Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von 4P|BOT2 » 19.05.2016 00:54

Nach Google Cardboard, der VR-Headset-Halterung aus Pappe, hat das Unternehmen bei der Entwicklerkonferenz I/O 2016 nun die mobile VR-Plattform Daydream vorgestellt und darüber hinaus bekanntgegeben, dass im Herbst eine eigene VR-Brille (mit Controller) erscheinen wird. Konkrete Details zum Virtual-Reality-Headset liegen nicht vor. Es steht jedoch fest, dass man ein "leistungsfähiges" Smartphone m...

Hier geht es zur News Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6391
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von DonDonat » 19.05.2016 08:03

Also doch keine Konkurrenz für Oculus/ Vive...
Schade, ich hätte mir gewünscht dass man bei Google ebenfalls versucht ein "stationäres" VR-Headset zu basteln und kein Alternativprodukt zur Gear VR zu schaffen :cry:

Immerhin stellt Gear VR bzw. "Google Daydream" wohl die günstigste Möglichkeit dar VR selbst auszuprobieren, ein entsprechendes Smartphone vorausgesetzt :)
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

lichtpunkt
Beiträge: 509
Registriert: 26.09.2008 19:49
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von lichtpunkt » 19.05.2016 11:17

Naja, ein nettes kleines Spielzeug, mehr leider nicht. Das Cardboard ist auch weit, weit weg von einer immersiven VR Erfahrung. Nichts jedenfalls für das man Geld in ein leistungsfähiges Premium Smartphone stecken sollte. Ich denke dass Google da die Mobilität z.Z. viel zu wichtig nimmt, jedenfalls was VR mit der aktuellen Technik und den, im Vergleich zu Desktopprozessoren/GPU, schwachen Rechenleistung im Smartphone angeht. Für die Zukunft, in 10 Jahren vielleicht. Aber warum sollte ich mir jetzt so einen Spielkram zulegen, wenn "erwachsenes" VR schon am Horizont auftaucht. Rausgeworfenes Geld.

JCD
Beiträge: 641
Registriert: 11.06.2014 14:17
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von JCD » 19.05.2016 11:35

ich verstehe jetzt das prinzip nicht ganz.
ist die google vr dann dafür da handy spiele zu spielen, filme zu gucken und zu surfen? ich meine warum sollte man das machen?
das ergibt keinen sinn außer das google möchte das wir uns alle nen vr hut aufsetzen^^

rexcel
Beiträge: 74
Registriert: 15.10.2009 16:03
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von rexcel » 19.05.2016 11:48

Ich habe eine GearVR mit Samsung S6 + S7. Zudem die HTC + Oculus (DK2). Kenne somit die Unterschiede und Möglichkeiten.

Für meinen Geschmack ist die GearVR + S6 schon extrem cool. Was da optisch möglich ist, hätte ich zuvor nicht für möglich gehalten. Richtig krass.
Das Umsehen in Games und Videos funktioniert schon nahezu perfekt. Die Qualität der Linsen zusammen mit dem Bildschirm vom S6 ist auf dem Niveau von der HTC Vive! Da sieht man nur die Pixel wenn man das Auge darauf fokussiert. Bei allen gut gemachten VR-Anwendungen liegt die Entfernungs-Ebene für angezeigte Objekte, Bilder, etc. jedoch weit dahinter. D.h. man nimmt die Pixel nicht wahr. (So wie man auch im Standbild den Unterschied zwischen DVD und FullHD super deutlich erkennt, aber wenn der Film erstmal läuft und man man "drin" ist das kaum noch wahrnimmt und gut damit leben kann - Hauptsache der Film ist gut... So ist es auch dort.)

Was diesem Handy-VR fehlt ist das Positionstracking im Raum. Wenn ich mich drehe sehe ich in die passende Richtung. Aber wenn ich den Kopf seitlich bewege (oder mich sogar körperlich bewege) ist das sofort unrealistisch. Es ist Quasi Roomscale Level 0,2, Level 1 ist die Oculus und Level 5 die HTC.
Ist aber für auf dem Sofa sitzen und z.B. Twitch in einem großen Kino anzugucken unglaublich geil. Wer ein S6 oder S7 beisitzt für den ist die GearVR ein absolutes Muss! Kein Vergleich zu Google Cardboard!

Das Hauptproblem ist die VR-Steuerung. Die Touchpad-Lösung seitlich an der Brille ist Mist. Man kommt damit durch Menüs, aber zum Spielen oder gar interaktiv interagieren totaler Müll. Letztlich hat auch die Oculus das selbe Problem und bedarf dringend der Handcontroller (die ja bald kommen). Die Handcontroller von HTC sind extrem intuitiv. Der Sprung ist wie vom Amiga-1-Button+4-Richtungen-Digitaljoystick zu einem heutigen Gamepad... oder von 2D auf 3D Shooter... das ist gar nicht zu vergleichen so groß ist der Sprung.
Daher erwarte ich von der Bedienung von Google einen guten Schritt damit man VR überhaupt bedienen kann... aber ist noch 2 Generationen/Jahre von einer vernünftigen Lösung wie heute bei der HTC entfernt. Dafür aber zum Bruchteil des Preises, vorausgesetzt man hat ohnehin immer ein aktuelles schnelles Handy...

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von Paranidis68 » 19.05.2016 13:37

JCD hat geschrieben:ich verstehe jetzt das prinzip nicht ganz.
ist die google vr dann dafür da handy spiele zu spielen, filme zu gucken und zu surfen? ich meine warum sollte man das machen?
das ergibt keinen sinn außer das google möchte das wir uns alle nen vr hut aufsetzen^^

Doch, das ist der Sinn dahinter. Blinde Idioten, die die Welt kunterbunt sehen. Erkläre mir mal jemand, wo das hinlaufen soll?
Jetzt macht jeder sein VR und die Menschen vergraben sich in der VR. Das mag ein Trend sein, dass ist mir klar. Und es hat auch sicher "geile" Momente^^
Aber der Langzeiteffekt ist doch noch gar nicht vorhersehbar. Was bedeutet das für die Augen. So nah an Bildschirmen zu kleben. Was bedeutet das für die Entwicklung von Menschen und deren Abhängigkeiten. Man labert ja immer noch über Handystrahlen. Über Gesellschaftliche Ausgrenzungen. Ich sehe das eine Cool und das andere, das Schlechte schon auf einen zukommen. Gamer sind frohlockt und sehen den Nachteil sicher erst, wenn es schon gelaufen ist.
Kommt ja meistens immer so. Die möchten ja nicht den Gamer alleine. Die wollen die GANZE WELT^^

Doc Angelo
Beiträge: 3395
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von Doc Angelo » 19.05.2016 13:44

Solche Geräte sind im Grunde optimal um VR-Videos zu gucken. Handy rein, Hose runter, Brille auf. Ne? :Häschen:
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 7689
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von ChrisJumper » 19.05.2016 14:04

Na ich denke einfach es hat einen Kostenvorsprung.

Die Mobiltelefone sind ja nur in ihrere Multifunktionsform so günstig weil es ein Millionen-Seller ist. Es gibt Nachweislich mehr Mobiltelefone als PCs. Auch das Hardware-Update für ein Handy kommt in der Regel schneller als das eines PCs.

Somit wird Jedermann-VR definitiv auf das Handy fallen. Zwar ist es keine direkte Konkurrenz für die anderen Systeme, aber halt schon ein riesengroßer Absatzmarkt. Meiner Meinung nach ist der einzige Vorteil das es weniger Energie braucht und man das Display besser sehen kann wenn da noch der Lichtschutz vor den Augen ist.

Benutzeravatar
Paranidis68
Beiträge: 1894
Registriert: 11.02.2008 11:41
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von Paranidis68 » 19.05.2016 14:05

Doc Angelo hat geschrieben:Solche Geräte sind im Grunde optimal um VR-Videos zu gucken. Handy rein, Hose runter, Brille auf. Ne? :Häschen:

Das ist es!
Das meinte Irlmaier mit "Verfall der Sitten" Alle laufen nur noch Geil in der Welt rum. Vögeln virtuell und es gibt keine Christlichen Kinder mehr. Muslime tun sich das ja kaum an. Wir sind dem Untergang geweiht. Ich habs gewusst.

Doc Angelo
Beiträge: 3395
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von Doc Angelo » 19.05.2016 15:06

Paranidis68 hat geschrieben:Das ist es! Das meinte Irlmaier mit "Verfall der Sitten" Alle laufen nur noch Geil in der Welt rum. Vögeln virtuell und es gibt keine Christlichen Kinder mehr. Muslime tun sich das ja kaum an. Wir sind dem Untergang geweiht. Ich habs gewusst.
*Ein Herr betritt den Raum und kratzt sich an seinem Allerwertesten.*

Alles hat doch mit diesen verkopften Dingern angefangen, die diese schwachköppe von Strebern aus gebleichter Baumpampe pressen! Daraus machen die mittlerweile sogar ganze Sammlungen und nennen das dann "Buch"! Das echte Leben findet doch draußen statt, und nicht unter dem Licht einer Kerze in irgendeinem verschimmelten Zimmer. Lesezimmer haben manche sogar. Lesezimmer! Und jetzt soll es sogar eine Druckmaschine geben. Immer mehr von diesem Dingern, immer schneller, immer mehr und immer größer! Wo soll denn das hinführen? Werden dann bald alle Menschen nur noch vor Büchern hängen!? Mit dem Kopf in irgendwelchen Fantasiewelten, anstatt sich um das ECHTE Leben zu kümmern? Jaja... Abenteuer über den Wolken, Fahrten unter dem Meer... was kommt als nächstes - ein Besuch am Himmelszelt? Die haben doch bloß Angst vor der Realität!

So eine neumodische Scheiße. Ich hoffe Bücher setzen sich niemals durch.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Benutzeravatar
an_druid
Beiträge: 2193
Registriert: 12.10.2010 00:34
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von an_druid » 19.05.2016 16:57

Diese ganzen Mobile-VR's sind mir ein Rätsel. Die Dinger bringens nicht, Das Bild sieht einfach viel zu mies aus u. von der fps-Rate sind die nicht gerade überzeugend. Allerding würde es Funktionieren wenn so ne m-VR die Wiedergabe mitberechnen könnte, anstatt nur als Plastikhelm zu dienen.

JCD
Beiträge: 641
Registriert: 11.06.2014 14:17
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von JCD » 19.05.2016 17:20

Paranidis68 hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:ich verstehe jetzt das prinzip nicht ganz.
ist die google vr dann dafür da handy spiele zu spielen, filme zu gucken und zu surfen? ich meine warum sollte man das machen?
das ergibt keinen sinn außer das google möchte das wir uns alle nen vr hut aufsetzen^^

Doch, das ist der Sinn dahinter. Blinde Idioten, die die Welt kunterbunt sehen. Erkläre mir mal jemand, wo das hinlaufen soll?
Jetzt macht jeder sein VR und die Menschen vergraben sich in der VR. Das mag ein Trend sein, dass ist mir klar. Und es hat auch sicher "geile" Momente^^
Aber der Langzeiteffekt ist doch noch gar nicht vorhersehbar. Was bedeutet das für die Augen. So nah an Bildschirmen zu kleben. Was bedeutet das für die Entwicklung von Menschen und deren Abhängigkeiten. Man labert ja immer noch über Handystrahlen. Über Gesellschaftliche Ausgrenzungen. Ich sehe das eine Cool und das andere, das Schlechte schon auf einen zukommen. Gamer sind frohlockt und sehen den Nachteil sicher erst, wenn es schon gelaufen ist.
Kommt ja meistens immer so. Die möchten ja nicht den Gamer alleine. Die wollen die GANZE WELT^^
nunja, ich sehe das auch sehr gemischt, einerseits freue ich mich schon darauf, irgendwann wenn das ganze vr gedöns wirklich etabliert ist, da mal reinzuspringen und nen shooter oder nen rpg oder nen weltraumspiel was auch immer zu spielen oder in diese welt mit etwas mehr immersion abzutauchen, anderseits gruselt es mcih dann doch auch irgendwie. ich denke einfach das wir technoligisch nun in einer zeit sind in der diese technologie ausgebaut , verfeinert, gesellschaftsfähig gemacht wird bzw kann. das ganze wird ja nciht nur bei spielen hängen bleiben oder filmen. wer weiß was ncoh, hausbesichtigungen, konferenzen usw usf.

es wird sicherlich die gesellschaft ändern. glaubt ihr nciht? hat das handy doch auch oder? extrem sogar.

gibt immer zwei seiten einer medalie oder?! :D


@ Doc Angelo

nette spitze aber ich glaube kaum das man das auf alles projezieren kann. fortschritt kann nciht immer einfach nur gut sein

@ Paranidis68

wieso? sind wir alle christen in europa? hat hier alles nichts zu suchen. ;)

Doc Angelo
Beiträge: 3395
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von Doc Angelo » 19.05.2016 17:36

JCD hat geschrieben:nunja, ich sehe das auch sehr gemischt, einerseits freue ich mich schon darauf, irgendwann wenn das ganze vr gedöns wirklich etabliert ist, da mal reinzuspringen und nen shooter oder nen rpg oder nen weltraumspiel was auch immer zu spielen oder in diese welt mit etwas mehr immersion abzutauchen, anderseits gruselt es mcih dann doch auch irgendwie. ich denke einfach das wir technoligisch nun in einer zeit sind in der diese technologie ausgebaut , verfeinert, gesellschaftsfähig gemacht wird bzw kann. das ganze wird ja nciht nur bei spielen hängen bleiben oder filmen. wer weiß was ncoh, hausbesichtigungen, konferenzen usw usf. es wird sicherlich die gesellschaft ändern. glaubt ihr nciht? hat das handy doch auch oder? extrem sogar.
[...]
ich glaube kaum das man das auf alles projezieren kann. fortschritt kann nciht immer einfach nur gut sein
Da geb ich dir Recht. Etwas, das zu 100% schlecht oder gut ist gibt es glaube ich nicht. Genau so, wie es Personen gibt, die zu viele Bücher konsumieren um ihrer Realität zu entkommen, wird es auch Leute geben, die zu viele VR-Erfahrungen konsumieren werden, um ihrer Realität zu entkommen. Das halt ich eher für ein gesellschaftliches Problem als ein technologisches.

Ich glaube aber eher, das AR (Augmented Reality) anstatt VR in der Lebensmitte ankommen wird. VR bedeutet, das das Blickfeld komplett aus dem Computer kommt (von eingeblendeten Kamerabildern abgesehen). AR bedeutet, das der normale Blick nur dort eingeschränkt wird, wo etwas dargestellt werden soll. Typischerweise geht es bei AR darum, das man die echte Welt noch mit den eigenen Augen unverfälscht sehen kann, und das gewisse Aspekte und Informationen überblendet/geändert werden. Bei einer Konferenz könnten so alle Teilnehmer sich gegenseitig ganz normal sehen können - und zusätzlich schwebt für alle sichtbar in der Mitte das neue Design eines Produktes. Bei auf der Welt verteilten Konferenzen könnte ein Tisch an einer Kante mit einem Tisch virtuell erweitert werden, der z.B. in Tokio in 3D erfasst wurde und samt Ton nach München gestreamt wird. Mit AR könnte man auch durch die Stadt laufen und sich ganz normal bewegen, während "oben rechts" der Weg zum nächsten öffentlichen Klo eingeblendet wird.

Ich vermute mal das wird irgendwann so gelöst, das die AR-Bilder direkt in den Sehnerv "injiziert" werden. Experimente gibt es dazu schon. Zwar noch nicht am Menschen, aber die Forschung geht in die Richtung.

Ich sehe VR eher für den Heimgebrauch. Der Sinn der Sache ist ja, das man komplett von der echten Welt abgeschottet wird, um in die virtuelle Realität besser einzutauchen. Das bietet sich natürlich für Spiele, interaktive Medien und Solo-Schulungsmaterial an.

edit: Tokia und Münschen gibt es nicht wirklich.
Zuletzt geändert von Doc Angelo am 19.05.2016 22:10, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

JCD
Beiträge: 641
Registriert: 11.06.2014 14:17
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von JCD » 19.05.2016 19:35

Doc Angelo hat geschrieben:...

ja gute überlegung. dem könnte ich so zustimmen.

vor einer weile überlegte ich noch ob ich denn nun auch wieder mitziehe, die nächste generation der konsolen kaufe. die überlegung war folgende eine xbox 1 weil mir der account wichtig wäre oder eine ps4 weil ich dort mittlerweile auch viele leute aus dem freundeskreis habe die eine haben. ps hat vr xbox wird wohl ar bekommen. was bringt mir spieltechnisch mehr. letztenendes habe ich die nächste generation erstmal beiseite geschoben. aber bei ar könnte ich mir allerdings abseits der spiele ne menge vorstellen. zum beispiel im büro.

Benutzeravatar
JeffreyLebowski
Beiträge: 818
Registriert: 02.04.2016 21:33
Persönliche Nachricht:

Re: Google Daydream: Virtual-Reality-Plattform von Google und eigenes VR-Headset mit Controller angekündigt

Beitrag von JeffreyLebowski » 19.05.2016 22:42

Irgendwie musste ich da gerade an den Film WALL•E denken 8)

Bild
"Bek***t? ..ja, das ist ihre Antwort auf alles!"

Antworten