Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, aber die zunehmende Abschottung könnte negativ wirken"

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, aber die zunehmende Abschottung könnte negativ wirken"

Beitrag von 4P|BOT2 »

Im Rahmen eines ausführlichen Interviews mit Videogamer.com (zur News) betont David Braben (Elite: Dangerous) wie wichtig es bei der Spielentwicklung sei, auf technische Trends der Zukunft zu setzen. Daher geht er natürlich auch auf den Trend der Virtual-Reality-Headsets ein - sein Spiel sei schließlich der einzige AAA-Titel, das den Konsumenten heute schon VR-Unterstützung bietet. Sein allgemeine...

Hier geht es zur News Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, aber die zunehmende Abschottung könnte negativ wirken"
Benutzeravatar
MrLetiso
LVL 4
288/499
15%
Beiträge: 7497
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von MrLetiso »

Wenn ich ein Spiel mit einer glaubhaften Welt spiele, dann möchte ich in die Welt eintauchen. Verstehe immernoch nicht richtig, wo das Problem liegen soll.
Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von Kumbao »

MrLetiso hat geschrieben:Wenn ich ein Spiel mit einer glaubhaften Welt spiele, dann möchte ich in die Welt eintauchen. Verstehe immernoch nicht richtig, wo das Problem liegen soll.
Steht doch da. Erstens könnte es Eltern einfach zu viel des Guten sein, wenn ihr Kind sich derart abschottet. Und zweitens könnte es auch für viele User unangenehm sein, wenn sie (Achtung: arg überspitzt ausgedrückt) den Wohnungsbrand nicht mehr mitbekommen, bloß weil sie gerade am zocken sind. Es mag ja sein, dass es einige gibt, die gar nicht genug in fiktive Welten abtauchen können. Aber den meisten dürfte es eher unangenehm sein, von ihrer realen Umwelt nichts mehr mitzubekommen.
Benutzeravatar
MrLetiso
LVL 4
288/499
15%
Beiträge: 7497
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von MrLetiso »

Kumbao hat geschrieben:Erstens könnte es Eltern einfach zu viel des Guten sein, wenn ihr Kind sich derart abschottet.
Das obliegt den Eltern. Ich bin schon über 18 :P
Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von Kumbao »

MrLetiso hat geschrieben:
Kumbao hat geschrieben:Erstens könnte es Eltern einfach zu viel des Guten sein, wenn ihr Kind sich derart abschottet.
Das obliegt den Eltern. Ich bin schon über 18 :P
Mag Dich jetzt schockieren, aber es gibt auch Interesse bei Jugendlichen, die noch nicht Volljährig sind :wink:
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11480
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von SethSteiner »

Menschen haben sich mit Büchern abgeschottet, mit Fernsehen, mit Comics, mit Videospielen und bald mit VR. Völlig normal. Anscheinend ebenso normal wie jede Generation einen Pseudoaufreger findet, mit dem sie die Jugend in Gefahr sieht. Nix gelernt.
Benutzeravatar
greenelve
Moderator
Beiträge: 46887
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von greenelve »

Nja, mit Büchern und Co bekommt man aber durchaus noch seine Umwelt mit. Selbst bei Musik hören gibt es einen Unterschied der Abschottung zwischen Lautsprecher und Kopfhörer.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!


Benutzeravatar
Kumbao
Beiträge: 1402
Registriert: 16.12.2009 13:38
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von Kumbao »

SethSteiner hat geschrieben:Menschen haben sich mit Büchern abgeschottet, mit Fernsehen, mit Comics, mit Videospielen und bald mit VR. Völlig normal. Anscheinend ebenso normal wie jede Generation einen Pseudoaufreger findet, mit dem sie die Jugend in Gefahr sieht. Nix gelernt.
Naja, der Vergleich hinkt aber in meinen Augen. Mit Büchern, Filmen, Comics, Musik, etc. schottet man sich ja nicht physisch ab. Ein VR-Headset mit Kopfhörern ist jedoch mehr, als bloß die Welt um sich herum zu vergessen. Es schneidet dich wirklich von der Welt ab.

Einen Pseudoaufreger kann ich hier ebenfalls nicht entdecken. Man darf jawohl auch mal Bedenken äußern, ohne sich direkt den erhobenen Zeigefinger vorwerfen lassen zu müssen.
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11480
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von SethSteiner »

Um von seiner Umwelt etwas mitzukriegen, braucht es a) einen Reiz der stark genug ist die Aufmerksamkeit zu erlangen und b) den Willen diesem Reiz auch zu folgen. Man braucht noch nicht mal etwas zu lesen, selbst wenn man in Gedanken ist, kann man sich schon soweit abschotten, dass man nicht mal merkt direkt angesprochen zu werden.

Klar kann man seine Bedenken äußern, man muss aber auch damit leben, dass man sich damit in bester Tradition all derer begibt, die jedes mal wenn es etwas Neues gab Bedenken hatten. Wenn die Kinder in Zukunft VR Brillen am Frühstücktisch aufhaben, nehmt sie halt weg oder kauft sie ihnen nicht oder lernt damit zu leben. Und wenn jemand sich abschotten will, ist es dem sein gutes Recht.
Übrigens, nein man tut sich mit VR nicht wirklich von der Welt abschneiden, das ist physikalisch nicht möglich.
Benutzeravatar
greenelve
Moderator
Beiträge: 46887
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von greenelve »

SethSteiner hat geschrieben:Um von seiner Umwelt etwas mitzukriegen, braucht es a) einen Reiz der stark genug ist die Aufmerksamkeit zu erlangen und b) den Willen diesem Reiz auch zu folgen. Man braucht noch nicht mal etwas zu lesen, selbst wenn man in Gedanken ist, kann man sich schon soweit abschotten, dass man nicht mal merkt direkt angesprochen zu werden.
a) Reize werden durch Ton- und Bildüberlagerung gar nicht erst zugelassen.
b) der "Wille" spielt keine Rolle. Einem Reiz folgt man auch unbewusst und aus Reflex heraus. Z.B. hört man ein lautes Geräusch, dreht man sich automatisch herum, der "Wille" ist nicht vorhanden.

Es gibt auch eine Unterscheidung, wie stark eine "Abschottung" stattfindet. Wetten, dass...sei dank, kennen wir alle den Test bei verbundenen Augen: ins Gesicht schlagen. Besser gesagt, so zu tun als ob. Ist die Abschottung der Augen erfolgreich, zuckt die Person nicht. Dafür müsste man sich schon stark konzentrieren, um den "Willen" auf den Reiz nicht zu reagieren, zu unterdrücken.


ps: es gibt mehr als Schwarz Weiß...es gibt mehrere Stufen von Abschottung...
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!


Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26990
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von Chibiterasu »

Also mir geht ja schon jeder der mir gegenüber sitzt und immer auf sein Handy glotzt schwer auf den Geist.
Natürlich ist so VR ne extreme Abkapselung und das darf auch mal hinterfragt werden.

Ich bin gespannt auf VR aber ich halte das Suchtpotenzial für ziemlich groß. Wird man sich anschauen müssen wie das auf Kinder wirkt.
Benutzeravatar
ZackeZells
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3504
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von ZackeZells »

Chibiterasu hat geschrieben:
Ich bin gespannt auf VR aber ich halte das Suchtpotenzial für ziemlich groß. Wird man sich anschauen müssen wie das auf Kinder wirkt.
Um Kinder mache ich mir da weniger Sorgen, eher um die "erwachsenen" die sich die Spielerei leisten können.
Und werden dann neue Rekorde aufgestellt wie "Mann verblieb 3 Jahre in VR, er fand den Ausknopf nicht" - Oder ganz einfach, wie wird mir das ganze zusagen? Wird wohl aufs Spiel drauf ankommen.
Mühseelig stell ich mir das zusammenspiel von Bier und VR-Brille/Helm vor - andauernd zwischen den Welten tanzen. In der einen um sich die Dosis Sucht abzuholen, in der anderen um sich zu erleichtern.

Was ich mich frage, kann man direkt Mental abschalten sobald man die Brille absetz und sich zb ins Bett legt, oder brennen die Synapsen noch lange nach?
Zuletzt geändert von ZackeZells am 07.07.2015 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
Easy Lee
Beiträge: 5289
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von Easy Lee »

Aus diesem Grund glaube ich, dass VR nicht als Mainstream-Technologie taugt. Es wird sicher besser funktionieren als in früheren Gehversuchen, aber es wird eine Sache für Enthusiasten bleiben.
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11480
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von SethSteiner »

@greenelve
Stimmt, sie werden hier gar nicht erst zugelassen. Erfordert halt statt lauter zu werden die Kopfhörer abzunehmen, was jetzt auch nicht die neueste Maßnahme ist um sich Gehör zu verschaffen. Dass es Reflexe gibt, da hast du Recht aber den Willen kann man hier trotzdem nicht außer acht lassen, wenn ich ein Geräusch höre, kann ich diesem auch nicht folgen und einfach weitermachen. Ich muss die Tür nicht öffnen, nur weil die Glocke läutet.

Es stimmt, dass es verschiedene Abstufungen der Abschottung gibt. Nur solange wie mit den Gerätschaften niemand am Straßenverkehr teilnimmt, wo er dann Autos weder sehen, noch hören kann, sind die Bedenken trivial.
Benutzeravatar
just_Edu
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 3273
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Spielkultur: David Braben über VR: "Es ist großartig, ab

Beitrag von just_Edu »

Ist das nicht gerade die Debatte die erst vor Kurzem von einigen Nintenguys geäußert wurde? ^^

Witzig das auch andere das so sehen.
Bild
Antworten