"52 Games in 2020" - Challenge

Hier könnt ihr euch über alles rund um Spiele unterhalten.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 06.01.2020 10:31

Grow Home
Fand ich ein lustiges Konzept. Man muss als Datensammelroboter eine "Star Plant" bis in den Himmel wachsen lassen um einen Samen zu ernten. Das Ganze ist in 3D und physikbasierend.
Man könnte alles mögliche erforschen etc. aber ich habe mich dann doch fast nur auf die Hauptaufgabe konzentriert.
Die Steuerung ist einfach zu janky für sehr präzises arbeiten, aber es macht trotzdem Spaß. Man bekommt ein ganz gutes Gefühl für die Höhe in der man sich befindet.

Secrets of Raetikon
Auch interessant, auch physikbasierend, auch janky. Aber in 2D.
Man ist ein Vogel und kann Dinge greifen und somit in der Umgebung manipulieren. Man sammelt Dreiecke ein und befüllt damit seltsame Maschinen usw. Da ist viel Erkundung dabei und es gibt einige Umgebungsrätsel
Es gibt Feinde, die angreifen, die man großteils auch bekämpfen kann. Andere Vögel zum Beispiel greifen und mit Schwung in Dornen schleudern. Mir hat es gefallen, aber es hat mich auch manchmal ziemlich aufgeregt.
Spoiler
Show
Das Ende war schön weird. Eigentlich dachte ich, man lässt eingesperrte Tiere frei.
Stattdessen gibt es ein großes Blutopfer...nachdem man dann um einen Punkt eine Partie Pong spielt...
Ende.
Alles klar?

Ich nehme mal an, dass ich da irgendwie einen 100% Run hinlegen müsste (mir fehlen Runen mit denen ich so Schrifttafeln komplett übersetzen könnte) um ein umfangreicheres Ende zu erhalten. Hab da jetzt aber auch auf Youtube nichts gefunden.

"52 games in 2020" - Challenge
(07/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)
02: imprint-X (PC)
03: GNOG (PC)
04: Super Mario Maker 2 (Switch)
05: Last Day of June (PC)
06: Grow Home (PC)
07: Secrets of Raetikon (PC)


Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
7/0

Bilanz: +7
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 06.01.2020 10:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dx1
Moderator
Beiträge: 6508
Registriert: 30.12.2006 13:39
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von dx1 » 06.01.2020 18:13

Ich habe heute morgen um 0:44 Uhr ►Gibbous beendet. Begonnen habe ich es letztes Jahr am neunten August, aber nach dem elften während des Abschnitts in Transsylvanien nicht mehr weitergespielt.

GOG sagt mir, ich hätte zehn Stunden und 23 Minuten im Spiel verbracht. Abzüglich Pinkelpausen und einmal neu laden, weil ich eine Dialogzeile übersehen hatte, sage ich einfach mal: Glatte zehn Stunden gebraucht und 19 Achievements (40%) gut geschrieben bekommen – wenn's glücklich macht. Galaxy hat mich damit während des Spiels nicht belästigt.

Das Spiel selbst ist natürlich kein bisschen gruselig, auch wenn es "A Cthulhu Adventure" sein soll. Die Story ist großteils gut, die meisten Rätsel fair und einige viel zu leicht. Es gibt ein paar Dialogrätsel und bei mindestens einem genügt es, immer stumpf die jeweils erste Zeile auszuwählen, um es zu lösen. Im selben Abschnitt gibt es auch einen Rätselraum mit nur einem Hotspot und im Inventar befinden sich zu der Zeit gerade mal ein oder zwei Gegenstände. :roll:

Insgesamt: Empfehlung für Genrefreunde.

Zurück zu meinem Punktestand: ►viewtopic.php?p=5407952#p5407952
[ Signatur ungültig - Zertifikat wurde nicht gefunden ]

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 06.01.2020 21:13

"52 games in 2020" - Challenge

(6/52 Spiele abgeschlossen)
(6 abgeschlossen / 6 zugelegt)

1. Nightmares from the Deep: The Cursed Heart
2. Nightmares from the Deep 2: The Sirens call
3. Nightmares from the Deep 3: Davy Jones
4. Enigmatis: The Ghosts of Maple Creek
5. Enigmatis 2: The Mists of Ravenwood
6. Enigmatis 3: The Shadow of Karkhala

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 44388
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von greenelve » 06.01.2020 22:49

Enigmatis 2 ist gut, deutlich besser als die 1.

Retrochallenge muss ich mal gucken, ob ich das nochmal mache... halbes Interesse ist vorhanden.
Zuletzt geändert von greenelve am 06.01.2020 22:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 06.01.2020 23:25

Was mir bei der Enigmatis Reihe weniger gefallen hat, waren die Suchbilder in denen es sehr oft darum ging, mehrere Gegenstände hintereinander miteinander zu kombinieren. Ich finde, dazu sind die Wimmelbilder einfach nicht gemacht.

Teil 1 fand ich dahingehend tatsächlich am besten, aber da wäre eine Interaktive Map einfach super gewesen. Die Loationwechsel waren schon mit recht viel Geklicke verbunden.

Bislang verbleibt Nightmares 1 aber mein Favorit :)
Zuletzt geändert von Captain Mumpitz am 06.01.2020 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 07.01.2020 20:52

Seasons after Fall

Naja. Das hat auf den ersten Blick Ori Vibes versprüht.
Optisch ist es ansprechend aber ansonsten recht langweilig. Man läuft viel ereignislos herum und später gibt es dann ereignisloses Backtracking. Der Jahreszeitenwechsel als Gameplay-Mechanik ist nett, aber er dauert auch etwas zu lange und die Rätsel wiederholen sich schnell.
Würde es eher nicht empfehlen.


"52 games in 2020" - Challenge
(08/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)
02: imprint-X (PC)
03: GNOG (PC)
04: Super Mario Maker 2 (Switch)
05: Last Day of June (PC)
06: Grow Home (PC)
07: Secrets of Raetikon (PC)
08: Seasons after Fall (PC)

Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
8/0

Bilanz: +8

Benutzeravatar
greenelve
Beiträge: 44388
Registriert: 07.04.2009 19:19
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von greenelve » 08.01.2020 08:50

Item kombinieren ist mir weniger negativ aufgefallen, die fehlende Karte macht sich allerdings wirklich bemerkbar. Da fällt mir ein, Teil 3 hinterlässt in den Wimmelbildern einen Umriss der Gegenstände. Das ist eine gute Änderung, da man dadurch nachvollziehen kann, wo etwas versteckt war.
Enigmatis 2 hat mir durch das Horrorfeeling gefallen, welches im fortgeschrrittenem Spielverlauf stärker zum Tragen kommt.
Zuletzt geändert von greenelve am 08.01.2020 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Gelangweilt? Unterfordert? Masochistisch veranlagt? http://www.4players.de/4players.php/dow ... 47903.html Jetzt auch auf Steam: store. steampowered .com/app/752490/
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!



Benutzeravatar
ziegenbock
Beiträge: 1143
Registriert: 11.12.2009 05:28
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von ziegenbock » 08.01.2020 19:17

1. Call of Duty 4: Modern Warfare
2. Call of Duty: Modern Warfare 2

Wesentlich besser als der erste Teil. Morgen will ich mit dem 3. anfangen.

Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6030
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Grauer_Prophet » 09.01.2020 11:25

Stryx hat geschrieben:
05.01.2020 14:59
1. Super Mario World
2. Donkey Kong Country 2
3. Donkey Kong Country 3

Der Abschluss der Trilogie. Insgesamt zwar immer noch ein sehr gutes Spiel aber irgendwie ist es auf allen Ebenen eine Stufe schwächer als sein genialer Vorgänger. Das Leveldesign wirkt nicht mehr so aus einem Guss und die Bosskämpfe sind teilweise eine Katastrophe. Negative Highlights sind die große Tonne, die man mit Käfer füttert und sich durch die Rülpser selbst in ein Loch reinschiebt und das Gesicht hinterm Wasserfall, dem man Wasser in die Augen schießen muss.

Die Atmosphäre leidet stark. Während die Vorgänger sehr düster und bedrückend waren, ist DKC 3 plötzlich kackfreundlich. Selbst die Kremlins haben ein Lächeln auf den Lippen. Irgendwie passt das nicht zusammen. Geht man Game Over landen Dixie und Kiddy in einem Laufstahl. Im Vorgänger landen Diddy und Dixie landen noch in einem düsteren Verlies, wo kaum Licht durch die Gitterstäbe gelangt. Da David Wise auch nicht mehr für den Soundtrack zuständig war, fehlt ihm auch das letzte I-Tüpfelchen. Die Stimmung vermag einen nicht mehr so stark in das Spiel hineinzuziehen.

Aber es ist nicht alles schlechter. Die Abschnitte für die Bonusmünzen sind die besten der Trilogie, auch die Minecart-Level gefallen mir hier am besten. Die kleine Geschichte mit den Bären, die für die Gesamtprozentzahl relevant ist, ist auch eine nette Dreingabe. Die Idee mit der frei begehbaren Oberwelt ist auch ziemlich innovativ und ward in diesem Franchise nicht mehr gesehen.
DKC 3 ist mMn der beste Teil der Serie -mein erster Teil auf den SN von DK -Bei allen Göttern ich liebe dieses Spiel
Durchgespielt hab ich es nie -viel zu schwer :Blauesauge:
Bild


Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 10.01.2020 14:01

Doom 2016

Das war schon ziemlich gut. Hat ordentlich reingehauen.
Klar, im Endeffekt ist das (vor allem in der zweiten Hälfte) ein Arenakampf nach dem anderen, aber es ist doch recht befriedigend sich da durch die Dämonen zu arbeiten.
Freu mich auf Doom Eternal.

"52 games in 2020" - Challenge
(09/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)
02: imprint-X (PC)
03: GNOG (PC)
04: Super Mario Maker 2 (Switch)
05: Last Day of June (PC)
06: Grow Home (PC)
07: Secrets of Raetikon (PC)
08: Seasons after Fall (PC)
09: Doom 2016 (PC)

Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
9/0

Bilanz: +9
Zuletzt geändert von Chibiterasu am 10.01.2020 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 25712
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Chibiterasu » 11.01.2020 20:44

Nach Doom noch mehr Dämonen.

Diablo und Diablo - Hellfire
zähle ich separat, weil warum nicht..
Macht immer noch Spaß. Beim Loot hab ich jedoch dieses Mal wenig Spannendes gefunden.
Irgendwann mach ich mit Teil 2 weiter (das hab ich ja noch nie durchgespielt...).


"52 games in 2020" - Challenge
(11/52 Spiele abgeschlossen)
01: Sayonara Wild Hearts (PC)
02: imprint-X (PC)
03: GNOG (PC)
04: Super Mario Maker 2 (Switch)
05: Last Day of June (PC)
06: Grow Home (PC)
07: Secrets of Raetikon (PC)
08: Seasons after Fall (PC)
09: Doom 2016 (PC)
10: Diablo (PC)
11: Diablo - Hellfire (PC)

Spiele in 2020
durchgespielt/gekauft
11/0

Bilanz: +11

10 Retro Games Challenge:
Spoiler
Show
01: Diablo (PC)
02: Diablo - Hellfire (PC)

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 12.01.2020 00:44

"52 games in 2020" - Challenge

(7/52 Spiele abgeschlossen)
(7 abgeschlossen / 6 zugelegt)

1. Nightmares from the Deep: The Cursed Heart
2. Nightmares from the Deep 2: The Sirens call
3. Nightmares from the Deep 3: Davy Jones
4. Enigmatis: The Ghosts of Maple Creek
5. Enigmatis 2: The Mists of Ravenwood
6. Enigmatis 3: The Shadow of Karkhala
7. Grim Legends: The forsaken bride

well, that shit was boring

Benutzeravatar
ziegenbock
Beiträge: 1143
Registriert: 11.12.2009 05:28
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von ziegenbock » 12.01.2020 11:19

1. Call of Duty 4: Modern Warfare
2. Call of Duty: Modern Warfare 2
3. Call of Duty: Modern Warfare 3

Der beste Teil der Trilogie. Allerdings mußte ich die vorletzte Missionen mehrmals neustarten bzw. Checkpoints laden weil die Kollegen einfach nur noch rumstanden und nichts mehr gemacht haben. Ich habe zwar noch 5 weitere CoD Spiele in meiner Bibliothek, werde aber erst mal was anderes zocken. Eventuell mal die Spezialeinheitmissionen testen.

Benutzeravatar
Captain Mumpitz
Beiträge: 3972
Registriert: 09.12.2009 18:58
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von Captain Mumpitz » 12.01.2020 11:27

interessant, ich fand MW3 dermassen grauenvoll, dass ich heute noch Schmerzen davon habe.

Benutzeravatar
schockbock
Beiträge: 2312
Registriert: 12.02.2012 13:14
Persönliche Nachricht:

Re: "52 Games in 2020" - Challenge

Beitrag von schockbock » 12.01.2020 22:39

Ich meld mich auch wieder für die Teilnahme an. Vielleicht kann ich die 23 (?) Games von 2019 toppen, aber diverse Gründe lassen mich daran zweifeln. Schon, weil ich in den vergangenen Wochen über 100 Stunden in Fallout 4 angehäuft hab, und weder ein Spiel- noch ein Spaßende in Sicht ist.

1. Metro 2033 Redux

Erste Station des Vorhabens, die Metro-Trilogie (erneut) durchzuspielen, erreicht. Nicht mein erster Durchgang, - hatte das Spiel mit Erscheinen des Redux-Pakets auf PS4 gespielt - aber wieder mal einer, den M/T-Steuerung um so vieles besser macht. Und damit wäre auch mein Hauptkritikpunkt der PS4-Version - das clunky Gunplay - erledigt.
Wirklich tolles Spiel, das auch dieses Mal seine Stärke, die Spielwelt durch Handgenerator, Gasmaske, pumpbares Luftdruckgewehr und allerlei andere nette Effekt für den Spieler unmittelbar zu machen, voll ausspielen konnte.
Der Bibliothek-Level mit seinen gorillaartigen, kaum zu besiegenden Bibliothekaren hat mich zwar ziemlich laut und deftig fluchen lassen, aber im Nachhinein betrachtet gehört er zu meinen Lieblingsleveln, da man hier, ganz im Sinne eines Horror-Games, echte Hiflosigkeit und Panik zu spüren bekommt.
Searching for something to feel
Seems like it's anywhere but here
And now your eyes are open when we're kissing
Forever wondering what you might be missing

Antworten