Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 10.09.2019 20:23

dOpesen hat geschrieben:
10.09.2019 20:19
ein letztes mal, es wurden an ausgewählte reviewern neu aufgesetzte accounts ausgegeben in denen das spiel freigeschaltet war.

ein freigeschaltetes spiel ohne das man dafür bezahlen musste, definiere ich als geschenkt.
Ein letztes mal, bisher wurden Keys verschickt, die auf Privataccounts eingelöst wurden. Oder sogar Retailversionen verschickt. Das definierst du nicht als geschenkt?
Wo ist der Unterschied?

Und selbst wenn da was geschenkt wäre, was hättest du lieber: Einen Key den du dann auf deinem Account hast, oder einen weiteren Account auf dem nur ein Spiel drauf ist?
dOpesen hat geschrieben:
10.09.2019 20:19
wenn irgendwo steht, dass die accounts ein ablaufdatum haben oder sich das spiel nach einer weile wieder selbstständig entfernt, dann können wir gerne das verschenkt zurücknehmen, bis dahin jedoch, bleibt es so stehen.
Keys kann man nachträglich sperren, Accounts aber auch.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 20:26

Liesel Weppen hat geschrieben:
10.09.2019 20:23
Ein letztes mal, bisher wurden Keys verschickt, die auf Privataccounts eingelöst wurden. Oder sogar Retailversionen verschickt. Das definierst du nicht als geschenkt?
Wo ist der Unterschied?
in der direktheit der einflussnahme.

einen haufen keys an redaktion x mit ungewissheit wer es dann nun testet ist etwa anderes als ein account speziell für reviewer y.

aber dies hatte ich jetzt auch schon mehrfach erklärt.
Keys kann man nachträglich sperren, Accounts aber auch.
super, wird das bei den besagten epic accounts gemacht? oder vermutest du das nur das dies gemacht werden könnte?

was soll dieser einwurf falls du es nicht weiß ob so verfahren wird? wird so verfahren?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 10.09.2019 20:29

Ja, du hast recht, damit es dir besser geht. Und meine Ignoreliste einen Eintrag mehr.
Ich wünsche gute Genesung.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 20:30

ulkig.

ich fasse mal zusammen:

vermutung, beweislastumkehr, whataboutism -> ignoreliste.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 10.09.2019 20:36

Ne, liegt eher an deinen Doppelstandards was Vermutungen angeht. Wenn du vermutest, ist das so, wenn andere vermuten ist das selbstverständlich nur eine Vermutung. Und du weißt sowieso alles besser.
Eine Diskussion mit so jemandem ist absolut sinnfrei. Und weil ich keinen Bock auf solche Schwätzer habe, bist du jetzt auf meiner Ignorelist, damit ich auch bei zukünftigen Beiträgen sofort sehe, dass du ein "ich habe recht"-Diskutierer bist und erst gar nicht mehr antworte.

Ciao.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 20:40

okay, stimmt, eine beleidigung hat noch gefehlt, haste gut gemacht, danke und ciao.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8112
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Usul » 10.09.2019 20:46

dOpesen hat geschrieben:
10.09.2019 20:26
einen haufen keys an redaktion x mit ungewissheit wer es dann nun testet ist etwa anderes als ein account speziell für reviewer y.
Kotaku berichtet über die Polygon-Review und spricht dabei von Accounts für Reviewer. Daraus jetzt kategorisch abzuleiten, daß nicht die Redaktion die Zugangsdaten erhält, sondern spezifische Redakteure, würde ich ebenfalls als Vermutung bezeichnen.

So verstehe ich nicht ganz, warum du bei allem, was andere sagen, von Vermutung redest und Beweise verlangst, aber bei deinen eigenen Vermutungen ist alles bestens. Natürlich ist es MÖGLICH, daß ein spezieller Account für Spiel X mit anderen Spielen aufgefüllt wird, um den Reviewer zu bestechen. Aber es ist eben eine Vermutung, daß das auch so gemacht wird.
Genauso wie es MÖGLICH ist, daß jemand nicht nur den Steam-Key für Spiel X erhält, sondern noch ein paar andere Keys.

Der einzige Unterschied ist, daß in einem Fall ein Extra-Account angelegt wird und im anderen Fall Keys versendet bzw. Retail-Fassungen verschickt werden. Alles darüber hinaus ist sowohl bei dir als auch bei den anderen "Vermutungen", wie du es ausdrückst. In allen Fällen erhalten die Reviewer eine Version des Spiels "geschenkt".

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 21:05

Usul hat geschrieben:
10.09.2019 20:46
So verstehe ich nicht ganz, warum du bei allem, was andere sagen, von Vermutung redest und Beweise verlangst, ...
wenn jemand sagt, dass es bei steam auch möglich ist oder bestimmt auch so gemacht wird, kann ich doch fragen wie er darauf kommt und darum bitten, dies mir zu beweisen, und zwar dann in dem kontext, dass ich nicht von einer neuen qualität der einflussnahme, begünstigt durch epic, mehr sprechen kann.

es wäre dann ein leichtes gewesen meine kritik zu entkräften, aber auf vermutungen, dass es bei steam auch so läuft oder laufen könnte, ohne dies zu beweisen, lasse ich mich nur ungern ein
...aber bei deinen eigenen Vermutungen ist alles bestens.
es ist keine vermutung das reviewer accounts von epic mit dem spiel drinne erhalten.

daher lautet nachwievor meine kritik, epic ermöglicht eine neue art der einflussnahme auf reviewern.

in wie weit dies dann ausgenutzt wird oder nicht, spielt keine rolle, die möglicheit besteht aber nun.
Natürlich ist es MÖGLICH, daß ein spezieller Account für Spiel X mit anderen Spielen aufgefüllt wird, um den Reviewer zu bestechen. Aber es ist eben eine Vermutung, daß das auch so gemacht wird.
na siehste, und diese möglichkeit besteht nur dank epic, denn, auch so wie es im kotaku text heisst:

"Rather than sending out codes for the game, 2K gave reviewers special Epic Games Store accounts loaded up with early, work-in-progress builds of Borderlands 3—a bizarre scenario that we’ve never seen before."

wurde dies so bisher nicht gemacht.
Genauso wie es MÖGLICH ist, daß jemand nicht nur den Steam-Key für Spiel X erhält, sondern noch ein paar andere Keys.
jop, und dann befinden wir uns doch im bereich der zu kritisierenden einflussnahme, oder nicht?

und wieso sollte diese möglichkeit dann meine kritik an die infrastruktur von epic mindern?

ich verstehe die logik hinter dieser whataboutism argumentation nicht.

du musst doch differenzieren können, durch epic ist eine neue möglichkeit der einflussnahme hinzugekommen und die krisitiere ich.

so schwer ist das doch nicht zu verstehen.
In allen Fällen erhalten die Reviewer eine Version des Spiels "geschenkt".
jop, dank epic gibt es jetzt eine weitere möglichkeit des "verschenkes", ergo einer weiteren etwaigen einflussnahme.

ein publisher kann dank epic jetzt nun nicht mehr nur keys "verschenken" sondern ganze accounts.

vielleicht sollten wir die möglichkeiten der einflussnahmen mindern und nicht erweitern, was denkst du darüber?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8112
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Usul » 10.09.2019 21:10

dOpesen hat geschrieben:
10.09.2019 21:05
jop, und dann befinden wir uns doch im bereich der zu kritisierenden einflussnahme, oder nicht?
Der Punkt ist nicht, daß du nicht kritisieren sollst... Kritisiere, was du willst.
Der Punkt ist, daß du hier in Epic den Schuldigen siehst. Und alle Einwürfe in dieser Richtung als Whataboutism abtust.

Was es nicht einfach macht, überhaupt zu diskutieren.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 21:16

Usul hat geschrieben:
10.09.2019 21:10
Der Punkt ist, daß du hier in Epic den Schuldigen siehst.
vor epic war es nicht möglich ganze accounts an reviewer zu "verschenken", und du siehst keine, okay sagen wir mitschuld, bei epic?

wie wäre es wenn epic einfach die gleichen statuten wie steam auffährt welche nämlich anscheinend sagen, "verbot für das erstellen von accounts für dritte."? was nämlich bedeutet, dass man keine accounts verschenken kann, was bedeutet, reviewer können nicht durch publisher mit accounts beeinflusst werden, unabhängig davon ob sie es werden.

wäre das nicht unterm strich der branche ein wenig zuträglicher?

das geld was epic für den epic store aufgewendet hat und was sie aus dem shop machen, tut der branche, im kontext einer etwaigen einflussnahme auf reviewern, nicht gut.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 10.09.2019 21:26

Usul hat geschrieben:
10.09.2019 21:10
Was es nicht einfach macht, überhaupt zu diskutieren.
Vergiss es, ich habs auch versucht. Er kapierts nicht. Die wievielte Pirouette dreht er gerade und merkt anscheinend nichtmal, das er sich im Kreis dreht?
Er vermutet A ist B, dann kommt jemand und erklärt ihm, das B vermutlich gleich C ist und seine Antwort ist, das C und A vermutlich aber gar nicht gleich sein können, also muss er recht haben.
Wo sind wir jetzt? W?

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8112
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Usul » 10.09.2019 21:29

dOpesen hat geschrieben:
10.09.2019 21:16
wäre das nicht unterm strich der branche ein wenig zuträglicher?
Nicht in dem Maße, wie du das siehst. Also zumindest in meinen Augen. Denn - und da wirfst du mir ja Whataboutism vor - die Möglichkeiten der Einflussnahme gab es schon immer und wird es auch immer geben. Es braucht schlichtweg keinen Extra-Epic-Account, den du hier als großes neues Problem erachtest. Alleine das Verschenken von Review-Versionen ist die größte Einflussnahme in meinen Augen. Von daher verstehe ich zwar deinen Kritikpunkt, aber ich finde ihn einfach nicht entscheidend... Wenn Epic es nicht zuläßt, daß Extra-Accounts angelegt werden, gibt es eine Möglichkeit weniger, ja.

Aber eben diese Möglichkeit ist zum einen nicht nur negativ - entsprechende Argumente wurden schon teilweise genanntn -, sondern vor allem eben in meinen Augen nicht wirklich erheblich. Weil solche Spielereien alles andere als nötig sind, wenn man Einfluss nehmen will.

Und aus diesem Grund halte ich es nicht für angebracht, das Geld, das Epic in die Branche steckt, wegen dieser Sache zu verdammen.

Du siehst es anders, ja.

Damit ist alles gesagt. Mich stört, daß du von Whataboutism redest und dich in eine Art Furor hineinsteigerst. Recht unnötig, wie ich finde.

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 20498
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Akabei » 10.09.2019 21:30

Letztendlich ist der Untergang des Abendlandes also besiegelt.

Wer hätte erwartet, dass der Unterschied zwischen verschenkten Accounts und verschenkten Keys das entscheidende Merkmal war?

Tja, so stehen wir nun hier, vor den Trümmern unserer Existenz und wissen nicht weiter.
Danke Epic!!!
Professor Froböse: The Dark Souls of Wissenschaft

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von dOpesen » 10.09.2019 21:39

Usul hat geschrieben:
10.09.2019 21:29
Nicht in dem Maße, wie du das siehst. Also zumindest in meinen Augen.
sorry, wenn ich jetzt nur darauf eingehe, aber wieso wurde das nicht gleich so gesagt?

subjektiv zu sagen, "mir ist es latte ob reviewer nun keys oder accounts bekommen" ist was anderes als zu sagen "bei steam wird das bestimmt auch so gemacht und testmuster gab es doch schon immer."

es ist keine vermutung das epic nun das verschenken von accounts ermöglicht, ich muss da nichts beweisen und kritik darf ich diesbzgl. auch üben.

keine ahnung wieviele seiten zuvor ich bereits geschrieben hab, ihr seht das so, ich anders, lasst uns dabei bleiben, nur wenn dann wieder irgendwelche vermutungen kommen um irgendetwas zu entkräften, geht es schon leicht in richtung veräppelung.

deswegen, dat wars, bin endgültig raus hier.

...und Akabei, top, bin schon ein wenig stolz auf dich.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Borderlands 3: Nur US-Medien erhalten wohl vorab Testmuster

Beitrag von Liesel Weppen » 10.09.2019 21:47

Akabei hat geschrieben:
10.09.2019 21:30
Tja, so stehen wir nun hier, vor den Trümmern unserer Existenz und wissen nicht weiter.
Danke Epic!!!
Da bliebe immernoch zu beweisen, dass es an Epic gelegen hätte und Steam nicht ggf. das gleiche ermöglicht hätte.

Accounts statt Keys wollte 2K rausgeben. Epic hat VERMUTLICH nicht zu 2K gesagt: "Hey, gebt keine Keys raus, sondern besser ganze Accounts, weil...", ja, warum eigentlich? Was denn nun der essentielle Unterschied sein soll, hat ja noch keine genannt, ausser der VERMUTUNG das Accounts geschenkt wären, aber Keys nicht.
Das das mit Steam nicht ginge, oder Steam das nicht möglich gemacht hätte, wenn danach gefragt worden wäre, ist ebenso nur pure "hätte hätte Fahrradkette"-Spekulation.

Antworten