E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.08.2019 13:14

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wollte Gewissheit von einem Anwalt, ob E-Sport aus juristischer Sicht ein Sport ist. Jetzt liegt das Gutachten von Peter Fischer laut n-tv und FAZ der dpa vor. Dort kommt der Anwalt zu dem Ergebnis, dass E-Sports „kein Sport im Sinne des geltenden Rechts“ sei. Auf 120 Seiten wird u.a. erläutert, dass Sport „durch die langjährige Rechtsspre...

Hier geht es zur News E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 9487
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von SethSteiner » 27.08.2019 13:21

Würde mich nicht wundern, wenn da bald das nächste Gutachten kommt, was genau das Gegenteil aussagt, da die ganze Begründung mit der Körperlichkeit ziemlich weit hergeholt ist, wie schließlich sonst soll man spielen, wenn nicht mit dem Körper? Funktioniert nicht körperlos.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14541
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von dOpesen » 27.08.2019 13:22

haben die graubärte etwa angst, dass ihnen esport die sponsoren wegnimmt?

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Fargard
Beiträge: 497
Registriert: 16.11.2012 15:00
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Fargard » 27.08.2019 13:52

SethSteiner hat geschrieben:
27.08.2019 13:21
Würde mich nicht wundern, wenn da bald das nächste Gutachten kommt, was genau das Gegenteil aussagt, da die ganze Begründung mit der Körperlichkeit ziemlich weit hergeholt ist, wie schließlich sonst soll man spielen, wenn nicht mit dem Körper? Funktioniert nicht körperlos.
Zumal der Schachsport jetzt auch nicht so arg körperlich ist. Hm.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2849
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von James Dean » 27.08.2019 13:59

Wenn ich da an die ganzen übergewichtigen Iren denke, die in irgendeiner Kneipe abhängen und Darts spielen und das dann auch noch als Sport gilt ...

Liesel Weppen
Beiträge: 3495
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Liesel Weppen » 27.08.2019 14:03

Die Bundeswehr war auf der GC mit der Begründung, das "Zocker" strategisch und taktisch denken können, Reaktionsschnell sind und dazu IT-affin, damit also für die Bundeswehr geeignet.

Cheraa
Beiträge: 2499
Registriert: 20.02.2010 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Cheraa » 27.08.2019 14:17

James Dean hat geschrieben:
27.08.2019 13:59
Wenn ich da an die ganzen übergewichtigen Iren denke, die in irgendeiner Kneipe abhängen und Darts spielen und das dann auch noch als Sport gilt ...
Da füge ich noch weiter hinzu:

Billiard in jeglicher Form.
Bowling
Kegeln
Kickern

Benötigt alles samt die gleiche geringe sportliche Fitness wie E-Sports.
Bild

Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8439
Registriert: 25.06.2012 07:08
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Stalkingwolf » 27.08.2019 14:30

Lustig. Also Spiele ist kein Sport im Sinne des geltenden Recht, aber homöopathische Mittel sind Medikamente im geltenden Recht ( Binnenkonsens ).

D.h wie man es halt gerade braucht.
he who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Favorite Game Soundtracks

GrinderFX
Beiträge: 1981
Registriert: 14.05.2006 15:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von GrinderFX » 27.08.2019 14:34

James Dean hat geschrieben:
27.08.2019 13:59
Wenn ich da an die ganzen übergewichtigen Iren denke, die in irgendeiner Kneipe abhängen und Darts spielen und das dann auch noch als Sport gilt ...
Sumoringer und Schwergewichtsboxer sind meistens auch übergewichtig wenn nicht sogar richtig fett und dennoch ist es eine enorme sportliche Leistung 12 Runden zu Boxen.

Benutzeravatar
James Dean
Beiträge: 2849
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von James Dean » 27.08.2019 14:37

GrinderFX hat geschrieben:
27.08.2019 14:34
James Dean hat geschrieben:
27.08.2019 13:59
Wenn ich da an die ganzen übergewichtigen Iren denke, die in irgendeiner Kneipe abhängen und Darts spielen und das dann auch noch als Sport gilt ...
Sumoringer und Schwergewichtsboxer sind meistens auch übergewichtig wenn nicht sogar richtig fett und dennoch ist es eine enorme sportliche Leistung 12 Runden zu Boxen.
Mein Argument


Dein Kopf

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3096
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von AkaSuzaku » 27.08.2019 14:44

Fargard hat geschrieben:
27.08.2019 13:52
Zumal der Schachsport jetzt auch nicht so arg körperlich ist. Hm.
Ein Gutachten über Schach würde zum gleichen Schluss kommen, wie dieses hier. Sport ist es daher maximal aus den Augen des Betrachters und einen großen Einfluss hat in der Hinsicht sicherlich u.a. der DOSB, welcher den Schachverband trotzdem aufgenommen hat.

Die Möglichkeit besteht also auch immer noch beim E-Sport. Allerdings ist das mit den Disziplinen eben so eine Sache. Es gibt oft neue Versionen und ältere Spiele werden irgendwann irrelevant. Außerdem sind immer irgendwelche Entwickler und Publisher involviert. Sport zeichnet dabei doch eigentlich aus, dass es ein Allgemeingut ist für das jeder Hersteller Produkte veröffentlichen darf.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2983
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Bachstail » 27.08.2019 14:53

Stalkingwolf hat geschrieben:
27.08.2019 14:30
Lustig. Also Spiele ist kein Sport im Sinne des geltenden Recht, aber homöopathische Mittel sind Medikamente im geltenden Recht ( Binnenkonsens ).

D.h wie man es halt gerade braucht.
Daran musste ich lustigerweise auch denken.

Nicht wirksame "Medikamente" gelten rechtlich als Medizin und körperliche oder geistige Leistungserbringung (Schach gilt zum Beispiel als Denksport und Videospiele würden für mich ebenfalls dazuzählen) gilt rechtlich nicht als Sport.
AkaSuzaku hat geschrieben:
27.08.2019 14:44
Außerdem sind immer irgendwelche Entwickler und Publisher involviert.
Gilt das nicht auch für den Sport ?

Beim Fußball hat zum Beispiel die Fifa immer irgendwo ihre Hand im Spiel, ich sehe da keinen Unterschied zu Entwicklern/Publishern.

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3096
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von AkaSuzaku » 27.08.2019 15:10

Bachstail hat geschrieben:
27.08.2019 14:53
AkaSuzaku hat geschrieben:
27.08.2019 14:44
Außerdem sind immer irgendwelche Entwickler und Publisher involviert.
Gilt das nicht auch für den Sport ?

Beim Fußball hat zum Beispiel die Fifa immer irgendwo ihre Hand im Spiel, ich sehe da keinen Unterschied zu Entwicklern/Publishern.
Nicht ganz, ich hab mich nur etwas kurz gefasst, deshalb wurde das nicht so deutlich:
Die FIFA entspricht letztendlich am ehesten der International eSport Federation. Also letzendlich die Förderationen, denen wiederum Verbände angeschlossen sind, die die Turniere organisieren und wo sich die Teams zusammentun.

Der Fußball an sich ist aber eben keine IP, sondern kann mit einfachsten Mitteln und mit Ausstattung von hunderten Herstellern ausgeübt werden. Privat sogar völlig unabhängig von der FIFA und mit improvisierten Toren/Bällen/etc.

Bei einem PES-Turnier ist dagegen immer Konami mit im Boot und es gibt keine Alternative. Lediglich FIFA von EA, was aber dann als ganz andere Disziplin (und nicht andere Ausstattung) zu verstehen wäre.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 11444
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Xris » 27.08.2019 15:16

Also iwie finde ich auch Schach ist nicht so wirklich eine "Sportart". Denksport.... :lol: Spiele als Sportart zu bezeichnen waere nur der Gerichtigkeit halber fair. Aber unter einer sportlichen Aktivität verstehe ich etwas anderes.

Ryan2k6
Beiträge: 2872
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: E-Sport ist "kein Sport im Sinne des geltenden Rechts"

Beitrag von Ryan2k6 » 27.08.2019 15:23

AkaSuzaku hat geschrieben:
27.08.2019 15:10
Bachstail hat geschrieben:
27.08.2019 14:53
AkaSuzaku hat geschrieben:
27.08.2019 14:44
Außerdem sind immer irgendwelche Entwickler und Publisher involviert.
Gilt das nicht auch für den Sport ?

Beim Fußball hat zum Beispiel die Fifa immer irgendwo ihre Hand im Spiel, ich sehe da keinen Unterschied zu Entwicklern/Publishern.
Nicht ganz, ich hab mich nur etwas kurz gefasst, deshalb wurde das nicht so deutlich:
Die FIFA entspricht letztendlich am ehesten der International eSport Federation. Also letzendlich die Förderationen, denen wiederum Verbände angeschlossen sind, die die Turniere organisieren und wo sich die Teams zusammentun.

Der Fußball an sich ist aber eben keine IP, sondern kann mit einfachsten Mitteln und mit Ausstattung von hunderten Herstellern ausgeübt werden. Privat sogar völlig unabhängig von der FIFA und mit improvisierten Toren/Bällen/etc.

Bei einem PES-Turnier ist dagegen immer Konami mit im Boot und es gibt keine Alternative. Lediglich FIFA von EA, was aber dann als ganz andere Disziplin (und nicht andere Ausstattung) zu verstehen wäre.
Naja, das ist dann aber kein Fußball mehr, sondern Turnbeutel Weitschießen. Und beim Fußball ist der Ball auch von einem Hersteller. Also das Argument ist etwas dünne. Bei einem FIFA Turnier ist EA auch nicht immer im Boot, die stellen nur das "Sportmittel" so wie Nike die Fußbälle.

Bild

Antworten