Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

chrische5
Beiträge: 358
Registriert: 01.12.2011 14:38
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von chrische5 » 12.09.2019 09:29

Hallo

Das kannst du für dich ja so entscheiden. Eventuell sehen das aber nicht alle, wie du.

Christoph

Doniaeh
Beiträge: 192
Registriert: 22.10.2007 11:34
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Doniaeh » 12.09.2019 12:03

dOpesen hat geschrieben:
11.09.2019 17:22
Doniaeh hat geschrieben:
11.09.2019 17:00
Dir missfällt also letztlich nur ganz allgemein die Praxis, dass Redaktionen vor Release Testversionen zur Verfügung gestellt bekommen?
nein, sondern das nun ein shop es erstmals gestattet, dass dritte, nämlich publisher, für ausgewählte reviewer einen account anlegen können in dem sich werte befinden und der reviewer muss nur darauf zugreifen.

an dich die bitte, wenn du dich in eine diskussion einklinkst, versuche zuerst bitte alle beiträge zu lesen, denn dies habe ich bereits hier erwähnt.

greetingz
Sorry, aber: Und?
Andere verschicken Keys und der ausgewählte Reviewer muss ihn nur einlösen. Es werden Datenträger verschickt, der Reviewer muss ihn nur einlegen. Ich sehe beim besten Willen nicht, wie eine Redaktion oder ein einzelner Reviewer anders/mehr/weniger durch einen zur Verfügung gestellten Account oder Key oder Datenträger beeinflusst werden soll.

Kritikwürdig an der ganzen Geschichte ist doch viel mehr das es nur ausgewählte Redaktionen ermöglicht wurde vor Release das Spiel zu testen.

Promillus
Beiträge: 53
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Promillus » 12.09.2019 13:00

Fühlt sich bei der Diskussion hier noch jemand an die Reaktion des Autofahrers auf eine Verkehrsfunkdurchsage erinnert?

"EIN Geisterfahrer? HUNDERTE!"

:mrgreen:

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10627
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Todesglubsch » 12.09.2019 13:30

Also laut Sterling-Son (via Kotaku) war die Epic-Kopie wohl eine frühe, unfertige Kopie mit vielen technischen Schwächen. Und der Account wurde mit nem Reviewguide überreicht, in dem "gebeten" wurde, bestimmte Dinge nicht zu erwähnen, weil die ja garantiert bis zum Release gefixt sind. Zwinker. Zwinker.
Das erklärt, wieso nur bestimmte Magazine nen Account bekamen. Die Magazine, die sich an solche Reglements garantiert halten.

Aber: Das klingt für mich nicht nach etwas, das Epic-exklusiv ist. Auch auf Steam kann man Accounts erstellen, in denen spezielle Testversionen hinterlegt sind. Für mich klingt das einfach so, WEIL man Epics Geld für den Exklusivdeal angenommen hat, blieb einem nichts übrig als Epic-Accounts zu erstellen. Ohne Epic, hätte man das gleiche vielleicht auch auf Steam vollzogen.

Btw: Ich hab ja gesagt, dass More of the Same nichts schlechtes sein muss. Aber da ich aufgrund dieser Kontroverse jetzt ein paar Spielszenen von BL3 gesehen habe, muss ich mich konkretisieren: More of the Same ist nicht schlecht - aber wenn man nicht unterscheiden kann, ob jemand gerade BL2 oder BL3 spielt, dann ist es wohl zu viel More of the Same.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 12.09.2019 13:54

Todesglubsch hat geschrieben:
12.09.2019 13:30
Das klingt für mich nicht nach etwas, das Epic-exklusiv ist. Auch auf Steam kann man Accounts erstellen, in denen spezielle Testversionen hinterlegt sind.
das ist ja des pudels kern. ;)

es ist für publisher möglich für reviewer, oder wen auch immer, accounts zu erstellen? jemand drittes kann auf steam einen account für jemand anderes erstellen?

wenn dem so sein sollte, nehme ich meine kritik bzgl. einer neuen möglichkeit der einflussnahme zurück.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 12.09.2019 14:18

Round 57. Fight!

Ja, an die Geisterfahrer musste ich auch schon denken. :D

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10627
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Todesglubsch » 12.09.2019 14:22

dOpesen hat geschrieben:
12.09.2019 13:54

es ist für publisher möglich für reviewer, oder wen auch immer, accounts zu erstellen?
Oh keine Ahnung. Aber rein theoretisch könnte 2k bei Steam die Previewversionen direkt auf dem Testeraccount freischalten. Ich mutmaße mal, aber vielleicht fehlt so ein Feature einfach im tollen Epicstore, weshalb man halt Accounts verteilen musste.

Benutzeravatar
Poolparty93
Beiträge: 466
Registriert: 10.12.2018 10:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Poolparty93 » 12.09.2019 14:35

Eine Weile lang war es unterhaltsam hier mitzulesen, langsam ist es aber nur noch ermüdend.

Eins muss man dOpesen lassen, er ist hartnäckig. Ich sehe in seinen vielen Posts aber kein Argument, wieso ein Account schlimmer / anders / whatever ist als ein Key.

Selbst wenn so ein Account nur ganz speziell für den Namen Jörg Luibl angelegt wurde und nicht allgemein für 4Players (was ich übrigens stark bezweifel), dann kann der Publisher den lieben Jörg nicht daran hindern, die Zugangsdaten an Benjamin Schmädig weiterzugeben mit den Worten "Mach du mal den Test." Ich sehe null Differenz zu dem Verschicken von Keys.:man_shrugging:

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10627
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Todesglubsch » 12.09.2019 15:44

Poolparty93 hat geschrieben:
12.09.2019 14:35
Selbst wenn so ein Account nur ganz speziell für den Namen Jörg Luibl angelegt wurde und nicht allgemein für 4Players (was ich übrigens stark bezweifel), dann kann der Publisher den lieben Jörg nicht daran hindern, die Zugangsdaten an Benjamin Schmädig weiterzugeben mit den Worten "Mach du mal den Test." Ich sehe null Differenz zu dem Verschicken von Keys.:man_shrugging:
Der einzige Unterschied den ich sehe ist, dass der Besitzer des Accounts der Publisher ist. Er kennt das Passwort, bzw. kann es ggfs. zurücksetzen, den Account überwachen und löschen.

...das meiste ginge aber auf dem ein oder anderen Weg auch mit Keys.
Wie gesagt, ich glaub das hatte einfach nur technische oder organisatorische Gründe.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 12.09.2019 16:00

Poolparty93 hat geschrieben:
12.09.2019 14:35
Selbst wenn so ein Account nur ganz speziell für den Namen Jörg Luibl angelegt wurde und nicht allgemein für 4Players (was ich übrigens stark bezweifel), dann kann der Publisher den lieben Jörg nicht daran hindern, die Zugangsdaten an Benjamin Schmädig weiterzugeben mit den Worten "Mach du mal den Test." Ich sehe null Differenz zu dem Verschicken von Keys.:man_shrugging:
und dann setzt jörg seinen namen unter den test? weil genau das müsste er, denn sonst wird 4players von 2k in zukunft nicht mehr beachtet und dann war es das mit vorabtests für 4players.

vorabtest "großer" titel anbieten zu können ist für so manches onlinemagazin eine feste, und eventuell sogar überlebenswichtige größe an einnahme, vielleicht werden sogar budgets anhand eines jahresreleasekalenders geplant.

"wir bekommen 2020 die chance auf ein vorabtest für cyberpunk 2077? super, dann können wir so und so kalkulieren."

ich denke manchem ist einfach noch nicht so ganz bewusst um wieviel kohle es geht, für publisher und reviewer und natürlich wird es für einen publisher interessant sein den reviewer an einem account gebunden zu haben. (nein, ich weiß nicht wie der account genau aussieht, ich spekuliere und hinterfrage nur)

ob und in wie fern gemauschelt wird, kann ich nicht sagen aber ein account für einen reviewer "sponsored by publisher" halte ich für zumindest hinterfragbar.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Ryan2k6
Beiträge: 2872
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Ryan2k6 » 12.09.2019 16:21

Ich glaube, du überhöhst hier die Bedeutung von (vorzeitigen) Reviews doch ein wenig. Gerade bei einem Titel wie Borderlands, der nun kein bekanntes Massenphänomen ist.

Ob da irgendein Reviewer nun 70 oder 80% gibt verändert keine Millionen an Geldern.

Bild

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41084
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Levi  » 12.09.2019 16:45

Und ich kann mir immernoch nicht vorstellen, dass eine Redaktion das mit sich machen lassen würde.... Also sich vorschreiben lassen, welche Personalie das zu machen hat.. Das wäre ein sehr direkter Eingriff in den Betrieb einer Redaktion.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Poolparty93
Beiträge: 466
Registriert: 10.12.2018 10:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Poolparty93 » 12.09.2019 16:56

dOpesen hat geschrieben:
12.09.2019 16:00
Poolparty93 hat geschrieben:
12.09.2019 14:35
Selbst wenn so ein Account nur ganz speziell für den Namen Jörg Luibl angelegt wurde und nicht allgemein für 4Players (was ich übrigens stark bezweifel), dann kann der Publisher den lieben Jörg nicht daran hindern, die Zugangsdaten an Benjamin Schmädig weiterzugeben mit den Worten "Mach du mal den Test." Ich sehe null Differenz zu dem Verschicken von Keys.:man_shrugging:
und dann setzt jörg seinen namen unter den test? weil genau das müsste er, denn sonst wird 4players von 2k in zukunft nicht mehr beachtet und dann war es das mit vorabtests für 4players.
Das ist ebenfalls kein Unterschied zu einem Key.
Wenn der Key persönlich an Jörg gesendet wird mit dem Verbot der Weitergabe, dann ist es wieder genau dieselbe Situation wie mit einem persönlichen Account.

Davon abgesehen sehe ich es genau wie Levi im Post über mir.

Benutzeravatar
Sir_pillepalle
Beiträge: 645
Registriert: 16.10.2006 17:55
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Sir_pillepalle » 12.09.2019 20:36

Ich stimme dir zu dOpsen, ein weiteres Beispiel für die vielen großartigen Innovationen für die Branche, die wir dank Epic und 2K beklatschen dürfen.
Bild

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 688
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von monthy19 » 13.09.2019 06:42

Hier wird über Spiele diskutiert und das Publisher versuchen, dass Maximum aus ihren Produkten heraus zu holen.
Ist doch klar, dass dann solche Methoden angewandt werden.
Wer will es ihnen verübeln.
Es geht auch um viel Geld, vor allem bei einem Hype Titel.

Hier werden solche Dinge dermaßen hoch gepushed, dass es einem Angst macht. Geht in die Politik, da könnt ihr solche Diskussionen täglich führen ;)
Das ist eine Signatur...

Antworten