Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149273
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von 4P|BOT2 »

Das Smartphone bleibt die beliebteste Spieleplattform in Deutschland, meldet der game - Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK. Mehr als 19,5 Millionen Menschen nutzen Smartphones, um zu spielen, heißt es. Das sind 900.000 Nutzer mehr als 2018. Aber auch die Nutzerzahlen von Spielen auf PCs sind gestiegen. So spielten 2019 etwa 16,3 Millionen Me...

Hier geht es zur News Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf
Brevita
LVL 1
8/9
87%
Beiträge: 635
Registriert: 04.03.2016 07:17
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von Brevita »

Meine Mutter spielt jeden Tag Candy Crush auf dem iPad. Ist sie damit auch Teil der Statistik?

Diese Gratis Spiele verzehren das Bild doch deutlich. Man sollte nur Spiele mitnehmen welche man auch kaufen muss. Dann würde das Bild sicherlich anderes aussehen
Zuletzt geändert von Brevita am 28.06.2020 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
60/99
56%
Beiträge: 10778
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von DARK-THREAT »

Also ich zocke letzter Zeit wieder Age of Civiliziation 2 auf meinem Smartphone. Das gleiche Spiel wie auf PC... Und macht halt Spass.
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11845
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von SethSteiner »

Brevita hat geschrieben: 28.06.2020 14:14 Meine Mutter spielt jeden Tag Candy Crush auf dem iPad. Ist sie damit auch Teil der Statistik?

Diese Gratis Spiele verzehren das Bild doch deutlich. Man sollte nur Spiele mitnehmen welche man auch kaufen muss. Dann würde das Bild sicherlich anderes aussehen
Nur inwiefern ist dann das Bild nicht verzerrt? Spielen ist doch erst mal spielen. Wenn es jetzt um Verkaufszahlen ginge, würde ich dir ja zustimmen. Siehe bspw. in der Literatur die Geschichte mit der Bibel als Bestseller oder so Geschichten wie bei Trumps Sohn, dessen Buch von der eigenen Partei gekauft wurde. Hier muss man sich Fragen, inwiefern dann so ein Werk tatsächlich in dieselbe Liste passt mit anderen Werken, die auf normalen Weg über die Ladentheke verkauft worden sind. Aber wenn es jetzt nur darum geht, wer spielt wo, kann ich doch nicht Smartphones einfach ignorieren und so tun als würde dort keiner Figuren hin und her bewegen oder andere spieletypischen Dinge tun. Ich meine, die Spiele sind teilweise einfach nur Umsetzungen von Spielen die früher gekauft wurden oder für die man Münzen am Automaten einwarf. Bspw. ist Bubble Witch eigentlich eine Kopie von Puzzle Bobble von 1994.
johndoe2051164
Beiträge: 188
Registriert: 14.04.2020 23:54
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von johndoe2051164 »

Als Gelegenheit sind Smartphone Spiele sicher nicht schlecht. Aber ich bin da nicht so der Fan von.

Zum einen weiß man nicht, was im Hintergrund alles gesammelt wird an Daten und zum anderen stört die Werbung massiv. Außerdem ist es noch unhandlich (Tablet abgesehen).

Beliebteste Spieleplattform kann ich nicht so glauben. Weil fast jeder ein Smartphone heutzutage hat. Das da hin und wieder mal darauf gespielt wird ist keine Überraschung.
Zuletzt geändert von johndoe2051164 am 28.06.2020 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3802
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von mafuba »

Brevita hat geschrieben: 28.06.2020 14:14 Meine Mutter spielt jeden Tag Candy Crush auf dem iPad. Ist sie damit auch Teil der Statistik?

Diese Gratis Spiele verzehren das Bild doch deutlich. Man sollte nur Spiele mitnehmen welche man auch kaufen muss. Dann würde das Bild sicherlich anderes aussehen
Auf dem PC gibt es doch auch genug Gratisspiele. In dieser Statistik geht es darum auf welchen Plattform am meisten gespielt wird. Daher wird die Statistik nicht gefälscht nur weil deine Mutter Candy Crush auf ihrem Tablet spielen und hier mitgezählt wird.

Es geht hier nicht um Qualitativ hochwertige Spiele sondern einfach nur um Spiele
Zuletzt geändert von mafuba am 28.06.2020 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
Beiträge: 10420
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

Kleinere Geschicklichkeitsspiele, Tower Defense, Point n Click Adventures etc. es gibt durchaus Spiele die toll funktionieren mit dem Tablet. Auch XCOM Reboot ist klasse.

Und für unterwegs im Zug, ist mir das auch lieber als die Switch, weil man mit dem Tablet im Urlaub dann noch mehr machen kann. Google Maps, surfen im Netz, Streaming usw.

Also ich finde, dass Spiele dort durchaus ihre Berechtigung haben. Dennoch sehe ich die Platform nicht auf der gleichen Ebene wie PC und Konsolen.
.
flo-rida86
LVL 2
99/99
100%
Beiträge: 4913
Registriert: 14.09.2011 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von flo-rida86 »

wo sind sie jetzt wo immer sagen der pc sei tot?
ChrisJumper
Beiträge: 9835
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von ChrisJumper »

SethSteiner hat geschrieben: 28.06.2020 15:01 Nur inwiefern ist dann das Bild nicht verzerrt? Spielen ist doch erst mal spielen. Wenn es jetzt um Verkaufszahlen ginge, würde ich dir ja zustimmen.
Nun ich denke in etwa wie folgt: Viele Spieler haben mehrere Geräte. PC, Tablet und Smartphone. Aber auch Switch, Smartphone und Tablet. Oder mehrere Konsolen.

Es ist klar das man immer auf dem besten Device spielt und es dann Prioritäten hat. Eine Switch sticht zum Beispiel mobil, in der Regel ein Tablet aus. Aber ein Smartphone mit besserer Leistung ein altes Tablet. Ein PC wahrscheinlich eine Konsole, es sei denn der PC ist älter.

Ob das ganze für und wieder jetzt zu starken Verzerrungen führt? Vielleicht hebt sich das einfach auf und man ignoriert das ganze.

Aber jetzt schau dir mal an was passiert wen du eine F2P Titel hast. Ich denke der PC-Boom liegt eher an dem Fortnite Boom und die Apps an dem Pokemon Go Boom vor 4 Jahren... usw. Klar lässt sich nicht verallgemeinern. Aber nichts für einen Titel bezahlen zu müssen, fördert ganz bestimmt die Umsätze und das Probieren auf Dritt-Geräten. Auf der anderen Seite ist es in mehreren Jahren hoch gerechnet eh egal was die Software kostet da sie fast gratis wird.

Mehrere Geräte geben den Spielern auch nicht mehr Zeit, wahrscheinlich ignoriert man den Konkurrenz Effekt daher auch, weil wenn jemand Fortnite suchtet oder Pokemon Go, sinken da die Spielzahlen auf den anderen Plattformen. Auf der anderen Seite nutzen Geschwister und andere Familienmitglieder zeitgleich die freien Geräte.

Wahrscheinlich kann man das alles ignorieren. Im Grunde freut es mich wenn fleißig gespielt wird und viel Nachfrage entsteht.

Auf der anderen Seite ist so ein Smartphone immer nur der Bodensatz, weil über Emulatoren lassen sich die Spiele halt fast überall ebenfalls Spielen, wenn die nicht auf Kipptechnik, Bewegung und Kamera setzten. Pokemon Go macht am Desktop keinen Spaß, auch wenn man die Bewegung durch die Stadt simulieren kann. ;)
flo-rida86 hat geschrieben: 28.06.2020 22:49 wo sind sie jetzt wo immer sagen der pc sei tot?
PC:
2016 17,6 Mio
2019 16,3 Mio

Konsole:
2016 15,8 Mio
2019 15,9 Mio

Ja es ist immer nur eine Statistik... jeder legt sie sich so aus wie er sie es gern hätte! ;)
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 29.06.2020 00:09, insgesamt 1-mal geändert.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Skuz
LVL 3
152/249
34%
Beiträge: 213
Registriert: 08.12.2011 01:57
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von Skuz »

Die meistgenutzte Spieleplattform muss nicht unbedingt die beliebteste sein...
GrinderFX
Beiträge: 2147
Registriert: 14.05.2006 15:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von GrinderFX »

flo-rida86 hat geschrieben: 28.06.2020 22:49 wo sind sie jetzt wo immer sagen der pc sei tot?
Naja, wenn du es schon auf, nennen wir es mal, richtiges Gaming konzentrierst, bleibt beim PC nicht mehr so viel übrig. Da halt auch Spiele wie Minesweeper und Co. mit eingerechnet werden. Die Spiele, die hier die Forenuser meinen, sind eher mittlerweile Mangelware am PC, zumindest was den Nutzeranteil angeht.
Das sieht du dann, wenn du auf den Umsatz schaust. Dann zeigt sich ein vollkommen anderes Bild und dann versinkt der PC in Vergessenheit und das Smartphone ist abgeschlagen Nummer 1, obwohl hier halt viele diese Gratisspiele ansprechen.
Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3463
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Smartphones bleiben beliebteste Spieleplattform in Deutschland; PC holt deutlich auf

Beitrag von zmonx »

Ein Handy ist erst mal ein Handy, und man gerät ja schon in die Statistik, wenn man wie ich, einfach nur Hexic oder 2048 spielt, nehme ich mal an. Dadurch ist es aber noch lange nicht die beliebteste Plattform für mich.

Gute Spiele wie Sky oder Gwent, saugen auch einfach zu schnell den Akku leer. Unspielbar. Bei Sky wird das Handy auch richtig heiß, nee, da lass ich lieber die Finger von.
Antworten