Seite 1 von 19

Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 17:03
von 4P|BOT2
Noch sind wir weit von VR-Headsets in der Größe einer Sonnebrille entfernt - doch ein Prototyp von Panasonic macht Mut für eine angenehm leichte Zukunft der Virtuellen Realität. Die auf der CES-Show in Las Vegas präsentierten “VR Eyeglasses” des Technik-Konzerns wirken im Vergleich zu erhältlichen VR-Headsets erstaunlich klein und leicht: Mit 150 Gramm ist die an eine Schweißerbrille e...

Hier geht es zur News Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 19:10
von Akabei
Nach dem Lesen der Überschrift hatte ich sowas im Sinn:

Bild

:lol:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 19:40
von Halueth
Akabei hat geschrieben:
10.01.2020 19:10
Nach dem Lesen der Überschrift hatte ich sowas im Sinn:

Bild

:lol:
Abgeschirmt von der Außenwelt :lol:
Ist bestimmt besser für die Immersion.

Mal im Ernst: finde das sehr interessant, hab mir diesbezüglich leider noch nicht alle Videos über die VR Neuigkeiten von der CES anschauen können.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 19:53
von MrLetiso
Akabei hat geschrieben:
10.01.2020 19:10
Nach dem Lesen der Überschrift hatte ich sowas im Sinn:

Bild

:lol:
Nicht schlecht :lol:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 21:01
von Progame
VR wird immer lächerlicher. Das Ding sieht aus wie ein Hilfsgerät für Schwerkranke.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 21:03
von SethSteiner
Brannigan hat geschrieben:
10.01.2020 21:01
VR wird immer lächerlicher. Das Ding sieht aus wie ein Hilfsgerät für Schwerkranke.
Inwiefern wird VR immer lächerlicher? Und was ist das Problem mit dem Design? Mal abgesehen davon, dass ich so ein Hilfsgerät für Schwerkranke noch nicht gesehen habe, ist es nichts desto trotz reduzierter und wohl tatsächlich geht es eher in Richtung einer Schweißerbrille. Ich sehe da eher ein Voranschreiten. Zu Mal Designs für Schwerkranke aufgrund ihrem Fokus auf Ergonomie auch für Gesunde sinnvoll sein können, nur so nebenbei bemerkt.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 10.01.2020 22:25
von Progame
SethSteiner hat geschrieben:
10.01.2020 21:03
Brannigan hat geschrieben:
10.01.2020 21:01
VR wird immer lächerlicher. Das Ding sieht aus wie ein Hilfsgerät für Schwerkranke.
Inwiefern wird VR immer lächerlicher? Und was ist das Problem mit dem Design? Mal abgesehen davon, dass ich so ein Hilfsgerät für Schwerkranke noch nicht gesehen habe, ist es nichts desto trotz reduzierter und wohl tatsächlich geht es eher in Richtung einer Schweißerbrille. Ich sehe da eher ein Voranschreiten. Zu Mal Designs für Schwerkranke aufgrund ihrem Fokus auf Ergonomie auch für Gesunde sinnvoll sein können, nur so nebenbei bemerkt.
Deiner Assoziationskette kann ich jetzt zwar nicht folgen, aber eines möcht ich zu diesem "Produkt" hier noch anmerken:

Es ist mit SICHERHEIT in dem gezeigten Design weit unbequemer als die Lösungen, die wir jetzt haben mit Kopfband usw.

150g allein auf seinem Zinken sitzen zu haben sind nicht wenig, sondern extrem viel. Ne angenehme Sehbrille wiegt 10-15g.

Beim Augenarzt vor ca. 20 Jahren hat man immer so ein Gestell aufbekommen, wo er verschiedene Gläser additiv einsetzen konnte, um den Sehfehler auszugleichen. Das entsprach schätzungsweise diesem Gewicht von 150g und war nach 15min völlig unerträglich.

Deswegen: Ja, es ist lächerlich!

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 00:37
von thormente
Brannigan hat geschrieben:
10.01.2020 22:25
SethSteiner hat geschrieben:
10.01.2020 21:03
Brannigan hat geschrieben:
10.01.2020 21:01
VR wird immer lächerlicher. Das Ding sieht aus wie ein Hilfsgerät für Schwerkranke.
Inwiefern wird VR immer lächerlicher? Und was ist das Problem mit dem Design? Mal abgesehen davon, dass ich so ein Hilfsgerät für Schwerkranke noch nicht gesehen habe, ist es nichts desto trotz reduzierter und wohl tatsächlich geht es eher in Richtung einer Schweißerbrille. Ich sehe da eher ein Voranschreiten. Zu Mal Designs für Schwerkranke aufgrund ihrem Fokus auf Ergonomie auch für Gesunde sinnvoll sein können, nur so nebenbei bemerkt.
Deiner Assoziationskette kann ich jetzt zwar nicht folgen, aber eines möcht ich zu diesem "Produkt" hier noch anmerken:

Es ist mit SICHERHEIT in dem gezeigten Design weit unbequemer als die Lösungen, die wir jetzt haben mit Kopfband usw.

150g allein auf seinem Zinken sitzen zu haben sind nicht wenig, sondern extrem viel. Ne angenehme Sehbrille wiegt 10-15g.

Beim Augenarzt vor ca. 20 Jahren hat man immer so ein Gestell aufbekommen, wo er verschiedene Gläser additiv einsetzen konnte, um den Sehfehler auszugleichen. Das entsprach schätzungsweise diesem Gewicht von 150g und war nach 15min völlig unerträglich.

Deswegen: Ja, es ist lächerlich!
Mei. Die VR Möchtegernkritkler werden immer lächerlicher. :roll:

Das Gewicht der Panasonic VR Brille wird sich auf das gesamte Gestell und Kopfhörer beziehen. Es sitzt anders auf dem "Zinken" als eine gewöhnliche Brille. Die Bügel umklammern den Kopf und helfen das Gewicht zu verteilen. Wie bei großen Sonnenbrillen/Schutzbrillen, die ein vielfaches einer Sehbrille auf die Waage bringen.


Ein Gestell beim Augenarzt...

Eine Testbrille meinst du.

Sowas hier:

Bild

Ja. Das ist natürlich absolut vergleichbar... :|


Was auch nicht unwichtig ist:

Es ist ein Prototyp!

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 07:10
von Progame
Bild

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 09:59
von SpookyNooky
Wie lächerlich ich beim Spielen von VR-Spielen aussehe, ist mir reichlich egal. Mich sieht niemand, außer es sind Freunde anwesend und dann wird eh gewechselt und es ist egal.

Beim Lamentieren über das Gewicht von 150 g wird folgendes vergessen: Die Gewichtsverteilung. Der Schwerpunkt. Man kann so ein Gerät denke ich schon so austarieren, dass sich das Gewicht angenehm verteilt.

Und schließlich das Wichtigste: So eine Entwicklung kostet viel Geld. Da werden sicher Personen mit viel Ahnung von der Materie genau dieses Thema lange durchleuchtet haben. So ein Prototyp stampft man nicht mal eben so aus dem Boden und die Tatsache, dass wir davon hören, bedeutet, dass es schon etwas Hand und Fuß haben muss und keine völlige Grütze sein kann. Die Grütze, die im Giftschrank verbleibt und nicht an die Öffentlichkeit gelangt, davon erfahren wir nämlich nichts. ; )

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 10:09
von Eisenherz
So lange man sich überhaupt noch irgendwas auf den Kopf setzen muss, hat VR im Mainstream keine Zukunft. Nicht mal die wirklich leichten Brillen für 3D-Fernseher wurden in der Masse akzeptiert, also sehe ich hier einfach kein Interesse von Seiten der "Nicht-Nerds".

Eine weiterentwickelte Technik im Stil des Nintendo 3DS wäre meiner Meinung nach als erster Schritt in diese Welt deutlich massenmarkttauglicher.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 10:20
von dOpesen
vr hat mit 3d nichts gemein, es sind zwei völlig unterschiedliche konzepte und während 3d schon am limit des machbaren ist, ist vr erst am absoluten anfang.

panasonic zeigt hier einfach nur recht eindrucksvoll, auf wie wenig raum die technik untergebracht wurde, darauf wird weiter aufgebaut.

greetingz

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 10:42
von Eisenherz
Was an meiner Grundaussage nichts ändert, denn die Masse akzeptiert es schlicht nicht, sich mit irgendwas auf dem Kopf ins Zimmer zu setzen oder zu stellen - ganz egal, ob jetzt für 3D oder VR.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 11:19
von SethSteiner
Eisenherz hat geschrieben:
11.01.2020 10:09
So lange man sich überhaupt noch irgendwas auf den Kopf setzen muss, hat VR im Mainstream keine Zukunft. Nicht mal die wirklich leichten Brillen für 3D-Fernseher wurden in der Masse akzeptiert, also sehe ich hier einfach kein Interesse von Seiten der "Nicht-Nerds".

Eine weiterentwickelte Technik im Stil des Nintendo 3DS wäre meiner Meinung nach als erster Schritt in diese Welt deutlich massenmarkttauglicher.
Ich würde sagen, VR ist im Mainstream längst angekommen. Gut ist jetzt Definitionssache aber wenn ich VR der 90er mit dem VR von 2020 Vergleiche, sehe ich halt ein Mal das VR das man eigentlich nur aus Filmen wie Der Rasenmähermann oder Magazinen kennt, selbst aber nie zu Gesicht bekommt und ein anderes VR das mittlerweile allgegenwärtig ist.

Ich denke auch nicht, dass das Problem von 3D Fernsehern die Brillen waren, sondern dass 3D. 3D war ein lustiges Gimmick, keine Sau hat danach geschrien das jetzt überall haben zu wollen. Entsprechend auch die Kritik irgendwann am Kino an hohen Ticketpreisen mit Zwangs-3D Vorführungen und das mangelnde Interesse an den Fernsehern. Gleiches auch beim 3DS, dessen 3D Effekt ohne Brille auch niemanden hinter dem Ofen hervorgelockt hat. Brille oder Nicht-Brille war hier nie entscheidend gewesen.

Die Nicht-Nerds sind aber für ein Gimmick bei Avatar gern ins Kino gerannt. Und VR hat für sich nicht den Anspruch mehr zusein als eine neue Erfahrung, entsprechend greift hier zu wer Interesse und natürlich das nötige Geld hat. Und es greifen mehr zu, je mehr von Interesse erscheint. VR ist gekommen um zu bleiben, ich denke das sieht man mittlerweile und ich würde nun Leute die Beat Saber spielen auch nicht gleich als Nerds bezeichnen.

@Brannigan
Wie andere schon gesagt haben, das Gewicht verteilt sich. Wir sehen hier eine kontinuierliche Entwicklung beim Thema VR, sehen wie Brillen sich langsam entschlacken und kleiner werden. Das heißt sicherlich nicht, dass das hier bequem sein muss, ich hatte es selbst nicht auf der Nase aber wie man auf den Begriff "lächerlich" kommt, wenn man hier eine klare Entwicklung erkennen kann, ist mir einfach nicht begreiflich und ich sehe bei dir auch keine Begründung, die so ein Urteil zulassen würde, nur weil dieses Produkt hier (warum schreibst du das in Anführungszeichen?) kein Kopfband hat. Zu mal du sagst, VR wird lächerlichER also es war schon lächerlich und es wird noch lächerlicher und davon ist einfach gar nichts zusehen.

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Verfasst: 11.01.2020 12:01
von Blaexe
Eisenherz hat geschrieben:
11.01.2020 10:42
Was an meiner Grundaussage nichts ändert, denn die Masse akzeptiert es schlicht nicht, sich mit irgendwas auf dem Kopf ins Zimmer zu setzen oder zu stellen - ganz egal, ob jetzt für 3D oder VR.
Das kommt einzig und alleine auf den Gegenwert an den man dafür bekommt. Und der ist bei VR ungleich höher als bei 3D, weshalb es die Masse auch akzeptieren wird. Warte einfach mal 10 Jahre ab ;)