Wargame: European Escalation - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149333
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 24.02.2012 18:06

Was wäre passiert, wenn der Kalte Krieg konventionell eskaliert wäre? NATO und Warschauer Pakt hätten auch ohne Atomwaffen ein Schlachtfeld aus Deutschland gemacht: In Wargame geht es um diesen hypothetischen Konflikt vor dem Fall der Mauer. Man führt abwechselnd Truppenverbände der beiden mächtigen Militärbündnisse zwischen 1975 und 1985....

Hier geht es zum gesamten Bericht: Wargame: European Escalation - Test

Stocki_89
Beiträge: 25
Registriert: 15.04.2010 11:18
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Stocki_89 » 24.02.2012 18:06

Schade, hätte mir wirklich mehr davon erhofft :/

Senseo1990
Beiträge: 479
Registriert: 16.07.2008 14:16
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Senseo1990 » 24.02.2012 18:34

Ich werde es definitiv erstmal selber austesten (merkwürdig nur, dass bisher noch keine Open-beta verfügbar war, was bei Steam ja nicht unüblich ist, also warten auf das Free-weekend das sicherlich irgendwann kommt).

Der Test sagt mir nicht wirklich zu, evtl weil ich hoffe, dass das Spiel doch besser ist als hier beschrieben.

Edit: Nach ausgiebigem Testen kann ich sagen: Der Tester hat das Spiel entweder überhaupt nicht gespielt oder nicht verstanden. Der Test ist größtenteils einfach schlichtweg falsch. Wargame als ein "simples Arcade-Spiel" zu bezeichnen ist ein Witz. Aber hey hier wird wahrscheinlich noch der super Realismus von CoD Modern Warfare 1,2,3 angepriesen.
Wargame wird bestimmt nicht jedem gefallen, da es eben nicht schnelle simple Action ist. Wer jedoch ein komplexes, realistisches Spiel mit sehr vielen strategischen sowie taktischen Möglichkeiten sucht, dessen Steuerung nicht in ein micro-lastiges Klickfest ausartet sondern simpel ist und stets funktioniert (bis auf die Flughöhe von Helis, die umständlich geändert werden muss), der sollte bei Wargame zuschlagen ;)
Zuletzt geändert von Senseo1990 am 05.03.2012 12:56, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ItsPayne
Beiträge: 1030
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von ItsPayne » 24.02.2012 19:23

Oh man.. Ich will endlich mal wieder ein richtiges strategie spiel. Keine 20 minuten taktik stress häppchen ala StarCraft, keine Heroes und keine einheiten die ich mitten im gefecht permanent microen muss.

Ich will ein episches strategie spiel welches mit basebau und einer bandbreite von möglichen strategieen und taktiken daher kommt. Ich will ein Supreme Commander 3 (im Stile des 1. Teils, den 2. vergessen wir lieber ganz schnell wieder), ein neues "Earth", Homeworld 3... . :( :( :(

eselihah
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2008 18:54
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von eselihah » 24.02.2012 19:47

Ja, hatte so gehofft das genau das nicht passiert, wieder so arcade scheiss! das spiel war schon so gut wie gekauft! naja wieder geld gespart!

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15700
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Scorcher24_ » 24.02.2012 19:57

ItsPayne hat geschrieben:Oh man.. Ich will endlich mal wieder ein richtiges strategie spiel. Keine 20 minuten taktik stress häppchen ala StarCraft, keine Heroes und keine einheiten die ich mitten im gefecht permanent microen muss.
Wargame ist alles andere als "20 Minuten Stress" und Micromanagement hab ich keines gesehen.
Ich hab das Spiel und spiels schon seit ~1 Monat ( Preorder Beta) und kann manches ausm Test nicht wirkliches nachvollziehen. Aber gut. Mir machts Spaß.
Und es ist sowohl technisch als auch inhaltlich weit besser als Ruse. Mir fehlen nur die Luftangriffe ala WiC.
Bild

Strategyfan
Beiträge: 7
Registriert: 24.02.2012 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Strategyfan » 24.02.2012 20:33

meiner meinung nach ist das spiel wesentlich besser, als es hier dargestellt wird (zumal da das hauptaugenmerk des spiels auf dem multiplayer liegt (multiplayer beta)).
natürlich hat das spiel seine fehlerchen, so z.B.die bedienbarkeit und übersichtlichkeit vor allem am anfang. jedoch bietet das spiel eine enorme vielfalt, kann taktisch auf ganzer linie überzeugen, ist enorm realistisch und im multiplayer extrem motivierend.

wer WiC und R.U.S.E (die ich ebenfalls beide ausführlich gespielt habe) mochte, wird WEE lieben.

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15700
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Scorcher24_ » 24.02.2012 20:34

Ja, was mir fehlt ist eine Übersicht der Einheiten aufm Schlachtfeld.
Bild

brouwny
Beiträge: 5
Registriert: 21.11.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von brouwny » 24.02.2012 20:40

ja, würde mich auch über ein neues Act of war freuen....
das waren noch Zeiten xD

Strategyfan
Beiträge: 7
Registriert: 24.02.2012 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Strategyfan » 24.02.2012 20:42

halte ich nur für bedingt nötig, da wenn man rauszoomt, alle einheiten recht schnell erfassen kann, sollte man die entsprechenden symbole gelernt haben.

ProphXL
Beiträge: 55
Registriert: 19.11.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von ProphXL » 24.02.2012 20:55

Ich kann die Wertung schon nachvollziehen, wenn der Tester die Kampagne gespielt hat, die ist sicherlich nicht das gelbe vom Ei.

Wenn man sich jedoch auf den Multiplayer part fokussiert, sollte man zu der Wertung schon noch 10% draufpacken, 75% würde ich geben. Wenn die Bedienung besser wäre, wäre sogar mehr drin. Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig.

Benutzeravatar
*Leviathan*
Beiträge: 133
Registriert: 10.06.2008 08:33
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von *Leviathan* » 24.02.2012 22:15

Kann den genannten Punkten in der Kritik zustimmen. V.a. Steuerung ist hakelig und bedarf noch der Optimierung. Kampagne ist steril, aye. Man bedenke allerdings: Das Spiel ist v.a. auf Mulitplayer Bedürfnisse zugeschnitten. Hier bietet es eine ausserordentliche taktische Tiefe, die selbst Referenztiteln wie WiC meilenweit voraus ist und in punkto Detailgenauigkeit und REalismus eher mit der CMBO Reihe verglichen werden will. Spiele seit Anfang Februar Beta und bin immer noch sehr angetan, Spiel wird auch nach 100 Stunden MP nicht langweilig sondern bietet ausserordentlich viele Facetten durch: Einheitenvielfalt, Simulation der Wirkung von Beschuss auf Einheiten (psychisch und physisch: M ORAL!!) sehr gutes Balancing, Mapdesign und taktische Finessen. Für mich mit "befriedigend" im SP okay bewertet im MP sind da aber 80 drin. :)

bwort_baggins
Beiträge: 658
Registriert: 24.11.2005 13:42
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von bwort_baggins » 24.02.2012 22:29

hm...sehr amüsant der Test. Die Kampagne ist nicht so doll, das stimmt. Die Frage ist, wie sehe ich eine Kampagne im Gesamtkontext bei einem Spiel was den totalen Fokus auf MP hat?
Werte ich Anno 2070 dermaßen ab, weil die Kampagne langweilig ist, dass aber 90 % der Anno Käufer nicht interessiert weil sie den Endlosmodus zocken? Werte ich BF 3 dermaßen ab, weil die Kampagne Mist ist, obwohl 99 % aller BF Käufer nur den MP wollen?
Nach ca 40 Stunden im MP ( inkl. Beta) kann ich mit Recht behaupten, dass es ein ganz toller MP Titel ist. Sehr anspruchsvoll und taktisch fordernd. Die Leute , die ihre Kaufentscheidung von so einem 4players Test abhängig machen tun mir leid. Ihnen entgeht die für mich derzeit beste MP Erfahrung im RTS Sektor.

Naja das nächste casual C&C kommt bestimmt, mit einer ganz tollen Kampagne, mit Videos und Schauspielern, das gefällt dann auch 4players wieder :)

Ashkalel
Beiträge: 105
Registriert: 07.04.2006 18:39
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von Ashkalel » 25.02.2012 00:04

Und wenn schon, mir würde das auch gefallen. Act of War war großartig, auch wenns spielerisch sicher besser geht. Hollywood ist nicht umsonst erfolgreich. Schauspieler, fette Präsentation. Da sich gerüchteweise auch der letzte C&C Teil gut verkauft hat (obwohl der wohl finster wahr), muss was dran sein.

[Shadow_Man]
Beiträge: 1978
Registriert: 11.12.2009 03:17
Persönliche Nachricht:

Re: Wargame: European Escalation - Test

Beitrag von [Shadow_Man] » 25.02.2012 00:50

bwort_baggins hat geschrieben:hm...sehr amüsant der Test. Die Kampagne ist nicht so doll, das stimmt. Die Frage ist, wie sehe ich eine Kampagne im Gesamtkontext bei einem Spiel was den totalen Fokus auf MP hat?
Werte ich Anno 2070 dermaßen ab, weil die Kampagne langweilig ist, dass aber 90 % der Anno Käufer nicht interessiert weil sie den Endlosmodus zocken? Werte ich BF 3 dermaßen ab, weil die Kampagne Mist ist, obwohl 99 % aller BF Käufer nur den MP wollen?
Nach ca 40 Stunden im MP ( inkl. Beta) kann ich mit Recht behaupten, dass es ein ganz toller MP Titel ist. Sehr anspruchsvoll und taktisch fordernd. Die Leute , die ihre Kaufentscheidung von so einem 4players Test abhängig machen tun mir leid. Ihnen entgeht die für mich derzeit beste MP Erfahrung im RTS Sektor.

Naja das nächste casual C&C kommt bestimmt, mit einer ganz tollen Kampagne, mit Videos und Schauspielern, das gefällt dann auch 4players wieder :)
Bei einem Test sollte natürlich jeder Spielmodus, der angeboten wird, auch bewertet werden, weil jeder seinen Fokus anders sieht.

Hatte gehofft, dass es endlich mal wieder ein gutes Strategiespiel wird, aber war wohl nichts. Im Strategiebereich gibts momentan gar nichts, leider.

Antworten