No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3840
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von sphinx2k » 29.05.2016 08:57

Voll OT:
Sommer ist schön wenn man Abends lange draußen Sitzen kann und Grillen. Das war es dann aber schon für mich :)
Nachts ist es zu Heiß das man nicht schlafen kann, Tags schwitzt man wie Sau schon ohne was zu tun von Körperlicher Arbeit mag ich gar nicht anfangen. Nee kann ich drauf verzichten.
Dann gibt es aber die welche es schaffen sich bei 30° noch in die Sonne zu legen -> Da kann ich nur den Kopf schütteln :)

Ich mag den Frühling und Herbst. Den Winter würde ich am liebsten haben wenn es hier ein richtiger Winter wäre (Schnee und Temperaturen knapp unter 0) und nicht nur Dauerregen.

johndoe984149
Beiträge: 1736
Registriert: 06.04.2010 23:02
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von johndoe984149 » 29.05.2016 09:49

Sarkasmus hat geschrieben:
Stalkingwolf hat geschrieben:
Fargard hat geschrieben: Wenn es 30 Grad sind und man sich draußen tot schwitzt hat man so wenigstens was zum Spielen während die Menschenmassen zum Freibad pilgern ;)
schwitzen ist geil. Einige machen das sogar absichtlich. Nennt sich Sauna und ist Gesund.
Bei 30+ Grad trieb mich bisher nur WoW an den PC für Raids. Und alle jammerten im TS wie heiß es ist.
Ne sorry da wird anderes gemacht und auch keine Games gekauft.
Schön das du den Hochsommer gut findest, mich macht der nur krank.
Ohne die Erfindung von Rollläden und Ventilatoren, hätte ich mir wahrscheinlich schon vor Jahren den Strick genommen.
Jo war für mich früher auch Horror und alles was über 25 crad ging auch zusätzlich wegen starker Pollernallergie usw :D
Aber durch Disziplin und Anpassung habe ich es größtenteils zum Glück im Griff bekommen.
Also viel Glück das du einen Weg findest.....

ich finde ja Natur im Hochsommer sehr schön ,wenn da nicht immer diese Hitze und Pollen wären und in den letzten Jahren das Physikalische Horror beginnt :P

Mich in die Sonne Legen und Braten lassen könnte ich überhaupt nicht mal abgesehen von der Riesigen Langeweile würde das sicherlich meine Körperoberfläche sehr Aggressive Reagieren aber Blauer Himmel und die ganzen Pflanzen die zur Blüte gehen ist halt genauso aufbauend wie Aggressive auch die Pollen mich anzugreifen aber Sonne ist halt gesund und braucht man als Mensch für Psyche und Seele.
Wenn muss ich mich in Zukunft daran gewöhnen als Tag Mensch nur noch Nacht zu spielen.
Zuletzt geändert von johndoe984149 am 29.05.2016 09:53, insgesamt 1-mal geändert.

Paulaner
Beiträge: 628
Registriert: 30.04.2015 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Paulaner » 29.05.2016 09:52

Todesglubsch hat geschrieben:
DARK-THREAT hat geschrieben: Ich finde, das Spielließt sich von seinen Fakten einfach genial:
Uhu. Und was mach ich mit den gesammelten Resourcen? Kann ich die nur in Geld und neue Schiffe umwandeln, um noch mehr Resourcen zu sammeln? Da fehlt mir irgendwie etwas, auf das ich hinarbeiten kann. Oder sind "bessere" Schiffe, damit ich noch mehr Zufallsplaneten besuchen kann das Ziel des Ganzen?
Ehm, ja?!? :D
Ich glaube, das ist die Essenz ziemlich vieler Spiele.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10616
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Todesglubsch » 29.05.2016 11:38

Ich glaube das "traurig" bezog sich eher auf den Halbsatz mit dem Strick ;)
Persönlich find ich den Sommer ja auch ätzend, da weder Rollläden, noch Ventilator viel bringen - und für Klimaanlage hab ich kein Geld. Bleibt also nur der Bottich mit Wasser für meine Füße. WENN ich zu der Zeit nicht eh eine Erkältung habe durch das ewige Wechseln zwischen klimatisierter Arktis und Hölle auf Erden.

Außerdem, pragmatisch betrachtet: Wenn's mir im Winter kalt ist, zieh ich mehr an. Ist mir im Sommer heiß, tja, Arschkarte. Und die knappe Bekleidung der Damenwelt lässt mich kalt, wenn a) mein Kopf poltert, b) alle männlichen ü60-Nachbarn sich entschließen ihre männliche Pracht offen zu tragen und c) man allen anderen Menschen aus dem Weg gehen muss, weil diese entweder nichts von Duschen oder wenigstens Deos gehört haben.

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2236
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Trimipramin » 29.05.2016 12:28

Um mal wieder auf´s Spiel zurück zu kommen: Ich hoffe ja immer noch irgendwie auf Modsupport, denke aber der wird im Sinne der Chancengleichheit für alle nicht kommen. Aber (wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe) soll es ja keine Minimap geben. Und eben jene hätte ich doch eigentlich schon ganz gerne.

Liesel Weppen
Beiträge: 3467
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Liesel Weppen » 29.05.2016 13:29

Sarkasmus hat geschrieben:Viele verstehen einfach nicht, dass man wie in Minecraft sich selber die Ziele in No Mans Sky setzten muss.
Wer ein Spiel mit Story bzw einem roten Faden braucht, ist bei No Mans Sky einfach fehl am Platz :roll:
Ich habe Minecraft ja auch ewig gespielt, verstehe also schon, wie das Prinzip funktioniert.
Nur in Minecraft kann ich alles mögliche bauen, muss aber erst die Ressourcen dafür finden. Ich kann Tiere züchten, nen Garten anbauen, etc, ich kann einfach viel machen.
Bei No Man's Sky habe ich noch nichts dergleichen gesehen. Was kann man da überhaupt machen? Man fliegt durchs All und kann auf Planeten landen. Die sehen durchaus hübsch aus, teilweise laufen da irgendwelche Tiere rum... Aber was kann man da machen? Alles nur anschauen? Ich hab dazu noch kein Video oder sowas gesehen, was mir irgendwie zeigt, was man da denn eigentlich macht?

Felerlos
Beiträge: 444
Registriert: 25.11.2008 15:28
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Felerlos » 29.05.2016 13:58

Alter, ich habe keinen Bock mehr auf die Welt. Schon wieder warten.

johndoe984149
Beiträge: 1736
Registriert: 06.04.2010 23:02
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von johndoe984149 » 29.05.2016 14:20

Felerlos hat geschrieben:Alter, ich habe keinen Bock mehr auf die Welt. Schon wieder warten.
Dann haste auch kein Bock auf den Tot zu warten und willst ihn sofort :P
Der shit schiebt sich auch mal nach hinten und dann kommt er mal wieder näher also unzuverlässig :P :Hüpf:

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Alter Sack » 30.05.2016 10:22

Trimipramin hat geschrieben:Um mal wieder auf´s Spiel zurück zu kommen: Ich hoffe ja immer noch irgendwie auf Modsupport, denke aber der wird im Sinne der Chancengleichheit für alle nicht kommen. Aber (wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe) soll es ja keine Minimap geben. Und eben jene hätte ich doch eigentlich schon ganz gerne.
Modsupport in einem MMO? Wohl kaum.

Benutzeravatar
Mr-Red-M
Beiträge: 718
Registriert: 21.10.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Mr-Red-M » 30.05.2016 10:51

Andarus hat geschrieben:Sinnlos durchs Weltall fliegen um langweilige random-generierte Planeten zu erforschen.... NOPE!
Das ist bis jetzt auch mein Eindruck von dem Spiel.
Deshalb verwirrt mich, das man die "Schlüsselmonete" verbessern muss... :Kratz:

Ich war selten so uninteressiert, aber gespannt auf das finale Produkt.

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3840
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von sphinx2k » 30.05.2016 11:10

Mr-Red-M hat geschrieben:
Andarus hat geschrieben:Sinnlos durchs Weltall fliegen um langweilige random-generierte Planeten zu erforschen.... NOPE!
Das ist bis jetzt auch mein Eindruck von dem Spiel.
Deshalb verwirrt mich, das man die "Schlüsselmonete" verbessern muss... :Kratz:

Ich war selten so uninteressiert, aber gespannt auf das finale Produkt.
Geht mir ähnlich. Ich verfolge das ganze so halbwegs wenn hier mal ne News kommt, ansonsten interessiert mich das ganze nicht wirklich. Ich rechne auch mit einem langweiligen Spiel wenn es rauskommt.
Auf der anderen Seite würde ich mich gerne irren, denn dann wäre das Spiel auch was für mich.

Benutzeravatar
Sage Frake
Beiträge: 361
Registriert: 07.06.2012 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Sage Frake » 30.05.2016 11:35

DARK-THREAT hat geschrieben:
Todesglubsch hat geschrieben: Ich persönlich weiß übrigens auch nicht, was ich vom Spiel halten soll. Von den wenigen Features die vermittelt werden, scheint mir keins irgendeine Langzeitmotivation aufzubauen oder "selbst gesetzte Ziele" zu unterstützen.
Ich finde, das Spielließt sich von seinen Fakten einfach genial:
Spoiler
Show
Es wird 18.446.744.073.709.551.616 (>18 Trillionen) Planeten geben. Wer jeden davon für eine Sekunde besuchen will, muss 585 Milliarden Jahre einplanen.

Das Universum ist nicht komplett zufällig, sondern basiert auf Mathematik - den Algorithmen, die Hello Games entwickelt hat.

Das Universum wird über Meta-Daten gespeichert. Es gibt keine persistente MMO-Welt, No Man's Sky ist offline spielbar.

No Man's Sky ist damit auch kein MMO. Das Spieler jemals zu unterschiedlichen Zeitpunkten denselben Ort erkunden, ist bereits sehr unwahrscheinlich.

Damit Hello Games feststellen kann, dass die eigenen Algorithmen interessante, abwechslungsreiche, aber auch funktionierende Welten erschaffen, haben sie eine Reihe an Bots in das Universum ausgesandt. Diese nehmen gifs für die Entwickler auf, über die die Qualitätssicherung stattfindet.

Es wird keine Story, keine Charaktere, keine Zwischensequenzen geben. Das Ziel ist das Zentrum des Universums, die Geschichte erzählt der Spieler, nicht das Spiel.

Spieler sind echte Entdecker von Planeten, Pflanzen und Kreaturen. Stolpert doch mal jemand über bereits entdeckte Orte, erfährt er, wer zuerst dort war.

Der Atlas ist die Datenbank von all dem, was alle Spieler gemeinsam entdeckt haben.

Es gibt Relikte und abgestürzte Schiffe, die Verbesserungen für unser Schiff, unseren Anzug oder das Multitool bieten.

Spieler sollten bei der Erkundung stark auf ihr Jetpack setzen, um wirklich alle Orte erreichen zu können.

Sterne wird es in unterschiedlichen Arten geben. Wer auf die Galaxie-Karte schaut sieht unterschiedliche Größen, Farben, aber auch unterschiedliche Anordnungen.

Es wird wohl Schwarze Löcher geben.

Das Klima eines Planeten ist vom Abstand zum Stern abhängig. Weit entfernt herrscht Eiswüste, zu nah und die Oberfläche ist kahl. Dazwischen findet sich Leben.

Die meisten Planeten werden tatsächlich keine oder nur wenige Lebensformen bieten. Aber auch kahle Planeten bieten Schätze.

Einige Planeten sind nicht nur kahl, sondern auch tödlich. Strahlung und ähnliche Gefahren müssen mit Anzugs-Upgrades entschärft werden.

Jeder Berg am Horizont und jeder ferne Planet ist besuchbar.

Planeten haben unterschiedliches Wetter. Spieler müssen sich unter anderem auf Regen, Staubstürme, Schnee, Blizzards, Gewitter oder andere Phänomene einstellen, die unser Klima nicht bietet. Ein Säureregen ist beispielsweise möglich.

Planeten haben Tag-Nacht-Zyklen. Tiere sind entweder Tag- oder Nachtaktiv. Wenn zwei Spieler denselben Planeten zu unterschiedlichen Tageszeiten besuchen, können sie auf den richtigen Welten völlig unterschiedliche Lebewesen finden.

Tiere haben verschiedene Routinen. Sie suchen Wasserstellen auf, sind Fleisch- oder Pflanzenfresser, friedlich oder aggressiv, Tag- oder Nachtaktiv.

Spieler können auf Planeten die herrschende Nahrungskette beobachten. Nicht überall ist der Spieler an der Spitze der Pyramide.

Das eigene Schiff lässt sich auf verschiedenste Arten ausbauen. Boni gibt es unter anderem auf Geschwindigkeit, Manövrierbarkeit, Reichweite des Sprungantriebs und die Waffenstärke.

Spieler können immer nur ein Schiff nutzen, die Schiffsklassen können aber auch später getauscht werden. Verfügbar sind Handelsschiffe mit großen Frachträumen, Jäger mit starken Waffen und Erkundungsschiffe mit einem weitreichenden Sprungantrieb.

Schiffshändler wechseln immer wieder die Auswahl. Wer einen passenden Raumer sieht, sollte zugreifen bevor das Angebot weg ist.

Wer auf einem Planeten stirbt, verliert alle nicht verstauten Ressourcen und nicht hochgeladenen Entdeckungen. Wer im All stirbt verliert Schiff, Items und Entdeckungen.

Spieler die sterben und kein Geld mehr haben, kriegen ein Basisschiff gestellt. Das hat aber noch nicht einmal einen Sprungantrieb.

Hypersprünge kosten Treibstoff, der gekauft oder aus Planeten extrahiert werden muss.

Es gibt wie in anderen Open-World-Spielen einen Wanted-Level. Sind wir zu aggressiv beim Schürfen von Ressourcen, dem Abschießen von Schiffen oder dem Töten von Kreaturen werden wir von den Sentinels gejagt.

Nicht jeder Planet wird von den Sentinels überwacht. Hier herrscht das Gesetz des Stärkeren.

Fraktionen kämpfen um die Kontrolle des Universums. Helfen oder Attackieren von Parteien hat Konsequenzen. Wir können das Spiel ohne Konflikte spielen, wenn wir das wollen.

Arbeiten wir lange genug mit einer Fraktion zusammen, wird uns die Fraktion unterstützen.

Das Multitool bietet verschiedene Feuermodi, je nach Upgrades.

Alle Kreaturen sind prozedural generiert.

Die Geräusche, Schreie und Laute von Tieren werden prozedural generiert.

Tiere können uns angreifen, aber das Töten von Tieren ruft die Sentinels auf den Plan. Spieler sollten Wesen daher verscheuchen.

Die Wirtschaft basiert auf Units, der Spielwährung. Die gibt es für den Handel, Erkundungs-Uploads in den Atlas oder das Abschießen von Piraten.

Einige Spieler werden feststellen, dass sie auf dem Weg ins Zentrum des Universums irgendwo stehen bleiben und eine lukrative Handelsroute zwischen Systemen aufbauen.

Die Ökonomie wird von Frachter-Flotten und Mutterschiffen dominiert. Spieler können die Händler angreifen und Ressourcen stehlen, genauso wie NPC-Piraten.

Ressourcen werden nicht nur gehandelt, sondern auch für Upgrades benötigt. Es gibt einige sehr seltene Ressourcen.

Wer gerne Ressourcen abbauen möchte und mehr auf Handel spielen möchte, findet entsprechende Upgrades, die den Spielstil unterstützen.

Der Soundtrack stammt von 65daysofstatic

Auch die Musik ist (teilweise) prozedural gesampelt

No Man's Sky ist kein düsteres Sci-Fi-Universum. Nicht nur bei der bunten Grafik, sondern auch bei der Atmosphäre lädt zum Erkunden ein.

13 Mitarbeiter arbeiten bei Hello Games an No Man's Sky. Zur Ankündigung waren es vier
Wow, klingt zu gut um wahr zu sein. Bin sehr gespannt auf das Spiel.....

Benutzeravatar
Trimipramin
Beiträge: 2236
Registriert: 08.05.2012 00:19
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Trimipramin » 30.05.2016 16:00

Alter Sack hat geschrieben:
Modsupport in einem MMO? Wohl kaum.
Dann schau´ Dir mal Firefall an. ;) Wenn auch begrenzt, aber so ist das durchaus möglich.

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von Alter Sack » 30.05.2016 16:14

Trimipramin hat geschrieben:
Alter Sack hat geschrieben:
Modsupport in einem MMO? Wohl kaum.
Dann schau´ Dir mal Firefall an. ;) Wenn auch begrenzt, aber so ist das durchaus möglich.
Ich habe geschrieben "wohl kaum" und nicht "wohl nicht". Das sind eher die absoluten Ausnahmen. Und ich glaube die beiden Spiele kann man kaum vergleichen.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7789
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: No Man's Sky - Offiziell auf August verschoben

Beitrag von ChrisJumper » 30.05.2016 17:09

Also nach dem 10 Minuten IGN first Video habe ich auch wieder Lust drauf!

Klar das hat etwas von Wandersimulator, aber ich mag es jetzt die Unendlichen Weiten zu erkunden und das Spiel nebenher auch mal laufen zu lassen. Noch schöner wäre halt wenn es ein persönliches Wiki geben würde zum erstellen einer Dokumentation der Sternenkarte und Planetenbeschreibung.

Was mich aber am aller meisten interessiert hat war folgendes: Es ist ja möglich die Umgebung zu verändern... aber wird diese Änderung auch gespeichert und wie einem MMO anderen Spielern zugänglich gemacht? Ich glaube es ja eher nicht. Aber dem eigenen Spieler sollte das ja schon erhalten bleiben... bzw wenn nicht fände ich es jetzt auch nicht soo tragisch.

Mich würde auch interessieren ob man eigene Ressourcen-Fabriken bauen... Zumal Handel und Handelsrouten ja schon wichtig sein können.

Der Absolute Höhepunkt wäre für mich ja ein abgeschlossener dedizierter Server auf dem man ähnlich wie bei Minecraft sein eigenes Netzwerk aufbauen kann und Kooperativ spielen.

Antworten