Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set-Top-Boxen und digitalen Vertrieb

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149333
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set-Top-Boxen und digitalen Vertrieb

Beitrag von 4P|BOT2 » 22.09.2015 08:57

Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Morgan, sieht den Markt des klassischen Konsolegeschäfts als erschöpft an. Als Folge dessen müsse sich die Industrie anderen Plattformen zuwenden, um auch in Zukunft zu wachsen. Darüber hat Pachter laut GamesIndustry in einem Vortrag auf der DICE Europe gesprochen, einem Zusammenkommen von Entwicklern und Publishern."Die Anzahl der verkauften Konsolen hat ihr M...

Hier geht es zur News Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set-Top-Boxen und digitalen Vertrieb

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6810
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Newo » 22.09.2015 09:05

Achja, da ist wieder der Pachter. Das hat er doch schonmal vor Monaten erzählt und behauptet, dass Smartphones die neuen ,,Konsolen'' werden.
Da verzichte ich liebend gerne darauf, solang keine gescheite Eingabemethode vorhanden ist. Und ich bleib auch dabei, das Konsolen weiterhin produziert werden, da sie als einheitliche Plattform eine Entwicklungsbasis bieten, die den Rahmen für die Entwicklung setzt. Die andere Variante ist ja bereits der PC (wohl eher schon seit jeher), den man ggf. upgraden muss, um Spiel XY zu konsumieren.

Mich hat er überhaupt nicht überzeugt. Ob bei 30 und 40 jährigen der Konsolenpreis als Einstiegshürde zählt wage ich auch zu bezweifeln. Gehen wir von seiner 1 Spieletheorie aus. Der Lebenszyklus einer Konsole beträgt min. 5 Jahre (besonders bei den genannten Beispielen), was bereits mögliche 5 Spiele bedeutet, da die Zielgruppe in der Regel den ,,jährlichen Aufguss'' kauft. Außerdem traue ich es 30-40 jährigen Personen zu, dass sie sich im Regelfall eine Konsole zwecks Jobs leisten können.

Naja genug Zeit mit Pachter verschwendet :P
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23316
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Kajetan » 22.09.2015 09:06

4P|BOT2 hat geschrieben:Michael Pachter, Analyst bei Wedbush Morgan, sieht den Markt des klassischen Konsolegeschäfts als erschöpft an. Als Folge dessen müsse sich die Industrie anderen Plattformen zuwenden, um auch in Zukunft zu wachsen. Darüber hat Pachter laut GamesIndustry in einem Vortrag auf der DICE Europe gesprochen, einem Zusammenkommen von Entwicklern und Publishern."Die Anzahl der verkauften Konsolen hat ihr M...Hier geht es zur News Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set-Top-Boxen und digitalen Vertrieb
Bevor hier wieder der Blutdruck steigt ... Pachter redet nicht vom Ende (!) oder vom Tod (!) der Konsole, sondern vom Ende des teilweise zweistellig erfolgten Wachstums in diesem Bereich, der so richtig groß mit der PS2/XBOX-Ära begonnen und mit PS360 ihren Höhepunkt gefunden hat.

Für große Investoren (und für die fertigt Pachter seine Studien und Aussagen an) ist nur und NUR Wachstum wichtig. Denn nur mit Umsatzwachstum wächst auch der Wert des Portfolios, steigt der Aktienkurs, kann das Investment entsprechend vergoldet werden. An simplem betriebswirtschaftlichen Gewinn ist man dort nicht wirklich interessiert. Denn das Konsolengeschäft wird auch weiterhin gewinnbringend und lukrativ bleiben. Nur halt nicht mehr mit dem Wachstum der letzten zehn Jahre, weil der Markt gesättigt ist. Pachter sagt nicht, dass man nicht auf Konsole spielen solle, sondern er sagt, dass man sich andere Sektoren im Spielebereich suchen sollte, wenn man investieren will und mit Aktiengeschäften unverschämt viel Geld verdienen möchte.

Kein Umsatzwachstum ist also nur schlecht für für Finanzhaie und Heuschrecken. Nullwachstum ist hingegen eine feine Sache für den Rest der Menschheit.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Mr-Red-M
Beiträge: 722
Registriert: 21.10.2009 15:59
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Mr-Red-M » 22.09.2015 09:10

Wann bekommt der Kerl endlich einen Maulkorb ???

Jetzt lese ich mal die "News"...

Benutzeravatar
LazyDoubleD
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2015 08:19
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von LazyDoubleD » 22.09.2015 09:12

Halte ich für absoluten Schwachsinn....
Natürlich wächst der Markt im Mobile-Bereich immer mehr an, und das ist ja auch völlig in Ordnung (mal abgesehen von der ganzen In-Game-Bezahlabzocke), aber die "klassische" Konsole wird sicher nicht so schnell aussterben. Sich auf die Couch knallen und die Konsole anschmeißen, und gemütlich ein paar unkomplizierte Runden spielen, ist einfach nicht durch ein Handy zu ersetzen. Die Grafiken einer neuen Konsolengeneration werden auch wieder besser werden, und auch wenn sie dem PC hier immer hinterherhinken werden, kann es das unkomplizierte Spielen einfach nicht ersetzen. Ich spiele gerne am PC und genieße dort die volle Grafikdröhnung, genieße aber andersrum auch gerne wieder das gemütliche vor dem Fernseher spielen.
Aber sollte der gute Mann recht haben, habe ich mich wohl einfach schwer getäuscht... Warten wir ab.

Gruß,
LazyDD
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Heee, tut sie doch... -> www.optimistisch.es

Benutzeravatar
T34mKill0r
Beiträge: 653
Registriert: 18.04.2007 14:15
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von T34mKill0r » 22.09.2015 09:21

Genau, ich steige aufs iPhone um. Oder auf Amazon Fire TV.... :Häschen: :Vaterschlumpf:

Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 3890
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von sphinx2k » 22.09.2015 09:22

Dem einzigen dem ich zustimmen kann ist das wenn es eine SetTop Box gibt die an die Qualität von einer Konsole ran kommt wird keiner mehr eine Konsole brauchen. Allerdings sind die aktuellen SetTop Boxen ehr Leichtgewichte die fast keine Rechenleistung haben (abgesehen vom Decoder Chip für Video).
Irgendwann wird auch ein Smartphone die Leistung der Konsolen erreicht haben...allerdings nicht morgen und auch nicht übermorgen.

Aber letztendlich ist doch egal wie der Rechenknecht heißt auf dem Man spielt. Hauptsache es gibt gute Spiele und für mich am wichtigsten ich hab Freiheit und kann die Sachen modden.

VanRay
Beiträge: 227
Registriert: 14.05.2014 21:49
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von VanRay » 22.09.2015 09:30

Ein bisschen Lobbyismus und den chinesischen Markt stärker für Konsolen öffnen und wir haben Wachstumspotential in ungeahnter Höhe für die nächsten zwei stationären Konsolengenerationen. Pachter halt.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2903
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von just_Edu » 22.09.2015 09:31

Pachter ist ein Idiot.. Konsolen werden noch einige Generationen Bestand haben. Das einzige was da herantumort ist ein zusätzlicher Markt, der mit dem Konsolen Kerngeschäft so viel gemein hat, wie ne Coke mit gesunder Lebensweise.

Es sind 2 völlig unterschiedliche Bereiche die ohne Probleme nebeneinander existieren können, ohne sich gegenseitig zu kanibalisieren.
Bild

Benutzeravatar
Spike vs Zombies
Beiträge: 1284
Registriert: 03.02.2012 13:13
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Spike vs Zombies » 22.09.2015 09:42

Warum soll auch alles wachsen? Diese dumme kapitalistische Denkweise, in der es nicht mehr ausreicht einfach Gewinn zu erwirtschaften, sondern alles immer größer werden soll, ist so befremdlich und realitätsfern. Irgendwann ist einfach ein Punkt erreicht, an dem Wachstum seine Grenzen erreicht. Würde man das akzeptieren, wäre die Branche für Aktienspekulationen natürlich uninteressant und damit auch ein Pachter überflüssig. Was soll der Mann also sagen?
Got a problem? Salt and burn it.

Bild



Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12429
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von LePie » 22.09.2015 09:51

Spike vs Zombies hat geschrieben:Warum soll auch alles wachsen?
Investorendenke halt, man möchte deutlich mehr rausholen als man reinsteckt, ergo muss das Unternehmen wachsen. Pachter vertritt in der Hinsicht auch keinen neutralen Standpunkt, sondern arbeitet für die Investmentgesellschaft Wedbush Securities.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Crow1981
Beiträge: 200
Registriert: 07.12.2010 12:53
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Crow1981 » 22.09.2015 09:53

Viele Millionen mehr würden Spiele kaufen, wenn sie dafür kein Gerät bräuchten - aber leider interessiert sich immer noch keiner für die Ergüsse von Pachter.
Bild

Bild

Derzeitiges Spiel auf der Switch: Fire Emblem Three Houses

"Auf meiner Visitenkarte bin ich ein Firmenpräsident. In meinem Kopf bin ich ein Spieleentwickler. Aber in meinem Herzen bin ich ein Gamer."

Satoru Iwata (1959 - 2015)



Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23316
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Kajetan » 22.09.2015 10:07

Crow1981 hat geschrieben:Viele Millionen mehr würden Spiele kaufen, wenn sie dafür kein Gerät bräuchten - aber leider interessiert sich immer noch keiner für die Ergüsse von Pachter.
Investoren interessieren sich dafür. Was Du und ich als kleine Hanswürste von Pachter halten, spielt weder für Pachter, noch für seinen Arbeitgeber und dessen Kunden eine Rolle.

Wer sich aber für die Biziness-Seite von Videospielen interessiert, der verfolgt Pachter durchaus.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

VanRay
Beiträge: 227
Registriert: 14.05.2014 21:49
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von VanRay » 22.09.2015 10:08

Es reicht nicht einfach Gewinn zu erwirtschaften, Gewinne müssen steigen, sonst steigen keine Aktienkurse. Dafür müssen entweder die Einnahmen steigen oder die Kosten sinken - und Kosten senken ist nie schön.

Benutzeravatar
Serious Lee
Beiträge: 5088
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Michael Pachter: Aktuelle Konsolengeneration sollte die letzte große sein - Analyst empiehlt Umsteig auf iPhone, Set

Beitrag von Serious Lee » 22.09.2015 10:10

Sagen wir mal so - angesichts der derzeitigen Entwicklungen im digitalen und industriellen Bereich, würde mich eine weitere Konsolengeneration auch überraschen.

Ich rechne damit, dass Marken wie Playstation und XBox in 10 Jahren nur noch als Plattform im Stil von Steam existieren. Peripherie wird es sicher auch weiterhin geben, aber keine zentrale Hardware mehr. Spiele kommen entweder aus der Cloud oder werden auf dem jeweiligen Endgerät installiert. Das muss kein Computer oder kein Smartphone sein, da digitale Technologie künftig in allen möglichen Gegenständen zu finden sein wird.

Meine Sorge ist ganz klar die Schrumpfung des Mediums auf den kleinsten gemeinsamen Nenner - dem Gelegenheitsspieler und die Entwicklung von Geschäftsmodellen, die sich am heutigen F2P-Bereich orientieren. Wie viel Platz da noch für hochwertige Blockbuster ist, wird man sehen müssen.

Durch Robotik, VR und HoloLens und deren Weiterentwicklung, ist es durchaus möglich, dass wir zukünftig noch ganz andere Formen der Unterhaltung kennenlernen werden, die das klassische Videospiel im Mainstream schrittweise ablösen.
Stay calm and kick ass

Antworten