Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3917
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von cM0 »

Kajetan hat geschrieben: 09.05.2021 21:24
cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 20:52 Zur News: Prinzipiell würde ich gern mehr Sony Spiele auf PC sehen, aber doch bitte nicht nur exklusiv in einem Store.
Zeitexklusiv. Früher oder später landen die Titel auf Steam und anderen Plattformen, wenn es PC-Versionen gibt. So viel Geld will Epic nicht an Sony zahlen müssen, um die deutlich geringere Reichweite des EGS auszugleichen.
Ich bin mir da gar nicht so sicher. Bisher erschienen zwar fast alle Epic zeitexklusiven Titel später auch in anderen Shops, aber die News liest sich zumindest so, als ob Epic die Sony Spiele gern dauerhaft exklusiv hätte. Zumindest das in der News erwähnte ReadySet Heroes, das mir übrigens gar nichts sagt, scheint dauerhaft exklusiv zu sein. Aber um das für alle Titel umzusetzen, müsste Epic deutlich mehr springen lassen, als 200 Millionen $ für insgesamt 6 Spiele. Oder es geht um kleinere Titel, wie besagtes ReadySet Heroes.
Zusammengefasst: Wahrscheinlich hast du recht und es gibt maximal Zeitexklusivität. Damit könnte ich mich anfreunden, zumal hier ja auch eine PS5 steht.

@ Temeter: Epic macht natürlich viel mehr Geld mit Fortnite, aber 5% Umsatzbeteiligung bei Spielen, die über 1 Mio $ Umsatz machen, ist auch nicht zu verachten. Pro Jahr erscheinen etwa 10 Spiele mit der Unreal Engine, Tendenz steigend. Dazu sind sie auch weiterhin an Einnahmen älterer Titel beteiligt, sofern diese mehr als 3000 $ Umsatz pro Quartal machen. Wenn ich mir die Liste der Unreal Engine Spiele so ansehe, kommt da auch gut was zusammen. Wie gesagt, bei weitem keine Einnahmen in der Größe von Fortnite, aber genug damit das Studio auch ohne Fortnite Gewinn machen würde.
Zuletzt geändert von cM0 am 09.05.2021 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
ChrisJumper
Beiträge: 9603
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von ChrisJumper »

Ich kann da rüber nur lachen. Was soll denn da die Gegenleistung sein? 200 Mio sind doch nichts, außer einem Trinkgeld.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 15913
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Temeter  »

cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 22:14Ich bin mir da gar nicht so sicher. Bisher erschienen zwar fast alle Epic zeitexklusiven Titel später auch in anderen Shops, aber die News liest sich zumindest so, als ob Epic die Sony Spiele gern dauerhaft exklusiv hätte. Zumindest das in der News erwähnte ReadySet Heroes, das mir übrigens gar nichts sagt, scheint dauerhaft exklusiv zu sein. Aber um das für alle Titel umzusetzen, müsste Epic deutlich mehr springen lassen, als 200 Millionen $ für insgesamt 6 Spiele. Oder es geht um kleinere Titel, wie besagtes ReadySet Heroes.
Zusammengefasst: Wahrscheinlich hast du recht und es gibt maximal Zeitexklusivität. Damit könnte ich mich anfreunden, zumal hier ja auch eine PS5 steht.

@ Temeter: Epic macht natürlich viel mehr Geld mit Fortnite, aber 5% Umsatzbeteiligung bei Spielen, die über 1 Mio $ Umsatz machen, ist auch nicht zu verachten. Pro Jahr erscheinen etwa 10 Spiele mit der Unreal Engine, Tendenz steigend. Dazu sind sie auch weiterhin an Einnahmen älterer Titel beteiligt, sofern diese mehr als 3000 $ Umsatz pro Quartal machen. Wenn ich mir die Liste der Unreal Engine Spiele so ansehe, kommt da auch gut was zusammen. Wie gesagt, bei weitem keine Einnahmen in der Größe von Fortnite, aber genug damit das Studio auch ohne Fortnite Gewinn machen würde.
Aber Fortnite macht halt Milliarden. Tbh ich würde nur allzu gerne Wissen, wie viel Geld Epic mit der Engine macht. Nummern habe ich seit einiger Zeit nicht mehr gehört.
Zuletzt geändert von Temeter  am 09.05.2021 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3917
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von cM0 »

@ Temeter: Ich weiß, ich sage ja auch mehrfach, dass die UE nicht an Fortnite rankommt. Trotzdem sind sie mehr als fast nur Fortnite :) Zahlen habe ich leider auch keine. Habe zwar gesucht, aber nichts gefunden. Man kann höchstens grob schätzen, anhand der Wikipedialiste der UE Spiele. Aber da sind schon einige Blockbuster dabei, auch wenn die meisten Titel nicht AAA sind. 5% von deren Umsatz summiert sich aber trotzdem.
Zuletzt geändert von cM0 am 09.05.2021 23:31, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24943
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Kajetan »

cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 22:14 Zusammengefasst: Wahrscheinlich hast du recht und es gibt maximal Zeitexklusivität. Damit könnte ich mich anfreunden, zumal hier ja auch eine PS5 steht.
Du, ist nur ne Vermutung von mir. Epic hat zumindest das Geld, um sich den Status als Sonys Exklusiv-Plattform für den PC zu erkaufen. Ob man es aber auch macht ...

Rein persönlich sehe ich das recht entspannt. Was schlichtweg an den Spielen liegt, die Sony zu bieten hat. Rein objektiv ist die unzweifelhaft vorhandene Qualität dieser Titel natürlich wertzuschätzen, aber subjektiv interessieren sie mich nicht die Bohne. Und selbst wenn ... es gibt immer mehr Titel nun auf Steam und anderswo, die es ein Jahr lang nur bei Epic gab. Einige davon wecken weiterhin mein Interesse, aber ich merke, dass ich nach einem Jahr Wartezeit nicht mehr "muss".

Ob es nun Filme oder Exklusiv-Serien bei Streaming-Portalen sind oder Spiele ... nichts läuft mir davon, ich muss nicht den Ochsen geben, der von Publishern und Plattformbetreibern am Nasenring durch die Manege gezogen wird, auf Befehl die Kreditkarte zückt. Die sollen gerne ihre G'schäftle machen, wie sie lustig sind. Ich konsumiere Inhalte nur noch nach meinen Vorstellungen oder eben gar nicht.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 15913
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Temeter  »

Kajetan hat geschrieben: 09.05.2021 23:40
cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 22:14 Zusammengefasst: Wahrscheinlich hast du recht und es gibt maximal Zeitexklusivität. Damit könnte ich mich anfreunden, zumal hier ja auch eine PS5 steht.
Du, ist nur ne Vermutung von mir. Epic hat zumindest das Geld, um sich den Status als Sonys Exklusiv-Plattform für den PC zu erkaufen. Ob man es aber auch macht ...

Rein persönlich sehe ich das recht entspannt. Was schlichtweg an den Spielen liegt, die Sony zu bieten hat. Rein objektiv ist die unzweifelhaft vorhandene Qualität dieser Titel natürlich wertzuschätzen, aber subjektiv interessieren sie mich nicht die Bohne. Und selbst wenn ... es gibt immer mehr Titel nun auf Steam und anderswo, die es ein Jahr lang nur bei Epic gab. Einige davon wecken weiterhin mein Interesse, aber ich merke, dass ich nach einem Jahr Wartezeit nicht mehr "muss".

Ob es nun Filme oder Exklusiv-Serien bei Streaming-Portalen sind oder Spiele ... nichts läuft mir davon, ich muss nicht den Ochsen geben, der von Publishern und Plattformbetreibern am Nasenring durch die Manege gezogen wird, auf Befehl die Kreditkarte zückt. Die sollen gerne ihre G'schäftle machen, wie sie lustig sind. Ich konsumiere Inhalte nur noch nach meinen Vorstellungen oder eben gar nicht.
Genaugenommen könnte Epic auch 'einfach' Devs anheuern, um Spiele für den Store zu machen. Das wäre vermutlich nicht viel teurer, als komplette Exklusivität von Sony zu erkaufen.

Dann wiederum, man profitiert von Sonys Marketing, falls man deren Titel einkauft. Und als alleiner Anbieter einiger Sony-Exklusivtiteln am PC hätte man eine ziemlich starke Position, da steckt Prestige drin.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 10938
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Leon-x »

Temeter  hat geschrieben: 10.05.2021 00:02

Genaugenommen könnte Epic auch 'einfach' Devs anheuern, um Spiele für den Store zu machen. Das wäre vermutlich nicht viel teurer, als komplette Exklusivität von Sony zu erkaufen.
Machen Sie doch. Die finanzieren im Moment Projekte von Remedy, Playdead und Gen Design. Die sollen sogar freie Hand haben was sie da entwerfen.
Was dabei rauskommt muss man sehen.

Entwickler von Rocket League hat man ja auch aufgekauft.
Zuletzt geändert von Leon-x am 10.05.2021 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Palace-of-Wisdom
Beiträge: 896
Registriert: 19.11.2009 00:23
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Palace-of-Wisdom »

Mir persönlich ist epic deutlich sympathischer als jede andere Firma, die auf dem PC eine Plattform hat. Wenn die Jungs jetzt noch Konsolen Titel (Sony hat für mich die besten) auf den Rechner bringen, würde ich mich sehr freuen.


Ich finds spannend wie negativ die Leute gegen den epic store eingestellt sind. War bei steam auch so und die selben Leute die es als drm und Teufelszeug betitelt haben, geben heute haufenweise Geld im sale für Spiele aus, die sie niemals zocken.
Genaugenommen könnte Epic auch 'einfach' Devs anheuern, um Spiele für den Store zu machen. Das wäre vermutlich nicht viel teurer, als komplette Exklusivität von Sony zu erkaufen.
Die Studios die sony hat und die Marken, kann epic eben nicht mal einfach auf die schnelle finanzieren. Wir reden hier von IPs mit super Verkaufszahlen und Jahrzehnte langer Bestandszeit. Also gerade God of War und Konsorten....


Auf der anderen Seite will Sony Playstation now weiter pushen und hat discord gekauft, ich glaube nicht, dass man seine großen Marken jemanden anderen auf den PC bringen lässt.
Zuletzt geändert von Palace-of-Wisdom am 10.05.2021 01:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Runner Otrich
Beiträge: 125
Registriert: 20.06.2006 12:07
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Runner Otrich »

cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 23:30 @ Temeter: Ich weiß, ich sage ja auch mehrfach, dass die UE nicht an Fortnite rankommt. Trotzdem sind sie mehr als fast nur Fortnite :) Zahlen habe ich leider auch keine. Habe zwar gesucht, aber nichts gefunden. Man kann höchstens grob schätzen, anhand der Wikipedialiste der UE Spiele. Aber da sind schon einige Blockbuster dabei, auch wenn die meisten Titel nicht AAA sind. 5% von deren Umsatz summiert sich aber trotzdem.
Es sind nicht nur Engine und Spiele sondern sie bekommen ja auch noch Geld von mittlerweile einigen anderen Quellen.

Was sie sich in den letzten Jahren einverleibt haben:

Psyonix (Rocket League)
Kamu (Easy Anti Cheat)
3lateral (superrealistische Gesichter)
Agog Labs (Script Engine)
Cloudgine (Cloud Gaming)
Houseparty (video chat app)
Twinmotion (architecture software)
Quixel (Photogrammetrie)
Cubic Motion (Facial animation)
Hyprsense (Facial animation)
SuperAwesome (Children-safe services)
RAD Game Tools (Middleware)
Tonic Games Group (Fall Guys)
Art Station

Da dürfte mittlerweile einiges zusammenkommen. Man könnte schon wirklich meinen, die wollen das Google des Gamings werden. Also in allen irgendwie drin stecken, was sie ja bereits mit UE 4 geschafft haben und mit der UE 5 sicher weiter festigen werden.

Nachdem ich mich im Steam-Forum umgesehen habe, bin ich bei Ooblets dann auf diesen Link gestossen(ist nur ein Gerücht und weiss nicht ob es echt ist):



Schon mies wenn man so was gar nicht mal mitteilt und dennoch läuft die Storepage auf Steam weiter...
Finde es doch schade das einige Titel wahrscheinlich nie zu Steam kommen werden. Es wird dann später natürlich noch mehr davon geben.

Ist schon erstaunlich wie aggressiv sich Epic verhält. Mit gefühlt so vielen exklusiven Spielen wie nicht mal Sony und Microsoft zusammen haben. Sie verhalten sich ja quasi schon als der neue Monopolist von Morgen. Wird sich zeigen ob der Plan dann schlussendlich ganz aufgeht oder sie dann scheitern. Weil im Moment sehe ich das ganze noch nicht wie die das alles auf die Dauer finanzieren wollen.
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3917
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von cM0 »

Kajetan hat geschrieben: 09.05.2021 23:40
cM0 hat geschrieben: 09.05.2021 22:14 Zusammengefasst: Wahrscheinlich hast du recht und es gibt maximal Zeitexklusivität. Damit könnte ich mich anfreunden, zumal hier ja auch eine PS5 steht.
Du, ist nur ne Vermutung von mir. Epic hat zumindest das Geld, um sich den Status als Sonys Exklusiv-Plattform für den PC zu erkaufen. Ob man es aber auch macht ...
Ich vermute auch nur, dass du deine Vermutung richtig ist. Ob das stimmt, wird man in Zukunft sehen. Sony wird sich sicher nicht unter Wert verkaufen und auch wenn Epic quasi jede gewünschte Summe zahlen könnte, werden sie trotzdem ein Limit haben. Das heißt natürlich nicht, dass sie all ihr Geld behalten, aber es gibt ja genug andere Investitionsmöglichkeiten, wie weitere Studiokäufe oder Exklusivspiele von anderen Publishern.

Persönlich sehe ich das so halbwegs entspannt. Mir geht es ähnlich wie dir: So ziemlich alles was Epic exklusiv war, interessiert mich heute nicht mehr. Anders würde es aussehen, wenn ein neues God of War oder The Last of Us tatsächlich nur bei Epic erscheinen würde und nicht mehr auf Playstation, aber das halte ich dann doch für sehr unwahrscheinlich :D Auf der andern Seite bin ich generell kein Freund von Zeitexklusivität. Im Endeffekt enthält man damit nur interessierten Kunden Spiele vor, ohne dass irgendein Konsument etwas davon hat und das Geld, dass für solche Deals ausgegeben wird, könnte man auch sinnvoller in neue Projekte investieren (nicht dass ich das von Epic erwarte).

@Runner Otrich: Stimmt, Epic kauft eine Menge auf, was irgendwie Gewinn abwerfen könnte, oder was man mit der Unreal Engine verweben könnte. Dass es so viele Käufe waren, hatte ich allerdings nicht auf dem Schirm. Danke für die Auflistung.
Auch wenn sie selbst keine für mich interessanten Spiele mehr entwickeln, merkt man, dass sie sich breit aufstellen wollen. Vermutlich wird sich nicht alles davon lohnen, muss es aber gar nicht. Auch Epic weiß, dass die Fortnite-Einnahmen irgendwann vorbei sind oder stark abflachen und für die Zeit danach sichern sie sich ab. Selbst wenn sich nur jede 3. Investition auszahlt, stehen sie dann noch gut da.
Zuletzt geändert von cM0 am 10.05.2021 02:30, insgesamt 2-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
AdrianVeidt
LVL 2
76/99
74%
Beiträge: 233
Registriert: 19.07.2019 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von AdrianVeidt »

Warum wird bei jedem Furz von Epic immer eine News gemacht, aber keine Sau redet darüber das Resident Evil 8 schon wieder nur exklusiv auf Steam erhältlich ist?

Welchen Nachteil hätte den Capcom davon, das sie das Spiel auch auf anderen Plattformen wie dem Windows Store, Epic, Origin, uPlay, etc. veröffentlichen würden?

Ist denn das Argument der Steam Stockholm Syndrom Patienten nicht, das man als Spieler auf dem PC die Wahl selbst haben sollte, auf welchem Launcher man gerne welches Spiel installieren möchte? Ich werde ja praktisch gezwungen Steam zu nutzen, wenn ich Resident Evil 8 kaufen wollen würde.

Das ist natürlich keine News Wert, wird nicht mal randläufig irgendwo erwähnt, aber wenn Epic Games bald einen neuen Dienstleistervertrag für die Abfallentsorgung abschließt, kommt das überall in die Schlagzeilen.
Benutzeravatar
Halueth
LVL 3
241/249
94%
Beiträge: 3475
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von Halueth »

AdrianVeidt hat geschrieben: 10.05.2021 05:21 Warum wird bei jedem Furz von Epic immer eine News gemacht, aber keine Sau redet darüber das Resident Evil 8 schon wieder nur exklusiv auf Steam erhältlich ist?

Welchen Nachteil hätte den Capcom davon, das sie das Spiel auch auf anderen Plattformen wie dem Windows Store, Epic, Origin, uPlay, etc. veröffentlichen würden?

Ist denn das Argument der Steam Stockholm Syndrom Patienten nicht, das man als Spieler auf dem PC die Wahl selbst haben sollte, auf welchem Launcher man gerne welches Spiel installieren möchte? Ich werde ja praktisch gezwungen Steam zu nutzen, wenn ich Resident Evil 8 kaufen wollen würde.

Das ist natürlich keine News Wert, wird nicht mal randläufig irgendwo erwähnt, aber wenn Epic Games bald einen neuen Dienstleistervertrag für die Abfallentsorgung abschließt, kommt das überall in die Schlagzeilen.
Könnte daran liegen, dass Capcom von Valve nicht bezahlt wurde, damit Resi 8 auf Steam exkkusiv erscheint, sondern sich von ganz allein dazu entschieden hat. Da könnte man mal nachfragen, warum Capcom nicht auch zusätzlich im EGS, oder auf gog.com, etc. veröffentlicht, aber ein Steambashing drauß zu machen ist nicht wirklich angebracht.

Oder gibt es Meldungen dazu, dass Steam Resi 8 exklusiv eingekauft hat?
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16706
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von dOpesen »

AdrianVeidt hat geschrieben: 10.05.2021 05:21...
nach all der zeit noch immer nicht so recht verstanden wo drinne der unterschied der exklusivität zwischen epic und steam besteht?

es ist ein unterschied ob sich ein publisher aus freien stücken dazu entscheidet nur auf steam zu veröffentlichen oder ob ein store vorgibt, dass du nur in ihm exklusiv veröffentlichen darfst.

natürlich kann man sagen, was bei steam die reichweite ist, ist bei epic der garantierte mindestumsatz, dennoch bindet steam die reichweite nicht an exklusivität, epic den garantierten mindestumsatz jedoch schon.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
AdrianVeidt
LVL 2
76/99
74%
Beiträge: 233
Registriert: 19.07.2019 13:21
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von AdrianVeidt »

dOpesen hat geschrieben: 10.05.2021 06:22
AdrianVeidt hat geschrieben: 10.05.2021 05:21...
nach all der zeit noch immer nicht so recht verstanden wo drinne der unterschied der exklusivität zwischen epic und steam besteht?

greetingz
nach einem so kurzen Text nicht verstanden was meine Frage ist?

Welchen Nachteil hat Capcom, Resident Evil auch auf anderen Plattformen zu veröffentlichen? Resident Evil VII gibt es ja immerhin auch im Windows Store (sogar im Gamepass enthalten), alles andere nicht. Wie kommt das eigentlich? Hat M$ hier Kohle rausgerückt? Das regelmäßig für den Gamepass Kohle fließt ist schon klar, aber das ist nicht meine Frage.

Welche Strategie steckt dahinter, wenn die nicht von Steam bezahlt werden? Erwartet man etwa stattdessen, von den anderen bezahlt zu werden, damit die Games auch auf deren Plattformen erscheinen?

Ist denn mal je ein "Journalist" dieser Frage nachgegangen? Das würde ich viel mehr interessieren, als die Info, wo Epic demnächst seine Brötchen bestellt.
Halueth hat geschrieben: 10.05.2021 05:47
Könnte daran liegen, dass Capcom von Valve nicht bezahlt wurde, damit Resi 8 auf Steam exkkusiv erscheint, sondern sich von ganz allein dazu entschieden hat.

Oder gibt es Meldungen dazu, dass Steam Resi 8 exklusiv eingekauft hat?
Ich stell mal die Frage andersrum, gibt es Meldungen das Capcom völlig Freiwillig das neueste Resident Evil exklusiv auf Steam veröffentlicht? Die wären doch doof, wenn die nicht alle Vertriebswege nutzen. Ich meine das kostet die doch nix, nur das Game auf einer Plattform bereitzustellen.

Das wäre ja so, als wenn ich im Retailhandel z.B. ein Spiel ohne Gegenleistung nur im MediaMarkt veröffentliche. Klingt für mich völlig absurd, aber eventuell gibt es dazu ja einen berechtigten Grund.
Zuletzt geändert von AdrianVeidt am 10.05.2021 07:52, insgesamt 2-mal geändert.
KillingArts
LVL 1
1/9
0%
Beiträge: 215
Registriert: 26.03.2018 17:41
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Epic bot 200 Mio. Dollar als Mindestgarantie, um vier bis sechs Sony-Spiele auf den PC zu bringen

Beitrag von KillingArts »

Flojoe hat geschrieben: 09.05.2021 17:10 Find das ja interessant was für Verrenkungen Epic macht um ihren Store zu pushen und Valve wartet einfach nur ab.
Ist doch aber absolut normal. Wir wissen doch, dass viele neue Unternehmen wie Netflix lange Zeit rote Zahlen geschrieben und sich mit Lockangeboten nach und nach etabliert haben. Bei Epic tun jetzt immer alle, als wäre das was ungewöhnliches.
Antworten