürdig. Aber ich will niemanden in seine "Prinzipien" reinreden.
Bild

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8805
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Fire Emblem: Awakening - Test

Beitrag von 4P|T@xtchef » 19.04.2013 20:09

Test wurde um die Infos zum verfügbaren DLC erweitert:

Zum Start sind zwei DLC verfügbar. Eine Karte namens "Helden von einst 1" ist gratis; dort kämpft man gegen dämonische Doppelgänger (die seltsamerweise Einherjer genannt werden, obwohl die Reihe ansonsten keinerlei nordische Bezüge beinhaltet) vergangener Fire Emblems und kann so den Sternenlord Marth für seine Gruppe freischalten - nett gemacht inkl. einem kleinen Gespräch; dort tritt auch der Wahrsager Raspotamus auf. Außerdem gibt es ein "Helden-Pack" für 3,49 Euro, das die drei Karten "Helden von einst 1 - 3" beinhaltet).
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Antworten