BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von 4P|BOT2 » 18.04.2014 16:45

Wie die Internetspürnase superannuation bei Kotaku berichtet, hat Sony Pictures im März die Domains bioshock-movie.com, bioshock-movie.net und bio-shock.net registrieren lassen. Jener Vorgang legt nahe, dass eine Leinwandadaption des Irrational-Shooters vielleicht doch wieder im Bereich des Möglichen ist.Vor fünf Jahren hatte es bereits konkrete Pläne für eine Verfilmung von BioShock gegeben - dam...

Hier geht es zur News BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6804
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Newo » 18.04.2014 17:40

Bliblablup. Erstmal sollen die ganzen Spieleverfilmungen nen Cast vorstellen...
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

ChrisM
Beiträge: 42
Registriert: 24.11.2010 21:41
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von ChrisM » 18.04.2014 18:04

Auf diese Verfilmung wäre ich sehr gespannt - aber das "familienfreundlich" dürfen sie gleich wieder streichen, ein FSK 18 wäre wohl sehr viel geeigneter, wenn man das ernst nehmen soll.

Benutzeravatar
Mr.Sie
Beiträge: 14
Registriert: 12.04.2014 10:30
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Mr.Sie » 18.04.2014 20:31

Schon allein aufgrund der hoch interessanten und komplexen Geschichte (Ayn Rands Objektivismus) müsste der Film USK 18 sein. Er würde hochwahrscheinlich bei einer jüngeren Zielgruppe floppen, die wahrscheinlich eher auf die Action Elemente gespannt wäre. Die sind in Bioshock ja nur Mittel zum Zweck

Benutzeravatar
Newo
Beiträge: 6804
Registriert: 29.11.2007 16:54
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Newo » 18.04.2014 21:22

Alles unter 18 wär Zumutung, da man krasse Kompromisse eingehen müsste. Wüsste jetzt auch nicht, was 12 Jährige (das ist ja familienfreundlich) da zu suchen hat. Das wär zu aufgezwungen. Genauso bescheuert wie die Idee mit Walking Dead. Eine familienfreundliche Version fürs Nachmittagsprogramm schneiden -.-
Bild

positive Flohmarkt-Bewertung: S. 400, 401, 404 (2x), 457, 514.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7915
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Usul » 18.04.2014 21:34

Mr.Sie hat geschrieben:Schon allein aufgrund der hoch interessanten und komplexen Geschichte (Ayn Rands Objektivismus) müsste der Film USK 18 sein. Er würde hochwahrscheinlich bei einer jüngeren Zielgruppe floppen, die wahrscheinlich eher auf die Action Elemente gespannt wäre. Die sind in Bioshock ja nur Mittel zum Zweck
Verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Ab 18, weil die Geschichte komplex ist?

Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 27100
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Wulgaru » 18.04.2014 21:39

Also der beste Bioshock-Film ist bereits draußen...heißt Snowpiercer und ist besser als der eventuell eh niemals kommende Film (soweit lehne ich mal aus dem Fenster).

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41258
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von greenelve » 18.04.2014 21:41

Wulgaru hat geschrieben:Also der beste Bioshock-Film ist bereits draußen...heißt Snowpiercer und ist besser als der eventuell eh niemals kommende Film (soweit lehne ich mal aus dem Fenster).
Und solle geschnitten werden, weil er für das Publikum zu intelligent ist. Also aufgrund der komplexen Story ganz klarer Fall von ab18 oder Indiziert. :boxen:


Bei einem Bioshockfilm müsste man so 95% der Action rausnehmen, damit sie auf ein für einen Actionfilm normales Maß runtergedreht ist. Wenn man lediglich das Skript nimmt, mit Budget für Spezialeffekte und Atmosphäre versieht, könnte es was werden. Aber ich sehe auch schwarz, es wird wohl auf eine typische Verfilmung hinauslaufen.
Zuletzt geändert von greenelve am 18.04.2014 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3396
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Sarkasmus » 18.04.2014 21:42

Usul hat geschrieben:
Mr.Sie hat geschrieben:Schon allein aufgrund der hoch interessanten und komplexen Geschichte (Ayn Rands Objektivismus) müsste der Film USK 18 sein. Er würde hochwahrscheinlich bei einer jüngeren Zielgruppe floppen, die wahrscheinlich eher auf die Action Elemente gespannt wäre. Die sind in Bioshock ja nur Mittel zum Zweck
Verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Ab 18, weil die Geschichte komplex ist?
Eher weil sie doch recht Brutal ist grade wenn ich da an die 2 Klassengesellschaft denke, also beim Buch BioShock: Rapture .
Ich persönlich würde lieber ein Film der Enstehung von Rapture sehen wollen, als das man bioshock 1 verfilmt.
Wulgaru hat geschrieben:Also der beste Bioshock-Film ist bereits draußen...heißt Snowpiercer und ist besser als der eventuell eh niemals kommende Film (soweit lehne ich mal aus dem Fenster).
Frage. Ist das dein Ernst?
Der Film hat mehr Löscher in der Logik als ein schweizer Käse.
Das Grundthema hätte immens viel Potential, was der Film aber leider sowas von verschenkt hat.
Außer die guten Schauspieler hat der Film kaum Substanz.
Bild

Benutzeravatar
Mr.Sie
Beiträge: 14
Registriert: 12.04.2014 10:30
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Mr.Sie » 18.04.2014 21:47

Als dystopischer Film hätte Bioshock sehr viel Potenzial, besonders wenn die Gesellschaftsschichten und deren System in passend umgesetzter Form auf die Leinwand gebracht werden. Aus dem Kampf durch die Stadt lässt sich mit Sicherheit ein passender Film kreieren. Kann mir aber schwer vorstellen, dass der dann eine USK 12 oder USK 16 Freigabe erhält. Es sind ja nicht nur die Gewaltdarstellungen, sondern vor allem die komplexe Story (kann mir nicht vorstellen, dass sich 14 jährige für Ayn Rands Objektivimus oder die extrem libertäre Ideologie von Andrew Ryan begeistern können), die ein solches Siegel nötig machen.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7915
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Usul » 18.04.2014 21:52

Mr.Sie hat geschrieben:Kann mir aber schwer vorstellen, dass der dann eine USK 12 oder USK 16 Freigabe erhält. Es sind ja nicht nur die Gewaltdarstellungen, sondern vor allem die komplexe Story (kann mir nicht vorstellen, dass sich 14 jährige für Ayn Rands Objektivimus oder die extrem libertäre Ideologie von Andrew Ryan begeistern können), die ein solches Siegel nötig machen.
Bevor es da ein Mißverständnis gibt: FSK-Freigaben gibt es nicht aufgrund des anvisierten Zielpublikums. ;)
Aufgrund einer komplexen Story dürfte kaum eine schärfere Freigabe erfolgen. Auch nicht, weil 14Jährige nicht für die politischen oder philosophischen Aspekte der Geschichte interessieren mögen.

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41258
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von greenelve » 18.04.2014 21:54

Neon Genesis Evangelion hat einiges an Hintergrund zu bieten, was nicht sofort erkenntlich ist, man Vorwissen braucht, um es zu verstehen. Und ich seh grad, es ist ab 6 Jahre freigegeben. oO Hat auch einiges an Gewalt zu bieten.

Davon abgesehen, Flucht ins 23. Jahrhundert, Soylent Green oder generell philosophisch angehauchte Filme. Es braucht ein Maß an Lebenserfahrung und Wissen, um sie so zu begreifen, wie vorgesehen. Aber das allein ist weniger Grund für hohe Alterseinstufung. Ob es einem gefällt noch weniger, denn das ist persönlicher Geschmack.

Meiner Meinung nach, würde es bei der Altersfreigabe wohl hauptsächlich um die Gewaltszenen gehen.
Zuletzt geändert von greenelve am 18.04.2014 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Mr.Sie
Beiträge: 14
Registriert: 12.04.2014 10:30
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Mr.Sie » 18.04.2014 21:57

Usul hat geschrieben:
Mr.Sie hat geschrieben:Kann mir aber schwer vorstellen, dass der dann eine USK 12 oder USK 16 Freigabe erhält. Es sind ja nicht nur die Gewaltdarstellungen, sondern vor allem die komplexe Story (kann mir nicht vorstellen, dass sich 14 jährige für Ayn Rands Objektivimus oder die extrem libertäre Ideologie von Andrew Ryan begeistern können), die ein solches Siegel nötig machen.
Bevor es da ein Mißverständnis gibt: FSK-Freigaben gibt es nicht aufgrund des anvisierten Zielpublikums. ;)
Aufgrund einer komplexen Story dürfte kaum eine schärfere Freigabe erfolgen. Auch nicht, weil 14Jährige nicht für die politischen oder philosophischen Aspekte der Geschichte interessieren mögen.

Es gibt aber dennoch Beispiele, wo die FSK Filmen eher ein USK 12 gibt, weil 6 bis 11 Jährige (bescheuerte Einteilung) die Handlung des Films nicht richtig einschätzen können. Gewalt und Blut sind bei weitem nicht das einzige Beurteilungskriterium der FSK. Missverständnis sehe ich also nicht ;)

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7915
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von Usul » 18.04.2014 21:58

Mr.Sie hat geschrieben:Es gibt aber dennoch Beispiele, wo die FSK Filmen eher ein USK 12 gibt, weil 6 bis 11 Jährige (bescheuerte Einteilung) die Handlung des Films nicht richtig einschätzen können. Gewalt und Blut sind bei weitem nicht das einzige Beurteilungskriterium der FSK. Missverständnis sehe ich also nicht ;)
Mag sein, aber mit Sicherheit keinen Film, der ab 18 ist, weil die Story zu komplex ist. :)

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41258
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: BioShock: Filmpläne angeblich wiederbelebt

Beitrag von greenelve » 18.04.2014 22:01

Das ist auch, was ich bei Spielen mag: Es gab mal die USK 12 Beschreibung (bin mir nicht sicher ob es noch so ist) "komplexe Strategiespiele sind als ab 12 einzustufen, da sie für jüngere verwirrend sein können und geistige Entwicklung zum Lösen der Probleme benötigen." Aber höher gibt es, dächte ich, nicht. Gibt genügend eingestufte Medien, die dies unterstützen.

Umso größer meine Verwirrung, warum NGE ab 6 freigegeben ist...
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Antworten