Seite 4 von 7

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 13:43
von Hyeson
Cheraa hat geschrieben:Wie die Geier hier und wofür? Spiel 1.500, welches nicht begonnen oder abgeschlossen wird?
Sollen sie lieber das Spiel (das sie eh nicht durchspielen) gar nicht kaufen! Das nützt den Entwicklern/Publishern viel mehr!

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 13:47
von DonDonat
Lumilicious hat geschrieben: Salt and Sanctuary (naja, war eher vollpreis)

...

Witcher 3 Season Pass
Ich habe gehofft das der im Angebot sein wird. War wohl nix, möchte aber endlich mal die Erweiterungen spielen. >.<
Das wären auch meine zwei einzigen Kandidaten von Interesse gewesen, wobei ich den Witcher 3 Season Pass bei den GOG Sale gebraucht hätte :(

Ansonsten sind diesmal nicht soo gute Rabatte dabei, werde mir maximal Audioshield holen bzw. wenn die Universe Sandbox 2 für 15€ zu haben ist (hab ich vorhin leider nicht nachgeschaut) dann eventuell auch die.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 13:59
von ronny_83
Hab mir noch Stardew Valley, Prison Architect und XenoRaptor geholt. Reicht erst mal für die nächsten zwei Jahre. :)

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 14:01
von casanoffi
ronny_83 hat geschrieben:Reicht erst mal für die nächsten zwei Jahre. :)
Theoretisch.
Bis zum nächsten Sale :biggrin:

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 15:05
von Ziegelstein12
_Semper_ hat geschrieben:
Tugy hat geschrieben:souls kam vor 2 Monaten, sei froh 25% zu kriegen!
huehuehue. schöne kondition der publisher, die im digitalen, accountgebundenen markt konsolenpreise durchgesetzt haben. 60€ zu release ohne weiterverkauf - früher gab's das für 45€ im handel. und oh wunder, das sind genau die 25%. ich kann da nix von sale erkennen, eher handelsübliche preise, an denen der publisher immer noch bedeutend mehr verdient als damals. aber kauf' ruhig überteuerten mist.
DaS3 amazon:
ps4:55€
pc: 45€
xb1: 60€

ebay:
steamkey: 35€ (g2a)
gebraucht xbx1/ps4: ca. 30
neuware: 60€ - 70(ja ernsthaft 69€ für die PS4 version haha)

DaS3 auf den digitalen Plattformen von Sony MS 70€

Bei Gamestop wirst du das Spiel nicht unter 60-70€ neu und gebraucht für 50-55€ bekommen.

btw. wenn du auf steam kaufst, kannst du auch noch den Artikel zurück geben :) und musst nichtmal online gebühren zahlen :)

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 17:17
von WTannenbaum
Tugy hat geschrieben: Ich überlege mir noch Souls zu holen, lohnt es sich bis jetzt? Wie sieht der wiederspielwert aus? Hab den 2er zwar mit ng+ gegönnt, aber nicht mehr.
Kann ich, nach anfänglicher Skepsis, uneingeschränkt empfehlen. Leveldesign ist wieder äußerst atmosphärisch (auch der deutlich verbesserten Grafik geschuldet). Orientiert sich mMn eher am Erstling was den Stil der Welt betrifft. Düster, rau, verkommen. Gibt für mich kein anderes Spiel, das dieses dreckige Mittelalterflair so gut einfängt. Gegner wie gewohnt fordernd sowie interessante Bosse. Wiederspielwert ist bei mir sehr hoch, war er aber bei den Souls Spielen grundsätzlich.

Einzige Kritikpunkte meinerseits:
- Der erste Boss ist, verglichen mit denen aus 1 & 2, doch ziemlich fies - aber gut ist halt Souls
- Dreh- und Angelpunkt für Levelaufstieg dezentral und irgendwie völlig abgekapselt von der restlichen (verwobenem) Welt
- die Dialoge empfand ich als nicht mehr so stimmungsvoll wie noch in Teil 1 und 2

Ansonsten gewohnt hochwertiges Spiel, das mich etliche Stunden an den Bildschirm gefesselt hat und es auch weiterhin tun wird.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 17:59
von NoCrySoN
Lumilicious hat geschrieben:
NoCrySoN hat geschrieben:Ich würde ja gerne etwas kaufen, jedoch spinnt mal wieder paypal:

"Ihr Kauf konnte nicht abgeschlossen werden.
Die Zahlungsautorisierung ist fehlgeschlagen. Bitte wählen Sie eine andere Zahlungsmethode."


Kennt jemand das Problem? Vor einigen Wochen ging noch alles problemlos....
Ich hatte das gestern Abend vermehrt. Das ging dann bis zu "Ihre Zahlung wurde abgewiesen. Bitte setzen sie sich bla bla bla", oder auch gut war "Sie haben in letzter Zeit zu viele Einkäufe getätigt", das war direkt die erste Message.

Ich denke mal das Paypal da Sicherheitssysteme im Gang hat die den einkommenden Traffic von Steam etwas blockieren, damit die Server mit den ganzen Anfragen hinterherkommen können.
Problem gelöst. Statt bei Zahlungsmethode "Mein Paypal" auszuwählen, einfach "PayPal" wählen. Anschließend öffnet sich ein extra Paypalfenster, in welchem man sich einloggt und fertig, Kauf erledigt. Solltest du selbst noch das Problem besitzen. ;)

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 18:22
von _Semper_
Tugy hat geschrieben:DaS3 amazon: ps4:55€ pc: 45€ xb1: 60€
ebay:
steamkey: 35€ (g2a)
gebraucht xbx1/ps4: ca. 30
neuware: 60€ - 70(ja ernsthaft 69€ für die PS4 version haha)
nochmal: es geht nich darum, wo man ds3 am günstigsten schießen kann. es geht noch nicht mal um ds3. sondern darum darum, dass große publisher auf den gängigen digitalen vertriebsplattformen einen preis von 60€ etablieren konnten, der von den konsumenten angenommen und als normal empfunden wird. das mag im konsolenlager noch durchgehen, weil damit (zumindest am anfang einer neuen konsolenserie) hardware subventioniert wird und es den verbrauchern frei steht, das produkt für die hälfte des kaufpreises weiter zu verscherbeln. beide punkte sind aber auf dem pc nicht existent.

ich empfinde es daher nur ein wenig befremdlich, wie man einen rabatt von 25% "bejubelt" und diesen auch noch mit den worten "sei doch froh" rechtfertigt, der das spiel aber gerade einmal in eine preisregion drückt, die vor ein paar jahren noch im handel durchweg für neue produkte galt.*

da wundert es nicht, dass links und rechts weitere clients aufgezwungen werden, um die prozente eines mitverdieners in die eigenen kassen zu lenken und gleichzeitig versucht wird, 70€ als neues preisniveau in's unterbewusstsein zu prügeln. solange es willige lämmer gibt, wird zur schlachtbank gebeten.

*) vlt sogar noch gilt. mein letztes spiel zum releasetag aus dem handel liegt jetzt 7 jahre zurück...

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 18:23
von Hiri
Schöner Sale. Hab schon einige €uros liegen lassen.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 18:51
von BigEl_nobody
Habe mich jetzt nach mehreren Sales doch dazu entschieden mir Company of Heroes 2 zu holen. 7,50 scheint ok und mich interessiert der Multiplayer sowieso nicht.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 18:57
von mcRebe
@_Semper_: Ja, Geiz war schon immer geil... egal wie aufwendig ein Spiel ist. Ich zähle DS3 zu den AAA-Titeln hinzu, welche zurecht einen bedeutend höheren Preis rechtfertigen als die aus der Indi-Kramkiste. Wem das zuviel ist, soll halt seine Seele verkaufen (sprich zu illegalen Mitteln greifen) oder einfach mal sparen. Auf etwas sparen kennen ja leider die wenigsten noch.

Der SummerSale 2016 ist jedenfalls eine gute Sache. Besonders wenn man an die Vorteile von Steam denkt; wie das Rückgaberecht, den Multiuser-Zugriff ("Familienbibliothek") oder das motivierende Sammeln von Errungenschaften.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 19:41
von _Semper_
mcRebe hat geschrieben:Ich zähle DS3 zu den AAA-Titeln hinzu, welche zurecht einen bedeutend höheren Preis rechtfertigen als die aus der Indi-Kramkiste.
allein der satz zeigt doch, wie und worauf du konditioniert bist. ich würde gern mal die situation erleben, wenn konsumenten wie du vor die harte realität gestellt werden, ungefilterte äußerungen aus der marketing- und marktforschungsabteilung zu vernehmen. ich bin mir ziemlich sicher, dass da der ein oder andere unschöne kommentar richtung zielgruppe fällt.

ps: ich habe kein problem damit, für titel aus der "kramkiste" 40€ zu zahlen. ich wäre sogar dafür, für alle digitalen titel einen einheitspreis in dieser höhe einzuführen.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 20:34
von Liesel Weppen
kindred_riegel hat geschrieben:aber 60€ für ein Produkt, das wahrscheinlich ein paar Mille gekostet hat ...
Selbst wenn das Spiel in der Entwicklung 6Mio gekostet hat, muss man das Spiel für 60€ nur 100.000mal verkaufen um in die Gewinnzone zu kommen. Von Titeln die 6Mio in der Entwicklung kosten, werden in der Regel 1-2 Stück mehr verkauft als 100.000.


Ich hab eher das Problem, dass ich selbst im Sale kaum noch was finde, was mich wirklich interessiert. Da ging mir eigentlich auch schon im letzten Wintersale so.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 20:43
von Chibiterasu
Liesel Weppen hat geschrieben:
kindred_riegel hat geschrieben:aber 60€ für ein Produkt, das wahrscheinlich ein paar Mille gekostet hat ...
Selbst wenn das Spiel in der Entwicklung 6Mio gekostet hat, muss man das Spiel für 60€ nur 100.000mal verkaufen um in die Gewinnzone zu kommen. Von Titeln die 6Mio in der Entwicklung kosten, werden in der Regel 1-2 Stück mehr verkauft als 100.000.


Ich hab eher das Problem, dass ich selbst im Sale kaum noch was finde, was mich wirklich interessiert. Da ging mir eigentlich auch schon im letzten Wintersale so.
Das hat doch irgendwer schon vorgerechnet...da kommst du bei weitem nicht hin...
Wenn die 60€ zu 100% beim Entwickler ankämen würde wohl keiner mehr was sagen.

Re: Steam: Virtueller Sommerschlussverkauf: Summer Sale 2016 gestartet

Verfasst: 24.06.2016 22:06
von c452h
_Semper_ hat geschrieben:
mcRebe hat geschrieben:Ich zähle DS3 zu den AAA-Titeln hinzu, welche zurecht einen bedeutend höheren Preis rechtfertigen als die aus der Indi-Kramkiste.
allein der satz zeigt doch, wie und worauf du konditioniert bist. ich würde gern mal die situation erleben, wenn konsumenten wie du vor die harte realität gestellt werden, ungefilterte äußerungen aus der marketing- und marktforschungsabteilung zu vernehmen. ich bin mir ziemlich sicher, dass da der ein oder andere unschöne kommentar richtung zielgruppe fällt.

ps: ich habe kein problem damit, für titel aus der "kramkiste" 40€ zu zahlen. ich wäre sogar dafür, für alle digitalen titel einen einheitspreis in dieser höhe einzuführen.
Ist mir auch schon aufgefallen, dass neue Titel oft so viel kosten wie Konsolentitel. Anscheinend wurde einfach so eingeführt und schweigend von den Kunden akzeptiert.