SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Hier könnt ihr über Nintendos neue Konsole diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41155
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 10.10.2019 10:23

qpadrat hat geschrieben:
10.10.2019 09:26
Der ganze Kram interessiert mich auch nicht. Für mich zählen am Ende nur Spiele und eine PS5 kauf ich mir wenn, dann eh erst nach 3 Jahren oder so.
Ich find‘s interessant, dass ich so über die ps4 gedacht habe... Und ganz sicher wahr, sie mir irgendwann zu holen (hatte die ps3 doch beachtliche Spielzeit bei mir gesammelt)
... Ende vom Lied: ich werde mit wohl keine ps4 mehr holen.
(geschweige denn eine ps5)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 8827
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Leon-x » 10.10.2019 10:48

Na lass das mal den CJHunter nicht hören. Da bist kein echter Gamer mehr wer die Gameplaygranaten von Sony mit 60-70% Zwischensequenzen nicht gespielt hat.^^
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

ronny_83
Beiträge: 8694
Registriert: 18.02.2007 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von ronny_83 » 10.10.2019 12:10

Bei mir wird es frühestens mit der Slim etwas, wenn nicht irgendwas richtig gutes erscheint (z.B. tolle Rennspiele, die ich auf Switch nicht bekomme). War bei der PS3 und PS4 schon so. Der Preis spiel auch ne Rolle. Mehr als 350€ werde ich nicht ausgeben. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar hoch, dass ich gar keine PS mehr kaufe. Die PS4 hab ich so gut wie kaum benutzt und sie ist mittlerweile eingepackt im Karton im Schrank. TLOU 2 wird für die PS4 geholt. Beim Rest werde ich sehen, wie sich die Plattform entwickelt. Ggf. wird PS VR ja mein Kaufinteresse wecken, wenn sich die Plattform weiterentwickelt.

yopparai
Beiträge: 14503
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 10.10.2019 12:36

Meine PS4 steht noch draußen, für Shenmue. Danach stell ich die wohl erstmal weg. Ob ich irgendwann mal ne 5 kaufe kann ich so nicht sagen, da über Spiele nichts bekannt ist, und das ist es halt was zählt. Was bekannt ist sind die letzten großen PS4-Titel, die mich nicht wirklich reizen. Wenn das nahtlos so weitergeht, dann wird das nichts sein, was mich zur 5 bringt. Ich hab dann doch mehr Interesse an den mittelgroßen Titeln und Indies - aber die kommen meist auch für die Switch.

Überhaupt bin ich sehr gespannt, wie es insbesondere mit den kleineren japanischen Studios/Produktionen weitergeht. Falcom hat sich mit Haut und Haaren Sony verschrieben, aber die schaffen es rein vom Produktionsaufwand jetzt schon nicht auch nur die 4 zu nutzen. Ys 8 und 9 sehen aus wie aufgebrezelte Vita-Spiele (gut, 8 isses ja auch). Wie soll das bei der 5 werden? Das Problem ist nichtmal, dass die das technisch nicht könnten, dafür gibt es Middleware. Das Problem ist, dass die nicht genug Leute haben, die den Detailgrad den man erwartet überhaupt in kurzer Zeit modellieren könnten. Und das betrifft nicht nur die, bei anderen ist das genauso. Gust, NIS, selbst manche Bamco-Titel dürften das Problem bekommen. Da ist die Technik kein begrenzender Faktor mehr, da begrenzt nur das Budget. Nur warum soll ich mir als Endkunde dann neue Technik kaufen?

Benutzeravatar
Krulemuk
Beiträge: 3028
Registriert: 28.11.2014 21:42
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Krulemuk » 10.10.2019 12:50

Die PS5 interessiert mich erstmal nicht die Bohne, was nicht heißt, dass ich sie mir in einem Moment der Schwäche nicht ins Wohnzimmer stellen würde. Bei manchen gehypten Spielen mit Traumwertungen möchte ich dann doch selber Hand anlegen. Ansonsten ziehe ich mich aber eher wieder auf den PC zurück.

Deutlich mehr freuen würde ich mich auf einen Vita Nachfolger. Der könnte dann tatsächlich auch eine ernsthafte Konkurrenz zur Switch für mich sein - Wenn ich zwei Versionen des gleichen Spiels auf Cartridge für zwei verschiedene mobile Plattformen bekomme und die eine Version sieht einen Tick besser aus und läuft stabiler, dann würde ich wahrscheinlich bei solchen Multiplats seltener zur Switch-Version greifen. Aber Sony möchte solche Kunden wie mich offenbar nicht. Kein Problem :)

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 10.10.2019 21:26

yopparai hat geschrieben:
10.10.2019 10:08
Der Chris hat geschrieben:
10.10.2019 09:10
Ich geh auch fest davon aus dass sich Raytracing auf der PS5 noch als originaler Scheiß herausstellt.
In Anbetracht der Tatsache, dass im PC-Bereich auch bei sündhaft teurer Hardware offensichtlich sowohl Auflösung als auch Frameraten mit RT ... sagen wir mal „nicht besser werden“, ist diese Skepsis wohl angebracht. Die Frage ist auch, wieviele Spieler das außerhalb von speziellen Grafikdemos überhaupt zu würdigen wissen. Generell finde ich die Technik wie alles im Grafikbereich sehr spannend, aber im Augenblick hat das mehr Buzzwordpotential als alles andere. Genau wie Machine Learning bei Konsolen. Ich will kein Buzzword hören, ich will eine konkrete Anwendung. Meine Konsole soll ja nicht selbstständig im Wohnhimmer rumfahren, das macht schon mein Staubsauger. Erinnert mich alles an die „Power of the Cloud“. In Crackdown 3. Lol.
Btw., wo bleibt eigentlich PSVR bei all den tollen Ankündigungen?
Man muss halt auch sagen, dass Sony es auch mal gerne schafft, dass diese Dinge dann wieder rückstandslos abperlen. Für Hinz-und-Kunz sind viele dieser Marketingversprechen halt auch nicht nachprüfbar, deswegen kann man auch relativ gut mal Raytracing versprechen. Wie soll Average Joe schon nachweisen, dass in den Spielen Raytracing nicht brauchbar implementiert ist...oder nur sporadisch? All die Leute haben ja auch schließlich mit der PS3 schon ihr FullHD Erlebnis gehabt.

Man ist da sehr freudig dabei erstmal mit Buzzwords rumzuwerfen. Dass einen am Ende jemand deshalb anzählt ist einfach extrem unwahrscheinlich. Durch Digital Foundry vielleicht ein wenig wahrscheinlicher geworden, dass es aufgedeckt wird, aber es ist ja jetzt auch nicht so als hätte deren "PS4Pro die perfekte 1080p-Konsole" großartig irgendwelche Wellen geschlagen.

Ich geh fest davon aus, dass die Implementierung von Raytracing entweder komplett Quatsch wird oder sie ist ein "okayer" Ansatz/Kompromiss, der in der Praxis aber kaum oder auf niedrigem Niveau umgesetzt wird. So oder so wird das Performance-Level der Next-Gen-Spiele wieder ziemlich mau, das hab ich fest mit eingerechnet. Das ist am Ende eh immer dasselbe. Nintendo macht immer den Fehler bei leicht überprüfbaren Dingen (z.B. Nintendo Online App/Voicechat) zu scheitern.

Immerhin: Raytracing ist auch ein geiles Wort. Kann man im Marketing ruhig mal sagen. Da frohlockt die Marketingabteilung bei solchen Wortschöpfungen.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 41860
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von greenelve » 10.10.2019 23:01

Solang es kein Blast Processing hat, ist es unwichtig. :Blauesauge:

Ich gehen davon aus, dass Raytracing implementiert werden kann. Nur in welcher Form und wie stark... Für Werbung, in Bildern und Trailern wird es genutzt werden, um bessere Lichtverhältnisse und Spiegelungen anzupreisen.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? -> http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: http://store.steampowered.com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 8662
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Der Chris » 10.10.2019 23:04

So ein Wording kannst du heutzutage dann doch nicht mehr bringen. Das ist so dermaßen drüber, dass es tatsächlich keiner mehr für voll nehmen würde.

Ein bisschen schade auch.
"Naughty Dog ruined gaming."
- Rich Evans, Previously Recorded/Red Letter Media

"Story in a game is like a story in a porn movie. It's expected to be there, but it's not that important."
- John Carmack

yopparai
Beiträge: 14503
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 11.10.2019 07:27

Der Chris hat geschrieben:
10.10.2019 21:26
Immerhin: Raytracing ist auch ein geiles Wort. Kann man im Marketing ruhig mal sagen. Da frohlockt die Marketingabteilung bei solchen Wortschöpfungen.
Wenigstens ist es mal ein Begriff, der nicht nur reines Marketingsprech ist. Raytracing ist uralt. Ich hatte meinen ersten Kontakt damit in den 90ern, und ich bin mir sicher das gab‘s da bereits länger. Es ist auch ein sehr sprechender Begriff, der sehr knapp beschreibt, was er bezeichnet. Das ist weit weg von den Hirnlosigkeiten wie der Power of the Cloud oder Blast Processing. Oder negativer Latenz...

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25201
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Chibiterasu » 11.10.2019 08:31

Finde ich auch. Raytracing ist recht deskriptiv. Löst bei mir kein Bullshit Bingo aus.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41155
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 11.10.2019 08:48

Plus eins.

Ich weiß nicht, ob ihr euch noch an meine 3d-Bilder erinnert, die waren auch alle Mithilfe eines raytracers gerendert. (PovRay, der zudem auch noch nicht Polygon-basiert arbeitet).
Die späteren Entwürfe haben zwar kaum noch die Vorteile von Raytracing ausgenutzt, aber meine ersten Gehversuche Anfang der 2000er(!) haben viel mit den Dingen, die man durch raytracing geschenkt bekommt, rumgespielt. Spiegelungen sind da nur die Spitze des Eisbergs. (ich bin da ja deutlich mehr fasziniert von Lichtbrechung an runden Objekten)
Die ganzen Geschichten um Physics based rendering und indirekter Beleuchtung (dort radiosity), wurden ebenso unterstützt.

Und zu dem Zeitpunkt war das Programm schon mehrere Jahre alt.

Das Bild ist zwar vor 5 6 Jahren entstanden, hätte aber auch schon damals schon 1:1 so gerendert werden können
https://abload.de/image_mobile.php?img= ... t25ahb.png


Raytracing an sich ist definitiv kein Bullshitbingo Begriff.

Aber wir sind momentan einfach nicht da, wo die Vorteile, die es mitbringt, die erforderliche Rechenkraft aufwiegen.
Und vielleicht kommen wir nie dahin.
Rastergrafik kann inzwischen wirklich sehr viel reproduzieren bei weit weniger Anforderungen.

Ebenso ist raytracing vielleicht realistischer (naja, eigentlich nicht vielleicht... Es ist realistischer). .. Aber die Realität ist es nur sehhhhhr selten, die man abbilden möchte, wenn es um Beleuchtung geht. Selbst in Filmen wird mit künstlichen Lichtquellen und Filtern gearbeitet, weil es darum geht Stimmungen rüber zu bringen, und nicht die Realität.
Da sollte man lieber weiter an Ambient Occlussion, "color bleeding" und Physic Based Rendering arbeiten, um den Overall Look von Raster-Grafik realistischer zu gestalten, meiner Meinung nach.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

yopparai
Beiträge: 14503
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von yopparai » 11.10.2019 08:58

Das Problem ist natürlich, und da gebe ich Chris dann wieder Recht, dass der Begriff jetzt plötzlich von Leuten durch den Raum geworfen wird, die nichtmal im Ansatz verstehen, was die Technik vom herkömmlichen Ansatz eigentlich unterscheidet. Weil sie den herkömmlichen, die Rastergrafik, schon nicht verstehen. Und ich gebe offen zu, mir sind selbst nicht alle Details klar, insbesondere nicht, wie die beiden Ansätze mit den RT-Karten jetzt eigentlich verknüpft werden und was genau für Aufgaben die RT-Cores jetzt übernehmen, bzw. warum die darin dann schneller sind als eine Implementierung auf den unified Shadern. Insofern verkürzt der Begriff natürlich vieles und bietet viel Gelegenheit für Bullshit-Sprech, aber das ist eben immer so.

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 33269
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von JesusOfCool » 11.10.2019 09:02

wenn man keine ahnung von etwas hat, aber trotzdem drüber redet, kann fast nur bullshit rauskommen.
ich weiß auch was raytracing genau tut und um ehrlich zu sein verstehe ich nicht wie das in die übliche grafikkartenarchitektur eingebaut wurde. raytracing geht konzeptionell doch in die komplett gegensätzliche richtung wie rastergrafik.
aber die ingenieure werden schon einen halbwegs sinnvollen weg gefunden haben.

Mister Blue
Beiträge: 565
Registriert: 01.09.2018 07:04
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Mister Blue » 11.10.2019 09:03

Wen juckts? Durch die Switch können wir uns doch erst einmal gemütlich zurück lehnen und abwarten, wie sich die neue Genration entwickelt. Evtl. läuft es wirklich auf eine Pro hinaus, so dass wir uns die neue PS/XB Generation für einige der 3rds komplett klemmen können. Denn mich interessieren mehr die Ausnahmetitel, von denen im Schnitt ein Teil pro Generation erscheint. Bis ein Fallout 5 oder Diablo IV erscheinen, werden sicher noch einige Jahre in's Land gehen.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41155
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: SWITCH - Allgemeiner Diskussionsthread

Beitrag von Levi  » 11.10.2019 09:11

JesusOfCool hat geschrieben:
11.10.2019 09:02
wenn man keine ahnung von etwas hat, aber trotzdem drüber redet, kann fast nur bullshit rauskommen.
ich weiß auch was raytracing genau tut und um ehrlich zu sein verstehe ich nicht wie das in die übliche grafikkartenarchitektur eingebaut wurde. raytracing geht konzeptionell doch in die komplett gegensätzliche richtung wie rastergrafik.
aber die ingenieure werden schon einen halbwegs sinnvollen weg gefunden haben.
Ich schau mal, ob ich nachher nochmal das Video dazu finde. Der Ansatz war eigentlich ziemlich cool (und auch verständlich). Unclever ist es grundsätzlich nicht, aber eben nicht performant.

Raytracing kann man leicht paralelisieren, und die Berechnungen sind eher die Art der Berechnungen, die so ein CPU gut beherrscht. Die Cuda-Kerne sind näher an diesen, als shader-kerne es sind. Daher der plötzliche drang.

(Intel hatte vor ca 10 Jahren doch auch mal die Idee, eine für raytracing optimierte graka auf Basis von vielen x86 Kernen zu basteln...Wie hieß den das Projekt noch mal... )
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Antworten