Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von 4P|BOT2 »

Phil Spencer hat sich auf Twitter zur Einstellung des Action-Adventures Scalebound geäußert. Microsoft werde auch weiter Risiken eingehen, indem man Third-Party-Entwickler unter Vertrag nimmt, so der Chef der Xbox-Abteilung. Microsoft hatte am Montag bestätigt, dass das Spiel (für PC und Xbox One) von Platinum Games nicht mehr erscheinen wird. In einem früheren Statement hieß es, dass sie zu der E...

Hier geht es zur News Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Alter Sack »

Bleibt aber noch die Frage woran es denn letztendlich gescheitert ist. Innovativ genug sah das Projekt doch aus. Und ich kann mir nicht vorstellen das das Spiel zu wenig Qualität hat. Es ist und bleibt merkwürdig.

Etwas Ironie:
Vermutlich wurde zu wenig geballert oder es gibt keine Racingpassagen oder noch schlimmer es hat Niveau :mrgreen:
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
21/99
12%
Beiträge: 10619
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von DARK-THREAT »

Irgendwann wird Microsoft keine Risiken mehr wie Ryse, Quantum Break, ReCore, Project Spark und co eingehen, wenn sie sich nicht verkaufen. Risiken wie größere Kinect-Spiele erscheinen gar nicht mehr und ich denke das Risiken wie die kommenden Phantom Dust und Voodoo Vince Remakes auch sich nicht gut verkaufen.
Was bringt es solche Projeke zu bringen, wenn man damit evtl sogar Verlust macht?
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16572
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von dOpesen »

DARK-THREAT hat geschrieben:Was bringt es solche Projeke zu bringen, wenn man damit evtl sogar Verlust macht?
diversität an games und investition in die zukunft.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
21/99
12%
Beiträge: 10619
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von DARK-THREAT »

leifman hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben:Was bringt es solche Projeke zu bringen, wenn man damit evtl sogar Verlust macht?
diversität an games und investition in die zukunft.

greetingz
Kein Publisher macht so etwas länger mit, keiner. Und da haben auch schon große Marken dran glauben müssen, wenn sie sich nicht mehr gut genug verkauft haben.
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42705
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Levi  »

Ruf. Positives Image. Hilft alles so ein wenig.
Vorallem als Spieler, der mehr als cod (es wird auch die nächsten 10 Jahre als Beispiel herhalten müssen!) und fifa spielen will, kann es nur in dessen Interesse liegen, das Publisher eben Risiken oder gar direkt unprofitable Projekte finanzieren.


Nintendo ist immernoch fleißig dabei ;)... Und das Sony tlg durchgeboxt hat ist ähnlich anzusehen.

MS hat seinen Ruf eben doch nicht von ungefähr ;)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Cheraa
LVL 3
141/249
27%
Beiträge: 2963
Registriert: 20.02.2010 15:28
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Cheraa »

DARK-THREAT hat geschrieben:Irgendwann wird Microsoft keine Risiken mehr wie Ryse, Quantum Break, ReCore, Project Spark und co eingehen, wenn sie sich nicht verkaufen. Risiken wie größere Kinect-Spiele erscheinen gar nicht mehr und ich denke das Risiken wie die kommenden Phantom Dust und Voodoo Vince Remakes auch sich nicht gut verkaufen.
Was bringt es solche Projeke zu bringen, wenn man damit evtl sogar Verlust macht?
Liegt es dann am MS Knebel und deren zu starker Einmischung?
Liegt es am XBox Spieler der einfach nur den Bodensatz an AAA 3rd Party Software braucht?

Bei Sony läuft es doch mit den Exklusives. Sicher ist nicht jedes Spiel gewinnbringend aber Spiele wie Killzone Shadow Fall, Infamous, Uncharted 4, Ratchet & Clank, Bloodborne, Until Dawn haben sich durchweg auf Ps4 sehr gut verkauft.

Auch Risiko Spiele wie Heavy Rain und Beyond auf PS3 haben sich für Sony gelohnt. Vielleicht auch, weil diese sich nicht zu stark in die Vision der Entwickler einmischen.

Wenn ich P* angagiere, weiss ich, das es ein Ur-Japanisches Spiel wird. Warum, muss ich also als MS einen nach Amerika triefenden Hauptprotaginisten fordern? Und wer weiss was noch so kam.
Bild
Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Alter Sack »

DARK-THREAT hat geschrieben:
leifman hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben:Was bringt es solche Projeke zu bringen, wenn man damit evtl sogar Verlust macht?
diversität an games und investition in die zukunft.

greetingz
Kein Publisher macht so etwas länger mit, keiner. Und da haben auch schon große Marken dran glauben müssen, wenn sie sich nicht mehr gut genug verkauft haben.
Das kann ja gut sein nur wenn man gar nichts macht stagniert man und irgendwann fällt man zurück.
Deshalb nennt man das Risiko. Halo und Gears sowie Crackdown sind kein Risiko. Das ist More of the Same.
eigentlichegal
Beiträge: 1332
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von eigentlichegal »

DARK-THREAT hat geschrieben:Kein Publisher macht so etwas länger mit, keiner.
Och, ich weiß nicht.... Sony wird sicherlich an keinem einzigen Spiel von Team Ico sich eine goldene Nase verdient haben. Wenn Nintendo mit Xenoblade auch nur halbwegs in die schwarzen Zahlen gerutscht ist (mit beiden), dann können sie von Glück reden. Von so Sachen wie Bayonetta 2 wollen wir gar nicht erst reden. Ich glaube, jeder Konsolenhersteller nimmt zugunsten des Portfolios Produkte in Kauf, auf die sie draufzahlen. Also wäre Microsoft ebenfalls ganz gut beraten, wenn sie diesen faulen Apfel ebenfalls schlucken würden. Aber vielleicht tun sie das ja und ich weiß nur nichts davon.
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16422
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Sir Richfield »

Verzeiht meine Ignoranz, aber an welchem Zeitpunkt hat Scalebound die Relevanz eines Starcraft Ghost erlangt?

johndoe1703458
Beiträge: 2762
Registriert: 08.12.2013 21:50
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von johndoe1703458 »

Ich glaube es hackt...

Wenn ein Spiel scheiße ist, verkauft es sich meistens auch scheiße! Zurecht!
Es gibt etwas, das nennt sich Qualität, und wenn diese Spiele keine Qualität besitzen, werden sie auch nicht gekauft. Mehr ist das nicht.

Metacritic ist jetzt sicherlich nicht der heilige Gral der Qualitätserfassung, aber es wird schon seinen Grund haben, weshalb die von dir aufgezählten Spiele fast durch die Bank weg schlecht bewertet wurden.
Du kritisiert den Kunden, dabei ist einzig und allein Microsoft schuld, wenn sie Investitionen tätigen, die einfach zu nichts führen. So nach dem Motto: Ja, investieren wir mal hier und da die ein oder andere Million in so ein paar neue Marken, damit uns nicht nachgesagt wird, dass wir uns auf den alten IPs ausruhen.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24726
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von Kajetan »

Sir Richfield hat geschrieben:Verzeiht meine Ignoranz, aber an welchem Zeitpunkt hat Scalebound die Relevanz eines Starcraft Ghost erlangt?
Jetzt. Nachträglich. Zum Zwecke der Erlangung eines wohlfeilen Argumentes.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
21/99
12%
Beiträge: 10619
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von DARK-THREAT »

Legacy of Abel hat geschrieben:aber es wird schon seinen Grund haben, weshalb die von dir aufgezählten Spiele fast durch die Bank weg schlecht bewertet wurden.
Jetzt gelten Metascores um 70-80 sogar schon als schlecht. :)
Und jetzt braucht man nicht zu sagen, dass Ryse dann nur eine 60 hatte. Denn das hat sich sogar anfangs dieser Gen denk ich sogar echt gut verkauft, da es nicht so viele Spiele gab.
Es gibt Spiele mit einer Meta 80-90und die verkaufen sich keine 1 Mio mal. Heißt das dann, dass die Spiele schlecht sind? Andere Spiele haben eine 60 und verkaufen sich 2-3 Mio mal.
Diese Metascore hat einfach kaum etwas mit den Verkaufszahlen von Spielen zu tun, weil es vielkomplizierter ist. Allein schon der Spielegeschmack jedes einzelnen Spielers und Reviewers entscheidet, ob ein Spiel überhaupt eine Chance bekommt.

Beispiel:
Ein Fantasia: Music war auch ein Risiko, so lange wie es in Entwicklung war. Hier auf 4Players.de hat es eine 88 und war eines der besten Exklusivspiele des Jahres 2014. Es hat sich aber nur 150'000 mal verkauft.
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16572
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von dOpesen »

DARK-THREAT hat geschrieben:Ein Fantasia: Music war auch ein Risiko, so lange wie es in Entwicklung war. Hier auf 4Players.de hat es eine 88 und war eines der besten Exklusivspiele des Jahres 2014. Es hat sich aber nur 150'000 mal verkauft.
spiel mal ein wenig game dev story, dann wirste merken, dass es nicht reicht ein gutes spiel zu machen um es verkauft zu bekommen. ;)

gibt ne hand voll faktoren die passen müssen wie zb. zeitpunkt, marketing, konkurrenz, preis, plattform, trends, publisher etc.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
johndoe1703458
Beiträge: 2762
Registriert: 08.12.2013 21:50
Persönliche Nachricht:

Re: Scalebound: Phil Spencer nach der Einstellung des Spiels: Microsoft wird auch weiterhin "Risiken eingehen"

Beitrag von johndoe1703458 »

"Kaum etwas" ist Schwachsinn. Ich schrieb ausdrücklich "meistens", weshalb ich natürlich auch anerkenne, dass es miese Spiele gibt, die sich außerordentlich gut verkaufen.

Recore hat eine 63 (kein Launchtitel)
Ryse (60 als Launchtitel, wobei die VKZ in Ordnung waren - analog zu Knack auf der PS4)
Project Spark (73)

Einzig Quantum Break kann man mit seinen 77 halbwegs positiv hervorheben, wobei das für einen vermeintlichen Exklusivkracher (Alan Wake war zumindest einer) auch alles andere als hervorragend ist.

Wenn man die restlichen Titel auf dem Markt miteinbezieht und nicht nur auf die Zahl schaut, ist das alles "schlecht" bis "ok".
Dementsprechend haben sie sich auch verkauft.
Zuletzt geändert von johndoe1703458 am 12.01.2017 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten