Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von 4P|BOT2 »

Facebook will es neuen VR-Interessierten leicht machen: Das am Mittwoch veröffentlichte autarke Virtual-Reality-Headset Oculus Go kostet lediglich 219 Euro (mit 32GB; 269 Euro mit 64 GB) zum Netzauftritt) und besitzt einen eingebauten Rechenchip, so dass kein externer Rechner und keine Kabel mehr nötig sind. Im Gegensatz zu Bausätzen wie Samsung Gear VR muss man auch kein Handy in die Front schieb...

Hier geht es zur News Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Da ich weiterhin keinen Fernseher habe und auch leider keinen gescheiten Platz für eine Fernseher, würde mich das Ding als TV-Ersatz sehr interessieren. Da ich alleine fernsehe, ist das soziale Aspekt unerheblich.

Von daher stellt sich die wichtigste Frage: Wie ist wohl der Eindruck, wenn man über das Ding fernsieht bzw. Serien/Filme anschaut? Ich hatte noch kein Headset für diesen Zweck aufm Kopf, deswegen kann ich mir das nicht so wirklich vorstellen. Es geht nicht um 3D oder sowas, sondern halt einfach darum, eine große (?) Bildfläche zu simulieren und Videos/Streams in guter Qualität abzuspielen.
Ideen?
GrinderFX
Beiträge: 2147
Registriert: 14.05.2006 15:54
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von GrinderFX »

Glaube nicht, dass du das auf Dauer durch hälst mit dem Fernsehen.
Die Frage ist auch wie du das Fernsehsignal auf deine Brille bekommst. Das Ding hat keinerlei Inputs dafür, höchstens vom Smartphone zum Gerät oder wie auch immer aber das normale Fernsehen wirst du nur schwer drauf bekommen.
Höchstens aus dem Netz gestreamt, also Netflix und Prime...

Amazon Prime wird aber sicherlich nicht gehen, weil Amazon das ja blockt und nur mit den Firesticks läuft, was mega nervig ist.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Mit Fernsehen meinte ich auch eher "Ersatz für den Fernseher" - also eher Filme, Serien schauen und ab und an mal die öffentlich-rechtlichen Streamen... aber hauptsächlich Filme/Serien. Der Input ist also weniger das Problem. Wobei ich noch nicht ganz kapiert habe, welche Apps aus welchem Store man wird installieren können.

Was die Dauer angeht: Also wenn ich damit 2-3 Stunden am Stück durchhalte, sollte es mir reichen.
Benutzeravatar
mindfaQ
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 1608
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von mindfaQ »

Als Fernsehersatz wirst du damit nicht glücklich - viel zu pixlig (das ist ja schon bei Vive und Co der Fall). Musst dir einfach vorstellen, dass die Pixel, die das Ding hat, auf deinen Sichtbereich verteilt werden und entsprechend visuell groß fallen die Pixel auch aus. Da bekommst du eine weitaus bessere Bildqualität, wenn du relativ nah vor dir auf einem 5 Zoll Handy fern siehst.
DotA > all
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Also in der Zwischenzeit habe ich jetzt hier und da gelesen, daß die visuelle Qualität sogar leicht besser als bei Rift und co. sein soll - was ich ganz nett finde. Allerdings soll der Akku nicht besonders lange halten... und ich blick bei den Apps auch noch nicht ganz durch. Bzw. welche Streaming-Möglichkeiten es gibt bzw. geben wird.
Ich denke, ich warte noch ein bißchen ab und teste mal, wenn das Gerät bei Amazon oder sowas offiziell angeboten wird.
Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3438
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von zmonx »

Was ich nicht ganz verstehe ist der Preis?! Ist das nicht eine Weiterentwicklung (ohne Kabel), aber sonst das gleiche, wie die mit Kabel? Die Kostet ja so um die 500 Euro... Oder ist das sowas wie ein "Kampfpreis"? Oder gar eine Light-Variante?
Edit, hat sich erledigt, in der News wird ja alles ausführlich erklärt... Lesen bildet und so ^^

@Usul, ich würde auch vorschlagen eine Brille zu suchen wo man das Handy vorne dranmacht, das würde doch auch deine Bedürfnisse decken und ist weitaus günstiger.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

zmonx hat geschrieben: 03.05.2018 21:30@Usul, ich würde auch vorschlagen eine Brille zu suchen wo man das Handy vorne dranmacht, das würde doch auch deine Bedürfnisse decken und ist weitaus günstiger.
Wenn ich das passende Handy hätte, könnten wir darüber nachdenken. Aber mit meinem Klump wird das nix. :)
Benutzeravatar
mindfaQ
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 1608
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von mindfaQ »

@Usul:
Hier ein Einblick zum Thema visuelle Qualität aktueller Headsets:
https://youtu.be/IlADpD1fvuA?t=22m01s
20/100 ist der Wert den sie bestimmt haben, fahrtüchtig wäre ab 20/40 und mit 20/200 wird man als blind eingestuft. Liegt also näher am blind sein als an der Fahrtüchtigkeit dran.
Natürlich wird das kompensiert, indem du dann eine riesige Kinoleinwand siehst, also der Bildschirm deutlich größer ist als der Fernseher im Raum es wäre. Dann kann man schon halbwegs alles erkennen, aber wirklich entspannt fernsehen ist anders, finde ich ^^.
DotA > all
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Also ich sags mal so: Was ein Google-Mensch vor einem Jahr recht verallgemeinernd über VR-Geräte gesagt hat, um dann etwas anzupreisen, was Google entwickelt, finde ich zwar interessant, aber nicht sehr überzeugend.

Wenn jemand Erfahrungen mit Oculus Rift und dem Konsum von Filmen gemacht hat, wäre ich sehr interessiert daran, mehr darüber zu erfahren. Wie gesagt: Offenbar ist die Optik bei Oculus Go ein Stückchen besser als bei der Rift, das wäre dann auch nicht zu vernachlässigen.

Daß das Ganze nicht perfekt sein dürfte, ist mir durchaus klar. Wir reden aber auch von weniger als 300 Euro... und der Tatsache, daß ich hier gar keinen Platz habe für einen Fernseher. Von daher kann ich mich mit Kompromissen durchaus anfreunden.
Benutzeravatar
mindfaQ
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 1608
Registriert: 16.03.2012 14:35
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von mindfaQ »

Selbst testen wird wohl am sinnvollsten sein.
Ich habe nur meine Erfahrungen mit der Vive und die käme als Fernsehersatz nicht in Frage, nicht einmal annähernd. Dann schon eher Phablet oder Tablet.
DotA > all
yopparai
Beiträge: 17614
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von yopparai »

Ich hab bezüglich Brille als „2D-Bildschirmersatz“ nur Erfahrungen mit der PSVR und muss mindfaQ darauf basierend zumindest völlig zustimmen. Da könnte man die Auflösung auch verdoppeln, ich würde mir das immer noch nicht über längere Strecken antun wollen... Die reine Displayauflösung wird ja einmal geteilt, weil mit einem Display zwei Augen versorgt werden, dann schneidet die Linsenverzerrung noch was weg, man hat nicht immer das komplette Blickfeld ausgefüllt und was übrig bleibt ist... weiß nicht... sub-SD? Das Raster flimmert besonders an den Bildkanten recht stark, weil man den Kopf nie perfekt ruhig hält. Zusatzlich empfinde ich das über längere Strecken als unangenehm, wenn sich die Helligkeit im Blickfeld auf ein großes Rechteck vor mir konzentriert. Weshalb ich auch immer eine indirekte Sekundärlichtquelle im Wohnzimmer habe. Auch hat man mit der Brille auf der Nase keinerlei Möglichkeiten irgendwas anderes nebenher zu machen, selbst n Bier zum Film ist ein Problem.

Letzten Endes natürlich eine Frage der persönlichen Vorlieben und mit was für Einschränkungen man zu leben bereit ist. Hätte ich keinen Platz für einen Fernseher würde ich wahrscheinlich trotzdem eher versuchen ein besonders dünnes Modell zu finden und das als Bild an die Wand zu hängen, bevor ich ne VR-Brille dafür nähme.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Also nachdem der Oculus-Support heute per Mail bestätigt hat, daß das normale Widerrufsrecht von 14 Tagen nach Erhalt gilt (was auf der Webseite so irgendwie nicht steht), habe ich eben trotz doch mal bestellt. Ich denke, ich muß einfach selbst feststellen, daß das wirklich eine bescheuerte Idee war. :D
yopparai
Beiträge: 17614
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von yopparai »

Ist wahrscheinlich das Beste, deine Toleranz gegenüber solchen Dingen kann hier eh keiner so einschätzen wie du selbst. Vielleicht passt es bei dir ja auch. Kannst ja mal berichten.
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10288
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Oculus Go: Autarkes VR-Headset (ohne Kabel) ab einem Preis von 219 Euro erschienen

Beitrag von Usul »

Werde ich machen. :)

Also die Wohnung, in der ich momentan lebe, ist recht ungeeignet für einen Fernseher, außer ich würde das Arbeits-/Wohnzimmer komplett umstellen. Von daher geht auch die Idee mit dem Aufhängen an der Wand nicht wirklich. Ich hab jetzt ein Jahr lang immer wieder versucht, einen Fernseher aufzustellen, war aber nie wirklich zufrieden mit der Konstellation... und bin dann doch immer wieder auf den PC-Monitor zurückgekommen. Tablet oder gar Handy sind jetzt auch nicht so das Wahre, außer ich hielte mir die Dinger halt direkt vors Gesicht.
Da ich auch nicht unbedingt brillante 4k-Qualität brauche, bin ich eigentlich vorsichtig optimistisch... aber wir werden sehen.
Antworten