The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5602
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von muecke-the-lietz » 20.06.2019 09:44

DitDit hat geschrieben:
20.06.2019 09:41
muecke-the-lietz hat geschrieben:
20.06.2019 09:18
Hoffe nur, dass sie diesmal nicht so lange brauchen, wie für Breath of the Wild (1).
Und ich sitze hier und warte auf Metroid Prime 4

Mario Odyssey 2 oder Galaxy 1+2 Remaster fänd ich auch toll :Hüpf:
MP4 wird wohl noch ne ganze Weile brauchen. Die mussten ja wieder von vorne anfangen.

Und klar, eigentlich könnten die alle 3D Marios nochmal für die Switch bringen. Ich würde mich auch über ein Sunshine Remaster nicht beschweren, oder gar ein Mario 64 Remake basierend auf der Galaxy Engine.

Aber erstmal sollten wir uns darauf konzentrieren, was realistisch ist und was angekündigt wurde. Und von einem Galaxy Remake habe ich bisher noch nichts gehört.
Bild

ssj3rd
Beiträge: 52
Registriert: 23.05.2015 09:35
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von ssj3rd » 20.06.2019 10:00

Ich freue mich da drauf, aber kann ich diese Vorfreude über mehrere Jahre aufrecht erhalten?
Finde diese Ankündigungen, bei denen das Spiel erst in ein paar Jahren erscheint immer grenzwertig.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8650
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Leon-x » 20.06.2019 10:03

ronny_83 hat geschrieben:
20.06.2019 09:02
Eine Welt wiederzuverwenden ist doch keine Rechtfertigung, um etwas nicht als eigenständiges Spiel verkaufen zu können.
Bei dem Satz haben wohl die Far Cry Macher von Ubisoft die Hände nach oben gerissen. "Endlich Jemand der uns versteht"
Bist jetzt garantiert Ehrenmitglied.^^

Bin auch mal gespannt wie es letzten Endes wird. Das Nachfolger in der gleichen Welt spielen ist ja normal aber man besucht komplett andere Orte am Erdball.

Entweder es gibt hier komplett neue und große Dungeons oder reist vielleicht dann doch zu anderen Kontinenten.
Muss ja noch nichts heißen in dem Trailer. Kann auch nur zu Anfang da sein.
Hoffe schon dass man nicht dauernd zu bekannten Orten rennt. Da fehlt dann doch etwas Dinge erst neu zu entdecken.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

ronny_83
Beiträge: 8568
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von ronny_83 » 20.06.2019 10:15

muecke-the-lietz hat geschrieben:
20.06.2019 09:18
Naja, übertreiben wir mal nicht. Es gibt auch Stand Alone Addons wie Uncharted: Lost Legacy, die mehr oder weniger ein neues Spiel sind, aber eben nicht für Vollpreis erscheinen müssen.
Auch wenn Lost Legacy als gutes Addon mit eigenständigen Elementen abseits des Hauptspiels bezeichnet werden kann, gehe ich davon aus, der der Nachfolger zu BotW mehr Inhalte als für nur 2-3 Stunden Spielzeit mit sich bringt.

Was soll das mit Übertreibung zu tun haben? Seit wann ist es eine Überraschung, dass ein Nachfolger auf dem Vorgänger aufbaut? Es ist ja noch nicht mal klar, in wie weit die Welt des Erstlings überhaupt weiterverwendet wird
Zuletzt geändert von ronny_83 am 20.06.2019 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Mister Blue
Beiträge: 461
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Mister Blue » 20.06.2019 10:15

Sicher wurden wir im Laufe der Jahre bei den DLCs ein wenig zu sehr verwöhnt. The Witcher 3 steht eh außen vor. Was da allein in den ersten paar Monaten an kostenlosen Mini-DLCs erschien, war mehr als vorbildlich. Schlecht waren die DLCs von BotW deshalb aber keinesfalls. Anstelle der Trials in geschlossenen Räumen hätte ich mir mehr so was wie die Insel unten im Südwesten gewünscht. Wofür man die Spielwelt zur Seeseite hin ein wenig hätte erweitern können und das Spiel somit um ein gewisses WW-Feeling erweitert worden wäre.

Jetzt hoffe ich zunächst auf eine gelungene und evtl. etwas gehaltvollere Fortsetzung. Denn ein paar mehr Nebenquests dürften es schon sein. Allerdings darf das nach wie vor alles sehr vage bleiben. Da man sich seine Geschichte bei BotW mehr oder weniger selbst schrieb. Da es bis auf die paar Mainquests nur sehr wenige klar definierten Spielziele gab und darüber hinaus alles andere optional blieb.

Benutzeravatar
CTH
Beiträge: 427
Registriert: 11.11.2018 15:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von CTH » 20.06.2019 16:21

Alandarkworld hat geschrieben:
20.06.2019 01:25
PanzerGrenadiere hat geschrieben:
19.06.2019 18:29
welche dungeons?
Eins zu eins mein Gedanke. Das Game hatte keinen einzigen Abschnitt, der die Bezeichnung "Zelda Dungeon" auch nur annähernd verdient gehabt hätte. Aber meine Hoffnung dass es im Nachfolger anders sein wird, auch wenn sie sehr klein ist, stirbt zuletzt.
Sehe ich auch so! Diese Titanendungeons waren allerhöchstens Drei-Raum-Dungeons. Man nehme drei-vier Schreine, heftet sie aneinander und fertig ist der Titan. So kam es mir vor.

Es wäre schön, wenn es Dungeons gäbe, die mindestens doppelt so groß sind wie die bishereigen Dungeons aus den alten Zelda-Teilen. Ein bisschen fordender und es passt.
muecke-the-lietz hat geschrieben:
20.06.2019 09:18
Hoffe nur, dass sie diesmal nicht so lange brauchen, wie für Breath of the Wild (1).
Theoretisch ja. Weil die Grundgrafiken und alles haben die ja. Wenn es diesselbe Oberwelt wird mit allem drum und dran. Müssen die ja nur das alte rausnehmen und das neue reinbauen. Würde mal sagen, das es halb solange dauert wie für den ersten Teil.

By the way...

Ich finde es gut, dass die einen neuen Teil machen anstatt eine DLC-Politik zu machen. Wenn ich an andere Publisher denke, die alles per DLC noch am besten Kostenpflichtig nachreichen, macht Nintendo hier gute Arbeit.

Ob ich mir BotW 2 holen werde, mal schauen. Hängt davon ab, ob die zerbrechenden Waffen weg sind, größere Dungeons, bessere Bosse und weniger Loot&Crafting.
Patchpolitik...Ein Unding der heutigen Zeit!!!

Ich patche NICHT! Entweder Spiele sind fertig, oder werden halt nicht gekauft!!!

Ich HASSE diese Digitalisierung!!!

Loot und Crafing? Ohne mich!!!

- Grüße an alle die mich inzwischen Leid sind! - :D

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5602
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von muecke-the-lietz » 20.06.2019 16:28

ronny_83 hat geschrieben:
20.06.2019 10:15
muecke-the-lietz hat geschrieben:
20.06.2019 09:18
Naja, übertreiben wir mal nicht. Es gibt auch Stand Alone Addons wie Uncharted: Lost Legacy, die mehr oder weniger ein neues Spiel sind, aber eben nicht für Vollpreis erscheinen müssen.
Auch wenn Lost Legacy als gutes Addon mit eigenständigen Elementen abseits des Hauptspiels bezeichnet werden kann, gehe ich davon aus, der der Nachfolger zu BotW mehr Inhalte als für nur 2-3 Stunden Spielzeit mit sich bringt.

Was soll das mit Übertreibung zu tun haben? Seit wann ist es eine Überraschung, dass ein Nachfolger auf dem Vorgänger aufbaut? Es ist ja noch nicht mal klar, in wie weit die Welt des Erstlings überhaupt weiterverwendet wird
Ja, davon gehe ich aus, mal davon abgesehen, dass Lost Legacy auch mehr als 2 - 3h Inhalt bot.

Nintendo wird hier schon einen vollwertigen Nachfolger bringen.

Ich sagte ja nur, wenn man unbedingt nochmal was in der gleichen Welt machen, aber eben doch viele Dinge ändern möchte, muss es nicht immer gleich ein vollwertiger Nachfolger sein, sondern manchmal tut es eben auch eine Stand Alone Erweiterung, wie eben LL oder Far Cry New Dawn.

Das meinte ich mit übertreib mal nicht. Es muss nicht immer gleich ein Nachfolger sein, denn gerade bei Zelda habe ich an vollwertige Serienableger schon höhere Ansprüche, als an die meisten anderen Marken, die es so gibt. Und bisher wurden meine Erwartungen auch immer erfüllt.

Jetzt aber nochmal in der gleichen Welt, nur mit ein paar Änderungen rumzulaufen, fänd ich schon arg dünn, denn gerade das Erforschen der Welt und sein eigenes Abenteuer zu suchen und zu finden, hat ja die Faszination ausgemacht. Und sowas funktioniert letztlich auch nur einmal. Aber ich mache mir da eigentlich keine Sorgen bei Nintendo.
Bild

ronny_83
Beiträge: 8568
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von ronny_83 » 20.06.2019 16:42

Ich hoffe auch, dass der Grundaufbau des Spiels nicht derselbe ist und das die Welt mit reichlich neuen Inhalten und Orten gefüllt ist, sollten sie sie in ihrer Art wiederverwenden. Du hast schon recht, der Aha-Effekt des Erkundens ist aufgebraucht. Soviel Vertrauen hab ich in Nintendo, dass sie das wissen und sich Gedanken machen, wie sie ein neues Erlebnis schaffen.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 2890
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Bachstail » 20.06.2019 17:13

muecke-the-lietz hat geschrieben:
20.06.2019 16:28
Jetzt aber nochmal in der gleichen Welt, nur mit ein paar Änderungen rumzulaufen, fänd ich schon arg dünn
Das sehe ich genau so, Hyrule ist erkundet, deswegen ist meine Hoffnung, dass es Untertage geht und wir unterhalb von Hyrule Ruinen erkunden, woraus sich dann auch gleich ein paar gute Dungeons basteln ließen oder man bietet gleich einen neuen Kontinent an, den es dann zu erkunden gilt.

Benutzeravatar
Ultimatix
Beiträge: 1066
Registriert: 09.08.2010 12:30
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Ultimatix » 20.06.2019 17:30

ronny_83 hat geschrieben:
20.06.2019 16:42
Soviel Vertrauen hab ich in Nintendo, dass sie das wissen und sich Gedanken machen, wie sie ein neues Erlebnis schaffen.
Sie scheinen den Majoras Mask Weg zu gehen. Neue Orte und alles in dunkler Stimmung. Auch haben sie schon bestätigt das BOTW 2 noch düsterer als Majoras Mask weden wird.

Benutzeravatar
Heiopeius
Beiträge: 6
Registriert: 08.12.2018 10:35
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Heiopeius » 20.06.2019 18:06

"Zu viele DLC Ideen...."
Ja, ganz toll. Denn genau das wird es wahrscheinlich durch diese Aussage auch: Ein Mega-DLC zu "Breath of the Wild". Bereits an der 1zu1 grafischen Gestaltung zu erkennen. Prinzipiell der Sprung von "Ocarina of Time" zu "Majoras Mask".
Nicht das mir BOTW nicht gefallen hat, aber durch solche Recycles kann man es sich als Entwickler halt leichter machen.

PS.: Wo bitte war Majoras Mask düster? Nur weil ab und an der Maskenhändler einen fiesen Blick inklusive Würgegriff angewendet hat und der erste Endboss aussah wie aus Silent Hill entsprungen?
Mal im Ernst: Das Teil an sich war fast niedlicher als Windwaker.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 40831
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Levi  » 20.06.2019 18:19

Woran erkennt man, dass jemand nicht Majoras Mask ernsthaft gespielt hat....

Es fängt an damit, Majoras Mask als negativ Beispiel zu bezeichnen, ist es doch aber einzigartig und alles andere als eine einfache Erweiterung zu OoT.... Die eben nur die assets und engine wiederverwendet.

Und endet damit, die Stimmung die Majoras Mask an allen Ecken verbreitet zu verkennen.

(Tod und Verlust an allen Ecken ein Thema...
Das Mädchen, welches ihren Vater....
Entführung eines Kindes durch Aliens, welches beim wieder auftauchen merkwürdig verstört wirkt.
Tragik des Hauptantagonisten inklusive beeindruckende Visualisierung der Ängste.
Ein Geschäftsman der seine Leute antreibt, obwohl der Weltuntergang bevor steht. Ein Liebendes Pärchen, welches man zusammen führt.... Um es dann doch eigentlich sterbend zurück zu lassen

..
.
Wenn man natürlich nur bis zu den Bombern spielt, bekommt man davon nix mit...
Zuletzt geändert von Levi  am 20.06.2019 18:29, insgesamt 2-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Heiopeius
Beiträge: 6
Registriert: 08.12.2018 10:35
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Heiopeius » 20.06.2019 18:22

Levi  hat geschrieben:
20.06.2019 18:19
Woran erkennt man, dass jemand nicht Majoras Mask ernsthaft gespielt hat....
Ja komm, lass gut sein. Das übliche Geschwafel.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 40831
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Levi  » 20.06.2019 18:27

Siehe Edit oben. Kannst gerne was dazu schreiben... Nur ist es in meinen Augen klar, dass du das Spiel scheinbar nicht ernsthaft gespielt hast.

... "Geschwafel" kommt nur von dir an dieser Stelle ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2228
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Nachfolger entsteht aufgrund zu vieler Ideen für Download-Inhalte

Beitrag von Trimipramin » 20.06.2019 18:32

Jondoan hat geschrieben:
19.06.2019 21:17
Ist das auch der Grund, warum die DLCs für Breath of the Wild so ernüchternd ausgefallen sind? Was war das nochmal? Ein Motorad und eine zusammenhanglose Aneinanderreihung einiger neuer Mini-Gebiete?
Auch wenn das sicherlich etwas überspritzt formuliert ist: So ganz Unrecht hat er mMn nicht. Ich habe nicht wirklich das Gefühl gehabt, dass die Zusatzinhalte mir wertvolle Zusatzinhalte liefern, bzw. das diese es wert sind als DLC zu kommen. Gerade der Mastermode.., ne sry, sowas ist Spielpflege.

Etwas schade, hatte gehofft das ein "richtiger" Nachfolger kommt und nicht "nur" andere Inhalte auf der gleichen Welt. Aber gut, schauen wir einfach mal was da kommt. (war mein erstes Zelda, man möge mir also jegliche Unkenntnis über Vorgänger nachsenken, danke.. ^^)

Antworten