Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke Minderheiten

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149278
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke Minderheiten

Beitrag von 4P|BOT2 »

Miktotransaktionen würden von den Kunden gut angenommen, sinnierte Blake Jorgensen vor einigen Tagen im Rahmen einer Konferenz. Electronic Arts würde all seine Spiele mit Möglichkeiten versehen, zusätzlich Geld auszugeben, so der Finanzchef des Publishers, der sich da natürlich an Aktionäre und Investoren richtete.Angesichts der Reaktionen auf die Äußerungen springt jetzt Cliff Bleszinski dem Publ...

Hier geht es zur News Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke Minderheiten
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24714
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Kajetan »

edit: gaaaanz ruhig, brauner, gaaanz ruhig :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Vernon
Beiträge: 2481
Registriert: 23.10.2006 19:09
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Vernon »

^^

Den hier finde ich am besten:
Wer sich über Origin beschwere, vergesse, dass auch Steam eine Zeit lang Mist gewesen war.
Also Steam war AUCH eine Zeit lang Mist. Ich nehme an, das "AUCH" bezieht sich aufs jetzige Origin, wenn ich die Aussage richtig deute?
Benutzeravatar
De_Montferrat
Beiträge: 1515
Registriert: 10.06.2012 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von De_Montferrat »

Kajetan hat geschrieben:edit: gaaaanz ruhig, brauner, gaaanz ruhig :)
Ich hab's schon gelesen gehabt. :lol:

Der werte Herr vergisst bei all seiner Schleimerei (womöglich steht ein verdienstreicher Job bei EA an?), dass sich diese ganzen erweiterten Finanzpläne -was anderes sind diese vielen schnell und billig produzierten DLC's nicht- auch auf die Spieler auswirken (können), die kein Geld für solch einen Schwachsinn und Beutelschneiderei ausgeben wollen. Wenn nämlich die "lautstarken Minderheiten" einfach aufgrund ihrer "Irrelevanz" außer Acht gelassen werden, um den Gewinn zu erhöhen, indem man z. B. die Quoten für Items o. ä. anpasst, wird die Industrie auch dieses machen. Als Beispiel sehe ich hier Steam und dessen Etablierung an. Man nimmt die Verweigerer, die sich in einer Minderheit befinden, in Kauf, in der Hoffnung doch mehr Konsumenten erreichen und mehr Gewinn machen zu können.
Zuletzt geändert von De_Montferrat am 01.03.2013 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24714
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Kajetan »

De_Montferrat hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:edit: gaaaanz ruhig, brauner, gaaanz ruhig :)
Ich hab's schon gelesen gehabt. :lol:
Dang!
Der werte Herr vergisst bei all seiner Schleimerei (womöglich steht ein verdienstreicher Job bei EA an?), dass sich diese ganzen erweiterten Finanzpläne -was anderes sind diese vielen schnell und billig produzierten DLC's nicht- auch auf die Spieler auswirken, die kein Geld für solch einen Schwachsinn und Beutelschneiderei ausgeben wollen.
CliffyB tut mal wieder so, als ob Mikrotransaktionen der einzige Weg wären, damit der arme, arme Entwickler wieder was zu beissen hat, weil die Scheiss-Spieler sich weigern höhere Spielepreis zu bezahlen. Dass es dabei gar nicht um das Auskommen der Entwickler geht, sondern lediglich um das von den Investoren geforderte Umsatzwachstum und den Profit der Publisher, das blendet der Depp halt geflissentlich aus. Auch weil er weiß, dass genau SEINE Zielgruppe aus emotional abhängigen Collegeboys schlichtweg zu dumm und zu uninformiert ist, um hinter die Blase aus schönen Worten zu blicken.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16422
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Sir Richfield »

Das Problem ist: Herr Bleszinski hat recht!

Nur bei einem muss ich ihm widersprechen:
CliffyB hat geschrieben:Ohne einen Strom an Zusatzinhalten würden die Leute die Software recht schnell weiterverkaufen oder gar nur ausleihen.
Mit Spielen, die ausreichend lang sind und/oder in sich Wiederspielwert bieten, könnte man das Konsumieren auch einschränken.
Wer aber wie CoD nur Konsumware mit [angryjoe]FOUR HOURSSSSSS[/angryjoe] anbietet, muss sich natürlich nicht wundern, wenn der Konsument auch wie einer reagiert: Kurz möglichst günstig erwerben, konsumieren, vergessen.
Allerdings ist es dann auch wieder logisch, den Konsumenten genau so zu behandeln: Kleine Häppchen für gefühlt kleines Geld anbieten. Konsument macht Publisher reich und hält sich für satt.

Oldskooler wie ich fühlen sich höchstens übersättigt.

Ach und sein Groschengrabvergleich hinkt auch ein wenig, aber man muss nicht auf alles eingehen.
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 01.03.2013 15:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
De_Montferrat
Beiträge: 1515
Registriert: 10.06.2012 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von De_Montferrat »

Kajetan hat geschrieben:
De_Montferrat hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:edit: gaaaanz ruhig, brauner, gaaanz ruhig :)
Ich hab's schon gelesen gehabt. :lol:
Dang!
Der werte Herr vergisst bei all seiner Schleimerei (womöglich steht ein verdienstreicher Job bei EA an?), dass sich diese ganzen erweiterten Finanzpläne -was anderes sind diese vielen schnell und billig produzierten DLC's nicht- auch auf die Spieler auswirken, die kein Geld für solch einen Schwachsinn und Beutelschneiderei ausgeben wollen.
CliffyB tut mal wieder so, als ob Mikrotransaktionen der einzige Weg wären, damit der arme, arme Entwickler wieder was zu beissen hat, weil die Scheiss-Spieler sich weigern höhere Spielepreis zu bezahlen. Dass es dabei gar nicht um das Auskommen der Entwickler geht, sondern lediglich um das von den Investoren geforderte Umsatzwachstum und den Profit der Publisher, das blendet der Depp halt geflissentlich aus. Auch weil er weiß, dass genau SEINE Zielgruppe aus emotional abhängigen Collegeboys schlichtweg zu dumm und zu uninformiert ist, um hinter die Blase aus schönen Worten zu blicken.
Wem sagst du das... Vielleicht bringt es eines Tages etwas, wenn man es immer und immer wieder wiederholt. Wenigstens kann man irgendwann sagen "Ich hab's doch gesagt", wenn die ganzen harten Maßnahmen mit Genomanalyse, Retinascan und Kontobindung an einen implantierten Chip angewendet werden.
Benutzeravatar
Wigggenz
LVL 2
22/99
13%
Beiträge: 7355
Registriert: 08.02.2011 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Wigggenz »

Cliffy B hat geschrieben:Das Free-to-play-Modell werde nicht einfach wieder verschwinden, und DLC gehöre auch zum Pflichtprogramm eines jeden Spiels. Ohne einen Strom an Zusatzinhalten würden die Leute die Software recht schnell weiterverkaufen oder gar nur ausleihen.
Oh nein! Privatautonomie! Wie können sie es wagen!

Ich persönlich kaufe DRM- und DLC-verseuchte Spiele erst zum Spottpreis als GOTY. Was muss ich in seiner Welt für ein abartiger, verabscheuenswürdiger, teuflischer und abgrundtiefböser Mensch sein...

Ich bin bestimmt so hasserfüllt, dass ich auch einem GoW3 nur 8/10 Punkten geben würde...
Benutzeravatar
FightingFurball
Beiträge: 513
Registriert: 23.08.2010 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von FightingFurball »

Naja er hat schon Recht.
Einfach keine EA (oder Ubisoft) Spiele kaufen. Mache ich seit Jahren und hab immer noch mehr Spiele als ich je spielen kann, Steam sei Dank.
Es stimmt auch, dass engagierte Gamer die Minderheit sind. Die meisten der Millionen Kopien gehen doch an die 'Casuals' und Core Gamer, die sich Instant-Gratifikation wünschen, also lasst sie doch. :Vaterschlumpf:
Ich hab meinen Himmel mit GoG und Kickstarter gefunden, lasst EA doch verrotten.
Benutzeravatar
De_Montferrat
Beiträge: 1515
Registriert: 10.06.2012 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von De_Montferrat »

Wigggenz hat geschrieben:
Cliffy B hat geschrieben:Das Free-to-play-Modell werde nicht einfach wieder verschwinden, und DLC gehöre auch zum Pflichtprogramm eines jeden Spiels. Ohne einen Strom an Zusatzinhalten würden die Leute die Software recht schnell weiterverkaufen oder gar nur ausleihen.
Oh nein! Privatautonomie! Wie können sie es wagen!

Ich persönlich kaufe DRM- und DLC-verseuchte Spiele erst zum Spottpreis als GOTY. Was muss ich in seiner Welt für ein abartiger, verabscheuenswürdiger, teuflischer und abgrundtiefböser Mensch sein...

Ich bin bestimmt so hasserfüllt, dass ich auch einem GoW3 nur 8/10 Punkten geben würde...
Wigggenz, du bist ein... *fingerzeig* ...ein BUDGETKÄUFER!!!
FightingFurball hat geschrieben:Naja er hat schon Recht.
Einfach keine EA (oder Ubisoft) Spiele kaufen. Mache ich seit Jahren und hab immer noch mehr Spiele als ich je spielen kann, Steam sei Dank.
Es stimmt auch, dass engagierte Gamer die Minderheit sind. Die meisten der Millionen Kopien gehen doch an die 'Casuals' und Core Gamer, die sich Instant-Gratifikation wünschen, also lasst sie doch. :Vaterschlumpf:
Ich hab meinen Himmel mit GoG und Kickstarter gefunden, lasst EA doch verrotten.
Das Problem ist doch, wie du richtig erkannt hast, dass die Mehrheit trotzdem kauft. Es wird also so weitergehen. Und es breitet sich auf wirklich alles aus. Um mal beim DRM und der Kontobindung zu bleiben: Es gibt kein einziges gutes Strategiespiel mehr, dass nicht an Steam gebunden ist. Selbst Paradox ist auf den Zug aufgesprungen. Wobei, da gibt es ja auf Gamersgate eine DRM-freie Version von CKII. Ob die das wohl auch bei EUIV so handhaben werden? Das ändert aber nichts an der gigantischen DLC-Schwemme bei allen Spielen. Würde mich nicht wundern, wenn bei Naruto SUNS 3 gewisse Figuren nicht spielbar sind, um sie als DLC nachschieben zu können. Menüoptionen lassen das nämlich durchscheinen.
johndoe702031
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2007 15:39
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von johndoe702031 »

Hersteller müssten eben irgendwie Geld verdienen,...
Ach, soo ist das also! Das mus einem aber auch erstmal einer sagen. Damit wäre dann natürlich alles von DLC über DRM bis hin zu Mikrotrrraannns... (ich kann's nicht schreiben) gerechtfertigt. Gut, dass wir das geklärt hätten.
Wer EA nicht möge, solle keine Spiele von EA kaufen. Wer keine Mikrotransaktionen möge, solle einfach kein Geld dafür ausgeben.
Hey :Applaus: Es kann so einfach sein. Und jetzt haltet mal endlich die Fresse. Immer diese Foren-Nörgler, schrecklich. Sprechen einfach ungefragt aus, was sie denken, und verderben anderen ihren ungetrübten Konsumspaß. Widerlich! Minderheit!
Letzendlich gelte: "Wenn du die Spiele oder die Geschäftsmethoden nicht magst, dann gib kein Geld dafür aus. Stimme mit deinen Dollar ab."
Hab ich meiner Oma auch neulich gesagt, als sie sich die Heizdecke auf der Kaffeefahrt hat aufschwatzen lassen: Boar Omma, du Dussel, du musst mit dem Geldbeutel abstimmen! Weiß doch jedes Kind!

Bloß nicht diskutieren und kritisieren. Umstrittene Inhalte, fragwürdige Geschäftsmodelle, ganz egal. Kaufen oder Fresse halten. Wenn wir schon untergehen, dann bitte stumm^^
Benutzeravatar
Pyoro-2
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 28311
Registriert: 07.11.2008 17:54
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Pyoro-2 »

De_Montferrat hat geschrieben:Ob die das wohl auch bei EUIV so handhaben werden?
Nö, Steam-exklusiv. Die Steam CKII Version ist prinzipiell aber auch DRM frei, so btw ;)
Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen
Bild
Armoran 2.0
Beiträge: 1319
Registriert: 19.02.2013 22:47
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von Armoran 2.0 »

Ja Firmen sind dazu da Geld zu verdienen, aber einfach die Meinung der Leute als irrelevant hinstellen die diese Firmen Jahrelang unterstütz haben ist KEINE gute Einstellung für dieses Thema... genausowenig wie diese ewige gleiche Opferstellung in die sich die Publisher immer hinstellen. Ihr könnt das 600 Mann Projekt nicht bezahlen und müsst deshalb im Vorfeld mit 6 Monate DLCs und Microtransactions planen weil ihr mit 5 Millionen verkauften Einheiten gerademal das EVEN erreichen würdet ? Ihr müsst mit den erstellten Assets noch 50 weitere Sequels machen damit sich der Aufwand lohnt und beschwert euch das diese Seelenlose Copy und Paste Spiele nach und nach schlechtere Wertungen bekommen ?
Das ist nicht unser Problem und vorallem entschuldigt es niemanden, villeicht sollte man dann mal überlegen seine Projekte besser zu planen das sie finanziell auch am Ende Sinn machen...

Aber darum geht es nicht, vielmehr sind es einfach Ausreden um neber dem Vollpreis dem Spieler noch für lange Zeit danach auf dem Geldbeutel sitzen zu können... aber das kann man natürlich nicht sagen, deshalb muss man weiterhin BS Ausreden erfinden die der dumme Spieler auch schluckt, nicht wahr ? :roll:
Benutzeravatar
De_Montferrat
Beiträge: 1515
Registriert: 10.06.2012 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Cliff Bleszinski über EAs Ruf und lautstarke

Beitrag von De_Montferrat »

Pyoro-2 hat geschrieben:
De_Montferrat hat geschrieben:Ob die das wohl auch bei EUIV so handhaben werden?
Nö, Steam-exklusiv. Die Steam CKII Version ist prinzipiell aber auch DRM frei, so btw ;)
CKII ist in der Box-Version an Steam gebunden und fällt damit für mich als Vollpreisspiel aus und landet somit in der Kategorie "Wird erst in einem Steam-Angebot mit mindestens 75% Rabatt gekauft".
Antworten