Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von 4P|BOT2 »

Auch bei Dark Souls 2 kann man wieder als Untoter ("hollowed form") unterwegs sein, allerdings haben sich die Entwickler hierfür eine kleine Einschränkung ausgedacht, schließlich war es bei Dark Souls oft sicherer als Untoter und damit nicht in menschlicher Form durch die Welt zu ziehen. Sterbt ihr als Untoter in Dark Souls 2, verliert ihr bei jedem Tod zehn Prozent der maximalen Gesundheitspunkte...

Hier geht es zur News Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird
Benutzeravatar
Stalkingwolf
Beiträge: 8525
Registriert: 25.06.2012 07:08
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Stalkingwolf »

Erzwungener Multiplayer? Mir wayne, da ich eh offline Spiele, aber ich fand es damals extrem nervig, wenn man als Human zum Boss lief und dann ständig invaded wurde.
Weil dann wird es zum Krampf.
5ancho
Beiträge: 1307
Registriert: 02.10.2012 09:43
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von 5ancho »

Das mit dem Lebenspunkte verlieren klingt schon heftig wenn ich bedenke, dass ich DS am Anfang die meiste Zeit als Hülle gespielt habe. Das mit dem Koop interessiert mich nicht da ich eigentlich immer offline spiele. Ich hab bei einem Kumpel dann gesehen, wie viel Spannung alleine durch Hinweisposts verloren geht.
Benutzeravatar
Spielosoph
LVL 3
170/249
46%
Beiträge: 333
Registriert: 13.06.2005 14:06
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Spielosoph »

Was soll das denn?
Man ist eh gerade an einer heiklen Stelle und muss sich dann auch noch mit 50% Health rumschlagen.
Wer die Vorgänger gespielt hat, weiß dass es bei einem Tod nicht bleibt.
Man muss nicht übertreiben. Das ist Frust und hat nichts mit schwierig zu tun, sondern ist echt lästig.
Versteinert bei Dark Souls war schon nervig genug.
5ancho
Beiträge: 1307
Registriert: 02.10.2012 09:43
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von 5ancho »

USERNAME_1242925 hat geschrieben:Was soll das denn?
Man ist eh gerade an einer heiklen Stelle und muss sich dann auch noch mit 50% Health rumschlagen.
Wer die Vorgänger gespielt hat, weiß dass es bei einem Tod nicht bleibt.
Man muss nicht übertreiben. Das ist Frust und hat nichts mit schwierig zu tun, sondern ist echt lästig.
Versteinert bei Dark Souls war schon nervig genug.
Ja das mit dem versteinert werden war echt fies. Aber im nachhinein muss ich sagen, dass die damit ein echtes Panikgefühl bei mir ausgelöst haben, jedesmal wenn ich diese scheiss Frösche gesehen habe :D Genau dafür spielt man DS doch.
Benutzeravatar
Dermer
Beiträge: 165
Registriert: 14.07.2011 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Dermer »

Stalkingwolf hat geschrieben:Erzwungener Multiplayer? Mir wayne, da ich eh offline Spiele, aber ich fand es damals extrem nervig, wenn man als Human zum Boss lief und dann ständig invaded wurde.
Weil dann wird es zum Krampf.
Wenn du einfach nur zum Boss willst, musst du ja nicht in menschlicher Form sein.
Ich finde Invasionen sind ein gutes Balancing für das Summoning, welches das Spiel extrem einfach macht.
Zur News: klingt nach Onlinezwang. Klingt aber auch spaßig. Ich hoffe dann mal auf einen cursed, offline,calamity run.

Edit: an die empörten: irgendwie muss From es ja "schwieriger" machen. Als jemand der DS und DKS exzessiv spielt (immernoch) geh ich einfach von ganz wenig Toden in DS2 aus. Und da bin ich auch nicht allein. Und für alle die Probleme haben sollten gibt es ja noch Summons die total OP sind.
Zuletzt geändert von Dermer am 23.09.2013 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
"In the end of the day, the only thing that matters in life is having a tan."

"Every door should have a key to open it. Otherwise, it's not a door, it's a wall."
Benutzeravatar
greenelve
Moderator
Beiträge: 46880
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von greenelve »

Also 10% Leben pro Tod? Dann ist man nach 5 mal Sterben am Limit? oO

Find es ebenfalls übertrieben den Spieler so hart zu bestrafen, bei einem Spiel, in dem Sterben dazu gehört... >.>

Aber hey, die Elite kann sich noch elitärer fühlen. :cheer:
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!


Benutzeravatar
Iconoclast
Beiträge: 1729
Registriert: 26.05.2009 17:41
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Iconoclast »

Im Prinzip ist's doch egal, da man sowieso sehr oft 1 Hit Tod ist.
Benutzeravatar
Sirgio
Beiträge: 157
Registriert: 16.07.2008 21:59
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Sirgio »

Keine Panik hier, das ganze hat schon in Demons Souls funktioniert. Ist tatsächlicher eher eine Lightvariante davon. Da musste man als Toter auch mit der Hälfte des Lebens zurecht kommen (ohne Cling Ring). Immerhin kann man sich jetzt wieder zu jeder Zeit wiederbeleben ohne die Gegner zu respawnen.
Benutzeravatar
Nakorson
Beiträge: 156
Registriert: 21.01.2010 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Nakorson »

Wie Sirgio gerade schon geschrieben hat das ganze ist aber nicht wirklich neu für "Souls" Spieler. In Demon Souls gab es zwei Zustände, lebend und untot, als Untoter hatte man 50% der Health wie als Lebender. Der Effekt konnte mit einem Ring etwas abgeschwächt werden. In Demon Souls war man deswegen beim ersten mal durch spielen gefühlt 95% seiner Zeit nur mit 50% Leben unterwegs. Das Spiel war aber auch mehr oder weniger darauf ausgelegt. Man wurde nur durch das besiegen eines Bosses bzw durch das benutzen eines seltenes Gegenstandes wieder zum leben erweckt.
Ich lasse mich mal überraschen wie es diesmal ist, aber Angst davor sollte man eigentlich nicht haben.
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 15620
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Temeter  »

Hä? Das ist doch absolut harmlos. In Demon Souls hat man in als Untoter/Geist immer 50% HP gehabt, und trotzdem hat das Spiel erst denn ganzen Hype begründet.

Hier wird mal wieder aus eine Mücke zum Elefanten gemacht.
Benutzeravatar
Mirabai
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 4535
Registriert: 23.02.2010 09:57
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Mirabai »

greenelve hat geschrieben: Find es ebenfalls übertrieben den Spieler so hart zu bestrafen, bei einem Spiel, in dem Sterben dazu gehört... >.>
Es gehört nur dazu wenn du Fehler machst, mach keine Fehler und alles ist gut :).
Bzw in Demons Souls hat man immer 50% weniger HP als "Hülle" gehabt.
Steam | PSN | Nintendo Network ID | Xbox Live: Mirabai
Benutzeravatar
Tapetenmetzger
Beiträge: 1414
Registriert: 28.12.2006 00:37
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von Tapetenmetzger »

Ah, ich freu mich drauf.
Gute Zeiten für Masochisten.
"I seen ye sparrin' with a gull.
Best leave 'em be.
Bad luck to kill a sea bird."
Benutzeravatar
ringo_84
Beiträge: 250
Registriert: 14.06.2009 14:43
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von ringo_84 »

In Demon Souls war man doch als Hollow (oder hieß es da noch anders?) ohne Cling Ring auch nur bei 50% Lebenspunkten. Hier muss man erst noch 5 mal sterben. Außerdem soll die Reduktion zurückgesetzt werden, wenn man Humanity konsumiert. Also halb so schlimm.

Aber das ist typisch die Souls Reihe: Eine Schwierigkeit einbauen, die eigentlich nur Neulingen die Sache schwerer macht, aber für Veteranen keine Relevanz hat (und damit keine neue Herausforderung bietet). Ich fände es besser, wenn etwas generell schwieriger wird (bzw. so schwer bleibt), es aber weniger "gewusst wie" Momente gibt (z.B. dass alles viel einfacher wird, wenn man weiß wo die richtige Ausrüstung liegt, während Neulinge mit ihrem Junk einfach die Hucke voll kriegen).
Benutzeravatar
saxxon.de
LVL 2
35/99
28%
Beiträge: 3714
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls 2: Wie das Leben als Untoter schwerer wird

Beitrag von saxxon.de »

Wir wollen auch mal nicht vergessen, dass wenn man in Demon's Souls als Mensch gestorben ist das Spiel noch schwerer wurde.. und schwerer und schwerer, mit jedem Tod.

Vor dem 50% Cap hab ich keine Sorge. Man ist es ja schon gewöhnt, wenn man nicht erst mit Dark Souls in die Reihe eingestiegen ist. Alles in Allem mache ich mir um den Schwierigkeitsgrad keine Sorgen, From haben das schon 2x sehr gut hingekriegt (mit Ausnahme von Izalith bei Release von Dark), sie werden es auch diesmal wieder hinkriegen.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas

Antworten