Gameboy (DMG/Color/Advance) Displaytausch

Hier geht es um alles rund um Nintendos Handheld.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Bussiebaer
LVL 4
402/499
61%
Beiträge: 715
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Gameboy (DMG/Color/Advance) Displaytausch

Beitrag von Bussiebaer »

Mangels Gameboy-Forum stell ich die Frage hier rein :-)

Da ich nun festgestellt habe, daß mein GBA SP ein AGS001 anstatt AGS101 ist und damit ein recht dunkles Bild hat, meine Frage:
Wie aufwändig ist ein eigener Displaytausch? Mittlerweile gibt es auch passende LCD-Displays (danke für den Tipp, Khorneblume), ist es sinnvoll auf so was auszuweichen?

Auch für den Classic Gameboy würde ich eine LCD-Lösung interessieren. So sehr ich das Gerät liebe, das Display ist einfach schwer zu erkennen. Hab hier allerdings schon eine Hintergrundbeleuchtung drin, das hilft sehr.

Ansonsten würde ich auf das Analogue Pocket warten, aber da verschiebt sich der Liefertermin ja schon seit einem Jahr :-(
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4683
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Gameboy (DMG/Color/Advance) Displaytausch

Beitrag von Khorneblume »

Bussiebaer hat geschrieben: 18.06.2021 11:27 Mangels Gameboy-Forum stell ich die Frage hier rein :-)

Da ich nun festgestellt habe, daß mein GBA SP ein AGS001 anstatt AGS101 ist und damit ein recht dunkles Bild hat, meine Frage:
Wie aufwändig ist ein eigener Displaytausch? Mittlerweile gibt es auch passende LCD-Displays (danke für den Tipp, Khorneblume), ist es sinnvoll auf so was auszuweichen?

Auch für den Classic Gameboy würde ich eine LCD-Lösung interessieren. So sehr ich das Gerät liebe, das Display ist einfach schwer zu erkennen. Hab hier allerdings schon eine Hintergrundbeleuchtung drin, das hilft sehr.

Ansonsten würde ich auf das Analogue Pocket warten, aber da verschiebt sich der Liefertermin ja schon seit einem Jahr :-(
Oh man. Sorry. Da rege ich zu einem Thread an und übersehe ihn tagelang. :lol:

Aufwand beim GBA: ca. 15 Minuten bis Unendlich. :mrgreen:

Kommt ganz drauf an wie gut Du schrauben kannst. Das GBA wird hinten an der Rückseite von ich glaube 6 Schrauben zusammengehalten. Das sind allerdings Dreieck-Schrauben, für welche man einen speziellen Schraubenzieher benötigt. (kostet inkl. Aufsätze nur wenige Euro)

Wenn die Schrauben weg sind sind nochmal zwei Kreuz-Schrauben im Batterie-Fach. Dann kannst Du das Gehäuse abnehmen und Kleinteile entfernen. Drinnen ist der Aufwand vergleichsweise gering. Man entfernt erstmal alle Buttons und die Platine, öffnet mit einem Klick am Display-Rand das Kabel und trennt es, und dann ist man eigentlich schon soweit das man alles rausnehmen kann. Ich habe z.B. direkt ein neues Gehäuse dazu gekauft.

Soll jetzt keine Werbung sein, aber "Funnyplaying" bietet neben LCD auch passende Gehäuse. Bei anderen Anbietern muss man leider noch mit dem Seitenschneider Aussparungen an der Display Halterung vornehmen.

Habe für meinen GBA jedenfalls LCD Display, Gehäuse und Frontglas (ist selbstklebend) und sogar Knöpfe dazu bestellt. (die Originalen passen aber genau so!) Plus das schon eingangs erwähnte Werkzeug Waren alles in allem c.a 50€. Versendet wird über China Post direkt an deren Handelspartner in Deutschland, und von dort schicken sie es dann zu Dir. Fällt entsprechend also kein Zoll an. Lieferung dauert ca. eine Woche.

So...

Nur leider habe ich noch nie einen GBA SP umgebaut.

Der SP hat auch einen ganz massiven Nachteil. Den Akku. 2-2,5 Stunden ist beim SP mit Beleuchtung das Höchste der Gefühle. Beim GBA mit Eneloops schafft man locker 7-8 Stunden. Wenn Du immer Ladekabel parat hast geht der SP auch. Insgesamt stelle ich mir den SP Umbau schwieriger vor, habe ihn aber noch nie geöffnet.

Die Alternative zum SP Umbau wäre ggf. ein gebrauchtes GBA Gerät für nen vernünftigen Preis schießen und diesen Umbauen. Von Fertig-Geräten im Netz rate ich tunlichst ab. Die verbauen egal was sie schreiben keine guten Funnyplaying LCDs, welche übrigens deutlich besser sind als jegliche Aliexpress-Ware. Die Ali Dinger entwickeln gerne mal Pixelfehler oder Verfärbungen. Auch passt bei den anderen das Gehäuse meist nicht, wodurch direkt Staub unters Display kommt.

Wenn Du mich fragst. Das einzig knifflige beim Einbauen eines LCDs ist es dieses staubfrei reinzusetzen. Würde dafür entweder eine Absauganlage bereit stehen haben oder einen Blasebalg. Staubfreier Raum ist natürlich noch besser. Man kann aber immer wieder kontrollieren, indem man von Unten nach Oben arbeitet. Du legst quasi die Vorderseite mit dem eingeklebten Display mit Kopf nach unten auf deine Arbeitsmatte und schließt das Display schonmal ans Kabel und legst es aufs Display von innen auf. Dann drehst du vorsichtig um, guckst das kein Staub da ist und wenn ja, legst Du noch das Schaumstoff-Pad auf und danach die Platine. Der Rest ist kinderleicht. Gibt auch Youtube Videos die alles genau beschreiben. Hab ich mir beim Einbau nebenher angemacht, bzw. schon vorab 2-3 mal geschaut.

Wenn Dir die Helligkeitseinstellungen egal sind (und das können sie, weil heller als Default willst du es eh nicht - zumal es noch mehr Akku zieht) dann kannst auch den Part mit dem Löten weglassen.

Ob es ein Analogue Wert ist? Definitiv bauen die tollen Geräte. Das Teil wird aber a) schwer zu bekommen sein (Dank Pandemie ist die Nachfrage an SuperNt etc. noch größer, heißt die Kontingente sind auch Scalper Magneten und meist sehr schnell vergriffen) und b) sehr teuer. Knapp 200€ fürs Gerät, aber der Versand ist inzwischen erheblich teurer über FedEx, also mal mindestens 50€, plus nochmal Zoll und FedEx Bearbeitungsgebühren. Dann bist mal eben bei über 300€. Einen gebrauchten GBA + die Teile bekommst Du für 1/3 davon und hast sogar noch Original GBA Platine und kannst AA Batterien nutzen. Solltest Du einen seriösen netten Gameshop in der Nähe haben, kauf den GBA dort, und teste ihn vor Ort. Einzig die Transitoren gelten als Schwachstelle, jedoch hält sich die Wärmeentwicklung beim GBA in Grenzen, und da die Dinger aus Keramik sind, sollte eigentlich nichts passieren. Notfalls könnte man diese auch austauschen. Bei einigen GBAs gibt es z.B. einen konstanten Brumton wenn man den Sound auf Null dreht. Wenn das sehr laut ist, und bei niedriger Lautstärke zu dominant hörbar ist würde ich etwa die Finger von lassen. Das tolle ist. Die der GBA aussieht ist völlig egal. Das Gehäuse kann auch komplett verkratzt sein, sofern Du ein eigenes Gehäuse nimmst alles kein Ding.

Falls Du unsicher bist. Einfach mal Videos bei Youtube schauen.



Dieses hat mir jedenfalls geholfen. :)
Antworten