PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Hier gibt es Tipps und Ratschläge für Bastler, Schrauber und Übertakter.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15683
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 29.11.2019 20:12

Und welche CPU? Und welches Mobo genau?
Zuletzt geändert von Scorcher24_ am 29.11.2019 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2152
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von schockbock » 29.11.2019 23:50

Ihr derzeitiger ist ein i3-8350K. Da ich mich ehrlich gesagt bei Prozessoren nicht wirklich auskenne, frag ich erst mal, ob der nicht auch ausreichen würde? Der taktet ja immerhin auf 4 GHz.

Das MB müsste ich noch erfragen, aber es ist auf jeden Fall ein, für die bisherige Hardware, komplett überdimensioniertes ATX-Teil mit 2 GPU-Slots. Mifcom lässt grüßen. :blush:

Wir haben ihr vorhin eine 1660 Ti besorgt, weil sie unbedingt Geld auf den Kopf hauen wollte, und jetzt besteht das Problem, dass das Netzteil, wie ich vorhin rausgekriegt hab, 1. nur 350 W hat und 2. nur einen 6-Pin-PCIe-Anschluss, wo die Karte 8 Pins haben will. Mifcom lässt grüßen.
Da lag ein Molex-auf-PCIe-Adapter bei, aber da ich mich mit sowas nicht auskenne und im Netz nicht viel gutes dazu gelesen hab, wollt ich in der Summe das Risiko nicht eingehen, die Karte damit in Betrieb zu nehmen.

Da wär auch ein neues neues NT angeraten, oder?
Searching for something to feel
Seems like it's anywhere but here
And now your eyes are open when we're kissing
Forever wondering what you might be missing

Benutzeravatar
Scorcher24_
Beiträge: 15683
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Scorcher24_ » 30.11.2019 06:44

Für eine 1060 sind die 350W definitiv zu knapp bemessen. Auf 500 sollte man da schon rauf. Die CPU könnte man mit einem i5 8600K ersetzen. Alles in allem ein teures und nicht sehr wirkungsvolles Upgrade für teuer Geld, zumal das Mobo wahrscheinlich den K Prozessor nur bedingt unterstützt.

Da würde ich dann eher das Motherboard grün anmalen, den Hasen geben und komplett auf einen Ryzen umsteigen.
Bild

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3803
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 30.11.2019 13:10

Ich seh das ähnlich wie Scorcher.
Mit ganz viel Glück findet man irgendwo einen gebrauchten 8600k für akzeptables Geld, aber die Chancen sind eher gering.
Von daher würd ich auch eher alles ausmisten und mit B450 & R5 3600 neu beginnen. Kostet wahrschinlich letztendlich nicht massiv viel mehr, aber die Leistung ist exponentiell massiver.

Sollte die Combo zu teuer sein würds auch ein R5 2600(x) tun, auch wenn ich den 3600 klar vorziehen würde.

Benutzeravatar
Flotte Flagge
Beiträge: 215
Registriert: 01.02.2015 15:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Flotte Flagge » 30.11.2019 13:39

i3-9100F für 80-90 EUR; 1 Kern bis zu 4,2 GHz, mit allen vier 4 GHz. (Intel spendiert hier neuerdings Turbo, bisher nicht)
Läuft hier mit RX 570 in 1920x1080 einwandfrei.

Welche CPU-limitierten Games spielt sie denn? Bzw. was profitiert von mehr Kernen?

Ist wirklich mehr gewünscht, bzw "zukunftsicher", dann wie bereits mehrfach erwähnt neues Board+AMD Ryzen.

hth

Liesel Weppen
Beiträge: 3758
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen » 30.11.2019 13:52

Wenn du jetzt eh schon eine 1660ti geordert hast, würde ich die CPU erstmal belassen und testen wie es mit der neuen GPU läuft.
Du hast ja keine Beispiele genannt, wo es Probleme gibt oder was da überhaupt so gespielt wird.
Viele Spiele hängen gar nicht so sehr von der CPU-Leistung ab, da bringt dann auch "nur" eine bessere GPU schon einen deutlichen Aufschwung.

Benutzeravatar
niq333
Beiträge: 1447
Registriert: 15.01.2007 14:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von niq333 » 30.11.2019 22:39

Hey ho zusammen. Mein 5-jähriger PC-Austauschzyklus steht an und ich habe mir ein Build gebastelt, bei dem Mainboard + Prozessor vorläufig bestellt wurden (Black Friday), aber ist natürlich nichts in Stein gemeißelt.

https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 4ad4583cf8

Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge/Anmerkungen dazu? Da es meine erste NVME-SSD ist, bin ich mir nicht so sicher, ob die z.B. extra Kühlung braucht oder eine besondere Lüfteranordnung.

Grafikkarte wird erstmal die GTX 1070 bleiben, die wird mit der nächsten Genration auf eine RTX 3070 oder 3080 geupgraded. Anwendungsprofil ist Office/Multimedia und ab und zu 1440p-Gaming mit aktuell 60 FPS und vielleicht nächstes Jahr angepeilten 144 FPS + entsprechenden Monitor :D
"Das Internet wird die Welt verändern" - Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2152
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von schockbock » 30.11.2019 22:50

Danke euch. Hab vorhin das neue Netzteil (ein 600er 80+ von Cooler Master) und die Karte eingebaut. Die Zukunft wird zeigen, wie zufrieden sie mit ihrem Rig ist. Monster Hunter World läuft nun jedenfalls auf max Details in fluffigen 60 FPS.
Ich werd sie mal bequatschen, Shadow of the TR auszuprobieren, das sollte die Karte immerhin problemlos packen.
Searching for something to feel
Seems like it's anywhere but here
And now your eyes are open when we're kissing
Forever wondering what you might be missing

Liesel Weppen
Beiträge: 3758
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen » 01.12.2019 20:23

niq333 hat geschrieben:
30.11.2019 22:39
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 4ad4583cf8

Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge/Anmerkungen dazu? Da es meine erste NVME-SSD ist, bin ich mir nicht so sicher, ob die z.B. extra Kühlung braucht oder eine besondere Lüfteranordnung.
Das Mobo kann wohl Flashback, also wenn noch kein 3000er-taugliches Bios drauf sein sollte, kannst du das immerhin flashen.

Hab seit nem guten Jahr eben diese NVMe (Edit: Nicht ganz, hab die ohne Plus). Mein Mobo hat da nen kleinen Kühlkörper für, aber sonst hab ich keine extra Kühlung. Die Temps sind bei mir normal. Hab noch nirgends gelesen, das man dafür extra Kühlung bräuchte oder haben sollte.

Wozu die Evo 860 mit nur 500GB? Als zusätzlicher Massenspeicher ein bisschen wenig, oder? Würd dann eher noch 4€ drauflegen und die 970 gleich mit 1TB nehmen.

Der Rest sieht soweit ganz gut aus. Du hast nur in deinem Link das Netzteil 2x drin. ;)

Edit: Gerade noch gemerkt, du hast die 970 Evo Plus ausgesucht. Da ist die 1TB etwas teurer (190€ statt 170€). Würde ich dennoch investieren und die 860 weglassen, oder "nur" die ohne Plus nehmen. Die enormen Geschwindigkeiten der NVMes bringen in der Praxis eh fast nichts. Von den 3,3GB/s Schreibgeschwindigkeit statt den 2,5GB/s der nicht-Plus wirst du ausser in Benchmarktests nichts merken. Die Lesegeschwindigkeit ist ja fast gleich.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 01.12.2019 20:29, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
niq333
Beiträge: 1447
Registriert: 15.01.2007 14:14
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von niq333 » 02.12.2019 21:52

Wenn schon NVME-Versuch, dann wenigstens die Evo Plus, dachte ich mir. Die zweite hat nur 500GB, weil ich bisher mit 128GB SSD + 500GB HDD mehr als gut ausgekommen bin und nie mehr als 5 größere Spiele gleichzeitig installiere. Bin mal gespannt. Das Mainboard haben zumindest viele Leute gekauft, die sich auch ne 3000er geholt haben. Bin gespannt :D
"Das Internet wird die Welt verändern" - Leonardo da Vinci

Liesel Weppen
Beiträge: 3758
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen » 02.12.2019 22:29

niq333 hat geschrieben:
02.12.2019 21:52
Wenn schon NVME-Versuch, dann wenigstens die Evo Plus, dachte ich mir. Die zweite hat nur 500GB, weil ich bisher mit 128GB SSD + 500GB HDD mehr als gut ausgekommen bin und nie mehr als 5 größere Spiele gleichzeitig installiere.
Die Plus kann man machen. Weil mans kann, ist natürlich auch ein Argument, das ich nachvollziehen kann. ;)
Ich würde dann aber trotzdem die 20-30€ mehr reinstecken und gleich die 1TB nehmen, anstatt mit der 500GB Sata-SSD doch wieder zu stückeln.
WENN die NVMe überhaupt was bringt, dann bei Ladezeiten... und genau dann will man die nicht auf "lahmen" Sata-SSD haben, sondern eben auf der NVMe.

menias
Beiträge: 5
Registriert: 13.09.2018 15:18
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von menias » 12.12.2019 11:00

niq333 hat geschrieben:
30.11.2019 22:39
Hey ho zusammen. Mein 5-jähriger PC-Austauschzyklus steht an und ich habe mir ein Build gebastelt, bei dem Mainboard + Prozessor vorläufig bestellt wurden (Black Friday), aber ist natürlich nichts in Stein gemeißelt.

https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 4ad4583cf8

Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge/Anmerkungen dazu? Da es meine erste NVME-SSD ist, bin ich mir nicht so sicher, ob die z.B. extra Kühlung braucht oder eine besondere Lüfteranordnung.

Grafikkarte wird erstmal die GTX 1070 bleiben, die wird mit der nächsten Genration auf eine RTX 3070 oder 3080 geupgraded. Anwendungsprofil ist Office/Multimedia und ab und zu 1440p-Gaming mit aktuell 60 FPS und vielleicht nächstes Jahr angepeilten 144 FPS + entsprechenden Monitor :D
Dein Build ist nicht schlecht, aber ich finde einfach die Preise für selbst zusammengestelltes echt heftig. Was ist btw. mit einer vernünftigen Soundkarte, die fehlt oder habe ich was übersehen? [ Spamlink ] gibts z.b. eine nette Liste von durchaus Gaming-tauglichen Soundkarten. Die onboard-Karten sind Müll, bzw. wenn man schon viel Geld für nen geilen PC ausgibt, dann auch ne gute Soundkarte reinhauen. :Vaterschlumpf:
Zuletzt geändert von dx1 am 12.12.2019 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spamlink entfernt.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3803
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Captain Mumpitz » 12.12.2019 13:41

menias hat geschrieben:
12.12.2019 11:00
Die onboard-Karten sind Müll, bzw. wenn man schon viel Geld für nen geilen PC ausgibt, dann auch ne gute Soundkarte reinhauen. :Vaterschlumpf:
Ah, ich liebe falsche Pauschalaussagen...

Unterschiedliche Boards, unterschiedliche Realtek Chips. Der ALC 1220 beispielsweise ist ein absolut tauglicher Chip und für den 08/15 Spieler taugen sogar die kleineren.
Letztendlich weisst du gar nicht, welche Lautsprecher/Boxen da dran hängen. Vielleicht ist es aber auch nur irgendein "Gamer"-Headset. Und dann? Nützt dir eine Xonar oder wasauchimmer genau gar nix, da bereits die Peripherie eher dürftigen Sound ausgibt.

Und selbst für so was wie ein bezahlbares Paar Edifier Studio reicht ein Realtek ALC 892.


Zur Zusammenstellung an sich:
Willst du unbedingt RGB auf'm RAM? Der Trident Z ist teuer, aber sonst nix. Ich würd eher zum Crucial Ballistix 3200 CL16 greifen und ordentlich übertakten, da hast du viel mehr von. Und günstiger bis du auch. Vor allem ist der Dark Rock 4 so gross, dass der RAM eh nicht voll zur Geltung kommt. Die Kombo ist also komplett zwecklos.

Anstelle der teuren 970 Evo für über 100€ würd ich mir eher eine Corsair MP5410 holen. Da kosten 480GB grade mal 70€ und sie sind in der Praxis eigentlich gleich schnell. Den Unterschied siehst du nur in Benchmarks oder spürst du allenfalls wenn du sehr viele, sehr grosse Daten hin und her schiebst. Sonst ist das einfach nur zum Fenster heraus geworfenes Geld.

Selbiges bei der 2,5" SSD: 1. nur 500GB? Wieso? Die hast du ratzeputz voll. 2. als Alternative die Crucial MX500. Kostet weniger, kann aber genau so viel.

Netzteil: was soll damit befeuert werden? Solange du keine Vega64 oder 2080Ti verbaut hast, brauchst du keine 650w

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 1927
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Halueth » 12.12.2019 19:22

Captain Mumpitz hat geschrieben:
12.12.2019 13:41
Netzteil: was soll damit befeuert werden? Solange du keine Vega64 oder 2080Ti verbaut hast, brauchst du keine 650w
Da er geschrieben hat, dass er dann evtl. auf eine Nvidia der 3000er Reihe aufrüsten wird, gehe ich mal davon aus, dass er das Netzteil schonmal proforma etwas größer angelegt hat.

Und was ist so schlimm an RBG? Ich mag RGB, deswegen gehe ich mit dem Trident Z da auch voll mit (ist ja auch bei mir verbaut :Blauesauge: ). Außerdem hat man mit RGB immer mehr FPS, als ohne RGB :lol:
Aber grundsätzlich hast du recht, wenn man kein RGB "braucht", gibts bessere Varianten.

Und auch das mit der Soundkarte war warscheinlich einfach nur eine Möglichkeit seinen Spamlink zu verteilen.

Liesel Weppen
Beiträge: 3758
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: PC-Empfehlungs und Aufrüst Thread

Beitrag von Liesel Weppen » 12.12.2019 19:51

Captain Mumpitz hat geschrieben:
12.12.2019 13:41
Ah, ich liebe falsche Pauschalaussagen...

Unterschiedliche Boards, unterschiedliche Realtek Chips. Der ALC 1220 beispielsweise ist ein absolut tauglicher Chip und für den 08/15 Spieler taugen sogar die kleineren.
Letztendlich weisst du gar nicht, welche Lautsprecher/Boxen da dran hängen. Vielleicht ist es aber auch nur irgendein "Gamer"-Headset. Und dann? Nützt dir eine Xonar oder wasauchimmer genau gar nix, da bereits die Peripherie eher dürftigen Sound ausgibt.
Ganz unrecht hat er nicht. Tendentiell sind die Onboardsoundkarten nicht so pralle. Das liegt aber vorallem an ihrer Umgebung. IM PC sind halt tausend Störfaktoren die Soundqualität negativ beeinflussen, da spielt es gar keine Rolle wie gut der Soundchip "eigentlich" ist. Da hast du dann schnell mal ein Brummen oder ähnliches, was vom Netzteil oder der Grafikkarte verursacht wird drauf. Deswegen sollte man auch auf eine externe (USB-)Soundkarte zurückgreifen, WENN man wirklich wert auf Audioqualität legt.

Natürlich hast aber auch du recht. Wirklich hochwertigen Sound brauchen die wenigsten und mit billigen Kopfhöhrern oder billigen (Aktiv-)Boxen wird man da auch keinen Unterschied hören. Für die meisten Leute reichen die Onboardsoundkarten allemal.

Antworten