Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von 4P|BOT2 »

Schon seit geraumer Zeit beschweren sich viele Nutzer über ein Drift-Problem bei ihren Joy-Con-Controllern. Mittlerweile haben sich die eingegangenen Beschwerden von Konsumenten bei der Behörde auf über 25.000 Einzelfälle summiert, was sie jetzt offenbar zum Handeln veranlasst hat. Laut Eurogamer.net hieß es in 88 Prozent der Mängelhinweise, die bei der European Consumer Organisation (BEUC) eingeg...

Hier geht es zur News Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems
Ryan2k6
Beiträge: 8777
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Ryan2k6 »

Meine Konsole ist von Ende 2018 und ich habe dieses Problem jetzt offenbar hin und wieder, da der Stick eine Bewegung registriert, die nicht vorhanden ist. Aber ich schätze es ist inzwischen zu lange her um da noch ne kostenfreie Reparatur rauszuholen, hm?
.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26990
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Chibiterasu »

Kann man nur probieren^^

Meine ist von Anfang 2017 und die Probleme traten erst Ende 2019 bei einem Joycon leicht auf.
Seit 2020 und Animal Crossing haben es wirklich alle 4 Joycons in einem gewissen Ausmaß (die linken Joycons wesentlich stärker). Finde ich extrem nervig und da kann man gerne Nintendo unter Druck setzen.

Ich spiele seither eigentlich nur mehr mit dem Pro Controller. Den Handheld Modus meide ich, weil echt fast unspielbar.
Hab aber auch wirklich gar keine Lust Nintendo nochmal 80 Euro für solche fragilen Dinger hinzulegen.
Da warte ich auf eine Revision.
Ich verwende sie nur noch für RIng Fit Adventure, wo sie ihren Dienst noch halbwegs tun.
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 27.01.2021 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
The_Outlaw
Beiträge: 1604
Registriert: 17.10.2007 20:45
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von The_Outlaw »

Mein linker Joy Con der Release-Switch ist betroffen, mein linker Joy Con meines zweiten Paares sowie der linke Stick meines Pro Controllers.

Diese Generation bin ich einfach nur wirklich sauer auf Nintendo. Ich nutze meine Switch viel, aber es ist in viel zu vielen Aspekten halbgar bzw. minderwertig. Verglichen mit einem Game Cube-Pad, das praktisch unzerstörbar ist, einfach ein Armutszeugnis.
Benutzeravatar
schockbock
LVL 3
205/249
70%
Beiträge: 3173
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von schockbock »

Gut zu wissen, dass es offizielle Stellen für solche Probleme gibt. Die könnten sich bei der Gelegenheit direkt noch mit Microsoft und ihren mehr oder weniger verkackten Kackpads befassen, die seit Generationen regelmäßig an irgendwelchen Gebrechen leiden. Bei mir ist es aktuell bei einem keine Woche alten Series-Controller das Digipad und der Y-Button. Ach ja, und das Ding "driftet" auch, war mir heut in einer Stunde Session ca. zehnmal passiert.

Sich an den Händler ("halbes Jahr rum? Beweistlastumkehr, f*** dich") bzw. den Hersteller ("ein Jahr rum? Garantieende, kauf bitte einen Neuen") zu wenden, ist ermüdend und bringt nicht viel, wenn man einen fabrikneuen Controller mit den gleichen oder anderen Fehlern bekommt. Das sind offensichtlich profane Designfehler.
SgtRampage
LVL 2
61/99
57%
Beiträge: 119
Registriert: 27.05.2015 21:43
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von SgtRampage »

Gibt es einen Direktlink, wo man sich beschweren kann oder ähnliches?

Haben dieses Problem nun auch seit einiger Zeit (und wie ich lass, ist die Switch Lite davon auch nicht verschont...) und diese Notlösung hilft mir, sobald es wieder mit dem "driften" losgeht:

1) Hand zur Faust machen.
2) Faust mehrmals wie einen Hammer auf den Stick schlagen
3) Drift nicht gelöst? Paar Mal weitermachen. Drift gelöst? Trotzdem paar mal nachlegen.
4) Weiterzocken.

Das ist kein Scherz!
Benutzeravatar
PanzerGrenadiere
Beiträge: 10902
Registriert: 27.08.2009 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von PanzerGrenadiere »

dass die Probleme mit den Eingabegeräten innerhalb der ersten beiden Jahre nach dem Kauf der Switch-Konsole auftraten.

Bei dem so genannten Drift-Problem [Unsinn entfernt] führt der Controller unerwartete sowie ungewollte (Stick- und Bewegungs-)Eingaben aus, steuert sich also quasi selbst.
haben die leute alle zum ersten mal in ihrem leben eine konsole? das sind stinknormale verschleißerscheinungen, wie sie bei mir seit dem n64 bei fast jeder konsole, innerhalb von 2 jahren dauerbenutzung, aufgetreten sind. bei mir sind das insgesamt: n64, gc, xbox 360/one und parallel dazu natürlich der pc, weil gleicher controller. lediglich wii, wiiu und ps4 sind wegen zu geringer nutzung verschont geblieben, dafür haben kollegen als ps4-only-spieler dort das gleiche problem. was soll da untersucht werden. die unwissenheit der kunden? und das ausleiern der sticks und verbindungabbrüche sind zwei konplett verschiedene baustellen.

edit: am pc kann man sowas bei manchen spielen softwareseitig lösen, indem man die totzone (deadzone=ein kreisförmiger bereich um die nullstellung in dem keine eingabe registriert wird) erhöht. warum geht sowas auf konsole nicht direkt in den konsolensystemeinstellungen?
Zuletzt geändert von PanzerGrenadiere am 27.01.2021 20:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3818
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Krulemuk »

Ich habe 2 Joycon-Paare und eigentlich waren alle 4 Sticks schon betroffen - einer sogar schon zwei Mal. Habe sie dann eingeschickt und kostenlos repariert bekommen. Trotzdem schon sehr nervig. Der Druck, den sie dafür bekommen, ist meines Erachtens verdient.
Ryan2k6
Beiträge: 8777
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Ryan2k6 »

Chibiterasu hat geschrieben: 27.01.2021 19:09 Kann man nur probieren^^
Hast du es probiert?
.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26990
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Chibiterasu »

Ryan2k6 hat geschrieben: 27.01.2021 21:22
Chibiterasu hat geschrieben: 27.01.2021 19:09 Kann man nur probieren^^
Hast du es probiert?
Nein :Blauesauge:

War eben auch schon fast drei Jahre nach dem Kauf bzw. 3,5 Jahre wo es richtig anfing zu stören und es beide betroffen hat. Ich hab mir keine Chancen ausgemalt und mir war die Sache zu mühsam.
Vielleicht sollte ich dann nicht jammern...aber offiziell sind sie ja nicht mehr von der Garantie abgedeckt.
Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3818
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Krulemuk »

Ich habe meine Joycons auch außerhalb der Garantie reparieren lassen. Unter anderem auch das Paar, was 2017 bei der Konsole dabei war (zuletzt 2020 repariert). Neben der Reparatur werden auch die Versandkosten vollständig von Nintendo getragen.

https://nintendo.rma-service.com/page/login.aspx

Einfach "Kaufbeleg nicht vorhanden" + "Seriennummer nicht vorhanden" anklicken und als Fehlerbeschreibung "Joycon Drift" angeben
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26990
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Chibiterasu »

Muss ich vielleicht doch nochmal probieren, danke.
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 27.01.2021 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mafuba
LVL 3
221/249
81%
Beiträge: 3439
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von mafuba »

Hoffentlich kriegen die mal ordentlich eine auf die Mütze.

Habe 2 Joy Con Paare, welche beide das Drift Problem haben. Zu Nintendo DE eingeschickt. Ein paar haben Sie gar nicht angefasst, da ich es in HK gekauft hatte das andere wurde mir nach 3 Wochen (!) nach mehreren Anrufen zurück geschickt. Angeblich repariert. Jetzt paaren sich die Dinger nicht mehr im Handheld Modus...

Ende vom Lied - kann die Switch nur noch im Docked Modus benutzen, da es entweder im Handheld Modus drifftet oder die Eingebegeräte nicht erkannt werden.

Könnte mir jetzt noch ein paar Joycons kaufen - aber die Dinger sind unverschämt teuer und ich seh es nicht ein nochmal Geld rauszuschmeißen.

Absolute Feechheit!
Zuletzt geändert von mafuba am 28.01.2021 06:28, insgesamt 2-mal geändert.
KokosEnergy
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2016 02:34
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von KokosEnergy »

Meine Joycons sind ebenfalls von diesem Problem betroffen. Man kann es temporär fixen, indem man ein Wattestäbchen in Desinfektionsmittel tunkt und dann mit dem Stäbchen unter dem Analogstick "sauber" macht. Diese Lösung hält nun bereits seit Monaten und keine Probleme mehr.
Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1785
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo Switch: Europäischer Verbraucherschutz verlangt Untersuchung des Joy-Con-Problems

Beitrag von Kant ist tot! »

Hatte das Problem auch. Habe die Dinger eingeschickt und sie kamen repariert zurück. Nach einer Weile ging es dann aber wieder los. Habe dann neue gekauft.

Das Problem habe ich aber auch mit jedem Xbox Controller. Da geht sowieso immer was kaputt. Der komische baddelige Kabelanschluss an den Teilen ist sowieso eine Katastrophe. Wackelkontakt nach spätestens 2 Monaten vorprogrammiert. Ich habe mal eben in meine Amazon Bestellungen geschaut. Seit 2013 13 Xbox Controller gekauft. Zwischendurch habe ich aber auch zusätzlich mal einen aus dem Media Markt mitgenommen. Also 14.

Mit meinen beiden PS4 Controllern habe ich hingegen null Probleme gehabt. Bloß so Kappen zum Schutz auf die eigentliche Gummierung der Sticks gemacht, das war's. Kein Drift und auch sonst nichts.
Antworten