Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149390
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von 4P|BOT2 » 06.09.2016 13:27

Game Jolt, eine Plattform für die Verbreitung kostenloser Spiele, wurde von Nintendo dazu aufgefordert, den öffentlichen Zugang zu mehr als 500 Titeln zu unterbinden, die durch das Urheberrecht geschützte Inhalte enthalten. Der Plattformbetreiber sei der Aufforderung nachgekommen und hat das entsprechende Schreiben einschließlich einer Liste aller betroffener 562 Spiele publik gemacht.Dem Schreibe...

Hier geht es zur News Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 5786
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von MrLetiso » 06.09.2016 13:49

Schön zu sehen, dass Nintendo noch dazul... wait.

eigentlichegal
Beiträge: 1304
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von eigentlichegal » 06.09.2016 14:13

MrLetiso hat geschrieben:Schön zu sehen, dass Nintendo noch dazul... wait.
Naja, ist schon irgendwie komisch von Nintendo. Aber wenn man mal ehrlich ist, ist das jetzt auch nicht gerade ein Geheimnis, wie sie mit ihrem geistigen Eigentum umgehen. Und nach all den ganzen Unterlassungsklagen von Nintendo kann man sich genauso fragen, warum man ein Projekt überhaupt noch so startet, anstatt es gleich ohne Nintendoanlehnung durchzuziehen.

Bevor sich jetzt wieder alle aufregen: Nein, ich sage damit nicht, dass das was Nintendo macht richtig ist. Was ich nur sagen will ist, dass mich wundert, dass weder Nintendo noch die Individuen aus der Vergangenheit lernen wollen.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14062
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von dOpesen » 06.09.2016 14:18

eigentlichegal hat geschrieben:Bevor sich jetzt wieder alle aufregen: Nein, ich sage damit nicht, dass das was Nintendo macht richtig ist. Was ich nur sagen will ist, dass mich wundert, dass weder Nintendo noch die Individuen aus der Vergangenheit lernen wollen.
nun, wenn man sich immer an etwas gehalten hätte nur aus dem grund weil es durch eine direktive einfach so ist, wäre man niemals der religion entwachsen und die inquisition würde heute noch immer ihr unwesen treiben.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8020
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von Der Chris » 06.09.2016 14:24

eigentlichegal hat geschrieben: Bevor sich jetzt wieder alle aufregen: Nein, ich sage damit nicht, dass das was Nintendo macht richtig ist. Was ich nur sagen will ist, dass mich wundert, dass weder Nintendo noch die Individuen aus der Vergangenheit lernen wollen.
Gibt es da ernsthaft "Meinungen" oder eine Betrachtungsweise unter der man Verletzungen des Urheberrechts legitimieren kann? Die Rechtslage ist klar, an welcher Stelle genau gibt es da eine gewisse Auslegbarkeit oder Diskussionsgrundlage?
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Benutzeravatar
Bluterguss
Beiträge: 2767
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von Bluterguss » 06.09.2016 14:26

Auch wenn es gute Sachen gibt wie AM2R, welches man auch hätte lassen können, kann ich es sehr gut verstehen warum man auch fangames sperren lässt.
Alleine wenn ich auf dem Handy diese 0815 Werbungen sehen muss wie Spiele 1:1 Screenshots von Pokemon spielen benutzen um ihre damit zu bewerben muss ich schon fast kotzen. Man schützt ihre Marken und verhindert somit auch, dass Leute sich ein Urteil über die Marke durch irgendwelche Fangames machen. Wenn ich mir schon denke, dass Leute echt blöd getan haben wegen Pokemon Uranium. Als wäre das nicht völlig legitim.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14062
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von dOpesen » 06.09.2016 14:30

Der Chris hat geschrieben:
eigentlichegal hat geschrieben: Bevor sich jetzt wieder alle aufregen: Nein, ich sage damit nicht, dass das was Nintendo macht richtig ist. Was ich nur sagen will ist, dass mich wundert, dass weder Nintendo noch die Individuen aus der Vergangenheit lernen wollen.
Gibt es da ernsthaft "Meinungen" oder eine Betrachtungsweise unter der man Verletzungen des Urheberrechts legitimieren kann? Die Rechtslage ist klar, an welcher Stelle genau gibt es da eine gewisse Auslegbarkeit oder Diskussionsgrundlage?
8O

parolen an häuserwände schmieren ist auch verboten, dennoch öffnet es so manch kleinen geist.

nur weil etwas verboten ist, heisst das noch lange nicht, dass es kulturell und wirtschaftlich sinnvoll ist und genau das ist ja die spannende frage die es zu diskutieren gilt.

nintendo kann hier auf grund der rechtslage gajme jolt zur unterlassung auffordern, nur ist diese feststellung langweilig.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

eigentlichegal
Beiträge: 1304
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von eigentlichegal » 06.09.2016 14:37

leifman hat geschrieben: nun, wenn man sich immer an etwas gehalten hätte nur aus dem grund weil es durch eine direktive einfach so ist, wäre man niemals der religion entwachsen und die inquisition würde heute noch immer ihr unwesen treiben.
Da vergleichen wir aber Äpfle mit Birnen. :) Das eine hat echte gesellschaftliche Relevanz, das andere nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass du genau meinen Einwand ignorierst. Ich wollte eben keine Bewertung der Verhältnisse vornehmen, sondern nur darauf hinweisen, dass besagter Entwickler nun wirklich nicht überrascht sein kann, dass es so abläuft. Ebenso wie ich stark bezweifle, dass er das gemacht hat um auf einen gesellschaftlichen oder anderweitigen Missstand hinzuweisen.
Der Chris hat geschrieben:Gibt es da ernsthaft "Meinungen" oder eine Betrachtungsweise unter der man Verletzungen des Urheberrechts legitimieren kann? Die Rechtslage ist klar, an welcher Stelle genau gibt es da eine gewisse Auslegbarkeit oder Diskussionsgrundlage?
Rechtlich ist die Sache eindeutig und für mich gibt es da keine zwei Meinungen. Nintendo ist im Recht. Punkt. Die Frage, die sich mir stellt ist, ob ich wirklich bei jedem noch so kleinen Verstoß gegen mein Recht den Hammer auspacken muss. Gleichzeitig kann man natürlich auch sagen, dass Nintendo so auf jeden Fall "fair" ist weil sie wirklich jeden, egal wie groß die Urheberrechtsverletzung auch sein mag, zur Unterlassung zwingen. Auch eine Form von Gerechtigkeit. :)

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von Alter Sack » 06.09.2016 14:40

leifman hat geschrieben:
Der Chris hat geschrieben:
eigentlichegal hat geschrieben: Bevor sich jetzt wieder alle aufregen: Nein, ich sage damit nicht, dass das was Nintendo macht richtig ist. Was ich nur sagen will ist, dass mich wundert, dass weder Nintendo noch die Individuen aus der Vergangenheit lernen wollen.
Gibt es da ernsthaft "Meinungen" oder eine Betrachtungsweise unter der man Verletzungen des Urheberrechts legitimieren kann? Die Rechtslage ist klar, an welcher Stelle genau gibt es da eine gewisse Auslegbarkeit oder Diskussionsgrundlage?
8O

parolen an häuserwände schmieren ist auch verboten, dennoch öffnet es so manch kleinen geist.

nur weil etwas verboten ist, heisst das noch lange nicht, dass es kulturell und wirtschaftlich sinnvoll ist und genau das ist ja die spannende frage die es zu diskutieren gilt.

nintendo kann hier auf grund der rechtslage gajme jolt zur unterlassung auffordern, nur ist diese feststellung langweilig.

greetingz
Nur weil man was verbotenes macht heißt das noch lange nicht das das richtig ist ...



Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 14062
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von dOpesen » 06.09.2016 14:43

eigentlichegal hat geschrieben:Das eine hat echte gesellschaftliche Relevanz, das andere nicht.
sicher? absolut garkeine? ich freue mich wenn die jugend oder wer auch immer, mit nintendospiele oder deren charakteren versorgt wird, macht die welt ein wenig bunter, ob dies nun legal oder illegal läuft ist mir unter dem gesichtspunkt der bereicherung der gesellschaft vollkommen lattens.
Ich wollte eben keine Bewertung der Verhältnisse vornehmen, sondern nur darauf hinweisen, dass besagter Entwickler nun wirklich nicht überrascht sein kann, dass es so abläuft.
vielleicht war ja garkeiner überrascht. ;)
Ebenso wie ich stark bezweifle, dass er das gemacht hat um auf einen gesellschaftlichen oder anderweitigen Missstand hinzuweisen.
warum etwas gemacht wurde spielt ja keine rolle, nur das es gemacht wurde und was sich daraus ergeben könnte.
Alter Sack hat geschrieben:Nur weil man was verbotenes macht heißt das noch lange nicht das das richtig ist ...
hat ja auch niemand behauptet. ;)

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 06.09.2016 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
yopparai
Beiträge: 12858
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von yopparai » 06.09.2016 14:44

Überraschung!

...


... oder auch nicht.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 8822
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von SethSteiner » 06.09.2016 14:45

Flextastic hat geschrieben:du bist kacke
Stimmt, ich haue mit DMCA takedown requests um mich. Oh wait, nein tu ich nicht.

Fazit: Nintendo ist kacke, ich nicht.

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8020
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo untersagt Game Jolt die Verbreitung von mehr 500 kostenloser Spiele mit Nintendo-eigenen Inhalten

Beitrag von Der Chris » 06.09.2016 14:47

leifman hat geschrieben: 8O

parolen an häuserwände schmieren ist auch verboten, dennoch öffnet es so manch kleinen geist.

nur weil etwas verboten ist, heisst das noch lange nicht, dass es kulturell und wirtschaftlich sinnvoll ist und genau das ist ja die spannende frage die es zu diskutieren gilt.

nintendo kann hier auf grund der rechtslage gajme jolt zur unterlassung auffordern, nur ist diese feststellung langweilig.

greetingz
Das Ding ist für mich viel mehr, dass es so als Unsitte eingerissen ist, dass inzwischen scheinbar alle Leute meinen, dass Werke anderer irgendwie allen gehören würden...zur freien Verfügung und zu jedem beliebigen Zweck. Man sollte da schon den Urhebern und deren Kunst einen gewissen Respekt entgegen bringen.

Ich kann ja mal gucken ob mein Nachbar es auch okay findet wenn ich mit seinem Wagen für Uber fahre. Vielleicht öffnet es ja auch meinen Geist oder den derer die ich durch die Gegend fahre.

So leid es mir tut aber innerhalb dessen gibt es ehrlich gesagt für mich keine Frage nach irgendeiner anderen Form des Nutzens oder höheren Sinns der sich vielleicht daraus ergeben kann. Über wirtschaftliche Interessen (böse ausgedrückt "Selbstbereicherung") will ich gar nicht erst anfangen zu sprechen...bei einem wirklichen kulturellen Wert könnte man vielleicht noch diskutieren. Aber grundsätzlich stelle ich mir bei alldem die Frage, warum es notwendig sein sollte gegen das Urheberrecht zu verstoßen? Wie sieht ein Fall aus der dies nahezu erfordert? Ich behaupte dass es das fast nicht gibt und ich verstehe auch nicht was einen daran hindert eigene Lösungen und eigene Werke zu schaffen.

Ich finde man sollte allein aus Prinzip das Urheberrecht vehement verteidigen. Im Grunde folge ich aber dem Ansatz von eigentlichegal. Man muss echt nicht direkt den Hammer auspacken. Aber es muss mal wieder langsam bei all dem Open Source (was auch ein wichtiger Bestandteil ist) ins Bewusstsein vordringen, dass die Werke ihren Urhebern gehören und da kann es eigentlich keine Diskussion drüber geben.
Zuletzt geändert von Der Chris am 06.09.2016 14:50, insgesamt 2-mal geändert.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

Im Moment...
PS4: NieR: Automata, Odin Sphere, Dark Souls 3
Switch: Doom, Octopath Traveler
Super NT: Pokemon Rot via Super GameBoy

Antworten