Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Wulgaru hat geschrieben: 19.06.2021 15:14Ich weiß gar nicht ob das zu finster ist. Breath of the Wild hat ja mehr oder weniger die Prämisse das es so finster ist...oder sollen wir denken in Hyrule-Stadt oder so haben keine Menschen gelebt die getötet wurden?

Wie gesagt...der Raum im Kampf gegen Ganon hat nen sehr komischen Namen:
Laboratory
Sieh dir mal den Trailer zu Venom 2 an, das wäre schon eine ziemlich heftige Blaupause :twisted: .

Das ist der Punkt, zu dem ich eigentlich kommen wollte, der mir dann aber zu vage erschien. Man sieht im Teaser nichts davon, ob es das Schloss in der anderen Zeitlinie schon gab. Sonst wäre ein Ganondorff als früherer Hofzauberer mit Geheimlabor, der heimlich an sonstwas herum experimentiert, eine denkbare Option gewesen. Hier scheint mir das aber nicht so richtig zu passen.

Nehmen wir einmal an, dass man die Hochkultur der Shiekah in etwa mit Atlantis vergleichen könnte, als die niederen Elfen noch als Nomaden die Ebenen von Hyrule durchstreiften. Dann wäre die Zelda der anderen Zeitlinie kaum mehr als eine Häuptlingstochter.

So wie viel vom Wissen der alten Ägypter oder anderer Hochkulturen über die Jahrtausende verloren gegangen ist, wäre es also gut möglich, dass die in der BotW-Zeit lebenden Shiekah-Nachfahren ebenfalls kaum noch etwas über die damalige Zeit wissen. Selbst Impah schien kaum mehr als die Prophezeiung zu kennen. Die Entstehung der Verheerung liegt also größtenteils im Dunst der Vergangenheit.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Wulgaru »

Mister Blue hat geschrieben: 20.06.2021 08:53
Wulgaru hat geschrieben: 19.06.2021 15:14Ich weiß gar nicht ob das zu finster ist. Breath of the Wild hat ja mehr oder weniger die Prämisse das es so finster ist...oder sollen wir denken in Hyrule-Stadt oder so haben keine Menschen gelebt die getötet wurden?

Wie gesagt...der Raum im Kampf gegen Ganon hat nen sehr komischen Namen:
Laboratory
Sieh dir mal den Trailer zu Venom 2 an, das wäre schon eine ziemlich heftige Blaupause :twisted: .

Das ist der Punkt, zu dem ich eigentlich kommen wollte, der mir dann aber zu vage erschien. Man sieht im Teaser nichts davon, ob es das Schloss in der anderen Zeitlinie schon gab. Sonst wäre ein Ganondorff als früherer Hofzauberer mit Geheimlabor, der heimlich an sonstwas herum experimentiert, eine denkbare Option gewesen. Hier scheint mir das aber nicht so richtig zu passen.

Nehmen wir einmal an, dass man die Hochkultur der Shiekah in etwa mit Atlantis vergleichen könnte, als die niederen Elfen noch als Nomaden die Ebenen von Hyrule durchstreiften. Dann wäre die Zelda der anderen Zeitlinie kaum mehr als eine Häuptlingstochter.

So wie viel vom Wissen der alten Ägypter oder anderer Hochkulturen über die Jahrtausende verloren gegangen ist, wäre es also gut möglich, dass die in der BotW-Zeit lebenden Shiekah-Nachfahren ebenfalls kaum noch etwas über die damalige Zeit wissen. Selbst Impah schien kaum mehr als die Prophezeiung zu kennen. Die Entstehung der Verheerung liegt also größtenteils im Dunst der Vergangenheit.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Ich verwende jetzt einfach mal diesen Thread hier ...

Gibt es eigentlich irgendwelche Tipps zum Kampfsystem vom Skyward Sword? Denn bisher fuchtle ich noch so ziemlich hilflos mit dem Schwert herum. Das Monkey-Island-Kampfsystem mitsamt Staubwedel-Spruch lassen grüßen. Was man so salopp als Knopfsteuerung bezeichnet, heißt eigentlich nur, dass man den Kampf auf die Analogsticks gelegt hat, wo ich mir derzeit noch nen Heißen kurble, ehe ich das mal hinbekomme, das Schwert im richtigen Winkel zu schwingen.
Benutzeravatar
E-G
Beiträge: 22423
Registriert: 24.06.2006 08:23
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von E-G »

der tipp lautet: schau was der Gegener tut... aber das sollte dir eines der zichtausend tutorials ebenso erklären eigentlich
[img]http://img253.imageshack.us/img253/4290/xenobanner3.jpg[/img]
Wii Besitzer sind bereits seit über 3 Jahren Ehrlicher und Aktueller Informiert :Daumenlinks: viewtopic.php?t=38131 :Daumenlinks:
Die LAST GEN begann für PSWii60 am 18.11.2012
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 43096
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Levi  »

Mister Blue hat geschrieben: 17.07.2021 05:59 Ich verwende jetzt einfach mal diesen Thread hier ...

Gibt es eigentlich irgendwelche Tipps zum Kampfsystem vom Skyward Sword? Denn bisher fuchtle ich noch so ziemlich hilflos mit dem Schwert herum. Das Monkey-Island-Kampfsystem mitsamt Staubwedel-Spruch lassen grüßen. Was man so salopp als Knopfsteuerung bezeichnet, heißt eigentlich nur, dass man den Kampf auf die Analogsticks gelegt hat, wo ich mir derzeit noch nen Heißen kurble, ehe ich das mal hinbekomme, das Schwert im richtigen Winkel zu schwingen.
Der tipp ist ganz einfach: fuchtel nicht. Der Gegner zeigt dir eine offene Flanke: Gau da rein. In dem Moment wo du "fuchtelst", hast du quasi schon verloren.
Und der Tipp ist komplett unabhängig davon ob du mit Knopf oder Bewegungssteuerung spielst.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Wulgaru »

Es müssen halt klare Bewegungen sein. Nicht jetzt völlig stumpf, aber die Steuerung hat halt ihre logischen Grenzen. Wenn man fuchtelt macht man zu viele Eingaben in zu schneller Zeit. Das heißt nicht das man in Zeitlupe hantieren muss, aber es gibt da ja eben einen Zwischenraum...was trotz Setting ja auch realistischer ist, schließlich ist selbst Degenfechten langsamer als "fuchteln".
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Danke für die Hinweise. Ich glaube, so langsam komme ich klar. Mal sehen, wie sich das Spiel am Ende macht. Denn bisher haut es mich noch nicht so vom Hocker.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Ich glaube so langsam zu wissen, was ihr meint. Wie ich meine, liegt das aber mehr an der Ausrichtung des Spiels. In früheren Spielen war das etwas einfacher, ein paar gezielte Schläge und die Gegner lagen am Boden. Selbst die ersten Bosse haben nicht übermäßig viel ausgehalten und waren bei klar erkennbarer Taktik relativ schnell Geschichte. Hier halten die Gegner nicht nur mehr aus, sondern man hat jedem Pillepalle-Gegner ein taktisches Element verpasst. Wodurch man eben 2 bis 3 x öfter drauf drischt, um den Kampf nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Dabei gibt es Kämpfe, die relativ einfach zu meistern sind und andere, bei denen sich einem die Taktik auch nach wiederholten Versuchen nicht so ganz erschließen will. Wie bei diesem Grimlock-Typen. Irgendwann lag das Aas, nach ganz viel Trial & Error.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Wulgaru »

Ja, es ist einerseits das beste Spiel welches das ursprüngliche Wii-Versprechen nahezu perfekt umsetzt (Red Steel 2 hat so seine Bugs und Macken)...aber ist gleichzeitig auch das beste Argument keine solchen Spiele mehr zu machen. Das Design an sich richtet sich zu sehr an der Steuerung aus damit sie Sinn macht. Da geht zwischendurch viel Kreativität verloren.

Das Hauptproblem des Spiels ist aber imho seine Länge. Dungeon-Design finde ich erstklassig, Bosse bringen alle Spaß, Story finde ich super und ich persönlich finde den Helfer auch nicht so nervig, gerade wenn sie da nu verbessert haben.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Auf die Steuerung komme ich mittlerweile klar. Mittlerweile bin ich auch relativ weit fortgeschritten im Spielverlauf und dabei mir die dritte Schwerterweiterung zu besorgen.

Ich kann mir aber nicht helfen. Es ist sicher ein ganz gutes Action-Adventure aber ein gutes Zelda? Denn es sieht aus wie ein Zelda-Spiel, klingt auch so, nur was ich vermisse, ist das sonst vorhandene, serientypische Feeling, das nur mal ganz am Rande aufkommt. Spielerisch stecken sicher ein paar ganz gute Ideen drin aber auch die können nicht über das altbackene Gameplay hinwegtrösten. Selbst das 15 Jahre jüngere OOT, das ich zuletzt noch mal auf dem 3DS gespielt habe, wirkt dagegen wie ein junger Hüpfer. Das hat man zwar schon mal, dass man nach den jeweils neueren Teilen mit den älteren nicht mehr ganz so viel abgewinnen kann, aber das ist hier doch schon etwas extremer.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Wulgaru »

Mister Blue hat geschrieben: 24.07.2021 11:11 Auf die Steuerung komme ich mittlerweile klar. Mittlerweile bin ich auch relativ weit fortgeschritten im Spielverlauf und dabei mir die dritte Schwerterweiterung zu besorgen.

Ich kann mir aber nicht helfen. Es ist sicher ein ganz gutes Action-Adventure aber ein gutes Zelda? Denn es sieht aus wie ein Zelda-Spiel, klingt auch so, nur was ich vermisse, ist das sonst vorhandene, serientypische Feeling, das nur mal ganz am Rande aufkommt. Spielerisch stecken sicher ein paar ganz gute Ideen drin aber auch die können nicht über das altbackene Gameplay hinwegtrösten. Selbst das 15 Jahre jüngere OOT, das ich zuletzt noch mal auf dem 3DS gespielt habe, wirkt dagegen wie ein junger Hüpfer. Das hat man zwar schon mal, dass man nach den jeweils neueren Teilen mit den älteren nicht mehr ganz so viel abgewinnen kann, aber das ist hier doch schon etwas extremer.
Findest du das Dungeondesign denn nicht gut? Gerade das fand ich im Seriensinne eigentlich am besten und teilweise sehr gut. Da ist es denke ich schon stärker als zum Beispiel Wind Waker und ohne Nostalgiebrille auch OoT. MM und TP sind da stärker, aber wie gesagt, da liegt es im guten Mittelfeld aus meiner Sicht.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Wie beschreibe ich das am besten? Nach meinem Empfinden kommt das Spiel etwas zu Dungeon-verliebt daher. Sie sind gut, da hast du nicht ganz unrecht. Nur verbringt man zu viel Zeit in ihnen und in anderen höhlenartigen Bereichen, während die restliche Spielwelt relativ überschaubar ausfällt. Was den eigentlichen Abenteueraspekt doch ziemlich schmälert. Denn wenn man so will, ist die Zelda-Reihe der Archetyp der Abenteuerspiele, in dem es unter anderem darum ging, die bis dahin bekannte Welt hinter sich zu lassen, um im Laufe der Reise eine sehr viel größere kennenzulernen.

Um die Brücke zur BotW-Fortsetzung zu schlagen, hofft man da, dass der Unterwelt-Aspekt nicht zu sehr dominiert und einem dabei nicht zu sehr die Höhlendecke auf den Kopf fällt, wie das hier der Fall ist ;).
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 43096
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Levi  »

Mister Blue hat geschrieben: 24.07.2021 23:50 Wie beschreibe ich das am besten? Nach meinem Empfinden kommt das Spiel etwas zu Dungeon-verliebt daher. Sie sind gut, da hast du nicht ganz unrecht. Nur verbringt man zu viel Zeit in ihnen und in anderen höhlenartigen Bereichen.
Fun Fact: das ist genau so gewollt. Das Spiel wurde damals so vorgestellt, dass quasi selbst die Bereiche vor den Dungeons sich schon teilweise wie Dungeons spielen. Ich glaube, man wollte damals das Gameplay stärker fokussieren (ist es doch das, was SkyS damals besonders gut machte. Dafür mussten dann halt noch mehr durchgestylte Gebiete her.
Muss man wirklich nicht mögen. (kann man aber :ugly:)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28437
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Wulgaru »

Ja, im Grunde gehören alle Dungeon umgebenden Gebiete schon zum Dungeon....bis auf das Endgame was halt Crap ist. :D
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 1030
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: Legend of Zelda - Breath of the Wild 2 (Nachfolger Spekulationsthread, später OT)

Beitrag von Mister Blue »

Das geht ja auch okay, hätte dann nur vielleicht mehr davon sein sollen, bei kleineren Dungeons. Gerade das mehrfache Aufsuchen der selben und dazu noch sehr kleinen Gebiete führt in Spielen immer unfreiwillig dazu, dass man sich dabei fühlt, als wollte man die Spielzeit noch ein wenig strecken. Wenn sie groß genug gewesen wären oder man nur selten 2 x den selben Weg nimmt, wäre das wieder etwas anderes gewesen.

Bei BotW ging man dann den komplett umgekehrten Weg. Darin hat man dann Gebiete, die zwar keine inhaltliche Relevanz besitzen, in die aber immerhin ein paar echt nette Questlinien führen. Andere sind mehr oder weniger nur da, ohne dass sie übermäßig genutzt werden. Was echt schade ist, da man sich bei denen nicht etwa weniger Mühe beim Design gegen hätte. Nur waren sie eben ohne großartige inhaltliche Relevanz, und der DLC tat sich in der Hinsicht leider auch nicht übermäßig hervor. So dass ich gespannt bin, wie das in der Fortsetzung sein wird.
Antworten