Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Mordegar
Beiträge: 322
Registriert: 09.02.2011 18:34
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Mordegar »

Crossplay schön und gut, aber mich interessieren eigentlich nur die Singleplayer- und Coop Titel von Sony auf dem PC wirklich.
Insgeheim glaube ich aber ehr, dass Sony sich davon erhofft, dass Last Gen und Next Gen Spieler ihrer Konsole mehr Spiele zusammen zocken können. Gerade weil das den Absatz von Last Gen Konsolen, die preisgünstiger werden ankurbelt.
Bei Sony hinterlässt das den Eindruck, als ob sich das Fähnlein stetig im Winde dreht.
ca1co
LVL 4
354/499
41%
Beiträge: 371
Registriert: 09.12.2015 12:25
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von ca1co »

Drian Vanden hat geschrieben: 22.06.2021 21:48 Eine Tatsache würde ich hier gerne mal zu bedenken geben:

Sony hat in den letzten Jahren vom Umsatz her gesehen sowohl Microsoft als auch Nintendo übertroffen
hast du dafür auch irgendwelche belege ?

soweit ich das sehen kann hat microsoft nen jährlichen nettogewinn der in etwa der hälfte des gesamten umsatzes von sony entspricht, und ich wage es zu bezweifeln, das bei sony 50% vom umsatz als nettogewinn hängenbleiben . . .

ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren ;)
Zuletzt geändert von ca1co am 23.06.2021 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 348
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von batsi84 »

ca1co hat geschrieben: 23.06.2021 14:50
Drian Vanden hat geschrieben: 22.06.2021 21:48 Eine Tatsache würde ich hier gerne mal zu bedenken geben:

Sony hat in den letzten Jahren vom Umsatz her gesehen sowohl Microsoft als auch Nintendo übertroffen
hast du dafür auch irgendwelche belege ?

soweit ich das sehen kann hat microsoft nen jährlichen nettogewinn der in etwa der hälfte des gesamten umsatzes von sony entspricht, und ich wage es zu bezweifeln, das bei sony 50% vom umsatz als nettogewinn hängenbleiben . . .

ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren ;)
Zumindest in Sachen Einnahmen durch Spiele und Service-Leistungen hat Sony seine beiden Konkurrenten deutlich übertroffen. Die Zahlen sagen aber nichts über weitere Einnahmen und auch Ausgaben wie z.B. Werbung aus.

https://www.thegamer.com/sonys-profits- ... -2019/amp/

Ich bin mal gespannt wie es 2020 aussieht :)
Zuletzt geändert von batsi84 am 23.06.2021 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Drian Vanden
LVL 1
5/9
50%
Beiträge: 317
Registriert: 30.01.2021 20:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Drian Vanden »

ca1co hat geschrieben: 23.06.2021 14:50
Drian Vanden hat geschrieben: 22.06.2021 21:48 Eine Tatsache würde ich hier gerne mal zu bedenken geben:

Sony hat in den letzten Jahren vom Umsatz her gesehen sowohl Microsoft als auch Nintendo übertroffen
hast du dafür auch irgendwelche belege ?

soweit ich das sehen kann hat microsoft nen jährlichen nettogewinn der in etwa der hälfte des gesamten umsatzes von sony entspricht, und ich wage es zu bezweifeln, das bei sony 50% vom umsatz als nettogewinn hängenbleiben . . .

ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren ;)
Pardon.
Selbstverständlich waren damit die Ergebnisse der Playstation- und Xbox-Sparte in den jeweiligen Jahresgeschäftsberichten gemeint, die sowohl bei Sony als auch Microsoft gesondert ausgewiesen sind.
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4749
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Khorneblume »

Nintendo lag mit knapp 17 Milliarden nicht wirklich weit weg von Sony. Game & Network Services Segment heißt übrigens nicht = Playstation. Da stecken wie der Name schon verrät auch Netzwerk und Service Segmente drin. Es gibt sogar PC oder Xbox Spiele die von etwaigen Sony Töchtern entwickelt werden und auf Fremdsystemen wie eben der Xbox erscheinen. MLB The Show 21 - nur mal ein Beispiel. Und natürlich fließen auch paar Millionen für Crossgaming Schmerzensgeld an Sony. ;)

Insofern sind Sonys eigene Zahlen hier aber genau so wenig brauchbar wie Microsofts "Gaming" Angaben, wo auch alles mögliche aus dem Cloud Geschäft mitreinläuft. Entsprechend macht Sony nicht so viel Umsatz wie MS und Nintendo zusammen, denn Sonys Bauchladen steht mit 24 Milliarden genau so wie Microsofts Bauchladen mit knapp 16 Milliarden, während man allein bei Nintendos 17 Milliarden relativ sicher sein kann, das bei denen auch 100% echtes Gaming drin steckt.

Zumal Umsatz alleine ja wenig Aussagekraft hat, nach einem Jahr indem die Switch einen absoluten Verkaufsrekord in Sachen Heimkonsolen erzielte, und den alten Rekord der Playstation 1 aus 1997 mal eben um 4-5 Millionen Stück pulverisierte. Nicht das man das erwähnen müsste... das wissen wir doch alle. :Blauesauge: Wobei es fairerweise noch andere Faktoren als Umsätze und Stückzahlen gibt. Und sicher findet jeder hier den für sich genehmsten Indikator warum seine Lieblings-Marke am besten geeignet ist, sich einen von der Palme zu wedeln. ;)

Nur was hat das nun eigentlich mit Plattformübergreifendes Gaming zu tun?
Benutzeravatar
Pentanick
Beiträge: 396
Registriert: 02.07.2013 00:33
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Pentanick »

Khorneblume hat geschrieben: 22.06.2021 22:14
Zinssm hat geschrieben: 22.06.2021 22:00 Bitte keine cheatenden Pcler..
Brauch eigentlich überhaupt kein crossplay :)
Meine Maus und Tastatur freuen sich schon auf euch... ihr Maden. :mrgreen: ;)
mit A und D lenken, mit der linken Maustaste den Scheibenwischer aktivieren, damit vielleicht das Heck des Vordermanns wieder ersichtlich wird? ;)
ChrisJumper
Beiträge: 9737
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von ChrisJumper »

greenelve hat geschrieben: 22.06.2021 22:35 Das hat nichts mit Wandel des Marktes, Jugend interessiert sich nicht für Gaming, Social Media usw. zu tun. Das sind Botter, Scalper und Crypto-Miner.
Du meinst also es sind wenige potentielle Käufer_innen von PS5 Konsolen die ihre Konsole nicht kaufen weil sie andere Inhalte attraktiver finden?

Du vermutest also es sind mehr arme Menschen die sich nicht die teuren Konsolen leisten können? Lustig, in einem Botter_Artikel wurde es noch massiv heruntergespielt. Es sind maximal 1 bis 5 % der Konsolen die überteuert bei Ebay landen. Aber ja diese Meinung teile ich nicht. Denn der Reiz die Konsole für 1000 Euro zu verkaufen, wenn einer oder eine ehrlicher Kunde oder ehrliche Kundin diese Konsolen für 500 Euro mehr verkaufen kann.. werden es viele wohl tun, statt dem Hobby treu zu bleiben.

Aber es ist doch der "Wandel" der eine 500 Euro Konsole für 1000 Euro verteuert... oder liege ich da komplett falsch? Die Umstände sind bei dem Markt-Wandel doch erst mal egal, warum es so ist.

Mehr als noch mehr Konsolen auf den Markt werfen, kann Sony doch nicht tun.

Ich behaupte einfach mal das die Jungend über Social Media, eher davon erfahren hat das die Konsole vielleicht so viel Wert ist und die Gier hat schneller um sich gegriffen.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
greenelve
Moderator
Beiträge: 47678
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von greenelve »

ChrisJumper hat geschrieben: 23.06.2021 22:16 Aber es ist doch der "Wandel" der eine 500 Euro Konsole für 1000 Euro verteuert... oder liege ich da komplett falsch? Die Umstände sind bei dem Markt-Wandel doch erst mal egal, warum es so ist.
Botter und Scalper lassen sich auch aus dem Spiel nehmen, dann verteuert sich eine Konsole nicht so einfach auf das Doppelte. Das ist kein Wandel des Martkes. Den Wandel des Marktes sehen wir bei der Verbreitung von Handygames, deren Anteil am Markt im letzten Jahrzehnt enorm gewachsen ist.

Die hohen Preise bei Konsolen und Grafikarten waren Extremsituationen, u.a. durch begrenzte Verfügbarkeit von Bauteilen, hervorgerufen u.a. durch die Pandemie, durch logistische Probleme auf den Transportrouten (siehe Suez-Kanal). Das ist alles kein Wandel des Marktes, der für die Zukunft so bleiben wird.
Du meinst also es sind wenige potentielle Käufer_innen von PS5 Konsolen die ihre Konsole nicht kaufen weil sie andere Inhalte attraktiver finden?
Ich würde nicht sagen, es sind weniger. Lässt sich schwer abschätzen, da die Nachfrage auf absehbare Zeit nicht befriedigt werden kann. Wie es momentan aussieht, ist die Nachfrage sehr groß, vielleicht zu groß, um von einer gesunkenen Nachfrage auszugehen.

Wenn es um die Kaufabsicht geht, ja da spielt 1.000 Euro für ein 500 Euro Produkt eine Rolle. Wie gesagt, sieht man auch hier im Forum, wo Leute nicht bereit sind den Mondpreis zu zahlen. Genauso fehlt es - wie so oft bei einer neuen Generation - an Spielen. Und durch die begrenzte Verfügbarkeit der Konsole wird das so schnell auch nicht besser, die ersten PS5 Spiele wurden bereits zusätzlich für PS4 angekündigt -> weniger Kaufgrund sich eine PS5 zu holen, statt einer PS4 oder dort zu bleiben.

Aber so langsam nimmst du irgendwelche Abzweigungen und ich habe wenig Lust, mich in die alten Kommentare erneut reinzulesen. Du hast selber von Anti-Krypto-Mining-Gesetzen gesprochen, wodurch sich Preise wieder beruhigen und doch ist es ein Wandel des Marktes, anstatt eine kurzfristige Situation, die wenig mit Wandel selber zu tun hat. Der Engpass wird nicht die neue Norm.

Wir waren auch mal bei der Aussage:
ChrisJumper hat geschrieben: 22.06.2021 21:35 Ich denke der Hauptgrund liegt in sozialen Medien, und das immer weniger junge Menschen sich noch für Videospiele interessieren.
Also interessieren sie sich nicht dafür oder ist der Preis durch den Wandel aka Engpass, der einen Kauf mittels Taschengeld unmöglich macht? Tut mir leid, mir fehlt da irgendwo die gedankliche Abzweigung. :shrugging:



edit:
ChrisJumper hat geschrieben: 23.06.2021 22:16 Ich behaupte einfach mal das die Jungend über Social Media, eher davon erfahren hat das die Konsole vielleicht so viel Wert ist und die Gier hat schneller um sich gegriffen.
Also hat die Jugend besonders viel PS5 gekauft, um sie dann mit Gewinn weiterverkaufen zu können? Ich denk die haben gar nicht genug Taschengeld für eine PS5? :Kratz:
Zuletzt geändert von greenelve am 23.06.2021 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!


Arzila
Beiträge: 264
Registriert: 13.09.2007 10:16
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Arzila »

Cartracer hat geschrieben: 22.06.2021 21:38
batsi84 hat geschrieben: 22.06.2021 21:04 Langfristig stellt sich für mich immer noch die Frage, wie Microsoft mit solch geringen Abo-Beiträgen große Spieleproduktionen finanzieren möchte
Man darf die Einnahmen aus Abo-Modellen nicht unterschätzen. Bei ein paar Dutzend Millionen Abonnenten kommen da pro Monat mehrere hundert Millionen Doller herein. Da kann man schon AAA-High-Budget Produktionen jedes viertel Jahr raushauen und es bleibt sogar noch genug für den Rest übrig. Die haben das schon kalkuliert, da brauchst keine Angst zu haben. Der Anlauf kostet halt Geld, aber dafür hat Microsoft den finanziellen Background. Das wird auch klappen, da habe ich keinen Zweifel, denn die Welt verändert sich in Richtung Microsofts Ansatz.

Die einzigen Bedenken, die ich habe, sind, dass das, was jetzt für Gamer sehr erfreulich erscheint (goldene Zeiten kommen auf uns zu), am Ende dazu führen wird, dass die Kleinen (und ja auch Sony könnte von einem Riesen überrollt werden), nicht mehr konkurrieren können.
Was auch oft vergessen wird. Die Spiele werden ja auch so verkauft, ohne abo. Und sicherlich kommt da auch ein dickes Batzen zusammen an Geld.
Benutzeravatar
StolleJay
LVL 2
38/99
31%
Beiträge: 269
Registriert: 12.08.2005 23:44
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von StolleJay »

Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen
Dann haut Gran Turismo auf PC raus und schon geht euer Traum etwas mehr in Erfüllung.
So lange Sony so Ignorant und Geizig ist wie Apple :Spucklinks: wird diese Firma und deren Produkte komplett Ignoriert!
Benutzeravatar
Knarfe1000
Beiträge: 1893
Registriert: 20.01.2010 10:00
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Knarfe1000 »

Jep, Gran Turismo auf PC wäre mal eine Ansage.

Also nicht labern, machen!!
Bild
Benutzeravatar
sphinx2k
Beiträge: 4037
Registriert: 24.03.2010 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von sphinx2k »

Ja sollen sie mal machen dann kaufe ich mir auch die guten Spiele. Mir ist sogar egal ob sie Timed Exklusive sind. Aber ich würde mir heute keine PS mehr kaufen um irgend ein Spiel zu spielen. (Hab ich früher mal gemacht, weil ich auf Final Fantasy Bock hatte, war das einzige Spiel das ich auf der PS2 gezockt hab)
Und da ich nicht davon ausgehe das ich so einzigartig bin liegt da ja auch Geld für Sony drin die Spiele auf weiteren Plattformen zu vermarkten.
Benutzeravatar
Speerhart
LVL 3
236/249
91%
Beiträge: 133
Registriert: 17.01.2012 21:06
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Speerhart »

Wieso denken hier alle, es ginge darum, dass Sony seine Spiele auf anderen Plattformen veröffentlicht?
Es geht darum, dass Sony bislang Multiplayerspiele meist nur innerhalb des Sonykosmos zuließ. Jetzt wollen sie sich endlich öffnen, dass PC, Xbox und PS Spieler endlich zusammen online zocken können.
Benutzeravatar
batsi84
LVL 2
92/99
92%
Beiträge: 348
Registriert: 15.02.2021 17:31
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von batsi84 »

Speerhart hat geschrieben: 24.06.2021 20:53 Wieso denken hier alle, es ginge darum, dass Sony seine Spiele auf anderen Plattformen veröffentlicht?
Es geht darum, dass Sony bislang Multiplayerspiele meist nur innerhalb des Sonykosmos zuließ. Jetzt wollen sie sich endlich öffnen, dass PC, Xbox und PS Spieler endlich zusammen online zocken können.
Beide Themen überlagern sich ja. Wenn man plattformübergreifend zockt, dann interessiert sich z.B. ein X-Box-Spieler auch für Gran Turismo und umgekehrt der PS-Besitzer für "Forza Horizon". Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, wenn man zumindest die Online-Modi für alle zugänglich macht :)
Benutzeravatar
Wiicasso
LVL 3
248/249
99%
Beiträge: 712
Registriert: 26.05.2008 00:38
Persönliche Nachricht:

Re: Sony: Wünscht sich mehr plattformübergreifendes Spielen

Beitrag von Wiicasso »

Speerhart hat geschrieben: 24.06.2021 20:53 Wieso denken hier alle, es ginge darum, dass Sony seine Spiele auf anderen Plattformen veröffentlicht?
Es geht darum, dass Sony bislang Multiplayerspiele meist nur innerhalb des Sonykosmos zuließ. Jetzt wollen sie sich endlich öffnen, dass PC, Xbox und PS Spieler endlich zusammen online zocken können.
Wenn man sich ein wenig darüber informiert, wieso Sony das gemacht hat, dann hat man volles Verständnis für die damalige Entscheidung!
Sony war die erste Firma die Crossplay ermöglicht hat und was ist dann passiert? Durch diese Funktion konnten sie gehackt werden und dadurch war der PSN-Store mehrere Wochen außer Gefecht. Die älteren erinnern sich bestimmt noch.
Zuletzt geändert von Wiicasso am 24.06.2021 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
Spiele und so yeahhhhhhh
Antworten