Seite 1 von 2

The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 11:57
von 4P|BOT2
Die am 12. Oktober 2017 veröffentlichte Switch-Umsetzung von The Molasses Flood' Survival-Abenteuer The Flame in the Flood habe die Verkaufserwartungen von Publisher Curve Digital weit übertroffen und sich am Erstverkauftstag besser verkauft als auf allen anderen Plattformen, wie MCV UK anlässlich folgender Twitter-Meldung von Publishing Director Simon Byron berichtet:

What a week: Flame in the F...

Hier geht es zur News The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 12:19
von Oshikai
Gleiche Prinzip wie bei Super Bomberman R, hat fast jeder gekauft einfach weil das Angebot fehlte.
Bringste jetzt nen starken Indie-Titel auf der Switch kauft den jeder der die Konsole zu Hause stehen hat.
(zumindest sollte es jeder tun..^^)

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 12:55
von ronny_83
Oshikai hat geschrieben:
16.10.2017 12:19
Gleiche Prinzip wie bei Super Bomberman R, hat fast jeder gekauft einfach weil das Angebot fehlte.
Mit dem Unterschied, dass es mittlerweile ein recht gutes Angebot gibt und nicht mehr alles gekauft werden muss. Lange nicht so umfangreich wie auf anderen Plattformen. Aber gerade im Indie-Bereich ist die Auswahl schon ordentlich, so dass man nicht mehr auf jede Spielerscheinung angewiesen ist.

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 14:10
von Raskir
ronny_83 hat geschrieben:
16.10.2017 12:55
Oshikai hat geschrieben:
16.10.2017 12:19
Gleiche Prinzip wie bei Super Bomberman R, hat fast jeder gekauft einfach weil das Angebot fehlte.
Mit dem Unterschied, dass es mittlerweile ein recht gutes Angebot gibt und nicht mehr alles gekauft werden muss. Lange nicht so umfangreich wie auf anderen Plattformen. Aber gerade im Indie-Bereich ist die Auswahl schon ordentlich, so dass man nicht mehr auf jede Spielerscheinung angewiesen ist.
Jup, dem schließe ich mich an. Allerdings frage ich mich warum hier immer wieder solche News kommen. Bisher hat man das von 5-6 Spielen gehört. War doch zu erwarten dass einige Titel sich auf der Switch besser verkaufen. Wieder andere nicht. Wird sicher auch Indies geben die sich auf der ps4, der box oder dem Pc am besten verkauft haben. Nur hört man das irgendwie nie :-?

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 14:59
von T34mKill0r
Die Plattform bietet sich auch an. Auf der Xbox hab ich das Spiel nicht gekauft... für die Switch dann schon.
Einfach weil man es bequem überall mal zocken kann und nicht immer am TV gebunden ist.

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 15:32
von Kuttelfisch
Ich denke da treffen mehrere Faktoren zu.

Die Flexibilität und Schnelligkeit ist für mich auch der Grund warum die Switch den PC als Indie Plattform abgelöst hat.

Gemessen von meiner Bubble, in der ich mich bewege, scheinen die Nintendo Affinen Spieler neben den reinen PClern außerdem einfach mehr Bock auf Indys zu haben. Von meinen Freunden die ne PS4 haben gibt's nur 2 die überhaupt Indie-Games kaufen (wovon einer diese auch nur für PC und Switch kauft).

Der Rest lädt die nicht mal wenn sie mit Abo gratis sind. Denen darf ich sogar jedes mal wieder erklären was ich an den Spielen gut finde, weil es für die einfach unverständlich ist wie man sowas zocken kann o.O

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 15:53
von Chibiterasu
Oshikai hat geschrieben:
16.10.2017 12:19
Gleiche Prinzip wie bei Super Bomberman R, hat fast jeder gekauft einfach weil das Angebot fehlte.
Bringste jetzt nen starken Indie-Titel auf der Switch kauft den jeder der die Konsole zu Hause stehen hat.
(zumindest sollte es jeder tun..^^)
Das ist doch eine sehr komische Argumentation...

Ich kaufe ne Konsole, obwohl es keine Spiele dafür gibt?
Ich kaufe Spiele auf die man eigentlich keinen Bock hat, weil es sonst nix gibt?

Du kannst dir sicher sein, dass für die Leute, die bereits ne Switch gekauft haben, ein Angebot vorhanden ist. Vor allem mittlerweile.
Ich komm mit dem Kaufen nicht nach und meine Wunschliste für die Switch ist länger als es sie auf der Wii, Wii U, PS3, DS und 3DS je gewesen ist/wäre.
Das Konzept ist einfach so attraktiv, speziell für diese "kleineren" Spiele.

Nur der Preis spricht manchmal dann eben doch für PC Versionen.

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 15:54
von Rabidgames
Nun, unter Indies fällt für mich zu viel, als dass ich es mit einem Begriff belegen würde.

Diese ganzen verpixelten 2D-Rogue-Sachen sind so gar nicht meins, aber Firewatch, Rebel Galaxy oder FEZ gefallen mir sehr. Und The Flame in the Flood oder Oxenfree werde ich mir auch mal zulegen, aber meistens eher zum günstigen Preis in einer Gaming-Flautenzeit.

Wenn Nintendo da am Ball bleibt, kann die Switch sich so einen Ruf erarbeiten, der für weiterhin Zulauf der Indies (um den Begriff mal zu nutzen) sorgen wird. Aber da müssen auch mal neue und vor allem exklusive Titel her ...
Das einzige Problem sehe ich bei den Preisen - 10 Euro mehr für die Switch ist lächerlich.

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 16:11
von RealMK
@Rabidgames: Tja, der Mangel an alternativen Spielen auf der Switch machts halt möglich

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 17:00
von superboss
find ich gut, dass sich sowas runspicht, weil ich zumindest 2d oder iso Games lieber uaf dem Handheld spiele.
Frame in the Flood würde mich auch interessieren aber irgendwie hab ich kein Bock mich die ganze Zeit mit ach so bösen Wölfen rumzuschlagen.

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 21:52
von Levi 
RealMK hat geschrieben:
16.10.2017 16:11
@Rabidgames: Tja, der Mangel an alternativen Spielen auf der Switch machts halt möglich
Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll... Realy?

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 16.10.2017 21:59
von yopparai
Levi  hat geschrieben:
16.10.2017 21:52
Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll... Realy?
Na zumindest sollte man auf den Blödsinn gar nicht erst reagieren ;) ^^

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 17.10.2017 12:09
von Oshikai
Ich hätte die Nintendofanboys nicht wecken dürfen.. das sind die schlimmsten ! :mrgreen:

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 17.10.2017 12:46
von Levi 
Oshikai hat geschrieben:
17.10.2017 12:09
Ich hätte die Nintendofanboys nicht wecken dürfen.. das sind die schlimmsten ! :mrgreen:
Lieber "schlimm", als peinlich ;)

Re: The Flame in the Flood: Switch-Version des Survival-Abenteuers verkauft sich am besten

Verfasst: 17.10.2017 14:22
von Chibiterasu
Es zeugt halt eher von Uninformiertheit, wenn man in nem knappen Zeitraum wo Oxenfree, Golf Story, Stardew Valley, Thimbleweed Park, Axiom Verge etc. davon spricht, dass es keine Alternativen gäbe.

Diese sind nämlich alle besser bewertet als ein Spiel wie Flame in the Flood und dann ist es schon bemerkenswert, wenn es trotzdem Verkaufsrekorde aufstellt.

Die Leute haben halt Bock auf die Plattform und mich würde es nicht wundern, wenn Switch eine außergewöhnlich hohe Attachrate bei Spielen hat.