Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von 4P|BOT2 » 02.07.2012 17:20

Videospiele und Umweltschutz - das sind zwei Stichworte, die nur selten gemeinsam in einem Satz vorkommen. Der Downloadspiele-Anbieter Big Fish Games hat eine Infografik zusammengestellt, auf der übersichtlich sehr interessante Fakten verbreitet werden, die selbst Recycling-Verächtern zumindest eine hochgezogene Augenbraue wert sein sollten. Ein Beispiel: Würden sämtliche jemals produzierten Call-...

Hier geht es zur News Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Benutzeravatar
Michi-2801
Beiträge: 733
Registriert: 15.07.2010 18:26
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Michi-2801 » 02.07.2012 17:20

hab ich vorhin schon bei ign gesehen und finds echt hart aber auch ein wenig unglaubwürdig was da teils steht ;)

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33714
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von JesusOfCool » 02.07.2012 17:27

ein bisschen was davon ist aber auch unwichtig.
es ist doch im grunde egal wie lange man brauchen würde um all das nintendo zeug zu recyceln, das schmeißt ja sowieso keiner weg ^^

PogopuschelX
Beiträge: 264
Registriert: 07.09.2006 10:13
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von PogopuschelX » 02.07.2012 17:31

Das spricht doch mal für piratebay & co würd ich sagen ;)

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 26072
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von Chibiterasu » 02.07.2012 17:46

Downloads sind da auch auf jeden Fall ne gute Alternative, wenn auch Server dafür betrieben werden müssen.

Ich bin mittlerweile auch soweit (und das dachte ich nie), dass ich mir Spiele bei denen ich in der Standardversion sowieso nur ne DVD mit Code bekomme lieber bei Steam an nem Angebotstag kaufe.

Ansonsten von mir wichtigen Spielen nur Spezialversionen, die dann auch was hermachen.

kkev0502
Beiträge: 108
Registriert: 09.02.2012 17:56
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von kkev0502 » 02.07.2012 17:49

xDD

Benutzeravatar
Boesor
Beiträge: 7853
Registriert: 09.12.2009 18:49
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von Boesor » 02.07.2012 17:55

Ein Beispiel: Würden sämtliche jemals produzierten Call-of-Duty-Spiele lediglich zum Download anstelle in einer Plastik-Verpackung angeboten werden, hätte das auf die Umwelt den gleichen Effekt, als würde man 20.131 Autos von der Straßen nehmen - ein Jahr lang!

Kommt mir ein wenig sehr pauschal vor (wo kommt der Strom der Downloads her?), aber nicht uninteressant.

Benutzeravatar
Wizz
Beiträge: 1423
Registriert: 10.12.2011 13:50
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von Wizz » 02.07.2012 17:56

Sehr witzig. ^^

Kauf mir meine Spiele trotzdem lieber "boxed". Was man hat, das hat man!
Dann bin ich nun eben nicht mehr nur noch altmodisch, sondern auch noch ein Umweltsünder... =<

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33714
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von JesusOfCool » 02.07.2012 18:00

Boesor hat geschrieben:Ein Beispiel: Würden sämtliche jemals produzierten Call-of-Duty-Spiele lediglich zum Download anstelle in einer Plastik-Verpackung angeboten werden, hätte das auf die Umwelt den gleichen Effekt, als würde man 20.131 Autos von der Straßen nehmen - ein Jahr lang!

Kommt mir ein wenig sehr pauschal vor (wo kommt der Strom der Downloads her?), aber nicht uninteressant.
daran musste ich auch denken.
vor allem: was für autos? amerikanische? chinesische? deutsche? große oder kleine?

Benutzeravatar
scai88
Beiträge: 1459
Registriert: 14.04.2010 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von scai88 » 02.07.2012 18:06

Alle jemals produzierten Call of Duty Kopien? Ich will gar nicht wissen wie viele das sind. Was sind dagegen 20000 Autos? Ein Pfürzchen im Wind. In Deutschland sind alleine 43 Millionen Fahrzeuge angemeldet.
Daher hoffe ich dass die Umweltkiste nie als Argument für den totalen Umstieg auf Downloadvertrieb herhalten wird.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33714
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von JesusOfCool » 02.07.2012 18:09

black ops, MW2 und MW3 alleine dürften die 60 millionen einheiten bereits sprengen.

johndoe460366
Beiträge: 7468
Registriert: 26.06.2005 14:25
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von johndoe460366 » 02.07.2012 18:10

Scheint mir alles etwas einseitig zusammengestellt zu sein, dennoch ist natürlich Umweltfreundlichkeit nicht gerade ein Markenzeichen unseres Hobbys.
Ich persönlich würde Digifiles als Spielehüllen aufgrund ihrer Schlankheit und des umweltfreundlicheren Materials den gegenwärtigen Hüllen vorziehen.
Optische Datenträger bestehen wohl oder übel aus Kunststoff, das lässt sich nicht ändern.
Nichtsdestotrotz sollte man Kunststoffe meines Erachtens eher in der Lebensmittelindustrie als der Spieleindustrie ankreiden, wo sie u.U. gesundheitsschädlich sein können.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33714
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von JesusOfCool » 02.07.2012 18:21

vor allem sind sie in der lebensmittelindustrie nur ein paar tage bis monate im umlauf bis sie im müll landen. bei spielen kann das jahrzehnte dauern, falls das zeug überhaupt jemals weggeschmissen wird.

Benutzeravatar
brent
Beiträge: 2672
Registriert: 02.03.2012 11:18
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Allgemein: Videospiele und die Umwelt

Beitrag von brent » 02.07.2012 18:25

Lassen wir mal außen vor, was so ne Infrastruktur verschluckt, was der zehnte Download mangels Müll, den man zuhause rumstehen hat, noch kostet, usw. mag das stimmen. So rum ist das aber keine Infografik, sondern der übliche Blödsinn. Wenn man eine Richtung aufzeigen will, sollte man Zahlen weglassen, die völlig haltlos sind, weil sie jeder Gegenbetrachtung entbehren.

Benutzeravatar
stormgamer
Beiträge: 2021
Registriert: 09.05.2005 12:29
Persönliche Nachricht:

Kommentar

Beitrag von stormgamer » 02.07.2012 18:27

finde ich nicht sehr spektakulär diese grafik, v.a. da dies keine vollkommenen "wegwerf"-artikel sind. gibt so viele andere geräte wo noch viel mehr plastik bei drauf ging, billiges kinderspielzeug das man beim ramschladen kauft, was sicher nicht schonend hergestellt wurde, die heutige rohling-wegwerfpolitik( ein beispiel dafür das der usb-stick wohl ein umwelt-WUNDER war)...alles meilenweit schlimmer, aber schon längst ein alter hut. hier wurde nur wieder mit reinen massenzahlen argumentiert, die sich fast IMMER schlimm anhören. gibt halt genug menschen auf der welt

Antworten