SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

yopparai hat geschrieben: 08.06.2021 08:15 Die Idee, dass Nintendo die Gerüchte über die Pro selbst lanciert ist ziemlich lächerlich. Die ganze Nummer ist für Nintendo eine ziemliche PR-Belastung, da manch einer den Kauf einer Switch seit Monaten vor sich herschiebt, und nichts ist so schwierig wieder einzufangen wie enttäuschte potentielle Kunden.
Mir ist das ebenfalls zu verschwörungstheoretisch angehaucht, aber jedem das seine. Ich zweifle die Existenz einer Pro nicht mehr ganz an. Man muss aber eben die Art des Upgrades abwarten. Kunden sind wir ja schon und enttäuschen könnte man uns höchstens durch den diesjährigen Spieleoutput. Bei nur einem technischen Upgrade, ohne eigene bzw. Exklusivspiele, wäre sie bei bereits vorhandener Switch spontan nur ein netter Bonus. Für potentielle Neukunden hingegen ist man bei noch frischer Konsolengenration in diesem Jahr schon etwas zu spät dran. Bis zum Ende der Generation könnte es sich aber auszahlen.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28157
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Wulgaru »

yopparai hat geschrieben: 08.06.2021 14:40 Sie waren nicht identisch, von Dingen wie DLSS war z.B. keine Rede und an OLED etc. kann ich mich auch nicht erinnern. Richtig ist aber, dass man damals von einem gewissen Leistungsupgrade ausgegangen ist, weil man wusste, dass der Chip in einem besseren Prozess hergestellt werden würde. Was auch fast genau so passiert ist am Ende, nur dass wir statt Leistung eben wesentlich mehr Akkulaufzeit erhalten haben. Zusätzlich gab es auch noch Meldungen, die sich auf die Lite bezogen haben.

Die jetzigen Gerüchte sind davon getrennt zu sehen, aber viele schmeißen halt alles in einen Topf und rühren mal kurz un, und dann bekommen sie den Eindruck, das würde ja alles schon seit Jahren erzählt. Und das stimmt halt so nicht. Dafür, dass viele das nicht auseinanderhalten, können Bloomberg und Co. nix.
Ich habe explizit geschrieben das es nicht die gleichen Specs waren. Was heute als "gut" gelten würde, war vor zwei Jahren teilweise noch nicht im Gespräch. Als Beispiel Oled-Display, zumindest nicht für Geräte in der Switch-Preisklasse.

Aber was ganz klar im Gespräch war, war eine signifikant bessere Switch und zwar fast direkt schon nach Launch. Das die dann nach zwei Jahren kam und zwar verbessert, aber eben nicht in den Vorstellungen von einigen war, ist doch auch eine Tatsache.

Von mir selbst weiß ich halt das ich deswegen gezögert habe und die leicht bessere Akku-Laufzeit war es mir das auch fast wert. Die Gerüchte die wir nun gehört haben, klingen schon sehr ähnlich. Natürlich nun mit Specs die heute für Preisklasse der Switch gut wären, aber das ist schon das gleiche in grün.

Das es nach vier Jahren ungleich wahrscheinlicher ist, dass wirklich eine neue Nintendo-Konsole kommen könnte, ist doch aber auch klar. Bin gespannt ob Nintendo diesmal den richtigen Zeitpunkt abpasst und nicht "zu lange" wartet wie bei der Wii bzw. was zu lange warten heutzutage eigentlich bedeutet.
Benutzeravatar
Alanthir
Beiträge: 966
Registriert: 17.02.2014 07:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Alanthir »

Öhm, versehentlicher Leak oder einfach nur vorgegriffen?

https://www.mediamarkt.de/de/product/_s ... urL_oYi1wc
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

Wulgaru hat geschrieben: 08.06.2021 22:50Aber was ganz klar im Gespräch war, war eine signifikant bessere Switch und zwar fast direkt schon nach Launch. Das die dann nach zwei Jahren kam und zwar verbessert, aber eben nicht in den Vorstellungen von einigen war, ist doch auch eine Tatsache.
Wechselnde/veränderne interne Hardwarestrukturen sind eigentlich nichts ungewöhnliches. Alle paar Jahre gibt es neue Generationen von Prozessoren und Grafikkarten. Die für die Konsolenhersteller den Vorteil haben, dass sie sich A nicht zu viele Komponenten auf Lager legen müssen und B, dass die neuen, in entsprechend niedrig getakteter Variante, ein wenig günstiger sind, als die höher getaktete Vorgängerversion.

Für die Spiele selbst macht das keinen Unterschied. Diese sind bei fester Texturgröße/Auflösung und gedeckelter FPS-Rate an die Hardware der Ur-Konsole angepasst, und rufen nur genau diese Leistung ab. Da stellen sich mir aber die Fragen, ob Nintendo das möchte und ob das ohne großartige Mehrarbeit der Entwickler machbar wäre? Die 3rds hätten da zwar so ihre Vorzüge, da höher aufgelöste Texturen bereits vorhanden sind. Bei allen technischen Nachteilen hat die Switch immerhin den Vorteil, dass sie bisher ohne übermäßig große Patches auskommt und daher eine kleine 64er oder 128er SD auf Jahre hinaus ausreicht. Was bei entsprechend großes Patches von 10 bis 20 GB und mehr pro Spiel schon nicht mehr der Fall wäre.
Zuletzt geändert von Mister Blue am 09.06.2021 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28157
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Wulgaru »

Mister Blue hat geschrieben: 09.06.2021 12:34
Wulgaru hat geschrieben: 08.06.2021 22:50Aber was ganz klar im Gespräch war, war eine signifikant bessere Switch und zwar fast direkt schon nach Launch. Das die dann nach zwei Jahren kam und zwar verbessert, aber eben nicht in den Vorstellungen von einigen war, ist doch auch eine Tatsache.
Wechselnde/veränderne interne Hardwarestrukturen sind eigentlich nichts ungewöhnliches. Alle paar Jahre gibt es neue Generationen von Prozessoren und Grafikkarten. Die für die Konsolenhersteller den Vorteil haben, dass sie sich A nicht zu viele Komponenten auf Lager legen müssen und B, dass die neuen, in entsprechend niedrig getakteter Variante, ein wenig günstiger sind, als die höher getaktete Vorgängerversion.

Für die Spiele selbst macht das keinen Unterschied. Diese sind bei fester Texturgröße/Auflösung und gedeckelter FPS-Rate an die Hardware der Ur-Konsole angepasst, und rufen nur genau diese Leistung ab. Da stellen sich mir aber die Fragen, ob Nintendo das möchte und ob das ohne großartige Mehrarbeit der Entwickler machbar wäre? Die 3rds hätten da zwar so ihre Vorzüge, da höher aufgelöste Texturen bereits vorhanden sind. Bei allen technischen Nachteilen hat die Switch immerhin den Vorteil, dass sie bisher ohne übermäßig große Patches auskommt und daher eine kleine 64er oder 128er SD auf Jahre hinaus ausreicht. Was bei entsprechend großes Patches von 10 bis 20 GB und mehr pro Spiel schon nicht mehr der Fall wäre.
Hmja, aber bei Nintendo ist die First Generation, gerade im Handheld-Bereich, ja durchaus vom Nachteil. Gerade GBASP oder die Lite-Varianten usw. waren ja einfach die besseren Geräte. Die Spiele waren identisch. Sowas hatte ich mir damals halt auch von der ersten Variante erhofft und hatte daher so um 2018-2019 noch abgewartet, weil schon klar das die Switch gut ist, aber eben hier und da ein paar Macken hat. Die tatsächlich erschienene 2019er-Version war in der Hinsicht natürlich nur marginal besser, die Gerüchte vorher waren aber anders.
yopparai
Beiträge: 17856
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von yopparai »

Die (ernstnehmbaren) Gerüchte die ich damals mitbekommen habe haben ziemlich exakt das wiedergegeben was wir am Ende bekommen haben. Der einzige Unterschied war, dass nicht der Chip hochgetaktet (was technisch möglich wäre), sondern der Stromverbrauch reduziert wurde.
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42773
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Levi  »

Mister Blue hat geschrieben: 09.06.2021 12:34 B, dass die neuen, in entsprechend niedrig getakteter Variante, ein wenig günstiger sind, als die höher getaktete Vorgängerversion.
Als kleine Korrektur:

Neuere Revisionen takten üblicherweise nicht mit geringeren Takt. Bei gleichen Chip Design würde das bedeuten, dass sie weniger "Power" liefern.
Intels altes tik tok Modell (so ungefähr hieß das :ugly) verdeutlicht das ganz gut: ein Jahr wurde die Strukturgröße verkleinert, das andere Jahr wurde das Design überarbeitet.

Man muss unterscheiden in kleinere Strukturbreiten und neuen Chipdesign. (Intel verbesserte immer Abwechselnd das eine oder andere.)

Geringere Strukturbreiten (wie bei der ersten Switch revision), ermöglichen es einem Chip mit weniger Spannung zu betreiben, bei gleichem Verhalten.

Das was man dadurch gewinnt (weniger Stromverbrauch und damit auch weniger Abwärme, bei gleicher Taktung) setzt man entweder in erhöhte Taktrate (schneller, aber wieder mehr Verbrauch und Abwärme) oder man nimmt es einfach mit und hat so weniger Verbrauch und Abwärme. (so geschehen beim ersten Switch Update)

Neue Architekturen hingegen ermöglichen zum Beispiel aufgrund von einen besseren Chip Design, effizienter zu sein, oder bringen andere Features mit, womit sie vielleicht bessere Grafik darstellen können... Kann halt alles sein. (das ist es auch, was wir von der momentan gemunkelten Switch erwarten, da dlss vom jetzigen Chip zum Beispiel garnicht unterstützt wird)
Zuletzt geändert von Levi  am 09.06.2021 20:22, insgesamt 2-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

Wulgaru hat geschrieben: 09.06.2021 13:27Hmja, aber bei Nintendo ist die First Generation, gerade im Handheld-Bereich, ja durchaus vom Nachteil. Gerade GBASP oder die Lite-Varianten usw. waren ja einfach die besseren Geräte. Die Spiele waren identisch. Sowas hatte ich mir damals halt auch von der ersten Variante erhofft und hatte daher so um 2018-2019 noch abgewartet, weil schon klar das die Switch gut ist, aber eben hier und da ein paar Macken hat. Die tatsächlich erschienene 2019er-Version war in der Hinsicht natürlich nur marginal besser, die Gerüchte vorher waren aber anders.
Das stimmt schon. Wenigstens in Hinsicht auf den Akku. In 2017 war das bei einer Konsole, die kaum größer als ein Smartphone ist, in dem Leistungs- und Preisbereich aber wohl nicht anders machbar.

Wie das in 2021 im selben Preis/Leistungsbereich aussähe könnte ich nicht sagen. Das Niveau der regulären PS4/XB1 von 2013 wäre dabei schon denkbar. Was aber wahrscheinlich ebenfalls nicht den Erwartungen der Fans entsprechen würde, die aktuell von 4k/DLSS, usw. ausgehen.
yopparai
Beiträge: 17856
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von yopparai »

Mister Blue hat geschrieben: 09.06.2021 19:49 Wie das in 2021 im selben Preis/Leistungsbereich aussähe könnte ich nicht sagen. Das Niveau der regulären PS4/XB1 von 2013 wäre dabei schon denkbar. Was aber wahrscheinlich ebenfalls nicht den Erwartungen der Fans entsprechen würde, die aktuell von 4k/DLSS, usw. ausgehen.
Man kann das ungefähr abschätzen, was theoretisch machbar wäre. Wenn man wie’s letzte Mal einen halbwegs modernen, aber nicht den modernsten Prozess zugrunde legt, z.B. Samsungs 8nm Prozess, und die aktuelle Architektur von Nividia annimmt, dann kommt man bei gleicher Chipgröße (was *in etwa* die gleichen Kosten verursachen müsste) irgendwo zwischen PS4 und Xbox One raus. Allerdings *vor* DLSS, d.h. als Endergebnis hätte man mit sowas ne XBox One in vielleicht 1440p für grafisch aufwendigere Titel. Wobei es wichtig ist zu betonen, dass das nicht in allen Bereichen gleich der grafischen Möglichkeiten sein muss, da da immer noch RAM und vor allem die Speicherbandbreite reinspielen, und gerade letztere ist immer wieder ein Flaschenhals im Mobilbereich. Haben wir an den Texturen bei der ersten Switch gesehen. Auf der anderen Seite war aber auch die XOne kein Bandbreitenwunder, und ich glaube deren Werte müsste man inzwischen sogar fast einholen können.

Nvidia hat auch einen Tegra-Chip in der Roadmap, der in dem richtigen thermischen Leistungsbereich (etwa 15W) angegeben wird, den Orin S. Der wird von manchen als Switch-Kandidat gehandelt. Für unmöglich halte ich das nicht, kann aber auch sein, dass Nintendo mit der Switch genug Erfolg hatte, um sich das nächste Mal was maßschneidern zu lassen. Von daher wär ich da vorsichtig.

Was ich hingegen für ziemlich ausgeschlossen halte, das wäre ein alter Switch-Chip, nur mit DLSS-Fähigkeit erweitert. Aus einem einfachen Grund: DLSS braucht die Tensor-Cores, also die Machine-Learning-Einheiten der aktuelleren NVidia Architekturen. Der alte Chip hat die nicht. Und ist auch nicht darauf ausgelegt, dass man ihm die „anflanscht“. Es wäre wahrscheinlich deutlich teurer, den alten Chip damit aufwendig zu erweitern, als schlicht einen neuen, stärkeren aus dem Regal zu nehmen. Heißt also: Wenn an DLSS was dran ist, dann hat der Chip auch eine aktuelle Architektur. Und wenn er die alte hat, dann hat er kein 4K per DLSS.

Ist auch immer noch alles möglich. Wir haben mehrere teils sehr eindeutige Berichte über DLSS, aber rein theoretisch kann es auch schon wieder „nur“ ein Facelift sein.

Wie auch immer, meine Haltung zu dem Thema bleibt:

Mehr Leistung = Kauf ich, Gleiche Leistung = brauch ich nicht.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

Wenn ich mir die Vorteile von DLSS so ansehe, klingt das in der Theorie und für Rechnerhardware der Premium-Preisklasse nach einem netten Feature. Bei dem zuvor genannten Leistungszuwuchs wäre das aber wahrscheinlich nur eine stark limitierte Variante, die vorrangig dazu dienen könnte, die erwähnten 1440p zu generieren, bei weiterhin festen Frameraten. Für wirkliche prozuderale Prozesse fehlte es einfach an Leistung. Oder das müsste wirklich auf eine, wie vor ein paar Jahren vermutet, Dock-only-Konsole hinaus laufen. Bei den Gerüchten um das OLED-Display liefe es dann auf eine Lite XL hinaus.

Auf dem Papier klingt das alles nicht schlecht und selbst, wenn sich das einige so wünschen würden, sollte man schon darauf achten, dass sich die neue Hardware nicht zu sehr von der aktuellen abhebt. Alles andere sollte man sich für einen wirklichen Generationswechsel aufheben. Damit bliebe es jedem frei überlassen, ob ihm dieser verhältnismäßig geringe Leistungsanstieg einen erneuten Kauf wert wäre oder er noch bei der bereits vorhandenen Konsole bleibt.
Zuletzt geändert von Mister Blue am 10.06.2021 07:17, insgesamt 1-mal geändert.
yopparai
Beiträge: 17856
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von yopparai »

Na so gering wär der nicht. Etwa das vierfache im Vergleich zu jetzt, noch vor DLSS. Das wär schon sehr deutlich sichtbar, vor allem wäre auch die CPU-Seite weit stärker.

Und DLSS hat glaub ich seine größten Stärken auch nicht im High End, sondern eben genau im Low End Bereich. Es ist ja gerade eine Technik, die eben nicht vorhandene Power „erschummelt“. Geradezu perfekt für eine Plattform, die moderne Bildschirme nicht mehr so leicht versorgen kann, und einen gigantischen Auflösungsunterschied zwischen Handheld- und Konsolenmodus überbrücken können muss. Klar, 1440p wäre limitiert - aber vergessen wir bitte nicht, dass genau die gleiche Limitierung in sehr vielen Spielen bei der PS4 Pro seit Jahren niemanden stört. Man muss das auch eher im Verhältnis zur alten Switch sehen und da haben wir in manchen Spielen nichtmal 720p gesehen. Es wäre ein riesiger Schritt.
Zuletzt geändert von yopparai am 10.06.2021 08:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

Im PC-Bereich lässt sich das derzeit nur schwer feststellen. Wie beinahe alle neuen Grafikfeatures findet man es vorerst nur auf Karten im Preisbereich von 500 € +. So eine nVidia Quadro verbaut man nicht mal so eben in einen Rechner für 200 oder 300 €. Ein bis zwei Grafikkartengenerationen könnte es, so wie Raytracing und andere neuere Features zum neuen Standard werden und auf den günstigeren Karten zum Einsatz kommen. Bis dahin werden aber noch ein paar Jahre vergehen und wir sind bei der nächsten Nintendo-Generationen, sowie PS5 Slim/XSX Mini.

PC- und Konsole sind aber zwei verschiedene paar Schuhe. Angesichts des alles andere, als einheitlichen Balancings. Ob aber nun nur Full HD, 1440p (wieso nennt man das eigentlich nicht 2,8k?) oder 4k wären mir im Prinzip egal. Da sag ich mir eher Performance vor Auflösung. Jetzt hat man vor allem bei den Spielen von Nintendo keinen wirklich einheitlichen Standard. Einem reinen 3D- oder Open-World-Spiel merkt man die Defizite deutlich mehr an, als einem 2,5D-Spiel wie Donkey Kong, Kirby oder Yoshi, die auch in der jeweiligen Auflösung gut genug aussehen. Dafür fallen die Unterschiede bei den Spielen der 3rds um so deutlicher auf. Die würden wirklich enorm von mehr Leistung profitieren. Während Nintendo wahrscheinlich nur marginal etwas an seinem typischen Grafikstil ändern würde. Den finde ich in seiner ureigenen Art oft ansprechender als den Unreal-4-Stil der anderen Publisher.
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42773
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Levi  »

Ohm. Nein. Dlrss wird afair seit dem es RTX gibt unterstützt.
Es werden dafür quasi die gleichen Komponenten benutzt, die auch beim Raytracing zum tragen kommen.*

Davon abgesehen ist eine quadro Karte nicht das, was du scheinbar glaubst.

Edith möchte erwähnen:

Ein kleines betrunkenes Vöglein hat mir gezwitschert, dass hier ein Fehler drin steckt:
Tatsächlich wird raytracing nochmal über seperate Komponenten beflügelt... Die Tensor-Cores, die unter anderem bei dlrss und anderen KI Aufgaben zum Tragen kommen, sind nochmal eine extra Geschichte... Aber quasi genau so schon in jeder midrange Karte, die du zur Zeit von nvidia bekommen könntest enthalten.

Bertha (Schwester von Edith) hat genau hingeschaut:

Seit der geforce 20xx Reihe. Also seit zwei Generationen.
Zuletzt geändert von Levi  am 10.06.2021 14:45, insgesamt 6-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
yopparai
Beiträge: 17856
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von yopparai »

Die verwendeten Einheiten an sich unterscheiden sich halt nicht zwischen den verschiedenen Leistungsklassen, nur Taktrate und Anzahl der Einheiten unterscheiden sich (und Speicher, etc., klar). Aber die Architekturen sind die gleichen, entsprechend sind auch die Grundfähigkeiten die gleichen. Natürlich wird ein Tegra auch mit moderner Architektur nicht so groß sein, dass er irgendwas auf 8k hochziehen könnte. Und selbst bei 4k wäre ich noch skeptisch in manchen Fällen. Aber für 1440p wird‘s schon reichen. Es ist jedenfalls kein High-End Feature in dem Sinne, dass es nur bei Hochleistungschips Anwendung finden kann. Im Gegenteil, am Low End macht‘s viel mehr Sinn, denn es ist nunmal ein Trick zum Einsparen von Leistung.

Btw., Quadro-Karten sind auch keine besonderen Chips. Das sind weitgehend die gleichen Prozessoren, deren Treiber man aber für diverse CAE-Anwendungen zertifiziert hat. Also professionelle Anwendungen, wo die Software eh drei Mal teurer ist als jede Hardware.
Benutzeravatar
Mister Blue
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 949
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Spieleankündigungen und Gerüchte

Beitrag von Mister Blue »

Entschuldigt meine Unkenntnis! Das mit der Quadro hatte ich auch nur per Google herausgefunden. Bin da nämlich ein wenig raus.

Ich habe nur eine halbwegs aktuelle Radeon (RX 570, 8 GB). Für das wenige, das ich überhaupt noch auf dem PC spiele, langt mir die aber voll und ganz.
Antworten