Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Frameraten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
4P|BOT2
Beiträge: 149313
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Frameraten

Beitrag von 4P|BOT2 » 13.10.2020 20:42

Microsoft hat sich (auch) zum Thema Abwärtskompatibilität auf der Xbox Series X und Xbox Series S geäußert und klargestellt, dass abwärtskompatible Spiele nativ auf Xbox Series X|S laufen werden. Die Spiele können demnach die volle Leistung von CPU, GPU und SSD abrufen. "Es braucht weder einen Boost-Modus, noch wird das ausgewählte Spiel heruntergetaktet - jedes abwärtskompatible Spiel entfaltet s...

Hier geht es zur News Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Frameraten

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1329
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von P0ng1 » 13.10.2020 21:34

So geht Abwärtskompatibilität ... :Applaus:
Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 2407
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Khorneblume » 13.10.2020 21:43

Mich würde ja noch interessieren was sie hinsichtlich Series S Umsteiger planen, die eine Sammlung an physikalischen Datenträgern von z.B. der 360 besitzen.

Ansonsten wie gehabt gutes AK Konzept das Microsoft da zeigt.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10295
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Leon-x » 13.10.2020 21:50

Bin dann mal auf paar Games gespannt die ich auf PS5 und Serie X vergleichen kann.

Denke aber dass die AK bei MS grundsätzlich etwas besser funktionieren kann. Nicht allein wie die Handhabung hier ist. Sondern weil die Grundlage der One X Games etwas besser ist als hier und da bei der Pro zur PS5. Viele Games laufen auf der One X eben dynamisch bis zu 4k während Pro häufig bei 1200p bis 1600p liegt. Gar Games wie z.B. Dirt Rally 2.0 oder Nier Automata selbst auf der Pro nur in 1080p laufen. Ohne Eingriff durch den Entwickler und Patch gehen die Spiele nicht von selber auf 2160p selbst wenn die Hardwareleistung der PS5 reicht.

Wird spannend wie man es dann jeweils serviert bekommt. Freu mich aber ebenso dass Games wie Ghost of Tsushima vom Entwickler selber einen 60fps Modus bekommen.
Wäre dann von allen Seiten das Optimum wenn Entwickler Auflösung- und Framerate-Caps lösen.

In Grunde kommen eh Haufen Spiel überarbeitet raus. Gears 5, Ori 2, FH 4, Sea of Thieves, Destiny 2, Witcher 3 usw. Selbst Ubisoft legt noch mal Hand an das alte For Honor.
Zuletzt geändert von Leon-x am 13.10.2020 21:51, insgesamt 2-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
Varothen
Beiträge: 1032
Registriert: 02.12.2008 18:45
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Varothen » 13.10.2020 23:17

@MS: Will man eine Next Gen Konsole um Last Gen Games zu zocken oder Next Gen Games? Wo sind denn die echten Knaller Next Gen Games? Wo ist Halo? (Ich weiß wo Halo ist ;) )

Sicher löblich diese Abwärtskompatibilität, jedoch scheint dies aktuell auch MS einziger Trumpf zu sein für deren neuen Konsolen. Gamepass gibts auch für PC, zählt also nicht als Exklusiver Grund sich ne Next Gen Box zu holen. Hier hat MS aktuell einfach wenig zu bieten. Ein Kauf kann also gut aufschieben.
Zuletzt geändert von Varothen am 13.10.2020 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4528
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von TaLLa » 13.10.2020 23:29

Varothen hat geschrieben:
13.10.2020 23:17
@MS: Will man eine Next Gen Konsole um Last Gen Games zu zocken oder Next Gen Games? Wo sind denn die echten Knaller Next Gen Games? Wo ist Halo? (Ich weiß wo Halo ist ;) )

Sicher löblich diese Abwärtskompatibilität, jedoch scheint dies aktuell auch MS einziger Trumpf zu sein für deren neuen Konsolen. Gamepass gibts auch für PC, zählt also nicht als Exklusiver Grund sich ne Next Gen Box zu holen. Hier hat MS aktuell einfach wenig zu bieten. Ein Kauf kann also gut aufschieben.
Manche müssen mal ne neue Platte auflegen. Es ist der Start einer neuen Generation, beide haben erstmal wenig zu bieten und bringen ihre Spiele wie in den letzten 20 Jahren im Verlauf der Generation heraus und verballern ihr Feuer nicht zum Start. Gamepass ist ein plattformübergreifendes Angebot. Oh, und natürlich das PC Argument, weil natürlich jeder einen potenten Gaming-PC zuhause stehen hat. Das Geblubber war schon im letzten Leben alt.

Die Konsolen können nicht früh genug kommen, damit dieses Gelaber endlich ein Ende hat.
Bild


Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10295
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Leon-x » 13.10.2020 23:34

Varothen hat geschrieben:
13.10.2020 23:17


Sicher löblich diese Abwärtskompatibilität, jedoch scheint dies aktuell auch MS einziger Trumpf zu sein für deren neuen Konsolen. Gamepass gibts auch für PC, zählt also nicht als Exklusiver Grund sich ne Next Gen Box zu holen. Hier hat MS aktuell einfach wenig zu bieten. Ein Kauf kann also gut aufschieben.
Klingt eher danach dass man neu Hardware nicht wegen besserer Technik kauft sondern weil die Hersteller mit Exklusive viel mehr Einen dazu zwingen es kaufen zu müssen. ;)

Glaub dass ein Großteil zu Serie X und PS5 greift dürfte schon darin liegen dass man eben bessere Technik will. Gerade wenn selbst Zwischengen wie Pro und One X immer noch von einer sehr lahmen CPU und HDD ausgebremst wurden und Großteil bei der Standard PS4 und One geblieben sind. Von dort ist der Sprung weit höher als von Pro und One X.
Wer also schnelle Ladenzeiten will (gerade wenn man PC mit normalen SATA-SSD schon zum Vergleich hat) und höherer Performance der hat gute Gründe frühzeitig umzusteigen. Gibt genug Third Party Titel die halt dann besser laufen als auf PS4 oder One. Viele Leute die ich kenne sind schon bei PS4/One eher wegen AC Black Flagg, Battlefield 4, Fifa und CoD frühzeitig umgestiegen.
Mit AC Valhalla, CoD, Watch Dogs, Cyberpunk (soll ja trotzdem ohne Next Gen Patch besser laufen) usw gibt es ja auch eine gewisse Auswahl.

Wer wirklich einige Exklusivtitel erst braucht sollte immer erst nach 1-2 Jahren in eine neue Gen einsteigen. Wer aber schon Third Party besser erleben will hat jetzt einen Grund. AK dient ja eher der Überbrückung bis die neuen Titel aus eigenen Hause dann immer vielfältiger werden.
Gibt aber sicher auch Leute die von PS4 vielleicht erst auf die Serie X wechseln oder One zur PS5. Die haben dann Haufen Games der anderen Plattform zum nachholen und meist halt dann in aufgebesserter Form.

Deswegen sehe ich nicht dass man immer von Spielearmut gefühlt reden muss. Bleibt halt Ansichtsache wann es sich lohnt umzusteigen. Wie PC Gamer ja auch entscheidet wann er neue GPU und CPU holt. Da werden auch nicht extra exklusive Titel entwickelt. Man will aber gerade noch aktuelle oder Games auf der Pile of Shame in besserer Qualität dann erleben.
Zuletzt geändert von Leon-x am 13.10.2020 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

JERKBALL
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2010 00:24
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von JERKBALL » 14.10.2020 01:55

Wer seinen PC vor nicht mal 2 Jahren aufgerüstet hat, macht sich doch genauso wenig Gedanken über 4K mit 60Hz wie die X oder PS5 Käufer heute....

Das ist einfach Zukunftsmusik... So sehr die Kollegen beim Fernseherkauf auch auf HDMI2.1 drängen.... 120Hz ist noch viel weiter entfernt als 60Hz..... Da haben wir längst eine neue Fernsehertechnologie nach OLED... oder noch größere Glotzen ;)

Wer erster sein will... bitte... Aber ab PS3 an wurde es immer unlukrativer auf die Titel zu zählen, die da exklusiv für die entsprechende Konsole raus kamen...

Viel zu absehbar war, dass die First-Gen-Konsolen, auf die sich alle stürzen, einfach abgespeckte Hardware war, die so halbwegs rund lief und nach denen die Entwickler ihre frischen Spiele entwickelt hatten.... Danach kam die wirkliche Generation ;)

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4528
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von TaLLa » 14.10.2020 02:37

Was hier allerdings eben anders ist. Zen 2 ist aktuell und RDNA2 ist nicht einmal auf dem Markt. Effektiv hat man hier eine gute Alternative zu einem PC, wenn man nur auf Gaming aus ist. Die 2013er Konsolen sollten halt günstig sein und wurden dadurch eben auch billig.
Bild

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12771
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Xris » 14.10.2020 03:18

TaLLa hat geschrieben:
14.10.2020 02:37
Was hier allerdings eben anders ist. Zen 2 ist aktuell und RDNA2 ist nicht einmal auf dem Markt. Effektiv hat man hier eine gute Alternative zu einem PC, wenn man nur auf Gaming aus ist. Die 2013er Konsolen sollten halt günstig sein und wurden dadurch eben auch billig.
Eine nicht aufrüstbare Plattform eine Alternative zu einem PC? Wo werden Tasta und Maus angeschlossen? Wenn man wegen den Vorteilen (wovon es noch mehr gibt) auf dem PC zuhause ist, sehe ich ehrlich gesagt nicht allzu viele Gründe komplett auf eine Konsole umzusteigen.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 3189
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von mafuba » 14.10.2020 03:32

Ich finde es gibt mehrere Gründe wieso man auf den PC in der Zukunft verzichten kann:

1) verschieden Plattformen (steam, epic etc.) für Spiele nerven und viele Publisher zwingen einen dazu noch ihren launcher zu installieren.

2) Schwach funktionierender Offline Modus von manchen launchern (Epic& Uplay) inkl. Zwangsupdates - gerade in Regionen mit unstabilem oder schwachem Inet ist Konsole die bessere Wahl

3) Manchmal doch sehr Fummelig Fehler zu finden oder Spiele zu optimieren. Bei den Konsolen ist alles auf das Gerät optimiert- einfach einlegen und starten

4) Typische PC Genren wie CRPGs und Aufbausimulationen werden mittlerweile auch gut für Konsole umgesetzt. Spiele Gerade Pillars of Eternity auf PS4 - spielt sich Top.

Wird die erste Gen an dem ich mir beide Konsolen anschaffen und dafür auf den PC verzichte. Klar gibt es noch sehr viele Argumente für den PC aber ich persönlich brauche ihn nicht mehr als Spieleplattform
Zuletzt geändert von mafuba am 14.10.2020 03:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12771
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Xris » 14.10.2020 04:30

mafuba hat geschrieben:
14.10.2020 03:32
Ich finde es gibt mehrere Gründe wieso man auf den PC in der Zukunft verzichten kann:

1) verschieden Plattformen (steam, epic etc.) für Spiele nerven und viele Publisher zwingen einen dazu noch ihren launcher zu installieren.

2) Schwach funktionierender Offline Modus von manchen launchern (Epic& Uplay) inkl. Zwangsupdates - gerade in Regionen mit unstabilem oder schwachem Inet ist Konsole die bessere Wahl

3) Manchmal doch sehr Fummelig Fehler zu finden oder Spiele zu optimieren. Bei den Konsolen ist alles auf das Gerät optimiert- einfach einlegen und starten

4) Typische PC Genren wie CRPGs und Aufbausimulationen werden mittlerweile auch gut für Konsole umgesetzt. Spiele Gerade Pillars of Eternity auf PS4 - spielt sich Top.

Wird die erste Gen an dem ich mir beide Konsolen anschaffen und dafür auf den PC verzichte. Klar gibt es noch sehr viele Argumente für den PC aber ich persönlich brauche ihn nicht mehr als Spieleplattform
Fehlen so gut wie alle RTS. Sowie der Vorteil das du im Gegenzug auf dem PC verdammt viele sogenannte „Konsolenexclusives“ bekommst. Xbox komplett. Das allermeiste aus Japan. Sony scheint auch Interesse zu bekunden Exclusives umzusetzen.

Wie sich klassische WRPGs mit einem Gamepad spielen, mag ich mich nicht mal vorstellen. Zumal immer noch nicht alles und meistens erst später auf Konsole geportet wird.

Was du mit optimieren meinst, keine Ahnung. Ich rate mal: ja irgendwann muss man so einen PC auch mal aufrüsten.

DRM ist DRM. Viel schwerer wiegt der Umstand das es keine DRM freie Retail auf dem PC mehr gibt. Aber da Konsoleros freiwillig digital kaufen, wird sich die Retail auch dort bald erledigt haben.

Ich persönlich denke das eher die Konsolen ausgedient und der Cloud Platz gemacht haben, bevor der PC als Gaming Plattform endlich den schon vor beinahe 30 Jahren immer wieder prophezeiten Tot erleiden wird.
Zuletzt geändert von Xris am 14.10.2020 04:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 3189
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von mafuba » 14.10.2020 05:34

Xris hat geschrieben:
14.10.2020 04:30
Fehlen so gut wie alle RTS. Sowie der Vorteil das du im Gegenzug auf dem PC verdammt viele sogenannte „Konsolenexclusives“ bekommst. Xbox komplett. Das allermeiste aus Japan. Sony scheint auch Interesse zu bekunden Exclusives umzusetzen.

Wie sich klassische WRPGs mit einem Gamepad spielen, mag ich mich nicht mal vorstellen. Zumal immer noch nicht alles und meistens erst später auf Konsole geportet wird.

Was du mit optimieren meinst, keine Ahnung. Ich rate mal: ja irgendwann muss man so einen PC auch mal aufrüsten.

DRM ist DRM. Viel schwerer wiegt der Umstand das es keine DRM freie Retail auf dem PC mehr gibt. Aber da Konsoleros freiwillig digital kaufen, wird sich die Retail auch dort bald erledigt haben.

Ich persönlich denke das eher die Konsolen ausgedient und der Cloud Platz gemacht haben, bevor der PC als Gaming Plattform endlich den schon vor beinahe 30 Jahren immer wieder prophezeiten Tot erleiden wird.
Für mich persönlich kam kein gutes RTS mehr nach Warcraft 3 oder Star Craft 2 raus - daher kann ich damit leben.

Optimieren heißt für mich auch ein Spiel zum laufen zu bringen. Vielleicht falsches Wort. Mit Gears 5 hatte z.B. riesen Probleme obwohl es auf meinem Rechner problemlos laufen sollte. Musste dann lange in Foren die Ursachen ausfindig machen und letzendlich auf ein Patch warten, Das nervt und trübt die Spiele erfahrung. Ich will nicht sagen, dass alles auf den Konsolen besser läuft aber gefühlt habe ich dort weniger probleme mit Performance. (weiteres Beispiel wäre Batman AK)

Stand heute kann ich noch Datenträger mit dem Spiel für meine Konsole kaufen welche ich auch ohne Inet verbindung installieren und spielen kann. Zumindest während der Ps5 wird sich das wahrscheinlich nicht ändern - sonst gäbe es ja gar keine Disk Version der Konsole.

Der PC wird als Spiele Plattform niemals "sterben". Nicht so lange man es auch für andere Bereiche im Leben benutzt (Arbeit, Design, andere Hobbys wie photographie).

Benutzeravatar
Flux Capacitor
Beiträge: 1684
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Xbox Series X - Abwärtskompatibilität im Detail: Native Unterstützung (kein Boost-Modus), Auto HDR und höhere Framer

Beitrag von Flux Capacitor » 14.10.2020 07:05

An der AK der Xbox gibts nichts zu rütteln, die machen (die müssen) dies vorzüglich!

Dass aber manche nach „echten“ Next-Gen Titeln schreien verstehe ich auch. Mindestens ein Benchmark Titel wäre schön gewesen zum Start.

Aber diese Spiele kommen ja noch, mit Garantie! Und aktuelle und noch kommende Current Gen Titel macht es ja nicht schlechter.

Cyberpunk steht bei mir so oder so über allem. Wenn das gut wird, brauche ich sonst nichts bis im neuen Jahr!
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)

Antworten